• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Therapiefrage: schwerer Hörsturz / akute Ertaubung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Therapiefrage: schwerer Hörsturz / akute Ertaubung

    Hallo,
    ich habe am 06.06.2016 wohl einen schweren Hörsturz bzw. eine akute Ertaubung erlitten.
    Jedenfalls konnte ich links nach dem Aufstehen nichts mehr hören und hatte zu dem ein Rauschen auf dem Ohr. Ein Schwindelgefühl war nicht dabei.

    Ich bin mittags dann in die Notaufnahme der
    hiesigen Uni-Klinik gegangen, die die Diagnose schwerer Hörsturz stellte - nachdem ein Hörtest links 0% und rechts 100% aufzeigte. Als Therapie wurde 4 Tage stationär eine Infusion mit Cortison empfohlen.

    Da dies bei mir nicht adhoc organisatorisch ging, habe ich am Sonntag ambulant eine Spritze erhalten und war dann Montag bis Mittwoch im Uniklinikum. Leider ließ sich beim Hörtest keine Verbesserung feststellen.
    Als Optionen wurden mir eine Rundfenstermembranabdeckung oder eine Intratympanale Kortikoidtherapie (ITC) vorgeschlagen, die sich zudem gegenseitig ausschließen und ersteres nur DO oder FR "noch" sinnvoll möglich sei.

    Um eine Entscheidung treffen zu können, ging ich erst Mal zu einem weiteren hiesigen HNO-Arzt. Dieser stellte die Diagnose schwerer Hörsturz in Frage und tendierte eher zu einer akuten Ertaubung.

    Ein MRT in einem zweiten Krankenhaus blieb zum Glück ohne Befund.

    Der HNO empfahl mir Pentoxifyllin-Infusionen (5x) in Kombination mit Sauerstoff-Inhalation (10x) - was allerdings eine IGel-Leistung ist. Auf die Membran-OP verzichtete ich.

    Nun sind diese Infusionen vorbei und links habe ich ein minimales Hörvermögen im Hörtest. Nun stellt sich die Frage, wie es weiter gehen kann:
    a) ITC im Uniklinikum von nächsten Montag bis Freitag
    b) Erneute Pentoxifyllin-Infusionen gegen Eigenleistung
    c) Sauerstoff-Inhalation beenden

    Was tun sprach Zeus?

    Fragende Grüße
    Trillium