• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Große Probleme mit der Kopfhaut

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Große Probleme mit der Kopfhaut

    Hallo,

    vor ca. 10 Jahren entdeckte im hinteren Bereich meiner Kopfhaut eine kleine Erhebung die sich leicht abkratzen lies. Das Ganze sah aus wie ein abgekrazter Hautschorf nach eine Verletzung. Ich schenkte dem Ganzen keine Bedeutung und ging davon aus, dass es eine einmalige Sache war. Nach ein paar Tagen, beim Durchstreifen meiner Haare mit den Fingern hat sich das gleiche wieder entwickelt, selbes Spiel von vorne. Als dann im Laufe der folgenden Wochen und Monate immer mehr dieser schuppigen Stellen hinzukamen bin ich zum Hautarzt gegangen. Dort wurde mir eine kortisonhaltige Flüssigkeit verschrieben mit der ich meine Kopfhaut täglich benetzen sollte. Der vorhandene Juckreiz wurde dadurch zwar etwas gemildert aber das eigentliche Problem war nicht verschwunden.

    Heute ca. 10 Jahre später ist meine Kopfhaut mittlerweile fast vollständig von diesen eher fettigen Schuppungen überzogen. Nach dem Haarewaschen sieht meine Kopfhaut zwar ganz OK. aus, aber nach wenigen Stunden ist sie mit den Schuppen wieder überzogen. Das heisst, meine Kopfhaut schuppt sich jeden Tag einmal komplett durch. Wie man sich vorstellen kann leide ich täglich unter teils unerträglichem Juckreiz und kratze mir die Schuppen jeden Tag runter. Entsprechend geschädigt und vernarbt sieht meine Kopfhaut mittlerweile aus. Ich versuche zwar immer wieder mental das Kratzen zu unterlassen aber es geht nicht.

    Ich war im Laufe der Zeit bei mehreren Hautärzten und wurde mit Kortison, UV-Bestrahlungen und irgendwelchen Kopfsalben behandelt, aber nichts hat geholfen. Ein Pilzabstrich blieb ohne Befund, ein Allergietest hat eine Unverträglichkeit gegen Perubalsam ergeben, was ich aber im täglichen Gebrauch ausschließe. Ich habe mittlerweile sämtliche Shampoos ausprobiert, aber nichts hat eine Besserung gebracht. Ich glaube das Problem kommt von innen raus und lässt sich durch eine Behandlung auf der Oberfläche nicht lösen. Ich habe z.B. festgestellt, wenn ich eine Aspirin einnehme wird der Juckreiz etwas erträglicher.

    Bedingt durch den ständigen quälenden Juckreiz leide ich sehr unter dieser Krankheit. Ich glaube jeder kann sich vorstellen, dass einem dies irgendwann aufs Gemüt geht.

    Ich würde mich freuen wenn ich hier eventuell Hilfe finden würde.

    Grüße
    stano

  • Große Probleme mit der Kopfhaut


    -- moved topic --

    Kommentar


    • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


      Hallo ich habe seit ca.25 Jahren Schuppenflechte,auch auf dem Kopf.
      Ich mache alle 3-4 Tage eine nächtliche Creme drauf (Handtuch auf´s Kopfkissen) und wasche sie morgens aus,vorher mit einem feinen Kamm und nochmal mit einem Nissenkamm ordentlich auskämmen (fest über die Kopfhaut ziehen) habe dann 3-4 Tage ruhe.
      Creme-Salicylsäure 6 gr.-Topsymcrem 7,5 gr.-Rizinusöl 14 gr.-Topsymsalbe 92,5 gr.
      Topsymsalbe hab ich nach bedarf durch Creme (gleicher wirkstoff ersetzen lassen,da durch nur Salbe zu fettig und sich schwer auswaschen läst.
      Meine Apotheke hat sie extra auf mich abgestimmt,da gleicher Preis.

      mfg der -grossenritter-
      Ps.: Ist zwar alles unangenehm aber kein juken u. kratzen.

      Kommentar


      • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


        Hallo,

        vielen Dank für die Info, ich werde mir die Salbe mal anrühren lassen und hoffe bei mir hilft sie genauso gut.

