• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.

    Hallo zusammen, eine Frage wäre ob es jemals eine Begleiterscheinung einer bösartigen Erkrankung ist, dass man, außer bei einer Chemotherapie, Alopezia ariata bekommt. Ich habe schon soviele Untersuchungen hinter mir und keiner findet was. Laut Arzt ist mein Imunsystem im Keller und das würde vom Stress kommen. Apotheker sagt aber das irgendetwas in mir arbeitet und deswegen bin ich ständig, zusätzlich krank. Ich kann das nicht Glauben das das alles nur vom Stess kommt. Ich bin echt fertig und es will irgendwie kein Ende nehmen. Sicher habe ich viel durchgemacht aber das allein kann doch nicht der Grund sein? Wann normalisiert sich endlich alles??? Ich habe so schrecklich Angst!!!!! Hat einer von euch eine Idee??? Bin so froh das ich hier mal alles sagen, was mich die ganze zeit so belastet.!!!!! Danke

  • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.


    Hallo Celchen,

    typisch für Menschen mit Alopecia areata ist genau das Gegenteil: Alle Werte befinden sich absolut im Normbereich.

    Bei einer Chemo bekommt man keine Areata, sondern eine diffuse Alopezie.

    Die Areata ist KEINE Begleiterscheinung einer bösartigen Erkrankung.

    Ich denke, dass es Ihnen gut tun wird, über Ihre Angst zu sprechen.

    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.


      Danke für die schnelle Antwort.!!!!

      Kommentar


      • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.


        Gerne mit allen guten Wünschen für 2013!

        Kommentar



        • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.


          Hallo Celchen,
          ich kenne dein Problem nur zu gut. Bin auch grundsätzlich öfter krank und hab schon immer mit Allergien zu kämpfen gehabt und vor 6 Jahren kam dann noch kreisrunder Haarausfall dazu. Am Anfang dachte ich auch, dass spätestens bei der nächsten Untersuchung ein ganz schlimmer Befund kommt, aber es kam nie was. Nach einem Jahr, als ich alle Haus- Haut- und Möchtegernärzte durch hatte, hab ichs gelassen. Ich lebe jetzt damit. Irgendwann findet man sich damit ab. Wenn alles grade erst begonnen hat, ist die Chance recht groß, dass deine Haare von selber wieder kommen. Versuch die Ruhe zu bewahren auch wenn es schwer fällt!
          Ganz liebe Grüße

          Kommentar


          • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.


            Wenn alles grade erst begonnen hat, ist die Chance recht groß, dass deine Haare von selber wieder kommen.

            Danke für die Unterstützung!
            Die Chance zu Wiederwuchs liegt bei der areata immer bei 70 - 80%.

            Kommentar


            • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.


              Danke für deine Antwort. Auch ich bin Allergikerin, und das schon seit dem ich Kind bin. Sind dir denn auch alle Haare ausgefallen?? Du sagst man lernt damit zu Leben. Welche Strategien hast du entwickelt um damit umzugehen??? Ich werde versuchen eine Psychotherapie zu bekommen um der Ursache auf den Grund zu gehen. Vielleicht hilft es ja.!!!!!

              Kommentar



              • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.


                Ups,...
                wollte schon antworten.
                ich glaube diese Fragen sind an Ina gerichtet?

                Kommentar


                • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.


