• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ekzem am Daumen und Zeigefinger

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ekzem am Daumen und Zeigefinger

    Seit ca. einem Jahr habe ich ein Ekzem (?) an den Kuppen von Daumen und Zeigefingern.
    Die Haut wird fest und relativ hart, fast wie Leder und spannt. Dann platzt sie auf, es bilden sich Risse, die schmerzhaft sind, und diese feste Haut schält sich dann. Darunter hat sich neue Haut gebildet, die zunächst normal (gesund) aussieht und sich auch so anfühlt. Doch dann wird sie wieder fest und hart ... (s.o.). Dies passiert im Rhythmus von ca. 4 Wochen.
    Ich war inzwischen bei 4 verschiedenen Hautärzten, die auf ein (Kontakt-) Ekzem tippten und mir unterschiedliche Salben verschrieben, die jedoch nichts nutzten (z.B. Kerasal, Ecural, Creaurea, Balisa Vas).
    Ich trage inzwischen bei allen Tätigkeiten, bei denen ich mit nicht alltäglichen Dingen in Berührung komme, Gummihandschuhe, z.B. auch bei der Gartenarbeit. Ich benutze verschiedene Seifen; auch bei Abwesenheit, z.B. im Urlaub ändert sich nichts. Ich nehme regelmäßig außer einen Blutdrucksenker (Diovan seit 10 Jahren) keine weiteren Medikamente.
    Wer hat Erfahrung mit ähnlichen Symptomen bzw. kennt einen entspr. Hautspezialisten / Hautklinik?
    Vielen Dank und beste Grüße

  • Re: Ekzem am Daumen und Zeigefinger


    Habe seit fast 2 Jahren identische Symptome. Auch ich habe schon einen Kontaktallergie-Test gemacht...ohne Resultat.
    Ich creme meine Hände mit Basedoxan 100 Fettcreme und Bepanthen ein...hilft aber nur gegen das allerschlimmste. Angefangen hat es nur an beiden Daumen mit rissigen Kuppen, die immer wieder aufgeplatzt sind. Mittlerweile sind auch die Kuppen der Zeigefinger betroffen. Einen Termin beim 'besseren' Dermatologen zu bekommen dauert in unserer Gegend bis zu 3 Monate, so dass ich erst Ende Oktober 'dran bin'. Ich wäre für ein kurzes Update super-dankbar da ich schon ein bisschen am verzweifeln bin.

    Viele Grüße

    Kommentar


    • Re: Ekzem am Daumen und Zeigefinger


      Hallo,

      aufgrund der Beschreibung handelt es sich am ehesten um eine sogenanntes "hyperkeratotisch-rhagadiformes Ekzem". Mögliche Ursachen sind Kontaktallergien oder irritative Faktoren (häufiges Händewaschen, Tragen von Handschuhen z.B. beruflich). Auch kann ein solches Ekzem im Rahmen einer Neurodermitis oder Schuppenflechte auftreten, eine Pilzinfektion sollte ausgeschlossen werden.
      Daher sollte zunächst eine Ursachenabklärung erfolgen. Diese kann von einem Hautarzt veranlasst werden. Er wird auch eine entsprechende antientzündliche Therapie in die Wege leiten sowie über begleitende Maßnahmen wie z.B. Hautschutz und Rückfettung mit hornschicht-aufweichenden Zusätzen (Harnstoff, Salicylsäure) informieren.
      In schweren Fällen ist auch eine Vorstellung in einer Hautklinik erforderlich, die vom Hautarzt veranlasst wird.

      Herzliche Grüße,

      A. Kneisel

      Kommentar


      • Re: Ekzem am Daumen und Zeigefinger


        Hallo,
        nach Besuchen bei 3 verschiedenen Hautärzten (die verschiedenen Untersuchungen/Tests brachten kein Ergebnis) hat mir der 4. DERMOXIN verordnet. ES HILFT!! Ich creme jeden Abend die Fingerkuppen ein. Es bildet sich zwar eine Art "Lederhaut", aber die Kuppen an den Fingern/Daumen reißen seit ca. 3 Monaten nicht mehr ein!
        Probieren Sie Dermoxin, auch der Hautarzt verschreibt es Ihnen.
        Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!
        Viele Grüße (an oder nach Bremthal) aus Mainz

        Kommentar



        • Re: Ekzem am Daumen und Zeigefinger


          Hallo, Herr/Frau Dr. Kneisel,
          vielen Dank für Ihre Antwort.
          Nach Besuchen bei mehreren Hautärzten sowie in der Hautklinik der Uni Mainz sind Kontaktallergien, Neurodermitis, Pilzinfektion usw. auszuschließen. Eine Ursache wurde bisher nicht gefunden. Die Uniklinik Mainz hält eine Kreuzallergie für sehr wahrscheinlich, dies ist aber nicht weiter getestet worden.
          Zur Zeit verwende ich Dermoxin (jeden Abend), das mir sehr gut hilft; seit ca. 3 Monaten habe ich keine offenen Risse an den Fingerkuppen mehr! Ich werde es demnächst absetzen und mal schauen, was passiert.
          Viele Grüße,
          Rolf-H. Lochmann

