• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Beifall und Gehör

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beifall und Gehör

    Hallo.
    Leider habe ich keine Kategorie für mein Problem gefunden, aber da der Hals auch viel mit den Ohren zu tun hat, stelle ich sie hier.

    Ich war heute bei einer Veranstaltung, genaue gesagt einer Lesung.
    Bei einigen Ereignissen (Eintritt des Vortragenden, besonders pfiffige Aussagen, Anerkerkennung und natürlich zum Abschied) gab es viel Beifall.
    Es waren ungefähr 80 Leute im Raum, der Raum war vielleicht 35 - 40 m² großt, wobei natprlich die Menschen in einem kleineren Raum vor dem Leserpult versammelt saßen. Ich habe nun Angst um mein Gehör. Kann man von einem solchen Ereignis bleibende Schäden mit"nehmen"?

    Ich weiß, ich habe keine genaue Lärmmessung, aber ich mache mir wirklich Sorgen - ich wollte mein Gehör nicht gefährden, sonst wäre ich freitags in die Disco und nicht zu einer Lesung. Dabei habe ich den Applaus völlig misskalkuliert.

    Wie stehen die Chancen? Müsste nicht jeder taub sein, schließlich gehört Beifall zu unserer Kultur (leider)? Der Autor stand ja schön abeseits, wir waren mittendrin (ich saß am Rand, aber dennoch mittendrin, so gesehen.) Bin 25, da macht man sich noch Gedanken, schließlich will ich noch lange gut hören...

    Viele Grüße Max


  • Re: Beifall und Gehör


    Bei derart "kurzen" Geräuschbelastungen sollten sie sich wirklich keine Sorge machen.

    Kommentar