• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

hoher Androstandiol Wert durch Progesteron?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hoher Androstandiol Wert durch Progesteron?

    Hallo,

    ich bin 49 Jahre alt. Seit Mai fallen mir die Haare aus. Eigentlich diffus, jedoch denke ich nun auch vermehrt am vorderen Scheitel, dort ist es schon recht dünn.

    Im Jahr vorher sind mir die Haare von Juli bis Dezember ausgefallen, ab Dezember bis Mai wieder schön gewachsen. Und nun seit Mai fallen alle wieder aus. Ich bin völlig depressiv deswegen.

    Seit Februar nehme ich durchgehend Progesteron wegen Wechseljahresbeschwerden.

    War vor drei Wochen beim Hautarzt zum Trichoscan und zur Blutabnahme.

    Mein Ferritinwert ist bei 27,3 nehme nun Eisentabletten.

    Ein weiterer auffallender Wert war das Androstandiol-Glucuronid es lag bei 11,7 als Referenzwert ist 0,2 - 4,6 angegeben. Also viel zu hoch.

    Habe ich nun den erblich bedingten Haarausfall?

    Oder liegt es eventuell an dem niedrigen Ferritinwert und Stress?

    Kann der hohe Andrstandiol Wert mit der durchgängigen Progesteron Einnahme zu tun haben?

    Über eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

    Lieben Dank




  • Re: hoher Androstandiol Wert durch Progesteron?

    Hallo,
    beim erblichen Haarausfall müssten Sie ein Lichtungsmuster nachweisen. Wenn die Haare über den Kopf verteilt ausfallen, handelt es sich meistens um eine Form von diffuser Alopezie.
    Der niedrige Ferritinwert kann durchaus ein Verursacher sein. Hier braucht es viel Geduld. Wenn die Eisenspeicher wieder gefüllt sind, kann es einige Wochen und Monate dauern, bis der Haarausfall nachlässt.
    Hormonelle Verursacher werden bislang sehr kontrovers diskutiert. Hierzu kann ich leider keine klare Aussage machen. Sie sollten sich zunächst auf das Ferritin konzentrieren. Aber das braucht sehr viel Geduld.
    Alles Gute für Sie und HG
    Jenny Latz

    Kommentar