          Kommentar


          • Re: Ekzem am Daumen und Zeigefinger


            Hallo, Frau Dr. Kneisel, (sorry!)
            vielen Dank für Ihre Antwort.
            Nach Besuchen bei mehreren Hautärzten sowie in der Hautklinik der Uni Mainz sind Kontaktallergien, Neurodermitis, Pilzinfektion usw. auszuschließen. Eine Ursache wurde bisher nicht gefunden. Die Uniklinik Mainz hält eine Kreuzallergie für sehr wahrscheinlich, dies ist aber nicht weiter getestet worden.
            Zur Zeit verwende ich Dermoxin (jeden Abend), das mir sehr gut hilft; seit ca. 3 Monaten habe ich keine offenen Risse an den Fingerkuppen mehr! Ich werde es demnächst absetzen und mal schauen, was passiert.
            Viele Grüße,
            Rolf-H. Lochmann

            Kommentar


            • Re: Ekzem am Daumen und Zeigefinger


              Hallo zusammen,
              auch ich habe das gleiche Problem, an den Innenflächen der Hände, überwiegend an der rechten Hand, mit Ausnahme des
              Ringfingers (!) der rechten Hand. Dermoxin hilft bei mir bedingt,
              macht die Haut dünner und enthält Cortison! Wahrscheinlich das
              Allheilmittel schlechthin. Warum die Risse entstehen, weiß
              "der Geier", aber nicht die Hautärzte. Das Oracel läßt grüßen...
              Viele Grüße
              Friedrich Wilhelm Schneider

              Kommentar



              • Re: Ekzem am Daumen und Zeigefinger


                Sehr geehrter Herr Schneider,

                in der Tat handelt es sich bei dem Wirkstoff Clobetasolpropionat (Handelsnamen z.B. Dermoxin, Clobegalen, Karison uvm.) um ein stark wirksames lokales Kortisonpräparat, das keinesfalls unkritisch als "Allheilmittel" angewendet werden darf. Es muss vom Arzt verschrieben werden, und die Anwendungshinweise und -beschränkungen sind unbedingt zu beachten.
                Zu möglichen Ursachen, Diagnostik und Therapie sowie allgemeinen Tipps zum sogenannten "hyperkeratotisch-rhagadiformen" Handekzem siehe auch meine Beiträge zu den Themen "Ekzem am Daumen und Zeigefinger" sowie "extrem rissige Hände - aua!".

                Herzliche Grüße,

                A. Kneisel

                Kommentar


                • Re: Ekzem am Daumen und Zeigefinger


                  Sehr geehrte Frau Dr. Kneisel,
                  danke für Ihre Nachricht. Die Dermatologie scheint in der Tat
                  eines der schwierigsten Fachgebiete der Medizin zu sein!
                  Mich interessieert in diesem Zusammenhang, warum aus-
                  gerechnet der "Ringfinger" der rechten Hand nicht betroffen ist!?
                  Aussage meiner Hautärztin: Das kommt vor!
                  Ich finde das nicht als Begründung!
                  Mit freundlichen Grüßen
                  Fr. Wilhelm Schneider
                  (Gymnasiallehrer i. R.: Chemie)

                  Kommentar


                  • Re: Ekzem am Daumen und Zeigefinger

                    Hallo Herr Lochmann,
                    darf ich auf diesem Wege mal nachfragen wie es Ihnen geht bzw. i.e. dem Ekzem an Ihren Fingern. Ich habe seit ca. Mitte Juni 2015 ähnliche Entwicklungen an meinen Fingerkuppen der rechten Hand (nur die mittleren 3); mit mal mehr oder weniger starken Ausprägungen, also Schüben. An der linken Hand sind seit 3 Wochen ebenfalls der Ringfinger und der Zeigefinger betroffen, hier jedoch lediglich sehr marginal.

                    Ich würde mich freuen, wenn Sie mir mal feedback geben würden.

                    Liebe Grüße
                    Michael

                    Kommentar



                    • Re: Ekzem am Daumen und Zeigefinger

                      Bei mir hilft eine Behandlung mit der Salbe Protopic. Einmal täglich dünn (!) auftragen, nach einer Woche zeigte sich eine Besserung. Später soll man Protopic einmal pro Woche anwenden, um den Zustand der Haut stabil zu halten.

                      Kommentar