• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Folliculitis barbae

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Folliculitis barbae

    Hallo zusammen,

    ich habe mich hier angemeldet weil ich hoffe dass ich hier Hilfe finde. Ich habe seit Jahren Folliculitis Barbae im Halsbereich. Ich habe keinerlei Schmerzen aber es sieht halt einfach nicht schön aus um es mal freundlich zu formulieren.
    Ich war deswegen auch im Laufe der Zeit schon bei 3 Hautärzten. Die erste (ist schon einige Jahre her) gab mir irgendeine Salbe und den Tipp ich solle weniger Kohlehydrate zu mir nehmen. Geholfen hats leider nichts. Bei der zweiten (2009) war es so daß sie sich des mal kurz angeschaut hat und mir ohne weitere Untersuchung ein Rezept für einene selbstgemischte Zink- und eine Antibiotische Salbe gegeben hat. Beide Salben haben tierisch gestunken und Flecken in Schlaf- und Bettwäsche gemacht. Es ist zeitweise auch besser geworden aber nur bis zu einem gewissen Grad. Ganz weg ging es damit nicht.
    Dann gab mir meine Freundin den Tip, mal ihren Hautarzt zu probieren (laut irgendeiner Fernsehsendung sogar der beste in München). Er hat sich wirklich die Mühe gemacht mal zu sehen, was da für Bakterien am Werke sind (ich glaub Staphylokokken oder Streptokokken, müßte ich daheim nochmal in der Rechnung schauen. Auf jeden Fall meinte er daß die auch ganz normal auf der Haut vorkommen). Er hat auch einen Allergietest gemacht wobei herauskam daß ich eine leichte Allergie gegen Cocomidapropylbetain habe (Eine Waschaktive Substanz, die in so ziemlich jedem Körperreinigungsprodukt drin ist) und gegen Farnesol (Ein Duftstoff, der auch antibakteriell wirkt). Es sind nur leichte Allergien und ich muss ehrlich sagen, ich hatte auch nie wirkliche Anzeichen einer Allergie, nur dieser 3Tagestest mit diesen Hautpflastern hat es angezeigt. Ich bekam ne Antibiotische Salbe verschrieben (laut Arzt auch genau gegen die verursachenden Bakterien) und ich habe so weit es geht auf Produkte umgestellt, die die genannten Substanzen nicht enthalten, was garnicht so einfach ist. Geholfen hat auch das nur bedingt. Ich rasiere mich mittlerweile auch nur noch trocken, was auch zu einer Besserung beigetragen hat da bei einer Nassrasur diese kleinen Pickelchen doch immer aufgekratzt wurden. Es ist insgesamt schon besser geworden als es früher war aber ganz weg ist es nach wie vor nicht. Ich hab die Stelle auch eine zeitlang mit Teebaumöl eingetupft, das ja auch antibakteriell wirkt und auch das hat zu einer vorübergehenden Besserung geführt. Aber ganz weg ging die Sache davon auch nicht und ich kann mir ja nicht ständig Teebaumöl ins Gesicht schmieren. Ich habe in kürze nocheinmal einen Arzttermin deswegen und hoffe er kann mir weiter helfen. Aber zusätzlich wollte ich einfach mal fragen ob hier vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und mir vielleicht den einen oder anderen brauchbaren Tipp geben kann.
    Vielen Dank schonmal im Vorraus.


  • Re: Folliculitis barbae


    Wenn die Follikulitis immer wieder kommt, söllte sie mit Antibiotika innerlich behandelt werden, ähnlich einer Akne.

    Kommentar