• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tonsillektomie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tonsillektomie

    Hallo!

    Letzten Dienstag, am 17.11. habe ich endlich nach monatelangem leiden meine Mandeln entfernt bekommen. Seit heute (23.11) bin ich nun wieder daheim und es sind immer noch einige offene Fragen übrig geblieben.
    Der HNO - Arzt in der Klinik heute meinte ich könnte wieder ohne Probleme Haare waschen. Stimmt das? Muss ich irgendetwas besonders berücksichtigen? Ich habe nämlich totale Angst vor Nachblutungen. Ich bin 19 Jahre alt, habe aber eine Krankenhausphobie..
    Wann wird es mir besser gehen? Die Schmerzen werden immer schlimmer und die Schmerzmittel helfen da langsam auch nicht mehr über viele Stunden hinweg.
    Ich freue mich über die Antwort!

    Mfg
    Julia W.

  • Re: Tonsillektomie

    Hallo Julia,

    meine Mandeln wurden am 16.11. entfernt und ich habe nach meiner Entlassung aus dem Krankenhaus (am 21.11) geduscht.
    Du kannst deine Haare ruhig waschen. Allerdings empfehle ich dir, das unter der Dusche zu tun, und nicht im Waschbecken. Denn im Waschbecken bückst du dich nach vorne und bewegst den Kopf zu arg. Du solltest dich auch in der Dusche nicht nach unten beugen.
    Und wenn dein Schmerzmittel nicht ausreicht, gehe zu deinem HNO- oder Hausarzt und lasse dir etwas stärkeres verschreiben.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen, und wünsche dir eine gute Besserung.

    LG,
    Max

    Kommentar


    • Re: Tonsillektomie

      Hallo Max,

      Danke für deine schnelle Antwort
      Hab geduscht und fühl mich um einiges besser.
      Ich habe eine Frage an dich. Hast du auch ab und zu einen leichten Eisengeschmack im Mund? Oder bilde ich mir das nur ein weil ich mir selber so Panik wegen Nachblutungen mache?

      Kommentar


      • Re: Tonsillektomie

        Nach einer Mandelentfernung (Tonsillektomie) sollte der Blutdruck nicht steigen um das Risiko einer Nachblutung zu verringern. Dazu sollte in den ersten 2 Wochen nicht lange heiß geduscht werden und auf ein Vollbad verzichtet werden. Zudem sollten alle Tätigkeiten die den Kreislauf anregen vermieden werden. Falls Schmerzmedikamente nicht mehr ausreichen ist es am sinnvollsten dies mit Ihrem behandelnden HNO-Arzt zu besprechen.

        Kommentar