• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Aktinische Keratose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aktinische Keratose

    Sehr geehrter Herr Professor,
    im Spätherbst letzten Jahres wurde bei mir durch den Hautarzt eine flache Hautunebenheit festgestellt, die der Arzt als aktinische Keratose diagnostizierte.
    Ende des Jahres wurde diese Stelle gelasert, für weitere Unebenheiten bekam ich Solacutan verschrieben, das ich allerdings erst im Januar angewendet habe, weil ich eine Reha angetreten habe (psychosomatisch).
    Die anderen ebenfalls flachen Stellen auf der Stirn über den Augenbrauen habe ich mit dieser Salbe behandelt. Nun hat sich aber eine heftige Reaktion entwickelt, d. h. Rötungen und teilweise Entzündungen, die mich sehr stören. Ich habe dies meiner Hausärztin gezeigt, und sie meinte, ich soll einen Auslassversuch machen.
    Ich bin sehr verunsichert und habe Angst, dass sich die Stellen durch die Salbe noch vergrößern.
    Außerdem finde ich die Anwendungszeit von 90 Tagen sehr hoch und weiß nicht, ob ich das durchhalte. Ich bin weiblich, 80 Jahre alt.
    Ich habe von der Behandlung mit Gartenwolfsmilch gehört, da ist die Behandlungsdauer wesentlich kürzer. Der Hautarzt meinte, das wäre noch teurer, und ich müsste es ebenfalls selbst zahlen.
    Können Sie mir bitte mit einem Rat weiter helfen?
    Freundliche Grüße
    Chris0901


  • Re: Aktinische Keratose

    Die Entzündung zeigt die Wirkung von Solacutan. Hören sie mit der Creme auf. Lassen Sie es abheilen und zeigen Sie die Stellt evtl. in 3 Monaten nochmals dem Hautarzt. (Die Behandlung mit der Gartenwolfsmilch ist ähnlich).

    Kommentar