• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Keiner Hilft

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Keiner Hilft

    Hallo,

    ich hatte schon ein paar mal wegen meines Haarausfalls geschrieben
    Ich war nun beim endokrinologen, aber der hat nichts feststellen können. Ich sollte nur Biotin und Zink nehmen und die Pille.
    ICh bin etwas enttäuscht, weil weder mein Dermatologe noch der Endokrinologe mir sagen konnten, wieso mein Oberkopf immer lichter wird.

    JEtzt hab ich Angst, dass ich vernarbende Alopezie haben konnte. Ich ging heute durch meine Haare und habe eine kleine Kruste bemerkt. ICh weiss nicht ob das davon kommt oder weil ich mir letzte mal den Kopf gestossen hatte.
    Wie sehen da die Anzeichen dafür aus?


    Und wieso kann mir niemand helfen, ICh meine mein oberkopf wird lichter...ich sehe das doch

    Danke

  • Re: Keiner Hilft


    Wenn bei Frauen der Oberkopf lichter wird, kann man vermuten, dass es ich um den erblichen HA handelt.
    Ich kann leider nicht alle Ihre verg. Posts raussuchen. Waren Sie denn schon bei einem auf Haare spez. Dermatologen?

    Kommentar


    • Re: Keiner Hilft


      Hallo Lara,
      wir haben ja schon uns ja schon in einem anderen Beitrag unterhalten, nicht wahr? Es ist nicht ganz einfach, wenn du immer wieder ein neues Thema aufmachst. Dann weiss man nicht mehr, was du woanders geschrieben hast.

      Ich versuch mal zusammenzufassen, was ich von dir in Erinnerung habe:
      du hast den Eindruck, dein Oberkopf wird lichter. Du warst beim Dermatologen und beim Endokrinologen. Das ganze Thema beschäftigt dich sehr und du hast große Angst.

      Richtig so weit?

      Du hattest schon mal nach vernarbendem Haarausfall gefragt und ich hab dir ausführlich geantwortet. Du schriebst damals, du würdest am nächsten Tag das Ergebnis bekommen - und dann hast du dich nicht mehr gemeldet, obwohl ich extra nachgefragt hatte.

      Vernarbender Haarausfall fängt nicht mit einem lichter werdenden Oberkopf an. Diagostiziert wird er durch eine Biopsie, d.h. es wird an der betroffenen Stelle ein Stückchen Haut herausgeschnitten und zur Untersuchung eingeschickt. Und dann bekommt man die Diagnose.

      Also von einer einzelnen kleinen Kruste gleich auf vernarbenden Haarausfall zu schließen, das wäre ungefähr so, wie wenn man einmal hustet, weil man sich verschluckt hat und dann überzeugt ist, eine schwere Lungenentzündung zu haben.

      Was ich versuche, dir zu sagen: was AUF deinem Kopf vorgeht, scheint im Moment weniger schlimm zu sein, wie das, was IN deinem Kopf vorgeht. Und daran lässt sich etwas verändern. Psychotherapie kann da helfen - oder so viel ich weiß, bietet Frau Latz auch Seminare an. Ich könnte mir vorstellen, dass es dir besser geht, wenn du dich damit beschäftigst, was da IN dir vorgeht.

      Das ist von mir ganz lieb gemeint!
      LG
      Lächeln

      Kommentar


      • Re: Keiner Hilft


        Hi Lara,

        Danke für den Hinweis mit der Verwirrung. Das war auch mein erster Gedanke, dass man gar nicht mehr weiß, was man wo antworten soll.
        Auch Ihnen Danke für die kompetente Antwort!

        Schöne Frühlingstage wünscht Ihnen
        Jenny Latz

        Kommentar



        • Re: Keiner Hilft


          Chapeau! und zwar an "Lächeln"!
          Ich find's auch ganz toll, was du antwortest und überhaupt....du hast offensichtlich bereits den Hebel im Kopf umgelegt und - wie ich es so gerne sage - "die Zauberformel geknackt"!!!
          Liebe Grüße


          Mutargima

          Kommentar