• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haarwachstum anregen?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarwachstum anregen?

    Hallo zusammen,

    ich hatte letztes Jahr sieben Monate lang sehr starken Haarausfall auf Grund des Nuvarings. Seit September nehme ich wieder die Pille und mein Haarausfall wird auch immer besser, bzw. ist fast auf ein Minimum zurückgegangen. Jediglich beim Haare föhnen verabschieden sie sich noch in größerem Umfang. War auch schon in einer speziellen Haarsprechstunde. In den Test dort ist rausgekommen, dass meine Wurzeln allesamt gesund ist und kein Haarausfall mehr besteht.
    Jetzt ist meine Frage, ob ich irgendetwas tun kann, um meinen Haarwachstum anzuregen, damit meine verloren gegangenen Haare schnell und gesund wieder nachwachsen?

    Vielen Danke und Grüße

  • Re: Haarwachstum anregen?


    Bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung sollten Ihre Haare alles bekommen, was sie zum Wachstum benötigen.

    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Haarwachstum anregen?


      Hallo Frau Latz,

      ich war vor zwei Tagen erst bei der Nachuntersuchung in dieser speziellen Haarsprechstunde. Dort versicherte mir man, dass alles in Ordnung sei.
      Leider kommt es mir immer noch so vor, als würde meine Haare statt mehr, weniger werden. Ich spüre zwar kleine Härchen nachwachsen, aber in die Länge bleiben sie weiterhin dünn und es ist auch nicht so, dass ich am Oberkopf jetzt Volumen bekommen hätte. Ich weiß, dass ich mich gedulden muss, aber es sind nun doch schon fast 7 Monate vergangen.
      Zu allem Überfluss gehen mir seit zwei Tagen meine Haare wieder vermehrt aus, richtige Büschel hab ich beim Kämmen und nachm Waschen in der Bürste.
      Ich hatte die letzten Tage ziemlichen Streit mit meinem Freund und hab in der Zeit auch wenig und ungesund gegessen. Kann es eine Auswirkung auf den Stress sein oder muss ich mir erneut Sorgen machen?
      Ich nehme keine Medikamente oder sonstiges im Moment.

      Vielen Dank für Ihre Hilfe!

      Kommentar


      • Re: Haarwachstum anregen?


        Hallo,

        wodurch hat man denn in der Haarsprechstunde festgestellt, dass alles i.O. ist?
        Welche Diagnose hat man Ihnen denn gegeben?
        Haben Sie zwischenzeitlich überhaupt keine Therapie gemacht?

        HG
        Jenny Latz

        Kommentar



        • Re: Haarwachstum anregen?


          Hallo Frau Latz,

          Man hat bei mir ein Trichogramm erstellt. Bei diesem hatte ich super Werte, nur vorne einen wenig mehr Haare in der Ruhephase, aber absolut noch im Normalbereich. Die Ärztin damals meinte, dass meine Haarwurzeln gesund sind und ich ja den Auslöser dafür (Nuvaring) entfernt hatte, meine Haare nach ner Zeit wieder von selbst nachwachsen und ich Geduld haben soll. Mittelchen wie Regaine wären nicht nötig.
          Bei meiner Nachuntersuchung hat der Arzt dann die Stelle, an der eben dieser erhöhte Wert an Haaren in der Ruhephase festgestellt wurde, mit so einer Art Lupe kontrolliert und den "klinischen Test" gemacht (er hat in meinen Haaren rumgefahren und leicht daran gezogen). Aber auch er meinte, es sei alles im grünen Bereich.
          Und somit war ich entlassen. Habe damals auch alle mein Werte checken lassen, die in Ordnung waren. Habe aber am Montag nochmal einen Termin zur Blutabnahme.
          Habe aber in diesen sieben Monaten fleißig Biotin genommen. Im Moment mach ich eine Pause und versuche es mit einer Kieselerde Kur.
          Denken Sie, dass es hilft?

          Viele Grüße

          Kommentar


          • Re: Haarwachstum anregen?


            Tja, das ist für mich schwierig einzuschätzen, da wir ja offenbar keine klare Diagnose haben, warum die Haare ausfielen...

            So viel sei gesagt...
            Biotin und Kieselerde können zur Kräftigung der Haare beitragen. Es kann sicher nicht schaden.

            Wenn es sich bei Ihnen um diffusen HA handelte, bei dem es zu einer Synchronisierung kam, dann kann es bis zu einem Jahr dauern, bis alle Haarfollikel wieder in ihren Rhytmus zurückfinden.

            Wenn die Trichoscan-Ergebnisse gut sind, sollte kein Anlass zur Sorge bestehen.

            HG
            Jenny Latz

            Kommentar


            • Re: Haarwachstum anregen?


              Hallo Frau Latz,

              Vielen Dank für Ihren Antwort. Heute war mein HA wieder (in meinen Augen) sehr schlimm, allein beim Duschen hatte ich wieder unzählige im Sieb (vor noch drei Wochen waren es gerade mal 1-3) und den ganzen Tag bin ich dabei, mir Haare von meiner Kleidung zu zupfen. Das unterscheidet sich übrigens von meinem damaligen HA letzten Jahres, da hab ich extrem viele Haare beim Waschen und Föhnen verloren, aber nicht sehr viel während des Tages.
              Später hab ich noch meinen Termin zur Blutabnahme.
              Ich hab mir Gedanken darüber gemacht, woran der jetzige HA vielleicht liegen könnte. Ich hatte seit ca. November sehr viel privaten Stress. Kann es noch davon kommen?
              Seit Anfang Januar war ich ziemlich lange kränklich, was darauf hinausführte, dass ich im Februar bis Anfang März drei Wochen lang Schmerztabletten und Schleimlöser schlucken musste. Hatte in der Zeit auch mal kurz erhöhte Temperatur (hab während dieser Zeit auch leicht erhöhten Haarverlust festgestellt, der sich nach meiner Genesung wieder gelegt hat)
              Könnte es vielleicht an einen der beiden Dingen liegen? Meine Pille hab ich ja letzten Jahres Anfang Oktober gewechselt, ich denke nicht, dass es davon kommen könnte oder ? (Nehme die Belara)

              Ich habe außerdem von dieser Eigenbluttherapie gehört, die auch bei diffusem HA eingesetzt wird. Wäre das in meinem Fall eine Möglichkeit und wissen Sie, wie das abläuft?

