• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?

    Hallo an die Community,

    seit fast drei Monaten habe ich sehr starken diffusen Haarausfall. Meine Haare sind schon sehr dünn, so dass sich das langsam echt bemerkbar macht. Ich schwanke zwischen Verzweiflung und Ratlosigkeit.

    Vor acht Monaten hatte ich die Pille (Belara) abgesetzt und zuerst gedacht, dass es daran liegt. Dass nachdem sich der Zyklus wieder normalisiert, sich meine Testosteronwerte evt. erhöht haben. Ich bin zum Arzt und es wurde als erstes ein Eisenmangel festgestellt. Die Hausärztin ist davon überzeugt, dass es daran liegt. Seit vier Wochen nehme ich nun Tardyferon, was ich auch gut vertrage. Sie meinte aber, dass es locker 3 Monate dauert bis sich irgendwas normalisiert. Momentan ist auch noch keine Besserung in Sicht.

    Beim Frauenarzt wurde mir ein Haarwasser verkauft (Hirsuforte Minoxidil) bevor die Geschlechtshormone überhaupt bestimmt wurden. Das nahm ich auch ein paar Tage, die Kopfhaut hat darauf aber sehr empfindlich reagiert. Später stellte sich heraus, dass mit den Testosteronwerten alles ok ist. Und ich hörte wieder auf mit dem Haarwasser.

    Seit bestimmt schon 5 Jahren nehme ich L-Thyroxin wegen einer Unterfunktion. Damit hatte ich noch nie Probleme. Aktuelle Blutwerte zeigen nun, dass ich erhöhte Antikörper habe und der TSH-Wert zuletzt auch etwas erhöht war (das ist aber ganz neu seit 1 Woche). Jetzt soll ich eine Tablette weniger in der Woche nehmen.

    Als ich die Pille nahm, habe ich aufgrund starker Regelschmerzen selten eine Pillenpause gemacht und damit auch selten eine Regel gehabt. Meine Vermutung ist, dass der Körper deshalb keine Eisenreserven aufbauen musste und nun mit der neuen Situation (monatliche Regel) überfordert ist. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

    Eine weitere Frage: War es falsch mit dem Haarwasser aufzuhören? Macht es Sinn diese Wässerchen trotzdem bei Haarausfall zu nehmen (was ähnliches wäre Pantostin bei hormonell bedingtem Haarausfall) obwohl meine Hormone ja anscheinend ok sind?

    Wie lange soll ich warten, um zu schauen, ob es "nur" am Eisen liegt?

    Bin dankbar für jeden Rat & Tipp.

  • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


    Da die Community noch nicht geantwortet hat, will es tun:

    Erst müssen die Eisenspeicher wieder gefüllt sein - dann werden sich nach und nach die Haarfollikel darauf einstellen. Ihre Ärztin hat durchaus recht mit ihrer Einschätzung.

    HA gehört eigentlich in die Hände des Hautarztes, der darauf spezialisiert ist. Ich zucke immer, wenn Frauenärzte HA behandeln. Natürlich geht es dann nur um Hormone, weil dies ihr Gebiet ist. Aber gerade der diffuse kann soooo viele versch. Ursachen haben.

    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


      Hallo Frau Latz,

      danke für die Antwort. Habe nun Anfang Dezember einen Termin bei einem Hautarzt, der spezialisiert ist auf Haare. Hoffe, dass ich weiterkomme. (Der erste Hautarzt hat nur Blut abgenommen...)

      Eigentlich ist die psychische Belastung am größten: Das Kreisen der Gedanken "wann hört es auf", "wird es aufhören?", "tue ich zu wenig für die Haare", "sehen es schon die anderen", "so kann ich nicht auf die Straße..."

      Am liebsten würde ich Winterschlaf machen und nur warten, aber das geht nicht. Das geht wohl für keinen.

      HG Sabinu

      Kommentar


      • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


        Hallo Sabinu,

        weiß nicht, ob es Sie beruhigt, aber bei diffusem HA lässt sich in den meisten Fällen was machen. Vorauss. ist, dass man die inneren Ursachen gefunden hat.

        Die psychische Belastung kenne ich selbst nur zu gut. Dafür sind wir hier im Forum ja auch da! Okay?

