• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

feigwarzen, 16 wochen aldara und nichts passiert

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • feigwarzen, 16 wochen aldara und nichts passiert

    Hallo,
    Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen.
    Ich habe Feigwarzen, was eh schon fraglich ist woher ich die habe, denn ich habe einen freund er war mein erster ich seine erste und er hat sich testen lassen er hat keine feigwarzen, ich war seit 5 Jahren in keinem Schwimmbad und in der Sauna erst recht nixht. Auf jedenfall habe ich vergangenen jahres innerhalb eines Monats 5 mal einen pilz im genitalbereich gehabt,die ich natürlich auch immerwieder behandelt habe und dannach habe ich kleine warzen entdeckt eine kleine auf meinem kitzler, und ein par daneben. Ich war dann beim Hautarzt und der hat es bestätigt: feigwarzen. Er hat mir aldara verschrieben und ich habe es 16 wochen lang genommen, es hat geblutet ich hatte alle Nebenwirkungen, das war die schlimmste Zeit , dauerschwindel, übelkeit, gelenkschmerzen, entzündung im intimbereich und vieles mehr. Es war wirklich schrecklich. Nach 16 wochen hat sich wirklich garnichts getan. Da es aber so eine empfindliche stelle ist, hat mein Hautarzt entschieden, es mal mit der Impfung zu versuchen. Ich habe jetzt schon 2 Impfungen hinter mir und in einem Monat bekomme ich die letzte. Bis jetzt hat sich immernoch nichts getan. Sie sind nicht größer nicht kleiner nicht mehr geworden. Einfach genau so wie sie seit einem Jahr sind.
    ich habe wirklich Angst vor der Entfernung und wollte fragen ob ich noch iwas tun kann. Stimmt iwas nicht mit meinem Immunsystem? Ich bin langsam am verzweifeln, denn ich bin erst 20 und habe seit 3 jahren meinen ersten und einzigen freund.. ich kann einfach nicht verstehen warum ich diese Dinger bekommen habe.


  • Re: feigwarzen, 16 wochen aldara und nichts passiert

    Vielen dank schonmal im voraus für Ihre Hilfe.
    Lg

    Kommentar


    • Re: feigwarzen, 16 wochen aldara und nichts passiert

      Es erübrigt sich hier nach den Ursachen zu forschen. Sie sollten den Hautarzt wechseln, weil der jetzige wohl nicht mit der Therapie zurechtkommt.

      Kommentar


      • Re: feigwarzen, 16 wochen aldara und nichts passiert

        Ich danke Ihnen für Ihre Antwort, ich hätte mir aber trotzdem erhofft antworten auf meine Fragen zu bekommen, was denn noch Ursachen sein könnten , denn dann könnte ich die Sache anders angehen. Alles was ich bisher an ursachen in Erfahrung gebracht habe trifft auf mich nicht zu. Und das ist wirklich eine grosse psychische Belastung. Ich war bei Gynäkologen und mehreren Hautärzten. Dieser Hautarzt hat wenigstens etwas getan, die anderen haben mir nichtmal gesagt ich sollte keinen gv haben, das habe ich selbst herausgefunden. Und deshalb möchte ich auch nicht, dass ijemand an mir rum schneidet, dem ich nixht vertrauen kann. Ich möchte alles tun und das als letzten Ausweg nehmen. Deshalb meine Frage was denn noch Ursachen sein könnten und ob es noch andere Methoden geben kann die ich selbst in Angriff nehmen kann.

        Kommentar



        • Re: feigwarzen, 16 wochen aldara und nichts passiert

          Der Mensch besteht nicht nur aus Laborbefunden und Condylome können manchmal auch durch Bakterien entstehen oder wie Drüsenfehlbildungen aussehen. Man kann deswegen am Computer keine Beratung durchführen ohne die Condylome gesehen zu haben.

          Kommentar


          • Re: feigwarzen, 16 wochen aldara und nichts passiert

            Ich litt/leide seit 2 Jahren auch an Feigwarzen. Mir wurde vom Hautarzt Condylox oder so ähnlich verschrieben, was zwar half, aber die Haut hinterher pigmentlos, also weiß (zumindest bei mir), machte. Jedoch kamen die Feigwarzen nach einiger Zeit wieder. Da ich keine Lust hatte ständig zum Hautarzt zu rennen, um mir wieder ein neues Fläschchen Condylox oder was anderes zu verschreiben, habe ich die "Warzenschwein"-Methode mit Apfelessig, Salz, 10 Tropfen Teebaumöl, wobei das Verhältnis von Apfelessig und Salz 3:1 war. Im Nachhinein muss ich sagen, dass es nach paar Wochen gut gewirkt hat, wenn man sich damit 2-3 Mal am Tag 3 Mal hintereinander eingerieben hat und es ca. 5 Minuten trocken ließ. Auch habe ich bisher keine Nebenwirkungen bekommen. Zwar kamen die Feigwarzen gelegentlich wieder, doch mittlerweile werden es immer weniger und es gibr Phasen, wo ich warzenfei bin. Wichtig soll sein, die Mischung ca. 2 bis 3 Monate danach weiter noch aufzutragen und dabei die Häufigkeit des Auftragens immer weiter zu reduzieren, was ich nicht getan habe. Auch habe ich mich in dieser Zeit einige Male rasiert.
            Wenn dich die Methode interessiert, steht im Internet genug davon. Zwar ist der Geruch von Apfelessig nicht angenehm, aber dafür hat man keine (jedenfalls mir nicht bekannten) Nebenwirkungen. Die Wirkung der Methode erkennt man daran, dass die betroffenen Warzen austrocknen und weiß oder schwarz werden bis sie irgendwann mal abfallen von alleine.

            LG

            Kommentar