• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Plötzlich, akut immer weniger Haare .. Hilfe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Plötzlich, akut immer weniger Haare .. Hilfe

    Hallo,
    ich bin Kati, bin 26 Jahre alt und Mama von zwei Kleinkindern... (1 1/2 + 4 Jahre)

    Ich habe seit 2 Wochen plötzlich, AKUT diffusen Haarausfall...
    Ich weiß nicht, Haarausfall bedeutet ja eigentlich mehr als 100 Haare am Tag zu verlieren, dass ist bei mir aber nicht so... Sie fallen ganz normal im Rahmen aus, nur anscheinend wachsen keine Neue...

    Mein oberes, vorderes Kopfhaar ist innerhalb zwei Wochen soo extrem dünn geworden, dass man die Kopfhaut sieht. Wenn das so weiter geht, habe ich in zwei, drei Wochen KEINE Haare... Bin ich mir sicher...

    Ich bin mehr als verzweifelt, wirklich, ich kriege fast jeden zweiten Tag fast einen kompletten Nervenzusammenbruch...
    An einer Stelle sind sie extrem dünn, das sie so im Scheitel gar nicht mehr liegen können...

    Es fing an am Scheitel... An dem, den ich immer trug. (seitenscheitel) Eine winzige, diffuse Lücke... mitlerweile ist mehr oder weniger mein ganzer Oberkopf vorne betroffen...

    Letzte Woche habe ich ein komplettes Blutbild machen lassen. Alle Werte okay... Nix auffälliges, keine Mängel.. nix...

    Ich habe sicher meine Haare sehr strapaziert durch vieles Färben, Tönen und Glätten.. aber das machen andere auch, da passiert sowas doch auch nicht...
    Das lass ich auch jetzt seit einiger Zeit schon.
    Mein blonder (zu braun-rot gefärbten Haaren) macht es sicher noch auffälliger... Wobei vorne so ein kleiner Ansatz nur ist... Ich glaube da wachsen die Haare auch extrem langsam oder gar nicht mehr...
    Hinten kommt es mir noch normal vor...

    Ich kann nicht mehr, ich hatte immer soooo lockige, dicke, auch krausige Haare... SIE SIND GESAMT AUCH SEHR SEHR DÜNN GEWORDEN Ich bin so verzweifelt, bin doch erst 26...

    Stress? Jaa.. in dem letzten halben Jahr extrem.. Versuche das jetzt schon irgendwie, dass ich mehr Ruhe hineinbekomme... Ernährung war in den letzten zwei Jahren auch ne Katastrophe...
    Kann mir ja vorstellen, dass es davon kommt, aber gleich sooooo?

    Grunderkrankung habe ich nur Neurdermitis (aber seit Dezember eigentlich sogar eine Ruhephase) Kopfhautjucken ist schon da... Aber wie immer...
    Ich nehme Lamictal (lamotrigin) wegen einees einmahligen Krampfanfalls vor zwei Jahren(aber wahrscheinlich durch Antibiotika ausgelöst)::

    Wie kann ich bitte Stress verringern, wenn ich jedes mal psychisch am Ende bin wegen meiner Haare...
    Ich mache mir sooo Gedanken, fühle mich so hässlich, mich kennen auch in der Umgebung soo viele Leute...

    Morgen Nachmittag soll ich zum Frauenarzt, am Donnerstag zum Hautarzt.. Das halte ich gar nicht aus so lange... Zudem ich am Samstag nächste Woche in den Urlaub fahre... Eine Woche dann nur zugucken wie ich meine haare verliere.. ich kann nicht mehr...

    Ich nehme momentan seit ein-bis Anderthalb Wochen ein Multivitaminpräprarat (300% Biotin) und Zink.

    Was kann ich noch tun?
    Wachsen die Haare nach, oder niemehr?
    Wie kann ich sehen, das sich neue Haare bilden?

    Übrigens kann es nicht anlagebedingt sein... Mein Opa hat mit 70 noch volles Haar... Beiderseits gibt es sowas in der Familie nicht.

    AAAH... Ich könnte so weinen...


