• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Extreme Rötung der Hoden/Rote Flecken in Leistengegend

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Extreme Rötung der Hoden/Rote Flecken in Leistengegend

    Hallo zusammen,
    Sehr geehrter Prof. Dr. Worret,

    ich habe nun seit ca. April 2018 nahezu permanent rote Flecken auf den Hoden und in Leistengegend. Insbesondere da, wo die Hoden auf dem Oberschenkel aufliegen, scheint sich die Rötung auf die Oberschenkel zu übertragen. Die Symptome wechseln zwischen einem mittelstarken Juckreiz und dem Gefühl verbrannter Haut (bzw. einem ähnlichen Gefühl wie frisch nach einer Rasur).

    Ich war bereits bei drei verschiedenen Hautärzten und habe 3 verschiedene Diagnosen erhalten:

    1) Mykose
    2) Erythrasma
    3) Neurodermitis

    Wie Sie sich sicher vorstellen können, bin ich durch diese stark abweichenden Diagnosen massiv verunsichert.

    Eine Verbesserung trat nach Anwendung ca. 10 verschiedener Salben jeweils nur kurzfristig ein (meinen Beobachtungen nach nur bei Verwendung einer Salbe mit Kortison als Bestandteil): Selergo, Canesten, Epi-Pevaryl, Lamisil, Miconazol, Clotrimazol sowie einigen Misch-Salben.

    Hier ein paar Bilder der betroffenen Stellen:


    Ich würde mich sehr über Ihre fachkundige Meinung (wenn auch nur eine Vermutung) freuen und auch falls andere Nutzer hier ähnliche Erfahrungen gemacht haben, würde ich mich über Informationen und Behandlungstipps aus dieser Richtung ebenfalls sehr freuen.

    Falls Sie die Lage anhand der Bilder (und ohne Spaltlampe) nicht einschätzen können, würde ich mich sehr freuen wenn Sie evtl. einen kompetenten Dermatologen in München empfehlen könnten, der sich mit solchen Fällen auskennt.

    Die drei bisherigen Hautärzte, ohne Namen nennen zu wollen, haben relativ desinteressiert gewirkt und nur einen sehr flüchtigen Blick mit der Lampe (eine normale Lampe/Lupe, eine Wood-Licht-Lampe kam nicht zum Einsatz) darauf geworfen (die Untersuchung/nähere Betrachtung hat keine 5 Sekunden gedauert). Einer der Hautärzte nahm eine Probe vom Oberschenkel und laut den Laborergebnissen war es ein Erythrasma, die anderen beiden Ärzte hielten ein Probe nicht für notwendig (deren Diagnose lautete Mykose bzw. Neurodermitis).

    Ich bedanke mich im Voraus für jegliche Hilfe!

    Viele Grüße,


  • Re: Extreme Rötung der Hoden/Rote Flecken in Leistengegend

    Das Bild sieht nicht aus wie ein Erythrasma. Es sind kleine Bläschen zu sehen wie bei einer Kontaktdermatitis. Es sollten also Epikutantestungen durchgeführt werden. Bei keinem Ergebnis käme auch noch eine Psoriasis infrage.

    Kommentar


    • Re: Extreme Rötung der Hoden/Rote Flecken in Leistengegend

      Vielen Dank für Ihre Antwort! Epikutantestungen wurden unlängst vor ca. 6 Monaten im Rahmen eines normalen Allergietests (da ich Probleme mit den Augen hatte) gemacht - außer einer leichten Allergie gegen Milben und Hausstaub kein weiterer Befund.

      Sollte ich dennoch einen neue Epikutantestung forcieren? Vermuten Sie eine Unverträglichkeit/Allergie gegenüber einer der Salben?

      Kommentar


      • Re: Extreme Rötung der Hoden/Rote Flecken in Leistengegend

        Ihr Allergietest war ein sog. Pricktest. Sie sollten einen Epikutantest machen lassen.

        Kommentar



        • Re: Extreme Rötung der Hoden/Rote Flecken in Leistengegend

          Ah, besten Dank, nach einer weiteren Google Recherche ist mir der Unterschied nun auch klar.

          Werde ich sobald wie möglich machen lassen, besten Dank nochmal für Ihre Empfehlung und Klarstellung!

          Kommentar