        HG
        Jenny Latz

        Kommentar



        • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


          Danke Frau Latz,

          es hilft, sich mit anderen auszutauschen!

          Einige in meiner Umgebung momentan spielen es ja dolle runter - wohl gut gemeint. Sicherlich ist es auch nicht gut, sich andauernd damit zu beschäftigen... Wenn nur das Haarewaschen nicht so ein Tagespunkt wäre, der alles durcheinander bringen kann.

          Ich hatte eigentlich geplant die Haare jetzt auch seltener zu waschen, aber sie fetten so schnell, dass es gar nicht anders geht.

          Was mir durch den Kopf spukt: Als ich die Pille noch nahm (vor 8 Monaten abgesetzt) habe ich ja selten eine Pillenpause gemacht und keine Regel gehabt. Jetzt hab ich sie wieder und nach 5 Monaten Regel begann der Haarausfall. Der Körper war anscheinend nicht darauf vorbereitet (was der Eisenmangel zeigt). Ich frage mich nur: Kriege ich mit Eisentabletten den Eisenwert überhaupt wieder hoch? Wie lange dauert das nur? Ich hab ja jetzt jeden Monat meine Regel.

          HG,
          Sabinu

          Kommentar


          • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


            Hi Sabinu

            soweit ich weiß bzw liest man immer davon, dass HA nach Pille absetzen bis zu einem Jahr danach dauern kann..

            Vielleicht ises bei dir doch davon und hört dann bald wieder auf..

            drück dir die Daumen!

            Kommentar


            • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


              Leider kann ich Ihnen nicht exakt sagen, wie lange es mit dem Auffüllen der Eisenspeicher dauert.
              Das ist individuell verschieden. Nach drei Monaten sollte das aber überprüft werden.

              Kommentar



              • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                Habe nun in gut einer Woche einen Termin bei einer Hautärztin in Berlin, die auf Frau Latz' Seite aufgelistet war und hoffe, dass sich mal endlich jemand länger mit der Haaranalyse beschäftigt.

                Die Eisenwerte werden grade neu überprüft. Momentan ist es noch nicht wirklich besser geworden, es schwankt leicht. Beim Duschen sind es jetzt weniger. Aber über den Tag verteilt (Kämmen, Klamotten) immer noch recht viele.

                Seit fast 7 Wochen nehme ich Eisen. Zusammen mit der Einschätzung der neuen Hautärztin in Berlin hab ich mir jetzt bis Ende des Jahres gegeben, wenn es dann nicht besser wird, fange ich wieder mit der Pille an. Die Situation ist für mich sehr schwierig, und schwer auszuhalten, da ich auch in ein anderes Land gezogen bin, da Fuß fassen will, Jobsuche etc. und mir das Haarthema so am Selbstbewusstsein zieht.

                Viele Grüße,
                Sabinu

                Kommentar


                • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                  Die Reihenfolge:
                  *Eisenspeicher sind gefüllt
                  *ca. 6 Wo. später beginnen die Follikel mit der Produktion
                  *ca. 3 Wo. später sehen Sie neu wachsende Haare

                  Die Zeitangaben sind ungefähre Richtwerte...

                  Kommentar


                  • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                    Können die Haare eigentlich auch schon nachwachsen, wenn die Eisenspeicher noch nicht gefüllt sind? Bei mir ist es ja auch primär der Eisenmangel. Habe schon ein paar, wenige neuwachsende Haare. Allerdings mehr an den Seiten und weniger am Oberkopf. Viele fallen aber auch wieder aus...

                    Kommentar



                    • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                      Natürlich wachsen auch bei einem Ferritinmangel neue Haare nach. Sonst würden Sie ja vollständig kahl werden.
                      Nur stimmt eben das Verhältnis zwischen Wachstum und Ausfall nicht.

                      Kommentar


                      • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                        Hallo

                        hab da auch mal wieder ne Frage die mir grad durchn Kopf ging.


                        wenn man am Anfang des HA einen Ferritin von 26 hatte und dann monatelang Eisen einnimmt und irgendwann dann bei 100 angelangt ist, ohne das der HA sich auch nur im geringsten gebessert hat. Kann man wohl ganz sicher sagen, okay das ises nicht?! Oder?
                        Oder kann das auch manchmal einfach länger dauern..

