• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Welcher Haarausfall ist es denn jetzt?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welcher Haarausfall ist es denn jetzt?

    Wenn der Testosteronwert zu hoch ist und der Endokrinologe sagt, dass es sich um den androg. Haarausfall handelt, aber der auf Haare spezialisierte Hautarzt keine Anhaltspunkte für den androge. Haarausfall erkennen kann, was ist es denn dann?
    Ich verliere immer noch zu viele Haare.
    Gibt es eine Form von Haarausfall, der nicht androgen. ist, sondern diffus wegen kurzzeitigen Hormonschwankungen?
    Oder hat man immer androg. Haarausfall wenn man einen zu hohen Testosteronwert hat?
    Bitte um Antwort,
    bin ratlos, wie es jetzt weitergeht....

  • Re: Welcher Haarausfall ist es denn jetzt?


    Wichtig zu wissen wäre, ob Sie m oder w sind.

    Gibt es eine Form von Haarausfall, der nicht androgen. ist, sondern diffus wegen kurzzeitigen Hormonschwankungen?

    Ja.

    Oder hat man immer androg. Haarausfall wenn man einen zu hohen Testosteronwert hat?

    Der erhöhte Testosteronwert kann zu einem diffusen HA führen - muss aber nicht.

    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Welcher Haarausfall ist es denn jetzt?


      Hallo,
      ich bin weiblich und 25 Jahre alt.
      Ich bin halt sehr unsicher, weil meine Endokrinologin mir starke Hormone geben will, weil sie meint, dass der Haarausfall dann erst aufhören würde.
      Ich nehme jetzt die Diane und sie will mir noch mehr Progesteron geben. Also müsste ich wieder auf eine andere Pille wechseln...

      Meine Frauenärztin sagt, dass ich bei meiner jetztigen Pille bleiben soll, der Haarausfall würde sich auch unter der diane legen. ( die Diane nehme ich seit 5 monaten)

      Ich weiß nicht, auf wen ich hören soll. Beide haben sehr kompetent und vertrauenswürdig gewirkt.....

      Kommentar


      • Re: Welcher Haarausfall ist es denn jetzt?


        Jeder Pillenwechsel kann HA mit sich bringen.
        Nur starke Hormone zu nehmen, damit der HA aufhört, ... na ja, das müssen Sie letztlich in RS mit der Ärztin entscheiden.

        Wie wäre es, wenn Sie erst einmal abwarten und sich für das neue Jahr jetzt einen Termin bei einem auf HA spezialisierten Dermatologen geben lassen? Adressen finden Sie u.a. auf meiner Homepage.

        Welche Diagnose Ihrem HA zugrunde liegt, kann ich Ihnen leider nicht sagen. Ich bitte um Verständnis.

        Kommentar