• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Perichondritis - 4. Mal Ohrknorpel entzündet

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Perichondritis - 4. Mal Ohrknorpel entzündet

    Hallo liebe Foristen,

    ich bin neu hier und liege seit 3 Tagen im KKH. Der Grund ist eine Perichondritis. Eine Entzündung des linken Ohrknorpels. Dieser wird gerade antibiotisch behandelt, was bedeutet, dass ich ganze 5 Tage im KKH verbringen darf.

    Die Antibiose wirkt prima, allerdings ist das nun schon meine 4. Perichondritis innerhalb von 2 Jahren! Der Auslöser ist nicht klar, ich kratze mich weder am Ohr noch hatte ich einen Insektenstich.

    Nachdem ich nicht gewillt bin alle 6 Monate mich mit Antibiotika vollpumpen zu lassen, wollte ich fragen ob ich evt. prophylaktisch dagegen vorgehen kann? Etwa mit einer leichten Kortisonsalbe welche ich alle 2 Tage auftrage?

    Ich habe außerdem http://www.medihoney.de/sites/dermacreme.html entdeckt, welche sehr gut gegen Staphylokokken wirken soll, dem häufigsten Erreger bei Perichondritis? Würde es helfen diese Creme alle 2-3 Tage aufzutragen bis das Ohr vollkommen regeneriert ist?

    Vielen vielen Dank für eure Hilfe, ich freue mich auf eure Antworten

    Beste Grüße!!!


  • Re: Perichondritis - 4. Mal Ohrknorpel entzündet


    So nachdem diese Forum ja sehr dürftig gepflegt wird, wollte ich eine anderes, kleineres, aber wesentlich besseres HNO Forum empfehlen. Schon nach 10min hatte ich eine Antwort von einem hno Mediziner!

    http://www.hno-forum.de/forum

    Er hat mir übringes zu einer Harnstoffhaltigen Creme wie Linola Urea oder Optiderm geraten!

    ... Schade Onmeda... bevor APPS und Facebookaccounts gepflegt werden, doch lieber mal eins zwei Moderatoren engagieren.

    Danke!

    Kommentar


    • Re: Perichondritis - 4. Mal Ohrknorpel entzündet


      Vier Ohrmuschelentzündung lassen an die recht seltene rezidivierende Polychondritis, einer Autoimmunerkrankung, denken. Entsprechende Blutuntersuchungen durch Ihren HNO-Arzt würde ich empfehlen.

      Kommentar


      • Re: Perichondritis - 4. Mal Ohrknorpel entzündet

        Hallo Ansga, hast du mittlerweile eine definitive Diagnose für die wiederkommenden Perichondritis erhalten? Auch ich habe nun zum 4. Perichondritis, allerdings innerhalb von 6 Jahren. Diesesmal ist es jedoch am hartnäckigsten und will trotz intravenöser, stationärer Behandlung von insgesamt ca 2 Wochen nicht weg gehen - verzweifle langsam.

        Kommentar



        • Re: Perichondritis - 4. Mal Ohrknorpel entzündet

          Hallo Ansga, hast du mittlerweile eine definitive Diagnose für d

          Kommentar