• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hörsturz durch Viren?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hörsturz durch Viren?

    Sehr geehrter Dr. Suckfüll,
    vor acht Wochen hatte ich einen Hörsturz, der mit Infusionen vorerst wieder ausheilte. Nach ca. 4 Wochen begannen die Hörstörungen erneut und in der vergangenen Woche wurde wieder ein Hörsturz diagnostiziert. Meine HNO-Ärztin meint, man wisse nicht viel über die Entstehung und den Behandlungserfolg von Cortison bei Hörstürzen und erschien mir etwas ratlos.
    Nun hat mein Mann seit ca. 4 Wochen ebenfalls gelegentliche Hörstörungen und -geräusche, was uns zu der Überlegung führte, ob evtl ein Virus dahinterstecken könnte. Unsere Tochter hatte kürzlich das Pfeiffer'sche Drüsenfieber und danach eine Infektion mit Mykoplasmen. Unsere zweite Tochter hat ständig Lippenherpes. Könnte einer dieser Viren evtl auch Hörstürze auslösen? Dann müsste man ja wahrscheinlich ganz anders behandeln.
    Herzlichen Dank für Ihre Antwort,
    MfG
    SusiKlick

  • Re: Hörsturz durch Viren?

    Viren (in ihrem Falle Herpes-Viren) sind für eine Hörminderung meist nur in Verbindung mit anderen Symptomen dafür verantwortlich (Hautbläschen, Schwindel, Gesichtsnervenlähmung u.ä.). Die Wirkung von Kortison bei einem Hörsturz ist inzwischen mit vielen Studien bewiesen!

    Kommentar