  • Re: Plötzlich, akut immer weniger Haare .. Hilfe


    Es gibt einen ersten Schritt, den Sie machen müssen:
    Suchen Sie einen auf Haare spezialisierten Dermatologen auf. Adressen hierzu finden Sie u.a. auf meiner Website.
    Dieser Facharzt kann dann veranlassen, dass weitere Kollegen hinzugezogen werden oder eben nicht.
    Wichtig ist, dass Sie die Ruhe bewahren, auch wenn es schwer fällt. Je größer Ihre Panik, um so schneller werden Sie ein gefundenes "Fressen" für Geschäftemacher.

    Kommentar


    • Re: Plötzlich, akut immer weniger Haare .. Hilfe


      Hallo,
      ich weiß, die Hautärztin kann hoffentlich mehr sagen,.. Es ist allerdings so, dass ich in ihrer Liste eine Ärzin in meiner Umgebung finde, die aber momentan keine Patienten aufnimmt.
      So habe ich kurzfristig bei einer anderen Ärtzin einen Termin bekommen. Habe etwas Angst, denn ihre Bewertungen sind nicht so gut.

      Ich war heut beim Gynakologen. Eigentlich schloss ich alles Hormonelle aus, doch zufällig fragte ich noch, warum ich nach 10 Monaten (nach dem Abstillen) immer noch Muttermilch habe.

      Er macht jetzt einen kompletten Hormonspiegel und Freitag bekomme ich erste Werte...

      Es kann ja sein das der Prolaktinwert erhöhlt ist, Und das führt zu einer Abnahme von Östrogene. So hab ich es mir jetzt erlesen. Am Freitag weiß ich dann wohl mehr...

      Wachsen die Haare denn wieder nach, wenn man es behandelt hat mit den Hormonstörungen?

      Anderes kann ich mir nicht vorstellen... erblich bedingt ist quasi ausgeschlossen.

      Nun, es ist so, dass ich glaube gar keinen extremen Haarausfall habe. Ich kann mir mehrmals durch meine Haare fahren und habe dann erst nach 4 Mal ein Haar überhaupt in der Hand.

      Aber es scheint einfach so, dass keine neuen Haare wachsen, denn überall sind kleine kahle Stellen. (Nicht kreisrund) es sind schon haare da, aber halt sehr licht.

      Ich finde darüber auch wirklich überhaupt nichts im Internet.

      Ich habe eine Sache noch, auf die ich gestoßen bin, das sind Haarstrukturschäden. Ich leide eh unter extremen Haarbruch und das könnte ja auch zutreffen, dass die Haare direkt am Haarschaft abbrechen.
      Würde man denn dann Stoppeln sehen?

      Letztenlich kann ich mittwoch zum hautarzt und hoffe so sehr, dass es gut wird.

      Liebe Grüße!

      Kommentar


      • Re: Plötzlich, akut immer weniger Haare .. Hilfe


        Ich will mich wirklich nicht drücken. Aber in Ihren Fall, der so speziell ist, muss wirklich ein Fachmann, -frau ran.
        Bei diffusem HA nach Hormonstörungen wachsen die Haare wieder nach.
        Ein Trichoscan gibt Aufschluss darüber, ob ausreichend Haare nachwachsen.
        Haarstrukturschäden sind sehr vielfältig. Das kann nur ein Dermatologe entscheiden.

        Ich drücke Ihnen die Daumen für Mittwoch und freue mich, wenn Sie uns auf dem laufenden halten.

        Frohe Pfingsttage
        Jenny Latz

        Kommentar



        • Re: Plötzlich, akut immer weniger Haare .. Hilfe


          Halli Hallo,

          Liebe Frau Latz,

          ich wollte meinen Beitrag mal aktualisieren.

          Habe jetzt folgendes durch:
          Großés Blutbild: okay
          Hormonstatus: okay (auch der Prolaktinwert (ich haabe immer noch Muttermilch nach 10 Monaten abstillen)
          Hautärtzin empfohl mir Pantovigar, das nehme ich jetzt etwa 25 Tagen. Seit einem Monat oder viell. auch etwas länger, Vitamine, Kieselerdekapseln und etwas Zink, aber alles im Rahmen.

          Soo, und nun hoffen. Keiner in meiner Stadt ist wirklich auf Haare spezialisiert. Auf ihrer Homepage steht eine Ärtzin, die ist aber total voll und nimmt keine Patienten mehr auf. (wohne in Göttingen)

          Ich muss leider abwarten, an manchen Tagen fällt es mir schwer, vor allem wenn ich meine Haare nicht so kriege wie ich es will, an manchen Tagen geht es...