        Liebe Grüße
        stano

        Kommentar



        • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


          Ich habe das Gleiche Problem und kann dies nur zugut nachvollziehen. Das Beste ist wirklich eine kortisonhaltige Creme oder Schaum ein bis zwei Wochen verwenden, dann eine Pause machen bis es wieder kommt und nicht aushaltbar ist. Ich habe mir den Schaum Deflatop verschreiben lassen. Den finde ich ganz gut. Ist dann für zwei Wochen ruhe und dann geht es wieder los. Es gibt auch noch einen stärkeren Schaum von Clurex oder so ähnlich. Einfach beim Hautarzt nachfragen.

          Eine Schuppenflechte ist nicht schön, aber ich kenne soviele Leute, die eine haben....d. h. wir sind nicht allein mit diesem Problem. Es gibt auch im DM eine Lotion, die du dir auf die Kopfhaut machen kannst, die ist auch sehr gut, heißt Skalpisil. Probier das auch mal aus. Wenn ich das Bedürfnis habe zu kratzen, dann nehme ich die Lotion, dort wo es krabbelt. Enthält auch kein Kortison, ist sehr verträglich. Einfach probieren.

          Ich wünsche viel Erfolg und melde dich mal, wenn du es ausprobiert hast und wie es dir geht.

          Lg Alina

          Kommentar


          • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


            Hallo Alina,

            vielen Dank für Deine Nachricht.

            ich war vor ca. 6 Wochen bei einem neuen Hautarzt, der hat mir den Clarelux-Schaum verschrieben. Das ist einer der stärksten Cortison haltigen Schäume die es momentan gibt. Ich sollte das Ganze 2 Wochen anwenden und dann eine Pause machen. Ich habe das 1 Woche durchgehalten und musste dann abbrechen weil die Nebenwirkungen zu stark waren. Kaum hatte ich abgebrochen war der Juckreiz und die Schuppen wieder voll da.

            Ich habe selber gemerkt, dass die Sache umso schlimmer ist je mehr ich unter Stress stehe bzw. psychisch nicht so gut drauf bin. Ich werde wohl damit leben müssen, denn wie Du auch schon bestätigt hast, es kommt immer wieder.

            Das mit der Skalpisil-Lotion werde ich ausprobieren, muss Heute eh noch zur DM.

            LG
            stano

            Kommentar


            • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


              Ich verwende regelmäßig Kopfhautkuren, die man beim DrogerieMarkt bekommt. Zwar lässt das Schuppen nicht nach, aber dafür ist der Juckreiz weg. Erst wäscht man sich normal die Haare, danach massiert man die Kopfhautkur ein, lässt es einwirken und spült es danach wieder aus. Eine wirkliche Lösung für die Schuppenflechte gibt es leider nicht. Mir hilft, wenn ich ehrlich bin, am Besten Urlaub im Süden. Dann bin ich wenigstens 2 Wochen im Jahr gesund.


              http://www.suite101.de/content/psori...derung-a110598

              Kommentar



              • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


                Hallo,

                vielen Dank für die Info, welches Produkt verwenden Sie ?

                Grüße
                stano

                Kommentar


                • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


                  Hallo stano,

                  ich selbst hatte auch über Jahre starke Schuppenbildung, die sich am Ende sogar bis über die gesamte Stirn zog und auch eine Schuppenflechte, die sich an der Wange neben der Nase bildete.

                  Nach dem behandeln mit Waschlotionen, wurde es kuzfristig weggewaschen kann man sagen.
                  Die Ursache einer solcher Schuppenbildung liegt in der Ernährungsweise, habe ich dann im Laufe der Jahre festgestellt.

                  Meine Ernährung schwankte immer mal mehr in die eine Richtung, dann in eine andere Richtung und mein Hautbild veränderte sich entsprechend parallel dazu.

                  Dort wo viele Schuppen waren, durch viele Milchprodukte ausgelöst, bildete sich sehr schnell sehr fettende Haut und auch meine Haare wurden sehr schnell fettig, wenn ich vermehrt Brot mit Fisch und Wurst aß. Aß ich wiederum dann mehr Käse und andere Milcherzeugnisse, ging das Fett zurück, aber die Schuppenbildung nahm stetig zu.

