• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zunehmende Schwindelanfälle - Ursache nicht feststellbar

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zunehmende Schwindelanfälle - Ursache nicht feststellbar

    Hallo Onmeda-Gemeinde,

    habe seit ca. 3-4 Jahren sporadisch Schwindenanfälle. Sehr selten und dann nur maximal halbe Stunde.

    Seit ca. 8 Wochen hat sich dass jedoch verschlimmert. Meistens beginngend ab 11/12 Uhr mittags bis zum späten nachmittags/Abend.
    Bisher konnte mir mein Arzt keinen wirklichen Tipp geben. Es hieß nur, mehr trinken, was ich aber mit ca. 2-3 Liter pro Tag bereits erfülle...

    Folgende Hintergrund Information:
    - Niedriger Blutdruck; in der Regel 90/60/60
    - Nichtraucher seit 3 Wochen ( 15 Jahre Raucher )
    - Starker Kaffee Trinker ( ca. 4-5 Tassen pro Tag )
    - Leichter Tinnitus seit ca. 20 Jahren
    - Treibe regelmäßig Sport - 3x pro Woche
    - 37 Jahre alt

    Hat vielleicht einer eine Idee woran ich ansetzen kann. Ich bin langsam verzweifelt da das Schwindegefühl mehr und mehr zunimmt.
    Liegt es eventuell am Schlaf ? ( Nach Nächten mit unruhigem Schlaf ist es intensiver )
    Oder am Kaffekonsum ? Tinnitus ?

    Danke euch für eure Tipps.

    Gruss,
    Fred






  • Re: Zunehmende Schwindelanfälle - Ursache nicht feststellbar

    vielleicht anfsngsstadium morbus meniere. tiefton hörsturz oder druck in den Ohren hattest noch keinen?

    Kommentar


    • Re: Zunehmende Schwindelanfälle - Ursache nicht feststellbar

      Hallo HIldebread,

      Hörsturz bisher nicht. Druck in den Ohren, nicht wirklich. eher ganz selten erhöhtes Ohrenpfeifen ( In extremen Stresssituationen ) .. Aber danke für deinen Hinweis. Werde mal recherchieren.

      Danke

      Kommentar


      • Re: Zunehmende Schwindelanfälle - Ursache nicht feststellbar

        Der von Ihnen beschriebene Schwindel ist absolut untypisch für Morbus Menière. Hat ihr HNO Arzt eine Untersuchung des Gleichgewichtsorgans vorgenommen? Falls nicht sollte diese erfolgen. Zudem empfehle ich die Vorstellung bei einem Internisten (oder Kardiologen).

        Kommentar



        • Re: Zunehmende Schwindelanfälle - Ursache nicht feststellbar

          Hallo Herr Suckfüll,

          nein, wurde nicht unternommen bzw. war mir nicht bewusst. Es wurde rein ein Hörtest durchgeführt mit dem Befund eines Hörsturzes. Jedoch kann ich mich nicht erinnern, dass ich jemals komplett Gehörlos war. . Inzwischen kommt mir das auch alles etwas komisch vor, da umgehend eine Infusionsbehandlung + Eigenbluttherapie gestartet wurde. Erste Behandlung hat keinerlei Wirkung gezeigt.

          Ich zweifel so langsam inzwischen, ob das wirklich überhaupt der richtige Ansatz ist.

          Kommentar


          • Re: Zunehmende Schwindelanfälle - Ursache nicht feststellbar

            Die Behandlung des Hörsturzes sollte zunächst mit Cortison (intravenös gegeben) mit 250 mg täglich für insgesamt drei Tage erfolgen. Bringt dies nichts, kann die Cortisongabe auch direkt hinter das Trommelfell erfolgen (intratympanale Gabe).

            Kommentar