          Zu 70 % gehe ich davon aus, dass ich schlimme Haarstrukturschäden habe.

          Ich habe wirklich nicht sehr viel Haarausfall. Ich zähle aber auch nicht. Manchmal beim kämmen, da sind aber vielleicht um die 10 Haare. Hatte ich meiner Meinung aber schon immer. Von Natur habe ich sehr dickes Haar immer gehabt.
          Wenn ich mir durch die Haare streiche ist da nicht mal ein haar, erst wenn ich es mehrmals mache. Manche Tage ist es mal mehr, manche weniger. Aber ich finde, es hällt sich im Rahmen und wenn meine haare nicht lichter sein würden, würde mir das ja nicht auffallen.
          Und deswegen ja auch der schock. es muss ja schleichend gekommen sein.

          Ich habe jahrelang geglättet, gefärbt, blondiert und meist nicht gute Pflege genommen. ich habe schon immer unter haarbruch gelitten aber das zum teile echt ignoriert. ich bereue das zutiefst.

          wenn ich manchmal die haare in meinem kamm anschaue kann ich nicht sagen ob die abgebrochen sind, oder ausgefallen. sie haben eine lange weiße spitze, aber selten einen knubbel...
          ich färbe ja nun meine haare nicht mehr und meine haare wachsen auch ganz gut gerade komischerweise (nur keine neuen) und ich habe jetzt rund 1 cm ansatz. meist ist der gar nicht am haar zu erkennen. oder nur minimal.

          nun ich habe gelesen, das durch massiven haarbruch die haare auch lichter werden können???

          ich habe meine pflege total umgestellt. wasche nur noch höchstens zwei mal die woche (brauche auch nicht mehr, weil ich trockene kopfhaut durch die neurodermitis habe) und nehme ein sehr mildes shampoo aus der apo ohne silikone und alles.
          dann nehme ich olivenöl als kur und zum styling ein haaröl aus der naturkosmetik. und trotzdem brauch ich selten waschen, so saugen das meine trockenen haare auf.
          die haare sehen ganz gut aus so, auch wenn ich weiß sie sind mega kaputt.
          auseinander bekomme ich sie nach dem waschen nicht so verknotet sind sie. deswegen schmier ich da olivenöl rein und dann gehts auch nach dem auswaschen.

          wie sehen sie das denn zu allem was ich geschrieben habe?

          lieben gruß

          Kommentar


          • Re: Plötzlich, akut immer weniger Haare .. Hilfe


            Mein Tipp:
            Versuchen Sie es mal bei der Ärztin in Göttingen von meiner Website mit dem Hinweis, dass Sie Wartezeit mitbringen und evt. auch dass Sie über mich kommen.
            Vielleicht hilft das ein wenig, die Dinge zu beschleunigen.
            Ob Sie wirklich Haarbruch haben, dazu kann ich auf diesem Wege nichts sagen. Das muss sich der Arzt anschauen.
            Alles Mögliche gleichzeitig in Eigenregie zu nehmen, halte ich eher für kontraproduktiv.
            Wenn, dann lassen Sie sich wenigstens in einer Apotheke beraten. Aber die wollen natürlich auch Umsatz machen.
            Hilft das ein wenig weiter?
            Ich hoffe...
            HG
            Jenny Latz

            Kommentar


            • Re: Plötzlich, akut immer weniger Haare .. Hilfe

              versuch es mal mit dem Tonikum von Rocarahair, das bekommst du online, kannst ja mal googlen, ich selber nutze das Coffein Set und die Kapseln von denen, da du aber ja wie du selber sagst kein Haarausfall hast, sondern das "nur" keine Nachwachsen, sollte bei dir das Tonikum reichen, das soll den Haarwuchs ankurbeln, was bei mir super geklappt hat... ich habe seither keine Probleme mehr mit Haarausfall und meine Haare wachsen super nach... viel schneller als sonst, ich habe wieder volles Haar auf dem Kopf und kann mich nicht beklagen, eher im Gegenteil, meine Mädels fragen wie ich es angestellt habe.

              Kommentar