                  Meine Schuppen und die fettenden Haare und Haut, sowie auch die vermehrte Schleimbildung in der Lunge(mal so nebenbei erwähnt) ging aber komplett weg, als ich mich ausschliesslich von rohem Obst ernährte, was es immer in der späten Frühjahrszeit und im Sommer bis in den zeitigen Herbst rein vermehrt gab, bzw in meinem Falle, da wir die Angewohnheit hatten im Sommer immer die Felder und Bäume abzuernten ringsrum, ausschliesslich gab.

                  Das machte mich irgendwann darauf auch aufmerksam, da die Hautprobleme mehr und mehr zurückgingen, bis sie ganz weg waren. Im Herbst, Winter und zeitigen Frühjahr aber stetig zunahmen und ich irgendwann wieder ordentliche schuppte, oder meine Haut sehr sehr fettig war, wie erwähnt.

                  Daher würde ich Ihnen den Rat geben, sich mal probeweise einige Monate, jetzt im Sommer ist das ja nicht so schwer, ausschliesslich von Rohkost in Form von Obst und ein klein wenig Gemüse zu ernähren und dazu reines, stilles Wasser zu trinken.
                  Das ganze bitte nicht mit Zucker und anderen Gewürzen kombinieren und in die zb Obst- oder Gemüsesalate darf auch keine Milch oder anderen tierischen Produkte enthalten sein wie Käse, Eier, Würststücke usw, da sonst der Erfolg gering ist oder ganz ausbleiben wird. Auch sollte gekochte Nahrung, inkl. Backwaren(Brot, Brötchen vor allem aus Auszugsmehlen) vermieden werden.

                  Ich selbst habe viele viele Jahre benötigt und reichlich Lehrgeld bezahlen müssen, um die Zusammenhänge zwischen unserer Ernährung und unserer Gesundheit zu erkennen.

                  Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg und vor allem dann Freude beim Probieren und bei den Erfolgen.

                  Mit freundlichen Grüßen

                  Doc St. Preest

                  Kommentar


                  • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


                    Hallooole,
                    also ich hatte auch Schuppenflechte am Hinterkopf und hinter den Ohren mit sehr starker Schuppenbildung. Auch die Kopfhaut hatte sehr gespannt. Nun bin ich auf Xamiolgel gestossen und muss sagen, dieses ist der absolute Hammer. Schon nach 3 Anwendungen habe ich keine Spannungen mehr am Hinterkopf und die Schuppen sind Geschichte. Worauf es mir sehr ankam war dass ich keine Risiken wie bei Kortison oder Vitamin D3 Salben habe. Kortison ( bringt Hautverdünnung ) und Vitamin D3 ( bringt Hautirritationen ) .
                    Nichts dergleichen is bei Xamiolgel der Fall.
                    Zu den Kosten wäre zu sagen.
                    Eine 60g Flasche kostet ca. 70 Euro, da das Medikament aber in Deutschlang rezeptpflichtig ist kostet das nur 7 Euro. In meinem Fall bin ich befreit und es hat mich nix gekostet. Ich kann Xamiolgel nur wärmstens empfehlen, da ich am eigenen Leib die gute Erfahrung machen konnte.

                    Informationsquellen:

                    Initiative gesunge Haut ( : initiative@gesunde-haut.org )
                    und www.xamiol.de