              Ich habe bei meinem letzten HA mehr als de Hälfte meiner Haare verloren und merke wage, dass welche nachkommen.
              Es wäre sehr schlimm für mich, noch mehr zu verlieren.

              Was ich auch noch in letzter Zeit habe, dass ich einen extrem verspannten Nacken habe und meine Kopfhaut schmerzt schubweise. Könnte darin ein Zusammenhang bestehen?

              Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe!

              VLG

              Kommentar



              • Re: Haarwachstum anregen?


                Bitte um Verständnis, aber Spekulationen bringen uns hier nicht weiter. Wenn es Ihnen Sorgen macht, sollten Sie sich an einen spezialisierten Hautarzt wenden.
                Ich kann hier keine Diagnoseaussagen machen.
                Okay?

                Kommentar


                • Re: Haarwachstum anregen?


                  Hallo Frau Latz,

                  ich weiß, dass Sie mir ohne Diagnose nicht weiterhelfen können.
                  Ich hab eigentlich nur zwei Fragen.
                  Die Erste wäre, ob es normal ist, dass mir an einem Waschtag ca. 300 Haare ausgehen, wo du 100 am Tag normal wären?
                  Und das Zweite wäre, mein Vater hat androgenetischen Haarausfall, sprich Glatze, am oberen Kopf. Ich bemerke nun, dass mir beim Kämmen vor allem am Hinterkopf mehr Haare ausgehen als an den Seiten und dass ich dort auch keine Haare nachwachsen spüre, im Gegensatz zu den Seiten, wo ich die andauernd spüre.
                  Könnte ich den androgenetischen HA meines Vaters geerbt haben? Also könnte das am Hinterkopf ein Hinweis darauf sein?
                  Ich merke schon, dass die Haare dort weniger sind, als an den Seiten und das macht mir bisschen Angst.
                  Kann man das irgendwie testen?
                  Danke noch einmal für Ihre Antwort.

                  VG

                  Kommentar


                  • Re: Haarwachstum anregen?


                    Was ich noch hinzufügen möchte, mein Hausarzt hat mir das Shampoo "Neril" von Garnier empfohlen, jetzt habe ich im Internet aber sehr gegensätzliche Erfahrungen gelesen. Welche, die ein Wunder versprechen und andere, die es sozusagen "zum Teufel schicken". Haben Sie von diesem Shampoo schon einmal gehört?

                    Kommentar



                    • Re: Haarwachstum anregen?


                      Hallo Chud,

                      ich glaube, Sie sind männlich, oder?
                      200 - 250 Haare können beim Waschen ausgehen. 300 ist ein wenig viel. 80 - 100 sind es täglich ohne Wäsche.
                      Das sind nur ungefähre Richtwerte.
                      Wenn die Haare im Tonsurbereich dünner werden, kann das durchaus auf AGA schließen. Es gibt aber durchaus auch Männer, die an einem diffusen HA leiden. Ohne nochmal alles lesen zu müssen, sollte das ein auf Haare spez. Hautarzt unterscheiden können.
                      Waren Sie dort schon?

                      Frohe Pfingsttage
                      Jenny Latz

                      Kommentar


                      • Re: Haarwachstum anregen?


                        Hallo Frau Latz,

                        Danke für Ihre Antwort. Nein, ich bin weiblich, aber in dieser Haarsprechstunde in der ich war, wurde mir mitgeteilt, dass sich der AGA von meinem Vater auch auf mich übertragen könnte, allerdings dieser bin Frauen ja anders verläuft, da bei Frauen ja eigentlich die Haare im den Scheitel rum ausdünnen oder? Das ist bei mir nicht der Fall, bei mir werden sie am Hinterkopf dünner.
                        Werde nächste Woche noch einmal in diese Haarsprechstunde gehen, da Sie auch sagen, dass 300 Haare beim Wäschen zu viel sind. Mein Hausarzt meinte, ich solle Zink und Selen einnehmen. Was halten Sie davon?

                        Ihnen auch schöne Feiertage
                        VLG

                        Kommentar


                        • Re: Haarwachstum anregen?


                          Naja wie schnell Haare wachsen hat mit der DNA zu tun da kannst du im Grunde nichts tun. Aber viel Wasser und Kieselerde hilft.

                          Kommentar


                          • Re: Haarwachstum anregen?


                            Danke Ihnen!
                            Ja, bei Frauen verläuft die AGA anders, aber in der Regel eben auch typisch.
                            Irgendwas einzunehmen, ohne zu wissen, um welchen HA es sich handelt, finde ich persönlich nicht sehr zielführend.
                            Melden Sie sich bitte noch mal, wenn Sie in der Haarsprechstunde waren.

                            Viel Glück und HG
                            Jenny Latz

                            Kommentar