                        Kommentar


                        • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                          Bei mir wachsen auch Haare nach, allerdings mehr am Oberkopf und im Unterhaar gefühlt gar keine. Manchmal fallen mir auch kurze mit aus und man sieht sie auch nicht so beim Waschen, wie viele da dazwischen sind.

                          Kommentar


                          • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                            Nach ca. 3 Monaten sollte Neuwachstum sichtbar sein, wenn es nur am Ferritin lag.

                            Kommentar


                            • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                              3 Monate nach Beginn der Eisentabletten oder 3 Monate nachdem der Speicher wieder gefüllt ist (Ferritin ca. 70)?

                              Kommentar


                              • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                                Ja Neuwuchs hab ich eigentlich die ganze Zeit über mehr oder weniger...an manchen Stellen mehr an manchen sehr wenig.. Aber ich meinte hauptsächlich den Haarausfall nicht den Neuwuchs.

                                Wenn der jetzt immernoch nicht aufgehört hat, obwohl mein Wert seit Monaten über 100 ist... ist das wohl unsinnig noch weiter Eisen zu nehmen oder?
                                Also Ferritin ist dann kein Grund bei mir gewesen?!

                                Kommentar


                                • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                                  nachdem die Speicher gefüllt sind.
                                  Richtwerte liegen zwischen 40 und 70.

                                  Kommentar


                                  • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                                    Wenn die Speicher wirklich seit mehr als 3 Monaten gefüllt sind, haben Sie recht, dass der Eisenmangel offenbar nicht der einzige Schuldige war.
                                    Das gibt es recht häufig, dass sich versch. Ursachen überlagern.

                                    Kommentar


                                    • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                                      Hi zusammen,

                                      ich wollte mal den neuesten Stand durchgeben. Ich nehme nun seit zwei Monaten ein Eisenpräparat und der Ferritin-Wert ist von 9 auf 24 gestiegen, was ja schon mal ein Erfolg ist.

                                      Der Haarausfall ist insgesamt weniger geworden, hat aber nicht gestoppt. Es wachsen Haare nach, aber nicht überall. Ich muss also weiter abwarten, ob es immer noch an dem recht schlechten Eisenwert liegt.

                                      Das ist für mich auch das schwierige, eben nicht genau zu wissen, was nun genau hilft: Ist es das Eisen, ist es das Priorin, was ich auch seit drei Monaten nehmen, oder spielen sich die Hormone nun insgesamt ein? (Zur Erinnerung: Ich hatte vor 9 Monaten die Pille abgesetzt, jahrelang genommen).

                                      Ich war nun auch bei einer weiteren Hautärztin, die auch die Kopfhaut untersucht (Ergebnisse stehen noch aus), mir ein Schuppenshampoo und eine Öllösung verschrieb.

                                      Das ist grad mein Problem: Die Kopfhaut ist oft sehr stark am Schuppen, gleichzeitig die Haare sehr fettig (sind ja super dünn) und dann aber auch die Ansage, ich soll sie nicht so oft waschen. Hm, hat da jemand noch nen Tipp?

                                      Die Hautärztin meinte, ich solle mal Regaine probieren (ruhig auch die Männervariante), von Phantostin riet sie ab in meinem Alter (31). Sie hält eine androgene Alopezie in meinem Alter für unwahrscheinlich. Trotzdem empfiehl sie Regaine. Hätte ich sie mal fragen sollen, warum.

                                      Wie ist das nun mit Regaine: Bringt es Linderung, weil sie tatsächlich nachwachsen... oder fallen dann am Anfang auch wieder erstmal mehr aus? Weiß nicht, ob ich das momentan ertrage, wenn dann erstmal wieder viele fallen.

                                      Viele Grüße,
                                      Sabinu
                                      Hat da jemand Erfahrungswerte, wenn man Regaine

                                      Kommentar


                                      • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                                        Darf ich auch was dazu sagen?

                                        Die Hautärztin meinte, ich solle mal Regaine probieren (ruhig auch die Männervariante),

                                        Das strapaziert die Kopfhaut noch mehr wegen des hohen Alkoholanteils.

