• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seit über 3 Wochen Kehlkopfentzündung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seit über 3 Wochen Kehlkopfentzündung

    Hallo,

    wie schon im Betreff genannt, leide ich seit 3 Wochen unter einer Kehlkopfentzündung. Alles fing mit einem Kloßgefühl im Hals und Räusperzwang mit leichtem Husten an. So ca. nach einer Woche hat ich die Nase voll und bin zum HNO-Arzt... der meint der Kehlkopf, sowie Rachen wären gerötet und die Nasennebenhöhlen sind auch betroffen. Er verschrieb mir Antibiotika, ACC akut und ein Nasenspray. Nach fünf Tagen Antibiotika hatte ich eigentlich kein Gefühl der Verbesserung und einen Termin beim Arzt. Der meinte jedoch, dass es schon deutlich besser aussieht und verschrieb nochmal Antbiotika für fünf Tage. Vom Gefühl her ist bei mir aber immer noch keine Besserung eingetroffen und habe nach wie vor Husten, Räusperzwang, einen trockenen Hals und manchmal eine etwas rauere Stimme.

    Kann es sein das es so lange dauert?

    Nun zu mir: Ich bin männlich, 23 Jahre und leider Gottes seit 8 Jahren Raucher, welches ich aber in letzter Zeit fast eingestellt habe. Außerdem leide ich an Reflux.
    Ich bin leider etwas hypochondrisch veranlagt und bekomme es deswegen schnell mit der Angst zu tun, dass es was schlimmeres es.

    Lieber Gruß

    Dominik

  • Re: Seit über 3 Wochen Kehlkopfentzündung

    Achso und ich bin eher ein Mundatmer, da ich eine verkrümmte Nasenscheidewand habe, welche laut einer HNO-Ärztin begradigt werden sollte.

    Kommentar


    • Re: Seit über 3 Wochen Kehlkopfentzündung

      Ja, so eine Infektion der oberen Atemwege kann sich auch mit Antibiose über mehrere Tage hinziehen. Wenn Sie hypochondrisch veranlagt sind rate ich Ihnen mit Nachdruck das Rauchen sein zu lassen.

      Kommentar


      • Re: Seit über 3 Wochen Kehlkopfentzündung

        Danke für die Rückmeldung1
        ​Ja das mit den Rauchen läuft ganz gut. Habe seit 3 Wochen keine Zigarette mehr angefasst

        Allerdings macht mich der Rest noch immer wahnsinnig. Letzte Nacht war der Horror. Ich war nur in einem Halbschlaf unterwegs und bin von diesem immer schweißnass aufgewacht. Außerdem ist seit Montag ein Lymphknoten schmerzhaft unter der Achsel geschwollen. Er ist aber nicht wirklich groß (etwa wie ein Erbse), aber gut tastbar und bei Berührung schmerzhaft.

        Was hat das zu bedeuten?

        Kommentar



        • Re: Seit über 3 Wochen Kehlkopfentzündung

          Gut war nochmal beim Arzt. Er meinte, dass Rachen und Kehlkopf gut aussehen, hat aber jedoch noch einen Abstrich gemacht. Ich bekomme den Husten und das Kloßgefühl im Hals nicht weg.

          Kommentar


          • Re: Seit über 3 Wochen Kehlkopfentzündung

            Das der Husten und das Globusgefühl länger anhalten ist normal. Keine Sorge. Einfach Geduld haben.

            Kommentar


            • Re: Seit über 3 Wochen Kehlkopfentzündung

              Würde Ultraschall machen lassen (Lymphknoten Unterkiefer).Besteht vermehrter Speichelfluß,Ohrenschmerzen.Dies zur Sicherheit um Negatives auszuschliessen.

              Kommentar



              • Re: Seit über 3 Wochen Kehlkopfentzündung

                Wenn Du auch Sodbrennen hast, wäre es doch möglich, daß die Halsschmerzen genau davon kommen? Hast Du schon mal versuchshalber einen Säureblocker genommen bzw. darauf geachtet, ob das Sodbrennen zu mehr Halsschmerzen führt?
                Und ob es einen Zusammenhang zwischen bestimmten Mahlzeiten und vermehrten Schmerzen gibt?

                Kommentar


                • Re: Seit über 3 Wochen Kehlkopfentzündung

                  Ich hab Gewissheit... es kommt genau vom Sodbrennen. Der Abstrich hat Magen-Darmbakterien im Rachen ergeben. Nehme nun den neunten Tag Ciprofloxacin. Am zweiten und dritten Tag nach der Einnahme des Antibiotikums habe ich eine deutliche Verbesserung gemerkt. Zum ersten Mal hat sich Schleim im Hals gelöst und kam bräunlich raus. Allerdings hat sich seit dem nicht mehr viel getan. Ich habe immer noch einen trockenen Hals, Globusgefühl etc und Druck auf der Brust.

                  Wegen dem Sodbrennen war ich schon in Therapie, welche ich vermutlich auch wieder starten sollte... evtl. wieder eine Magenspiegelung

                  Kommentar


                  • Re: Seit über 3 Wochen Kehlkopfentzündung

                    @Ray310 also vermehrter Speichelfluß besteht eigentlich nicht. Ohrenschmerzen hat ich ca. 2 - 3 mal einseitig. Aber die Lymphknoten am Unterkiefer sind weder geschwollen noch spürbar

                    Kommentar



                    • Re: Seit über 3 Wochen Kehlkopfentzündung

                      Hallo. Ich muss mich jetzt noch mal melden, da ich immer noch Beschwerden habe, die seit 2 Wochen wieder schlimmer geworden sind. Es sind Halsschmerzen dazugekommen mit gleichbleibenden Globusgefühl im Hals. Ab und an löst sich von dort auch brauner Schleim. Dazu ist auch seit zwei Wochen mein linker Lymphknoten am Unterkiefer dick und habe auch das Gefühl, dass die Beschwerden alle eher linksseitig sind.
                      Mein Hausarzt meinte vor einer Woche, dass es am Reflux liegt und hat mir ne große Ration Pantoprazol verschrieben. Ein anderer Arzt meinte, dass es ein Virus ist und der Lungenarzt spricht von verengten Bronchien (die letzten beiden Diagnosen hatte ich jedoch vor dem geschwollenen Lymphknoten erhalten).

                      Nun weiß ich jedoch einfach nicht mehr was ich tun soll und bitte um jeden Rat!!!

                      Danke

                      Kommentar


                      • Re: Seit über 3 Wochen Kehlkopfentzündung

                        Also wenn sie gelblich/bräunlichen Auswurf haben, kommt dieser entweder aus ihren Bronchien oder den Nasennebenhöhlen. Viral bedingt ist so etwas nicht und auch Magensäure ist dafür i.d.R. nicht verantwortlich. Ich rate ihnen sich bei einem HNO Arzt zwecks Erklärung vorzustellen.

                        Kommentar