• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haarausfall seit 10 Monaten. Ferretinmangel? Wechseljahre? Übersäuerung?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarausfall seit 10 Monaten. Ferretinmangel? Wechseljahre? Übersäuerung?

    Hallo,

    seit ca 10 Moanten leide ich unter Haarausfall, seit 6 Monaten so das ich es richtig merke.
    Meine Haare sind jetzt zu ca 1/3 weniger als sonst. Und ich habe eh nicht so volles Haar....
    Nachdem mein Hausarzt erst meinte es wäre Stress, dann die Wechseljahre (bin 49 J), bin ich zu meinem Frauenarzt und der meinte ich habe nicht zu viel männliche Hormone, das sehe er so schön. Er hat mir Ell Cranell oder Regaine empfohlen.
    Da mir das alles zu wage war, bin ich zum Endokrinolgen und habe alles untersuchen lassen.
    Mit dem Befund bin ich dann zum Haus- und Frauenarzt. Beide haben mir die Ergebnisse leider nicht genau erklärt.
    Diese Werte weichen, so wie ich das lese, von dem Richtwert ab.
    SHGB 100
    Ferretin 5,8
    Eisen ist so gerade bei 40,17
    lt Bericht" Die Gondotropine sind prämenstruell schon niedrig"
    Mein Hausarzt meint der Ferretinwert wäre noch ok


  • Re: Haarausfall seit 10 Monaten. Ferretinmangel? Wechseljahre? Übersäuerung?

    Hat mir dann aber doch Ferro Sanol Duodenal verschrieben, die nehme ich jetzt seit 10 Wochen.
    Wie lange dauert es bis der Eisenspeicher wieder voll ist? Wann werden die Haare wieder gut versorgt und hören an auszufallen? Jetzt war ich noch bei einer Heilpraktikerin, die eine Übersäuerung festgestellt hat. Kann das auch mit dem Haarausfall zusammen hängen?
    Ich bin nicht weinerlich oder labil, aber langsam verzweifelt ich und an manchen Tagen könnte ich nur heulen.

    Kommentar


    • Re: Haarausfall seit 10 Monaten. Ferretinmangel? Wechseljahre? Übersäuerung?

      ist unterschiedlich, musst dir neu Blut abnehmen lassen um den Wert zu prüfen. Ferritin war bei mir bei 6 und erst nach 4 Eiseninfusionen ist er auf 67 angestiegen... da hat auch Kräuterblut etc nix geholfen...nach nem Monat ohne Infusion jetzt schon wieder bei 46. aber der Wert muss für gesundes Haarwachstum mindestens bei über 50 sein meinte meine Hautärztin

      Kommentar


      • Re: Haarausfall seit 10 Monaten. Ferretinmangel? Wechseljahre? Übersäuerung?

        Danke für deine Antwort. Dann muss ich mich wohl in Geduld üben...

        Kommentar



        • Re: Haarausfall seit 10 Monaten. Ferretinmangel? Wechseljahre? Übersäuerung?

          Danke ella20 für die tolle Antwort. Ich habe mir eine kurze Pause über die Feiertage gegönnt.
          Ergänzen möchte ich noch für @Butterblume68
          Ihr Ferritin ist wirklich absolut im Keller. Jeder Körper braucht unterschiedlich lang, um die Eisenspeicher wieder zu füllen, siehe ella20.
          Aber wenn sie dann gefüllt sind, dauert es nochmal einige Wochen, bis der Haarausfall nachlässt.
          Also Geduld ist in der Tat angesagt.

          HG
          Jenny Latz

          Kommentar


          • Re: Haarausfall seit 10 Monaten. Ferretinmangel? Wechseljahre? Übersäuerung?

            Danke für die Antwort. Ich werde meine Erfahrungen hier weitergeben. Und wenn es besser wird auch davon berichten. Denn es hilft ungemein, wenn man davon liest das es besser geworden ist oder der Haarausfall ganz aufgehört hat.

            Kommentar


            • Re: Haarausfall seit 10 Monaten. Ferretinmangel? Wechseljahre? Übersäuerung?

              Das wäre natürlich super!
              Alles Gute!

              Kommentar



              • Re: Haarausfall seit 10 Monaten. Ferretinmangel? Wechseljahre? Übersäuerung?

                Haarausfall behoben

                Ich habe ja versprochen mich hier zu melden wenn mein Haarausfall besser wird.
                Jetzt 1 Jahr später wage ich zu sagen der Haarausfall ist vorbei.

                Es lag bei mir definitiv am Ferritin. Nach 4 Monaten Einnahme von Ferro Sanol merkte ich von heute auf morgen, dass mein Haarausfall weniger wird.
                Nervt euren Arzt und lasst Feritin alle halbe Jahr wieder messen. Bis er steigt und man auf einen Wert auf über 100 ist, muss man Geduld haben und das Eisenpräperat wirklich ganz genau einnehmen. Mit O-Saft, die Zeiten bis zum Genuss von Kaffee oder Tee einhalten. Zusätzlich habe ich noch Zink genommen.
                Mein Feritinwert sinkt nach einem halben Jahr wieder ab, dann muss ich wieder Eisen nehmen. Aber damit kann man ja leben.
                Und achtet auf viel Proteine in eurer Nahrung, auch die sind wichtig für Haare.

                GLG

                Kommentar