• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kann Diane35 nach 7 Jahren Einnahme nicht mehr vertragen (ständig aufgeblähter Bauch) daher jetzt Enriqa, ohne Erfolg

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kann Diane35 nach 7 Jahren Einnahme nicht mehr vertragen (ständig aufgeblähter Bauch) daher jetzt Enriqa, ohne Erfolg

    Hallo liebe Leute,

    ich bin froh, dass ich hier mein Problem mit euch teilen kann, bin nämlich ziemlich verzweifelt.

    Seit ich ca. 16-17 bin leide ich unter Haarausfall. Damals war ich beim Frauenarzt hatte ihm das Problem geschildert, er hatte auch Blutabnahmen gemacht und letztendlich androgenetische Alopezie festgestellt.
    Er meinte damals, dass ich vermehrte männliche Hormone hätte.
    Ich habe dann begonnen die Diane35 zu nehmen.
    Habe sie Jahre lang genommen, und ja der Haarausfall wurde auch weniger , trotzdem sind meine Haare nun ziemlich ausgedünnt und sie werden immer dünner und dünner, habe auch schon Geheimratsecken.
    Jedenfalls war ich noch froh, dass ich unter Diane 35 meinen Haarausfall stoppen konnte. Ich habe allerdings im januar diesen Jahres die Diane35 abgesetzt, da ich dachte, der Körper kann das ja jetzt vllt auch alleine, schließlich will ich nicht mein Lebenlang Hormone einnehmen und die Diskussionen über die Diane35 wegen den 4 Todesfällen in Frankreich war natürlich ein zusätzlcher Grund.

    Jedenfalls nach 6 Monaten, hatte ich wieder vermehrten Haarausfall. Habe dann verzweifelt wieder mit Diane35 begonne, allerdings vertrage ich sie nicht mehr.
    Jeden Tag hatte ich einen aufgeblähten bauch nach dem Aufstehen, Vollegefühl und halt ein unangenehmes Gefühl im Oberbauch.
    Einen Monat lang, also während der Einnahme hatte ich diese Beschwerden, es kann also wirklich nur an der Diane35 liegen, denn in den 6 Monaten als ich die Diane nicht genommen habe, hatte ich derartige Beschwerden nicht so häufig.
    Anschließend hat mir mein Frauenarzt , wegen Verdacht auf Laktoseintolerant die ENRIQA (laktosefreie Pille) verschrieben, gleicher Wirktstoff wie Belara.
    Nehme sie jetzt seit 2 Wochen, habe aber den Eindruck dass der Haarausfall jetzt sogar noch stärker geworden ist. Büschelweise Haare jeden Tag und ständig, ich drehe bald durch!

    Zudem habe ich nun weiterhin die Beschwerden mit dem Blähbauch und Oberbauchbeshwerden.
    Ich weiß echt nicht mehr weiter, bin total verzweifelt.
    Soll ich noch ein wenig Abwarten mit der ENRIQA? Ob sie denn nach 1-2 Monaten erst die Wirkung zeigt und der Haarausfall dann vllt stoppt?
    Ich weiß es nicht.

    Früher dachte ich mir immer, na wenn dir die Haare ausfallen dann sparst du dir halt Geld und machst ne Haartransplantation. Jetzt wo ich mich intensiver damit beschäftigt habe, sehe ich, dass dies nicht so einfach ist, viele davon Abraten es zu tun.

    Was wird aus uns?
    Ich möchte meine Haare somit auch Weiblichkeit nicht verlieren!!

  • Re: Kann Diane35 nach 7 Jahren Einnahme nicht mehr vertragen (ständig aufgeblähter Bauch) daher jetzt Enriqa, ohne Erfolg


    Liebe Frau Latz,
    meine Frage an Sie, wie gehe ich nun am besten vor? Soll ich vllt die Pille komplett absetzen, weil die ja anscheinend für meinen Körper nur Schaden hinzufügt. Womit könnte ich denn aus der Pille Erfolg haben und mir würden wieder neue Haare wachsen bzw. zumindest der heftige Haarausfall den ich momentan habe stoppen?
    Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Antwort.

    LG

    Kommentar


    • Re: Kann Diane35 nach 7 Jahren Einnahme nicht mehr vertragen (ständig aufgeblähter Bauch) daher jetzt Enriqa, ohne Erfolg


      Hallo,
      leider kann ich Ihnen nichts dazu sagen, ob Sie die Pille nehmen sollen oder nicht. Das müssen Sie mit Ihrem Frauenarzt absprechen.
      Außerdem scheint es mir, als hätten Sie keine klare Diagnose zu den Ursachen Ihres HA.
      Bitte wenden Sie sich hierzu an einen auf Haare spezialisierten Dermatologen. Adressen finden Sie u.a. auf meiner Homepage.
      Erst die Diagnose - dann die passende Therapie!

      HG
      Jenny Latz

      Kommentar


      • Re: Kann Diane35 nach 7 Jahren Einnahme nicht mehr vertragen (ständig aufgeblähter Bauch) daher jetzt Enriqa, ohne Erfolg


        Liebe Frau Latz,
        vielen Dank für Ihre Antwort.
        Bei mir wurden seinerzeit viele Untersuchgungen gemacht, Blut, Endokrinologe, Fraunarzt, hautarzt. Alle haben androgenetische Alopezie diagnostiziert.

        Mein Hautarzt meinte sogar, dass ich zwar Haarausfall hätte, aber das nicht so schlimm wäre, sodass ich die Pille nehmen müsste, er hatte mir davon abgetragen.

        Ich hatte Sie trotzdem genommen, weil sie meinen HA gestoppt hatte.

        Jedenfalls nehme ich ja wie gesagt momentan die Enriqa, aber wenn die Monatspackung zu Ende ist, werde ich sie absetzen, denn auch diese Pille verursacht bei mir Nebenwirkungen wie Blähbauch den ganzen Tag über.

        Ich habe jetzt begonnen die Regaine aufzutragen seit 3 Tagen. Ebenfalls benutze ich ein Brennessel Shampoo, und wasche meine Haare zwischendurch mit Hefe, da Hefe sehr viele Vitamine enthält, ist dies für die Haare sehr gut.

        Ich habe den Eindruck, dass mein HA seit 1-2 Tagen besser geworden ist. Ich hoffe es bleibt so und wird noch besser...

        PS: Meine Blutwerde sind weiterhin in Ordnung, Schilddrüse wird bei mir nächste Woche getestet.

        Ich hoffe nur, dass ich jetzt mit Absetzen der Enriqa, die ich seit einem Monat nehme, nicht wieder alles schlimmer mache? Meine Hoffnung ist nun die Regaine.

        Lieben Gruß

        Kommentar



        • Re: Kann Diane35 nach 7 Jahren Einnahme nicht mehr vertragen (ständig aufgeblähter Bauch) daher jetzt Enriqa, ohne Erfolg


          Na, dann drücke ich Ihnen die Daumen!

          Kommentar