• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haarausfall durch Prolaktinerhöhung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarausfall durch Prolaktinerhöhung

    Hallo zusammen,

    ich habe seit ca. einem Jahr Haarausfall, aber erst tatsächlich seit 7 Monaten bemerkt. Ich habe einen wahren Ärztemarathon hinter mir.
    Gynäkologe, alle Werte in Ordnung, außer das Prolaktin mehr als das 5-fache erhöht. Daraufhin ein MRT machen lassen wegen Gefahr eines Tumors - keiner vorhanden. Blutwerte wurden alle sonst gecheckt, alles in bester Ordnung. War auch bei einem Endokrinologen, keine Besonderheiten feststellbar.
    Meine Dermatologin meinte, dass das erhöhte Prolaktin auf jeden Fall die Ursache ist. Hat da jemand schon Erfahrungen mit gemacht? Können Sie, Frau Laatz, etwas dazu sagen?
    Wie lange dauert es, bis der Haarausfall sich legt und die Haare wieder nachwachsen? Ich kann bisher leider seitlich keine neuen Haare feststellen. Der Haarausfall bewegt sich zwischen 100-120 Haare mittlerweile, also schon deutlich weniger geworden, nützt aber nicht viel, wenn nichts nachwächst.

  • Re: Haarausfall durch Prolaktinerhöhung


    Ich kann nur so viel dazu sagen, dass ich von sehr seltenen Fällen gehört habe, bei denen ein niedriger Prolaktionspiegel zu diffusem HA geführt hat.

    Woher wisen Sie, dass nichts nachwächst?

    Kommentar


    • Re: Haarausfall durch Prolaktinerhöhung


      Auf dem Oberkopf sind sehr viele kurze Haare zu sehen, allerdings seitlich keine, nur eben gleich lange Haare :-( und trotz geringerem Ausfall, werden die Haare immer dünner. Ich habe sicherlich schon 50 % meiner Haare verloren!

      Meine Dermatologin ist sich da sehr sicher, dass der Haarausfall durch den erhöhten Prolaktinspiegel kommt. Sie war Oberärztin an der Uniklinik in Münster und auch auf dem Bereich Haare spezialisiert, wirkt somit sehr kompetent auf mich.
      Ich hatte letztes Jahr sehr viel psychischen wie auch physischen Stress, dadurch die Erhöhung des Spiegels.
      Die Stressfaktoren sind abgeschafft und der Spiegel wieder im normalbereich. Sonst konnte gesundheitlich auch nichts festgestellt werden.

      Ich habe zwar einen hohen Allergiewert, aber keinerlei Sympthome die behandelt werden müssten. Sonst waren alle Werte bestens!

      Pille habe ich vor 2 Jahren abgesetzt und seitdem keinerlei zusätzliche Hormone, aber auch die Hormonwerte wurden beim Endokrinologen überprüft, es war alles normal!

      Woran sollte es sonst liegen?

      Kommentar


      • Re: Haarausfall durch Prolaktinerhöhung


        Die Hautklinik in Münster ist seit Jahrzehnten eine sehr gute Adresse für Menschen mit HA.
        Wenn Ihre Ärztin dort die Haarsprechstunde geleitet hat, sind Sie bei ihr sicher in guten Händen.

        Kommentar



        • Re: Haarausfall durch Prolaktinerhöhung


          Hallo Frau Latz,

          ich habe seit kurzem leider noch Schmerzen in der Kopfhaut. Haben Sie da Erfahrungen mit? Leider muss ich noch 3 Wochen bis zu meinem Termin bei der Dermatologin warten, 6 Wochen Wartezeit ist da leider nichts :-(
          Die Dermatologin meinte ja, dass mein Haarausfall durch den erhöhten Prolaktinwert ursächlich ist und durch Stress verursacht wurde.
          Mein Haarausfall ist wieder schlimmer geworden seit den Schmerzen und allmählich wirds wirklich wenig auf dem Kopf :-(
          Können Sie mir was dazu sagen?

          Kommentar


          • Re: Haarausfall durch Prolaktinerhöhung


            Schmerzen in der Kopfhaut ohne erkennbare Erkrankung der Kopfhaut werden von den Ärzten als Trichdynie bezeichnet.
            Dies soll psychische Ursachen haben. Genaue Zusammenhänge sind jedoch nicht bekannt.

            Kommentar


            • Re: Haarausfall durch Prolaktinerhöhung


              Hallo Frau Latz,

              vielleicht können Sie mir noch einen Tipp geben.
              Ich hatte einen sehr hohen Prolaktinwert (150) verursacht durch Stress. Den Wert habe ich mittlerweile einigermaßen im Griff.
              Allerdings hört der Haarausfall nicht auf, da dieser selber mir unwahrscheinlichen Stress/Angst verursacht.
              Was kann ich gegen diesen Stress, bzw. Ängste tun? Das ist doch ein regelrechter Kreislauf. Ich sehe jeden Tag dieses "Elend" und kann mich gar nicht mehr beruhigen, habe so eine innerliche Unruhe, dass selbst mein Pulsschlag permanent hoch ist :-(

              LG

              Kommentar



              • Re: Haarausfall durch Prolaktinerhöhung


                Oh, da ist es schwierig, hier nur etwas zu schreiben und dann zu sagen, "Machen Sie mal!"
                Ich will es mal versuchen...
                wichtig ist vor allem, sich durch andere Dnge von den Haaren abzulenken und damit LOSLASSEN zu üben.
                Neue Werte setzen! Was sind die Haare im Vergleich zu Ihrer Persönlichkeit?
                Vielleicht darf ich ausnahmsweise hier mal auf eines meiner Bücher verweisen, ohne dass die Redaktion das rauswirft?
                Der Titel ist:
                Wahre Schönheit strahlt von innen. Ein Ratgeber, der zum Selbststudium anregt und geeignet ist.

                Kommentar