• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tinnitus-Behandlung nach Cortsion

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tinnitus-Behandlung nach Cortsion

    Hallo Herr Prof. Suckfüll,

    ich (29) habe seit etwa 5 Wochen Ohrgeräusche, v.a. im rechten Ohr. Angefangen hat es mit lauten Piepen für einige Sekunden, danach entwickelte sich ein durchgängiges Rauschen. Ich war vor 3 Wochen beim HNO-Arzt, der alle möglichen Hörtests und andere Untersuchgen (z.B. Ultraschall der Halsgefäße) durchgeführt hat. Insgesamt war alles unauffälllig, nur in den Nachbar-Frequenzen meines Ohrgeräusches (10kHz) habe ich leichte Hörprobleme.
    Der Arzt war zuversichtlich, dass das Ohrgeräusch durch Cortison weggehen würde. Ich habe am ersten Tag 200 mg genommen und dann über 10 Tage kontinuierlich die Dosis verringert. Das Geräusch ist in den ersten Tagen auch besser geworden, dann hat es sich jedoch verschlechtert und ist zu einem Piepen geworden. Kurz vor Ende der Cortison-Einnahme habe ich einen Schnupfen bekommen, der noch am abheilen ist. Inzwischen ist das Piepen deutlich höher und nerviger...

    Welche Maßnahmen würden Sie für die weitere Behandlung der Ohrgeräusche empfehlen? Nochmal Cortison, sobald der Schnupfen abgeheilt ist?
    Über eine Empfehlung von Ihnen würde ich mich sehr freuen.

    MfG