• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ständiger schleim Fluss im Hals

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ständiger schleim Fluss im Hals

    Hallo,

    ich weiß es gab bereits einen Thread dazu, aber da haben schon so viele geantwortet und da befürchte ich, dass man schnell den Überblick verliert. Zudem gibt es dort noch keine Antwort, die etwas offenbart ob irgendwas geholfen hätte.
    Ich bin erst 19 jahre alt aber leide darunter jetzt schon fast 6 Monate. Ich weiß, im vergleich zu den anderen ist das NIX die bereits 10 Jahre darunter leiden..
    Jedoch nervt es mich genauso wie jeden anderen

    Ich beschreibe es auch nochmal. Es ist einfach Schleim, der dauernd runter läuft. Ich war schon bei einem HNO. Dieser meinte es sei kein Reflux ( obwohl ich dauernd nach dem Essen Schluckauf habe und sehr oft ein leichtes Sodbrennen ) , da der schleim von oben kommt. Er hat gefühlt mein ganzes Gesicht anhand eines Ultraschalls angeschaut aber nix gefunden. Er gab mir jetzt ein Kortison spray.
    Ich habe des öfteren auch Beschwerden mit einer Allergie, jedoch immer nur Nießen, Schnupfen und Atembeschwerden. ABER noch nie sowas.
    Ich nehme schon Tabletten gegen meine Allergie ( Aerius 5 mg ) jeden morgen eine. Seit dem habe ich auch kein Nießen, und Schnupfen bzw. tränende Augen mehr. Nur dieser Schleim bleibt übrig.
    Nach meinen Erfahrungen hätte ich sowieso ab Juni keine Allergie Symptome mehr, jedoch nehme ich die Tabletten weiter. Wenn ich die Tabletten absetze wird der Hals nicht wirklich besser. Deswegen bin ich der Meinung, dass das nicht alles Allergie sein kann.
    Nach meinen Blutwerten ist alles in Ordnung. Vor kurzem sind meine Lymphknoten an der Leiste angeschwollen und haben geschmerzt aber das ist alles weg und Blut- ist wie gesagt- auch in Ordnung. Jedoch der Histamin ( oder halt Allergiewert) beträgt 1700. Schwer vorzustellen aber ist so.. Letztes Jahr betrag er "nur" 1000. ( mir wurde gesagt der Normalwert sei zwischen 1-100)

    Ich sehe selbst, dass eigentlich alles auf eine Allergische Reaktion hindeutet, aber wie ich oben schon meinte, hatte ich das noch nie in Verbindung mit einer Allergie UND wenn ich die Tabletten absetze wird es nicht wirklich schlimmer. Und im Januar hatte ich auch nie wirklich Allergie..

    Das Spray hilft ca nur 3-4 min. nach der Einnahme.
    Besonders schlimm ist es im Liegen und vor dem schlafengehen.
    Morgens ist der Schleim besonders dick und sogar gelb. Aber nur Morgens ist der Gelb, sonst ist er wirklich Weiß. Nicht dursichtig, sondern TOTAL WEIß.

    Zur Info meine Nase fühlt sich auch verstopft an, ist sie aber nicht. Ich kann nix rausschnäutzen und Atmen kann ich auch gut durch die Nase. Es bleibt jedoch dieses Verstopfte Gefühl zurück. Dieses Gefühl sitzt ganz weit hinten in der Nase. Jedoch hat der HNO nix gefunden.

    Ich hoffe ihr könnt mir und meinen ganzen Leidensgenossen helfen

    - LG


  • Re: ständiger schleim Fluss im Hals

    Wenn Sie auch Druckgefühl über den Kieferhöhlen haben, Kopfschmerzen und der Schleim in den Rachen hinunterläuft, kann eine Sinusitis vorliegen. Das von Ihrem Arzt verschriebene Kortison Nasenspray kann bei längerer Anwendung Besserung bringen. Sie können sich wenn die Beschwerden weiterhin bestehen erneut bei Ihrem HNO Facharzt vorstellen und den Kehlkopf untersuchen lassen. Einen Reflux kann man so gut beurteilen. Bei Vorliegen eines Reflux kann die Einnahme von Protonenhemmern helfen. Um beurteilen zu können ob Entzündung in den Nasennebenhöhlen ist, ist ein CT der Nasennebenhöhlen notwendig.

    Kommentar


    • Re: ständiger schleim Fluss im Hals

      Druckgefühle in den Kieferhöhlen habe ich zwar, allerdings nur wenn ich meine verschriebene Zahnspange nicht anziehe. ( Die letzte Spange nach der Festen, die man dann für immer hat )
      Kopfschmerzen habe ich nicht.
      Ich werde morgen einen neuen Termin vereinbaren, aber bis man ein Termin bekommt dauert es ja sowieso meistens etwas. Bis dahin beurteile ich dann ob das Kortison Nasenspray geholfen hat oder nicht.
      Was genau hat denn der Kehlkopf mit Reflux zu tun?

      Vielen vielen dank für die schnelle Antwort

      Kommentar