• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haarwachstum

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarwachstum

    Hallo Frau Latz,
    ich hatte 1982 einen Gehirntumor. Kleinhirn - linke Seite. Seitdem ist vor allem die rechte Körperseite beeinträchtigt, so auch das Haarwachstum. Dünne bzw. feine Haare hatte ich schon immer/(von meinem Papa geerbt). Aber auf der rechten Seite fallen immer mehr Haare aus. Und wenn ich nachfühle, sind auch keine neuen Ansätze mehr da. Kann ich den Haarwuchs irgendwie stimulieren.
    Ich habe auch schon 3 Kuren von "innoev" und auch "Priorin" hinter mir.


  • Re: Haarwachstum

    Hallo,
    ist das richtig:
    Die Tumor-Erkrankung war 1982? Und der HA tritt jetzt ein?
    Bitte erst um Rückmeldung.
    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Haarwachstum

      Ja -1982, aber nein oder eher ich weiß es nicht, ob die Haare schon seit dem Tumor so ausfallen oder jetzt erst.
      Ich trage jetzt die Haare länger,über´m Ohr. (Auf der anderen Seite sind Sie länger) Früher hatte ich sie kurz.
      Und jetzt stehen, da sie auf der rechten Seite so dünn sind richtig ab. Wenn ich mir mit den Fingern durch die Haare streife, krieg ich richtig Panik, weil da etwa die Hälfte von Haaren habe, wie auf der linken Seite noch sind. Und ich sagte ja schon, dass ich wenig und dazu noch feine habe. Wenn ich mit den Fingerkuppen die Kopfhaut betaste, fühle ich keine Ansätze mehr. Und ich meine - ja - der Haarausfall ist in der letzten Zeit schlimmer geworden.

      Kommentar


      • Re: Haarwachstum

        Ja -1982, aber nein oder eher ich weiß es nicht, ob die Haare schon seit dem Tumor so ausfallen oder jetzt erst.
        Ziemliches Schreib-durcheinander. Ich versuche mal das Ganze Übersichtlich zu schreiben.

        Also - ich habe schon seit jeher dünne bzw. feine Haare.
        Dann kam 1982 die Gehirtumor-OP
        Mir wurden erst die Haare weg rasiert. Und dann fielen sie durch die Chemo aus.
        Was danach wieder wuchs, war nochmal dünner als vorher, aber mit keinem, oder normalen Haarverlust verbunden. Da der Tumor auf der linken Seite saß, ist die rechte Seite inklusive dem Haarwuchs stärker beeinträchtigt.

        Da ich die Haare jetzt länger trage als früher,(früher hatte ich immer nur Kurzhaarfisuren) fällt mir der Haarschwund eher auf.
        Ich glaube aber nicht, dass ich mir den Haarschund nur einbilde, denn mein Mann bestätigt den stärkeren Haarausfall. Und wenn ich, wie gesagt mit den Fingerkuppen über die rechte Seite der Kopfhaut streiche, spür ich keine Ansätze mehr.
        Die Haare wachsen aber auch langsamer.
        Auf der linken Seite sind die Haare ca. 2 cm kürzer, als auf der rechten Seite.
        Ich bin schon ein bisschen verzweifelt, da sie schon durch ihre Konsistenz keinerlei Frisur zu lassen, aber dabei die Haare der rechten Seite immer abstehen.
        Soll ich noch mal irgendwelche Kuren machen??? Im Moment nehme ich noch die letzten Tabletten meiner Innoev-Kur.

        Kommentar



        • Re: Haarwachstum

          Danke für die Erläuterungen.
          Nein, also das mit der Selbsttherapie halte ich für nicht zielführend. Ich würde Ihnen raten, sich bei einem auf Haare spezialisierten Hautarzt vorzustellen.
          Allerdings ist es durchaus möglich, dass nach einer Chemo die Haare nicht mehr so wachsen wie früher. Das hängt von der Zusammensetzung der verwendeten Medikamente ab.
          Andererseits ist es gut möglich, dass eine völlig andere Ursache zugrunde liegt.
          Also erst Diagnose und dann Therapie.
          HG
          Jenny Latz

          Kommentar


          • Re: Haarwachstum

            Können Sie mir einen Spezialisten im Raum Köln empfehlen?
            Ich war nämlich schon bei 2 Ärzten. Der Erste hat mir, ohne vorherige Untersuchung, mit einem ziemlich ahnungslosen Ausdruck "Regraine" empfohlen, was ja nu mal gar nichts bei meinem Problem nutzt.

            Und die Zweite hat eine Haaranalyse gemacht und mir daraufhin innoev" empfohlen, was bei der ersten Kur zwar geholfen hat, aber bei der 2.ten fast nicht mehr, und bei der 3.ten gar nicht mehr.

            Kommentar


            • Re: Haarwachstum

              Haben Sie schon in die Liste auf meiner Website geschaut?
              http://www.haircoaching.de/adressen-dermatologen

              Kommentar