• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe ...schlimmer Haarausfall...angeblich Eisenmangel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe ...schlimmer Haarausfall...angeblich Eisenmangel

    Hallo, kann mir jemand helfen, bin voll verzweifelt wegen des Haarausfalls. Hatte wohl die letzten Jahre immer schon einen starken Haarverlust, wurde 2-3 x von meiner Friseurin angesprochen, dass überall neue Haare nachkommen. Hab das aber selbst nie so wahrgenommen…nach Wechsel von der östrogenhaltigen Pille auf eine Minipille ging es aber richtig los mit dem Haarausfall… da habe ich es dann auch selbst gemerkt…Aus Angst habe ich die Minipille abgesetzt, da ich dachte diese wäre schuld…aber auch nach Absetzen der Minipille, das ist jetzt 9 Monate her, wurde der Haarausfall nicht besser L mein Frauenarzt hat Blutabgenommen vor nem halben Jahr…Hormone, Schilddrüse in Ordnung, aber zu wenig Eisen …12,2 HB und Ferritin 41…ich sollte Eisen nehmen…habe ich auch getan…(ca. 3 Monate lang)…keine Besserung des Haarausfalls…im Dezember 2015 war ich dann bei einem Hautarzt mit Haarsprechstunde… wieder Blut abgenommen…wieder alles in Ordnung, Hormone, Vitamine, Mineralien, Schilddrüse…nur Eisen wieder nicht… HB wurde mir nicht gesagt…aber Ferretin sei bei 31…also noch weniger also damals Anfang 2015..ich soll wieder Eisen nehmen…Ferro sanol 40 mg…1-2 mal tlg…. Nehme ich also seit Mitte Dezember 2015 jetzt wieder…jetzt ist mir aufgefallen, dass ich damals Ferro Sanol Duondal 100 mg 2-3 mal tgl. nehmen sollte… ist es viell. ratsam, dass ich das jetzt auch wieder nehme… ich denke mal die 100 mg sind stärker dosiert als die 40 mg…oder wo is der Unterschied? und sind Ferro Sanol auch die besten und wirksamsten?

    Dann noch eine Frage die mich beschäftigt.. möchte meine Haare wieder blonder Strähnen…sehe schon ganz schlimm aus mit dem rausgewachsenen Ansatz… habe mich nicht mehr getraut zu Strähnen wegen dem Haarausfall…aber so fühle ich mich noch unwohler…kann man trotz Haarausfall die Haare strähnen?

    ich möchte, dass der Haarausfall möglichst bald aufhört… habe die Hälfte der Haare schon verloren… sind allgemein total dünn geworden… besonders im Stirnbereich total ausgedünnt und links an der Ecke oben L deswegen welches Eisenpräparat wird am schnellsten und besten von den beiden oben oder gibt es noch ein wirksameres?

  • Re: Hilfe ...schlimmer Haarausfall...angeblich Eisenmangel

    Ein niedriger Ferritinwert ist ein üblicher Verdächtiger für diffusen Haarausfall. Erst wenn die Eisenspeicher wieder gefüllt sind und dies auch so bleibt, kann der HA nachlassen.
    Sie haben also weniger ein eigentliches HA-Problem!
    Vielmehr sollten Sie mit dem Internisten oder Gyn der Frage nachgehen, warum Ihr Körper das Eisen nicht dauerhaft speichern kann.

    Kommentar


    • Re: Hilfe ...schlimmer Haarausfall...angeblich Eisenmangel

      Vielen Dank für die Antwort. Meinen Sie der niedrige Ferritinwert is nicht schuld am HA?Oder meinen Sie, dadurch das der Wert wieder absinkt habe ich HA? Viell hätte ich damals länger als 3 Monate Eisen nehmen müssen?Kann es auch sein das er wieder abgesunken ist weil ich meine Periode wieder bekommen habe nach Absetzen der Pille?Mit der Minipille hatte ich keine Blutung aber trotzdem Haarausfall...entgegen der Meinung der Ärzte denke ich eh nich so ganz das es am eisen liegt...sondern vielmehr daran das ich die östrogenhaltigen pille absetzen musste..was meinen Sie? Kann der Ferritinwert wirklich schuld sein an H A?

      Kommentar


      • Re: Hilfe ...schlimmer Haarausfall...angeblich Eisenmangel

        Ja, das niedrige Ferritin kann durchaus HA verursachen. Allerdings kann auch jedes An- und Absetzen der Pille dazu beitragen. Letzteres legt sich aber in der Regel von alleine wieder.

        Kommentar



        • Re: Hilfe ...schlimmer Haarausfall...angeblich Eisenmangel

          Vielen dank...Aber wann regelt sich das mit der Pille..nehme die östrogenhaltige seit 2 Jahren schon nicht mehr...Und die minipille im Mai seit einem Jahr nicht mehr...Kann es sein das es sich auch nach so langer Zeit noch reguliert ? Ich hab angst das die Haare bald so schlimm ausgefallen sind, das es auch andere sehen

          Kommentar


          • Re: Hilfe ...schlimmer Haarausfall...angeblich Eisenmangel

            Niedergelassene Dermatologen haben bei Patienten beobachtet, dass die Regulierung teilweise bis zu 12 Monate dauern kann.

            Kommentar


            • Re: Hilfe ...schlimmer Haarausfall...angeblich Eisenmangel

              Hallo,
              habe auch seit einem halben Jahr Haarausfall o.O
              Ich hatte schon immer einen Eisenmangel, aber ich hab mich an den (bisher leichten) Symptomen nicht wirklich gestört.
              Aber jetzt kann ich mir in die Haare fassen, und verliere ganze Büschel!
              Ich probiere jetzt Eisen aus... (ich kriegs hier https://www.vitaminexpress.org/)
              aber was, wenn das nichts nützt?
              Hast du schon Fortschritte gemacht, Hazeler? Würde mich sehr über eine Antwort freuen!
              LG Olga

              Kommentar