• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haarausfall in Ausland

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarausfall in Ausland

    Guten Tag Frau Latz,

    Ich (männlich/24 Jahre) befinde mich gerade für ein Jahr in einem Entwicklungsland/Schwellenland um für meine Arbeit neue Erfahrungen zu sammeln. Seit ich hier bin fällt mir vermehrt auf, wie licht meine Haare geworden sind. Mit nassen Haaren, sei es Meer oder Dusche sieht man mehr Kopfhaut als Haare. Bei falschem Lichteinfluss kann ebenso die Kopfhaut gesehen werden. Es mag zwar auch daran liegen, dass ich meine Haare normalerweise in aufgestellter Form trage und so die Haut besser durchschimmern kann, ganz normal erscheint es mir trotzdem nicht. Auch meine Haarlinie hat sich dementsprechend verändert und es kann kein konstante Linie mehr ausgemacht werden. Kleine Geheimratsecken sind eventuell auffindbar, auch wenn nicht in extremer Form. Wie gesagt das grösste Problem ist die ganzflächige Lichtung des Haarkopfes. Ich kann leider nicht sagen, ob die Seiten ebenfalls davon betroffen sind. Die Haare sind da sehr kurzgeschnitten und es ist ganz normal, wenn man da die Kopfhaut etwas sehen kann. Durch Internetrecherche habe ich erfahren, dass ich einen Sammel oder Zupftest machen sollte, um einen Haarausfall zu erkennen. Nun selbstverständlich fallen mir ab und zu ein paar Haare aus, aber auf keinen Fall mehr als 100 Haare am Tag. Ohne ganz genau nachzuzählen würde ich etwa 40 schätzen. Genauso kann durch zupfen maximal 2 Haare ausgezogen werden. Teilweise überhaupt keins. Ich kann also eigentlich keinen Haarausfall erkennen... Das Einzige was ich teilweise spüren kann, ist ein leichtes Jucken der Kopfhaut.

    Zusätzlich hat weder mütterlicher- noch vätterlicherseit irgendjemand eine Glatze. Die Haare wurden vielleicht ebenfalls etwas lichter, aber frühstens mit 50 Jahren und eine komplette Glatze ist auch in meiner entfernten Familie nicht vorhanden.

    Ich würde von Ihnen gerne wissen, wie ich mit dieses Situation umgehen sollte. Ein Arztbesuch versuche ich wegen schlechter Erfahrung in diesem Land zu vermeiden. Ich mag aber auch nicht nach Deutschland zurückkommen und keine Haare mehr auf dem Kopf haben oder schon zu spät für eine Therapie sein. Vielen Dank für Ihre Hilfe!


  • Re: Haarausfall in Ausland

    Tja, da ist guter Rat sehr schwierig. Wenn Sie keinen HA bemerken, aber die Haare dennoch dünner werden, könnte das darauf hindeuten, dass weniger neue Haare produziert werden, so wie bei der AGA.
    Da kann ich auch nichts zu sagen. Das muss sich ein Fachmann anschauen. Sorry!
    HG
    Jenny Latz

    Kommentar