• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verzweifelt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verzweifelt

    Guten Tag,

    ich (weiblich,20) leide seit Monaten unter sehr starkem Haarausfall, habe bereits 60% der Haare verloren. Diagnose: hormonell-erblicher Haarausfall und Seborhhoe, durch hormonelle Schwankungen verstärkt ausgelöst. Habe keine vermehrten Androgene, aber zumindest gegen die vermehrte Talgabsonderung eine anti-androgene Pille bekommen, anstatt der vorherigen androgenen. Zuerst sollte ich Priorin und Ell-Cranell nehmen und Fungoral, hat keine Wirkung gezeigt. Ich habe vor einem Monat eine PRP Behandlung machen lasen und zeitgleich eine neue Pille eingenommen. Seit 2 Wochen ist der HA massiv verstärkt, kann das vom PRP kommen? Oder kann die neue Pille so schnell anschlagen bzw vertrage ich sie nicht? Meine Kopfhaut fettet extrem schnell, juckt und schuppt nach wie vor und der Haarausfall wird schlimmer. Nun habe ich eine Östriol-Minoxidil-Mischung und Clarelux Schaum bekommen. Jedoch ist Fungoral für Seborhhoe und Clarelux für Schuppenflechte, widerspricht sich das nicht? Ich habe das Gefühl, dass ich ein Versuchskaninchen der Dermatologie im Krankenhaus bin, deswegen die Verzweiflung und die ganzen Fragen.

    danke im Voraus und liebe Grüße


  • Re: Verzweifelt

    Beim erblichen Haarausfall müssten Sie ein Lichtungsmuster haben, Scheitelbereich u.ä.
    Ist das bei Ihnen der Fall oder gehen die Haare eher diffus ohne Muster über den Kopf verteilt aus?

    Kommentar


    • Re: Verzweifelt

      Über den ganzen Kopf, bestimmt schon 60% der Haare verloren, wobei am Stirnansatz und die ersten 3-4cm am Scheitel verhältnismäßig etwas mehr Lichtung als am Rest des Kopfes zu sehen ist.

      Kann man diesen Kortisonschaum bei fettiger Seborhhoe anwenden? Weil ja steht bei Schuppeflechte also trocken? Und kann es wirklich sein, dass ich von der neuen Pille oder dem PRP noch mehr Haarausfall habe?

      Liebe Grüße

      Kommentar


      • Re: Verzweifelt

        Ich habe gerade über dem Ohr kreiseunden Haarausfall entdeckt, etwa 2x2 cm groß
        kann man den behandeln und wächst das eventuell wieder?

        Kommentar



        • Re: Verzweifelt

          Dann hätten Sie ja drei verschiedene Formen von Haarausfall gleichzeitig?! Ob es sich wirklich um kreisrunden Haarausfall handelt, sollte ein Dermatologe diagnostizieren.
          Falls dem so ist, ...
          in den meisten Fällen wachsen die Stellen ohne Behandlung von alleine wieder zu.

          Kommentar