• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schluckbeschwerden, Heiserkeit, Ohrenschmerzen, Tinnitus und noch vieles mehr!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schluckbeschwerden, Heiserkeit, Ohrenschmerzen, Tinnitus und noch vieles mehr!

    Hallo,

    Zunächst vornweg: Der Beitrag passt meines Erachtens in ein HNO Forum, sowie in Rückenbeschwerden (HWS-Beschwerden vorzugsweise). Da die Symptome vielleicht aber zusammengehören, schreibe ich 'beide Leiden' möglichst in Kurzform, in der Hoffnung einen guten Rat zu bekommen, was ich noch tun könnte, weil ich langsam ein klein wenig beginne durchzudrehen.

    Seit vier Jahren, nach einer starken Erkältung mit über 6 Wochen anhaltenden Husten, bekam ich plötzlich das Gefühl im Hals, als läge ein schwerer Stahlring hinter meinem Rachen, der alles zudrückt.
    Mit einem Panikanfall bin ich dann ins Krankenhaus gekommen, die stellten nur einen erröteten Rachen fest, und schickten mich wieder nach Hause. Von dortan fing ein Ärztemarathon an - bis heute.

    Ich versuche es kurz:

    Ich habe sämtliche Untersuchungen von Herz bis Lunge machen lassen, und zähle das nicht alles auf, aber hier mal nur kurz: CT Abdomen, MRT Herz, Röntgen Brustkorb, EKG, EEG, Lungenfunktionstest, HNO Untersuchungen wie Ultraschall und das normale 'reingucken' mit der kleinen Kamera in den Hals.
    Feststellungen: ich sei kerngesund, ABER: Schilddrüsenwerte neigen zur Überfunktion und das Blutbild weist immer seit 4 Jahren einen leicht erhöten Entzündungswert auf, sowie zu wenig weiße Blutkörperchen (beides Grenzwertig darüber, beziehungsweise darunter unter der Norm)


    Ich bin 26, weiblich, und Raucher.
    Allerdings stellte ich das Rauchen vor vier Jahren, für zwei Jahre ein (wenn man glaubt zu ersticken vergeht einem das Rauchen).
    drei HNO Ärzte stellten immer wieder einen entzündeten Rachen fest (auch in den zwei Jahren wo ich Rauchfrei war).
    Außerdem geschwollene Nasenschleimhäute (Allergietest hielten alle für Quatsch?)
    Ich bin generell heiser seitdem, und wache oftmals mit starken Halsschmerzen auf, und als sei mein Rachen extrem heiß. Das Gefühl vergeht nach einiger Zeit, allerdings bricht die Stimme dann an solchen Tagen lange weg.
    Bei scharfen Gerüchen oder heißen Essensdampf habe ich auch das Gefühl, dass ich schlechter Luft bekomme und muss den Raum oder Platz sofort verlassen. Dasselbe gilt für manche Rauchtage. Manchmal geht das Rauchen (was stark reduziert wurde von mir), manchmal zieht sich nach den ersten Zug alles im Hals zusammen und ich muss abbrechen.
    Ständiges Kratzen im Hals und Räusperzwang.
    Ab und zu ein schmerzliches Jucken in den Ohren.
    Oftmals, nicht immer, überkommt mich ein Tinnitus im rechten Ohr. Manchmal auch ein seltsamer Druck, als werde ich taub.
    Oft habe ich das Gefühl, es liegen dicke Stahlseile links und rechts im Hals, die richtig weh tun.
    Fast tägliche Schluckbeschwerden, und das Gefühl jemand drückt von außen den Kehlkopf zu. Manchmal ist das 'Engegefühl' auch unter dem Kehlkopf und zwischen den Schlüsselbeinen oder hauptsächlich auch im Rachen.
    Ich leide außerdem unter Reflux, muss aber nicht behandelt werden laut meiner, nun vierten, Hausärztin - ich sei ja noch jung. (Was hat das damit zu tun?)
    Ein Osteopathe bei dem ich war, wegen meiner starken Rückenschmerzen, stellte außerdem folgendes fest: starke Skolliose im Bereich der Schulterblätter. Atlasschiefstellung nach rechts. Beckenschiefstellung.
    Außerdem fiel mir auf, dass ich nachts mit den Zähnen knirsche, und oft auch ein verspanntes und schwer lähmendes Gefühl im Kiefer verspüre. (auch Verspannungen?)
    Jetzt kommen seit Wochen Benommenheit, Schwindel und Kopfschmerzen hinzu, und auch meine Finger schlafen oft einfach ein (jeweils der Kleine und der Ringfinger an beiden Händen, alle anderen nicht)
    Immer wieder wird mir gesagt, es sei psychisch, also habe ich angefangen Entspannungstherapien zu absolvieren über ein halbes Jahr und wollte dann einfach glauben, dass das hilft - hat aber null gebracht. Eigentlich geht es mir auch gut und das psychische Dasein wird eher von den Symptomen beeinflusst, als umgekehrt.
    Aber mir wurde gesagt: "Viele junge Menschen leiden heutzutage an psychischen Störungen". Ich fühle mich also nicht ernst genommen. Was soll ich noch tun, damit das endlich besser wird? Es fing schließlich mit dieser starken Erkältung an.
    Ich rauche nur noch ganz selten, oft Tagelang gar nicht, habe das also schon stark reduziert.
    Ich gehe oft heiß duschen oder nehme ein heißes Bad, lege Moorpackungen auf und mache Dehnungsübungen - trotzdem bleibt besonders der Brustkorb- und Schulterbereich extrem verspannt!

    Bitte um Hilfe.

  • Re: Schluckbeschwerden, Heiserkeit, Ohrenschmerzen, Tinnitus und noch vieles mehr!

    Stellen Sie sich einmal bei einem Facharzt für Psychosomatik vor. Und versuchen Sie sich konsequent abzulenken. Die Symptome sind derart unterschiedlich und vage, dass nur eine psychische Ursache in Frage kommt. Alle schlimmeren (organischen!) Diagnosen sind durch den von ihnen beschriebenen "Ärztemarathon" ja bereits ausgeschlossen worden.

    Kommentar


    • Re: Schluckbeschwerden, Heiserkeit, Ohrenschmerzen, Tinnitus und noch vieles mehr!

      Hi,

      Lass dir die psychische Schiene nicht einreden solange du nicht alles durch hast. Habe auch 4 Jahre gesucht und gewusst ich bin nicht psychisch krank. Laut den Ärzten Hypochonder und psychosomatische Störung. Bis ein Hausarzt endlich sofort einen erstverdacht hatte der sich bestätigte. Diesem Mann verdanke ich das ich nicht sinnlos weitermachem musste, die Ärzte zu bereisen. Umso schockierender das Spezialisten in ihrem Fachgebiet nicht in der Lage waren dies festzustellen.

      Deine Beschwerden passen durchaus zusammen. Knirschen, Reflux sowie die weiteren HNO Beschwerden. Deine Schilddrüse sollte ein endokrinologe und Hormon Spezialist checken. Viele Reflux geplagten haben schmerzen zwischen den Schilzern und Schlüsselbeinen.

      Das wichtigste wäre erstmal mit dem rauchen aufzuhören. Eine knirscher Schiene. Endo wegen Schilddrüse. Mandeln noch drin?

      Kommentar