                  Mir ist so ziemlich alles ausgefallen. Habe noch ein paar wenige Stellen an Armen oder Beinen, wo hin und wieder ein paar Haare wachsen. Ich habe nicht wirklich eine Strategie entwickelt. Ich habe irgendwann nach Bestrahlung mit UVA, Cortisonstoßtherapie und allen möglichen Behandlungen ob TCM oder homöopathisch keine Lust mehr gehabt. Ich konnte keinen Arzt mehr sehen, habe mich auf mein Abi vorbereitet und wollte nicht mehr die Energie verschwenden. Also habe ich angefangen das in mein Leben einzubauen. Ich hab mir eine Perücke zugelegt und einfach weitergemacht. Ich war auch mal in einer Beratung wegen psychischem Stress, aber ich war wirklich einfach genervt von jeder Art Behandlung und wollte in Ruhe gelassen werde. Meine Freunde und Familie waren wunderbar und haben mich einfach akzeptiert. Auch jede Entscheidung, die ich diesbezüglich getroffen habe. Außer der Perücke, Meine Mutter hat mich dahin gedrängt und es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung. Ein paar Jahre später sind auch Augenbrauen und Wimpern ausgefallen. Das war der größere Schock muss ich sagen. Aber auch da gibts ja Hilfe Habe mich über permanent Make up und Schminktechniken informiert und komme auch damit jetzt wunderbar klar. Im Sommer finde ich es sogar praktisch. Schwimmen am See mit Tuch und 20 Minuten später mit frisch gestylten und trockenen Haaren aus der dusche kommen ist schon schön . Aber man hört nie auf zu fragen, warum. Würde das schrecklich gerne herausfinden, aber die Zeit und Energie, mich damit zu befassen will ich nicht mehr aufbringen. Ich denke es gibt auch andere Wege damit umzugehen, Kommt auf den Typ an. Vielleicht ist bei dir eine Psychotherapie genau das richtige. Mir ist es wichtig, mein Leben so wenig wie möglich einzuschränken. Ich hoffe du kannst es irgendwann ähnlich sehen, falls das bei dir so bleibt.

                  Kommentar


                  • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.


                    Hey ihr Lieben,

                    ich habe eine Frage zu den Chancen auf Wiederwuchs.
                    In einem der obrigen Beiträge habe ich gelesen, dass es bei 70-80% zu einem Wiederwuchs kommt.
                    Kann das auch bei mir der Fall sein, obwohl ich AA seit 1 1/2 Jahre schon haben und im Moment ganz kahl bin?

                    Kommentar



                    • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.


                      Ja, das KANN auch bei Ihnen sein. Wenn ich ausnahmsweise (die Redaktion des Forums möge es mir gestatten) darauf verweisen darf, dass ich einen solchen Fall auf meiner Homepage dokumentiere.
                      Es handelt sich im Bereich Community um das Tagebuch von Asmara, der OHNE Therapie die Haare im Moment wieder wachsen.
                      Nur: Das KANN so kommen, MUSS aber nicht. Okay?

                      Kommentar


                      • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.


                        Hallo, also ich kann dir da leider nicht helfen weil ich AA erst seit November habe. Ich bin auch ganz Kahl aber es kommen auf jeden fall schon ein paar kleine stoppeln. Ob die bleiben weis ich auch nicht. Im Moment fällt nichts.!!!! Wie lange bist du denn schon Kahl??? Hg celchen

                        Kommentar


                        • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.


                          Hallo Ihr Lieben,

                          vielen Dank für die Rückmeldungen.
                          Natürlich ist mir bewusst, dass mir niemand ein Heilversprechen geben kann. Es tut aber gut, wenn man weiß dass es nicht zu bleiben muss :-)

                          Kommentar


                          • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.

                            Hallo bin schon sehr lange nicht mehr hier gewesen aber meine Haare wachsen seit Januar wieder. Jetzt hat es meinen Sohn getroffen er ist sechs und ich bin total fertig. Kennt sich jemand mit AA bei Kindern aus? Brauche dringend Hilfe!!!! Lg celchen

                            Kommentar


                            • Re: Frage an alle bzgl. Alopezia ariata.

                              Hallo Frau Latz, ich war schon lange nicht mehr hier, da meine Haare endlich wachsen. Aber mein sechs jährigem Sohn hat es jetzt auch. Die Stelle ist an der linken Seite des Kopfes. Das komische ist er hat kein Haarausfall und ich finde keine Haare. Dermatologe sagt es ist AA. Ich bin so verzweifelt. Blutwerte auch normal. Was kann ich tun ? Lg celchen

                              Kommentar