• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pfeifen in Nase nachNasenmuschelverkleinerung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pfeifen in Nase nachNasenmuschelverkleinerung

    Hallo liebe Leser/liebes Expertenteam,

    ich wurde vor 3,5 Wochen an der Nase operiert. Meine Nasenmuscheln wurden verkleinert. Diese OP erfolgte unter Vollnarkose. Ich war stationär 6 Tage im Krankenhaus. Die Nachbehandlung erfolgte 1,5 Wochen. Am 24.12 sagte der Arzt, dass meine Nasenmuscheln perfekt aussehen würden und alles gut verheilt sei. Auch die andere Ärztin des Krankenhauses bestätigte mir dies. Die Nase sei angeblich gut belüftet. Nun ist mir aufgefallen, dass meine Nase ungewöhnlich viel pfeift. Ist das normal? Hatte das auch jemand noch 3 Wochen nach solch einer OP? Ich muss dazu sagen, dass ich an der rechten Kieferhöhle, laut CT, leichte Schleimhautschwellungen habe. Ich spüre rechts auch manchmal noch einen leichten Druck, was ich auch schon vor der OP hatte. Der Arzt sagte, dass ich diese am besten mit einem Kortisonspray in den Griff kriege. Vor 2 Wochen sagte mir die Ärztin, dass das Pfeifen mit Schleim in der Nase zusammenhinge und ich dies am besten mit einer Nasendusche beseitigen könne. Diese benutze ich nun seit ein paar Tagen. Aber es pfeit immer noch- meistens im linken Nasenloch. Ein Loch in der Nasenscheidewand ist ja bei solch einer OP äußerst unwahrscheinlich und die Ärzte hätten dann doch auch etwas gesagt!??? Dieses Pfeifen regt mich tierisch auf, da es von morgends bis abends so geht. Es ist auch schlimmer als vor der OP. Das muss doch auch wieder weggehen? Habe tierische Angst, dass es so bleibt.

    Hat jemand auch schon nach solch einer OP diese Erfahrungen gemacht? Wäre über jede Antwort dankbar. Hab den nächsten Arzttermin erst in ein paar Wochen und zu dem Arzt, der mich operiert hat, komme ich erstmal nicht mehr. (nachstationäre Behandlung ist vorbei).

    lieben Gruß, Anna


  • Re: Pfeifen in Nase nachNasenmuschelverkleinerung


    Wenn Sie Beschwerden haben, die unmittelbar mit Ihrer Operation zusammenhängen könnten, können Sie sich sicher auch nach Abschluß der nachstationären Behandlung dort vorstellen. Ich rate Ihnen, sich immer an Ihren Operateur zu wenden. Was Sie beschreiben, kann tatsächlich durch ein Loch in der Nasenscheidewand bedingt sein. Dies sollte in jedem Falle untersucht und ausgeschlossen werden.

    Kommentar


    • Re: Pfeifen in Nase nachNasenmuschelverkleinerung


      Hallo,

      danke für die Antwort. Ich war ja noch dort im Krankenhaus zur nachstationären Behandlung, etwa 2 Wochen nach der OP. Da sagte der Chefarzt noch, dass alles gut verheilt sei. Wenn da ein Loch wäre, hätte er doch was sagen müssen?? Oder haben Ärzte auch das Recht, einen so etwas vorzuenthalten, wenn sie merken, dass der Patient labil ist?? Sind denn solche Pfeifgeräusche nach solch einer OP (nur Nasenmuschelverkleinerung, an der Nasenscheidewand wurde diesmal nichts gemacht) normal? Im KH tat die Ärztin so, als würde es öfter vorkommen.

      Ich habe Donnerstag einen Termin bei einer HNO Ärztin. Sie müsste ja auch in der Lage sein, sich meine Nasenscheidewand genauestens anzuschauen, oder?

      Kommentar


      • Re: Pfeifen in Nase nachNasenmuschelverkleinerung


        Jeder HNO-Facharzt sollte in der Lage sein, die Nasenscheidewand und die Muscheln zu begutachten. Vielleicht können Sie den Entlassungsbrief, oder noch besser, den Operationsbericht anfordern? Das würde der Kollegin sicher bei der Begutachtung helfen.

        Kommentar