                    mit freundlichen Grüßen
                    HarryS

                    Kommentar



                    • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


                      hallo stano
                      ich habe ebenfalls seit mehr als 28 jahren meine schuppenflechte (gehabt!!) seit etwas mehr als 6 monaten habe ich fast nichts mehr , kein jucken, sondern eine wirklich straffe und glatte haut. zwar noch nicht an allen stellen meines körpers, doch an den meisten. ich habe mich lange zeit nicht mehr aus dem haus gewagt vor allem nicht unter viele menschen, man hat mir sogar eine psychose diagnostiziert.
                      doch was soll ich sagen als ich vor einigen monaten nach lettland kam machte ich eine absolut großartige entdeckung.
                      es gibt in lettland ein absolut organisches vorkommen, dem eine heilende und lindernde wirkung nachgesagt wird. es ist eine schwarze schlammartige masse, die mehr als 10.000.000 jahre alt ist. diese substanz hat mich meiner schuppenflechte fast vollständig beraubt so zu sagen. ich habe mir in regelmässigen abständen die substanz auf meinen körper auftragen lassen, etwa 2-3 mal die woche. die substanz blieb etwa 30-35 minuten auf dem körper und wurde dann abgewaschen. danach habe ich eine super tolle und weiche heut gehabt und nach 4 mal habe ich entdeckt, dass meine schuppenflechte weniger wurde. das jucken hörte auf und ich fühlte mich pudelwohl. diese substanz hat mein leben total verändert und ich bin sehr dankbar. es sind mehr als 800 organische stoffe enthalten und über 200 vitamine alles was der menschliche körper wirklich braucht. für mich ist das wie ein wunder der natur, da keinerlei chemie enthalten ist. einfach toll was die natur mir gegeben hat.
                      DAS LEBEN IST WIEDER SCHÖN!!

                      Kommentar


                      • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


                        Hallo stano, wenn es dir nicht zu aufwändig ist, probiere folgende Packung:

                        1/2 Liter Buttermilch, 3 Eßlöffel Honig, 50 ml Leinöl und 2 Eigelb 5 min. lang mit dem Mixer verquirlen, bis eine Emulsion entsteht.

                        Diese Packung gut auf der Kopfhaut verteilen, einmassieren, Plastikhaube und Tuch trüber, eine halbe Stunde wirken lassen. Die Haube ist wichtig, weil Wärme entsteht. Das solltest du 1-2 mal die Woche machen. Der Honig wirkt entzündungshemmend, die Buttermilch enthält B-Vitamine, das Eigelb pflegt entzündete Haut, das Leinöl sorgt dafür, daß die schuppige Haut aufgeweicht wird. Die Plaque weicht ab .

                        Zusätzlich die Kopfhaut 2-3 mal wöchentlich mit Rizinusöl einreiben nach jedem Haarewaschen eine Spülung mit Brennnesseltee.


                        Gute Besserung und liebe Grüße

                        Kommentar


                        • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


                          NeuroPsori Hautöl in die Kopfhaut einreiben wenn möglich über Nacht mit dem Shampoo auswaschen am Anfang täglich danach nur noch 2 mal die Woche.
                          Bekommst du in der Apotheke.

                          Kommentar


                          • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


                            schon die ägypter haben teer benutzt.


                            die schuppenflechte ist chronisch und nicht heilbar, damit geht man ins grab.

                            alles andere den leuten zu versprechen ist lug und trug.

                            ich bin selber betroffen.

                            ausprobieren werde ich das auch nicht.. oich verlasse mich auf die schulmedizin.
                            alles andere ist beutelschneiderei!!!

                            Kommentar


                            • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


                              kann ich von reden,habe es auch, aber nicht so extrem,am schlimmsten juckt es nach dem haare waschen,wenn die kopfhaut trocknet,was soll man tun,übelst.
                              im sommer wenn man am kopf schwitzt ist es auch schlimmer,damit quälen sich so einige rum,und bei pso auf der kopfhaut sind die ärzte eh überfordert.
                              schade,früher gab es da mal berniter kopfhaut gel,teer basis,half ganz gut,man sollte es ja nicht täglich auftragen,da es aber viele machten und teer nicht gut ist, verschwand es vom markt.
                              jetzt verwende ich seit 5 jahren terzolin shampoo,zeigt auch besserung,trotz allem aber nie weg zu kriegen.
                              wir leben noch.

                              sir robin

                              Kommentar


                              • Re: Große Probleme mit der Kopfhaut


                                Schönheit und Gesundheit kommt von Innen. Bei mir hat Ernährungsumstellung geholfen. Kann jetzt unbeschwert Bier und Kaffee trinken. Unverträgliche Lebensmittel habe ich aussortiert. Beim Bier liegt es wohl am Brauwasser. Was ich trinke hat wohl Heilwasserqualität.

                                Kommentar