• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trommelfellperforation

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trommelfellperforation

    Guten Tag,

    die Trommelfellperforation durch ein Wattestäbchen wurde durch Silikonfolie geschient. Nach dem Austritt von Wundsekret und etwas Blut am nächsten Tag wurde vorsichtshalber Antibiotika verabreicht. Eine neue Schiene musste nach 2 Tagen eingelegt werden, nachdem die alte sich verschoben hattet. Die Heilung der Öffnung war zu diesem Zeitpunkt wohl bereits bemerkenswert fortgeschritten.
    Nun, nach 8 Tagen lief gestern Nacht erneut etwas Wundsekret in den Ohrkanal. Dabei hatte ich jedoch ein deutlich klareres Hörvermögen als zuvor. Bei aufrechtem Körper ist das Hörgefühl wieder sehr dumpf - als befände sich Flüssigkeit im Inneren des Ohrs. Zudem empfinde ich meinen Tinnitus nun lauter/intensiver als zuvor. Schmerzen oder Schwindel habe ich nicht.

    Da mein HNO-Arzt sich im Urlaub befindet, stellt sich mir die Frage, ob die Flüssigkeit "normal" und unbedenklich ist oder ob ein HNO-Arzt aufgesucht werden sollte.
    Ansonsten habe ich erst in drei Wochen einen Wiedervorstellungstermin.

  • Re: Trommelfellperforation


    Der Sinn dieses Forums erschließ sich mir nicht, wenn auf eine Frage kein Expertenrat eingestellt wird...

    Kommentar


    • Re: Trommelfellperforation


      Nachdem der "Experten"-Rat noch immer auf sich warten lässt, gebe ich wenigstens das Ergebnis meines - auf o.a. Bedenken hin - erfolgten Arztbesuches allen Mitlesenden/Ratsuchenden bekannt...

      Das Ohr nässte nachts noch immer etwas (Wundsekret) in den Gehörgang. Morgens empfand ich das Hören für kurze Zeit als normal.
      Dennoch erfolgte sicherheitshalber ein Arztbesuch beim HNO.
      Ergebnis: Die Schiene ist nicht mehr vorhanden (war wohl doch kein Silikon sondern Papier. Das Loch hat sich bereits gut geschlossen und ist nur noch minimal. Der Arzt verschrieb antibakterielle Ohrentropfen (Dexa-Polyspektran) gegen das Nässen. Wiedervorstellung in 14 Tagen.
      Alles wird gut! (8))

      Kommentar


      • Re: Trommelfellperforation


        Es wäre möglich, dass die sekretion eine Entzündung ist die behandelt werden sollte. Suchen Sie sicherheitshalber doch nocheinmal einen HNO-Arzt auf.

        Kommentar



        • Re: Trommelfellperforation


          Bereits geschehen (siehe Beitrag vom 15.08.)...

          Kommentar