                                        von Phantostin riet sie ab in meinem Alter (31). Sie hält eine androgene Alopezie in meinem Alter für unwahrscheinlich. Trotzdem empfiehl sie Regaine. Hätte ich sie mal fragen sollen, warum.

                                        Ja, das hätten Sie tun sollen. ;-) In Ihrem Alter gibt es sehr viele Frauen, die erste Anzeichen von AGA haben.

                                        HG
                                        Jenny Latz

                                        Kommentar


                                        • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                                          Hallo Frau Latz,

                                          natürlich dürfen Sie was sagen, im Gegenteil: Es ist sehr hilfreich, wenn Sie antworten!

                                          Ich versuche die Ärztin mal noch nachträglich zu fragen, wegen Phantostin vs. Regaine. Sie fand Minoxidil auch passend, doch dann erzählte ich ihr, dass ich das schon ausprobiert habe und wie meine Kopfhaut reagiert hat und sie ging über zu Regaine.

                                          Ok, eine Frage zu AGA: Das kann also auch vorliegen, wenn Haare ausfallen und welche wieder nachwachsen, nur dann weniger Haare? Momentan weiß ich ja noch nicht so recht, wie viele nun wirklich nachwachsen werden. Dafür ist der Zeitraum zu kurz (fast 4 Monate). Ich muss also weiter warten. Bis der Eisenwert wieder im Normalbereich ist, um dann zu sehen, ob es (nicht), daran lag. Ist das die richtige Sichtweise? Nach dem Ausschlussprinzip? Oder würden bei einer AGA keine neuen Haare mehr nachwachsen?

                                          Ich hab ja immer noch "Hoffnung", da der Haarverlust so schnell ging, also die Masse habe ich ja vor allem in den ersten 8 Wochen verloren, dass es "nur" das Eisen ist. Denn mittlerweile hat es sich schon verlangsamt mit dem Ausfall. Andererseits sind echt viele Haare weg

                                          Liebe Grüße,
                                          Sabinu

                                          Kommentar


                                          • Re: Starker Haarausfall (Eisen) wann besserung?


                                            [quote sabinu]Hallo Frau Latz,

                                            natürlich dürfen Sie was sagen, im Gegenteil: Es ist sehr hilfreich, wenn Sie antworten!

                                            Danke, ich lese natürlich immer ALLES, was hier im Forum geschrieben wird. Aber manches Mal finde ich es besser, wenn die User/Innen unter sich bleiben bei einem gedanklichen Austausch. Daher meine Frage...

                                            Ich versuche die Ärztin mal noch nachträglich zu fragen, wegen Phantostin vs. Regaine. Sie fand Minoxidil auch passend, doch dann erzählte ich ihr, dass ich das schon ausprobiert habe und wie meine Kopfhaut reagiert hat und sie ging über zu Regaine.

                                            Minoxidil und Regaine ist dasselbe! Minoxidil ist der Wirkstoff und Regaine der Produktname.

                                            Ok, eine Frage zu AGA: Das kann also auch vorliegen, wenn Haare ausfallen und welche wieder nachwachsen, nur dann weniger Haare?

                                            ???

                                            Momentan weiß ich ja noch nicht so recht, wie viele nun wirklich nachwachsen werden. Dafür ist der Zeitraum zu kurz (fast 4 Monate). Ich muss also weiter warten. Bis der Eisenwert wieder im Normalbereich ist, um dann zu sehen, ob es (nicht), daran lag. Ist das die richtige Sichtweise? Nach dem Ausschlussprinzip?

                                            Ja, abwarten und jetzt in der Vorweihnachtszeit ein wenig versuchen, das Leben zu genießen. ;-)

                                            Oder würden bei einer AGA keine neuen Haare mehr nachwachsen?

                                            Bei der AGA liegt ein bestimmtes Muster vor.

                                            Ich hab ja immer noch "Hoffnung", da der Haarverlust so schnell ging, also die Masse habe ich ja vor allem in den ersten 8 Wochen verloren, dass es "nur" das Eisen ist. Denn mittlerweile hat es sich schon verlangsamt mit dem Ausfall. Andererseits sind echt viele Haare weg

                                            Na also, dann versuchen Sie es mit GEDULD! Wir leben in einer Turbozeit, aber unser Körper braucht immer noch so lange wie vor 100 Jahren.

                                            Kommentar