• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seit Pillenpause und Umstieg auf Maxim sehe ich mit 24 aus, wie in der Pubertät

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seit Pillenpause und Umstieg auf Maxim sehe ich mit 24 aus, wie in der Pubertät

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe aber ein riesiges Problejm seit ca. 1 Jahr nun mit meiner Haut im Gesicht und könnte weinen. Ich gehe nicht mal mehr groß raus. Ich hatte in der Pubertät nie Pickel. Habe mit 16 mit der Pille angefangen. Anfangs AIDA, dann zur Microgynon gewechselt und diese bis ich 23 war immer 3 Monate durchgenommen und dann immer eine Pause gemacht und wieder 3 Monate durchgenommen. Bis vor ca. 1 1/2. dort hatte ich die Pille für 5 Monate ca. abgesetzt. Von November 2015 bis Mitte März 2016. Wurde operiert und wollte das Thromboserisiko senken, da ich an der Hüfte operiert wurde und nur liegen durfte. Auf einmal sah ich aus wie ein Monster. Pickel an der Stirn. Das Schlimme war, es waren nur Unterirdische. Habe dann wieder mit der Pille angenommen, aber auf Empfehlung meines Gynäkologens mit der Maxim. Er meinte ich soll sie mal 6 Monate nehmen und schauen ob es besser wird. In der Zeit ging es mir nur schlechter. Habe ziemlich zugenommen, meine Haut wurde immer schlechter, sogar auch im Dekolleté und ich hatte Hitzewallungen, sowie nach 5 Monaten Einnahme blaue Flecken an den Beinen, obwohl ich mich nicht gestoßen habe und nichts. War sogar beim Hautarzt und habe einen allgemeinen Allergietest gemacht ohne Befund. Mein Gesicht wurde immer schlimmer. Dann auch an den Wangen und Schläfen vorallem auf der rechten Seite und an den Nasenfalten und am Kinn war es heftig. Vor ca. 2 1/2 Monaten habe ich einen anderen Frauenarzt aufgesucht, der nach Untersuchungen die Vermutung der Endometriose aufstellte. Ich musste allerdings auf den nächsten Termin warten nach dem Gespräch im November 2016. Habe es bis dahin nicht mehr ausgehalten mit der Maxim und den Hitzewallungen und meinem Gesicht und war notfallshalber noch einmal bei dem anderen Arzt, der den Nuvaring verschrieb. Wechselte dann auf den Nuvaring. Anfangs die 1 Woche war mir schlecht, dann ging es. Bei dem Termin im Dezember 2016 bei dem anderen Frauenarzt und einer erneuten Untersuchung sah alles wieder normal aus. Habe nun den 2. Nuvaring angefangen und mein Gesicht wurde beim 1. Ring besser und nun wird es wieder schlimmer. Vorallem über der rechten Augenbraue, auf der Stirn und an den Wangen sehe ich so schrecklich aus, dass ich nur weinen könnte. Mich belastet das enorm. Ich hatte damals nie etwas. Ich möchte einfach wieder normal aussehen. Vorallem bleiben überall diese roten Flecken in meinem Gesicht. Habe auch eine Laktose sowie Fruktose und achte deshalb darauf, was ich esse, daran kann es also nicht liegen. Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen?

    Liebe Grüße


  • Re: Seit Pillenpause und Umstieg auf Maxim sehe ich mit 24 aus, wie in der Pubertät

    Sorry, die Autokorrektur hat manche Wörter falsch ausgewählt.

    Kommentar