• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Folliculitis decalvans...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Folliculitis decalvans...


    [quote samy90]

    @anja: du hast ja auch wieder verrückte Erfahrungen mit dem Hautarzt gemacht! Die Idee mit der neuen Frisur find ich klasse :-)

    Euch allen schonmal n schönes, erholsames Wochenende.

    Nico[/quote]


    Vielen Dank für Deine netten Worte, ich werde aufjedenfall berichten, wie die neue Frisur geworden ist, aber erstmal muss ich meine Haare noch etwas "züchten" ;-)

    Euch allen hier auch ein schönes Wochenende!

    Kommentar



    • Re: Folliculitis decalvans...


      Hi Nico,

      Danke für die Info. Ich werde in dem Fall wohl mal eine Aknenormin-Behandlung ausprobieren. Erscheint mir auf jeden Fall besser als weiterhin Antibiotika zu mir zu nehmen...

      Dazu noch eine Frage: Wie ist es den mit der Wirksamkeit? Kommt die Erkrankung komplett zum Erliegen oder handelt es sich nur um so eine Art Ruhezustand (wie bei Antibiotika...)?

      Wäre fein, wenn Du mir dazu nochmals antworten könntest.
      Herzlichen Dank vorab!

      Gruß und schöne Woche!
      Lothar

      Kommentar


      • Re: Folliculitis decalvans...


        @Lothar: Nein, Aknenomin hilft lediglich die Symptome zu mildern... Aufgrund der häufiger notwendigen Blutkontrollen bei der Behandlung mit Aknenomin kann die Dosis vom Arzt jedoch ziemlich gut an die jeweilig aktuelle "Lage" auf dem Kopf angepasst werden.

        Hab die Erfahrung gemacht, dass es Anfangs ziemlich nach "Stillstand" aussah, dann aber doch in Schüben wieder weiterging. Aktuell hab ich zum Glück ne ruhigere Woche. Auch wenn grosse Entzündungen abgenommen haben - die Unruhe auf dem Kopf wird man mit Aknenomin auch nicht los.

        Hoffe, ich konnte dir bisschen weiterhelfen.

        Viele Gruesse,
        Nico

        Kommentar


        • Re: Folliculitis decalvans...


          Ein schönen guten Morgen an Alle,

          auch ich habe seit meinem 18. Lebensjahr mit dieser Krankheit zu kämpfen gehabt. Habe alles über mich ergehen lassen in Unikliniken und Co. und nichts von den empfohlen Behandlungen hat geholfen. Die Krankheit verteilte sich sogar bis unter die Fußsohlen, was zu offenen Füßen führte. Was das für einen KFZ-Techniker bedeutet könnt Ihr euch bestimmt vorstellen. Aber ich habe nie aufgegeben jemanden zu finden, der mir bei meinem Problem helfen kann und ich habe Ihn gefunden. Ich möchte jetzt hier keine Medikamente posten, die ich bekommen habe, weil ich nicht weis ob man das darf. Bin ja schließlich kein Arzt, doch für Autos ;o) Wenn Ihr wissen wollt, was bei mir dazu geführt hat, dass ich seit einem Jahr keine Probleme mehr habe, dann könnt Ihr gerne mit mir in Kontakt treten. Ich nehme auch keine Medikamente mehr, die habe ich nur ca. 2 Monate nehmen müssen. Seit dem freie Kopfhaut, mal eine kleine rote Stelle am Bein oder unter Achsel, aber nicht der Rede wert und die Haare wachsen sogar wieder. Hab meine Haare auf 2mm tragen müssen, da ich sonst nicht mehr Herr der Lage geworden wäre, nun trage ich wieder eine richtige Frisur. Ich meine ich kann euch nicht garantieren, dass es bei jeden funktioniert aber bei mir hat es geholfen.

          Grüsse Silvio

          Kommentar



          • Re: Folliculitis decalvans...


            Hallo Silvio,

            danke für Ihre Nachricht.
            Sie können hier schon was zu Wirkstoffen etc. schreiben. Was nur nicht erwünscht ist, ist offensichtliche Werbung unter dem Pseudonym der Betroffenheit.

            Es würde mich auch interessieren, da ich ja auch viele Betroffene mit vernarbenden A. in der Beratung habe.
            Bitte per direkter Mail an mich unter:
            http://www.haircoaching.de/content/anfrage-e-mail

            Frohe Ostern!
            Jenny Latz

            Kommentar


            • Re: Folliculitis decalvans...


              Hallo ihr lieben.

              Jaja lange ist es her das ich geschrieben habe...
              musste mich erstmal durch die ganzen Kommentare lesen um wieder auf dem neusten Stand zu sein.

              Also ich sage es mal so wie mein Arzt. " Wenn ich nicht wüsste das Sie FD haben, würde ich das kaum erkennen. Wir setzten jetzt nach langer Reise zum Landeanflug an"

              Ihr könnt euch bestimmt Vorstellen wie mein Gesichtsausdruck war.

              Ich nehme bestimmt seit Oktober 2012 Isotretonein.
              Die ersten 6-8 Wochen 20mg jeden 2 Tag.
              Nach kontrollen der Blutwerte und der verschlechterung von FD in den ersten Wochen hat es sich eingependelt. Nach diesen 8 Wochen wurde die Dosis geändert. Zusätzlich nehme ich 10 mg Isotretonein im wechsel. Ein Tag 20mg, ein Tag 10mg. bis zum heutigen Tage.

              Gestern hatte ich den Arzttermin bei ihm und er sagte das das Hautbild sehr sehr gut aussieht. Ich soll dieses Dosis nun noch bis Ende Mai nehmen und dann 2-4 Wochen nur noch 20mg alle 2 Tage damit wir nicht Apprupt stoppen.

              Ich fühle mich gut. Hatte zwischendurch aufeinmal eine kahle stelle an der Seite. So Fingernagel groß, die aber schnell wieder zugewachsen ist. Habe zwischendurch immerwieder ein paar rote Stellen gehabt, die ich mit Fucicort creme behandelt habe. Innerhalb weniger Tage war wieder alles gut.

              Nun seit 2 Wochen nix mehr.. Totale Ruhe. Kein Juckreitz. Sehr sehr geringer Haarausfall, würde sagen ganz normaler Haarverlust wie bei normaler Kopfhaut.

              Hoffe das bleibt alles so...

              Zum Thema Nebenwirkungen kann ich sagen das ich kaum welche hatte, ausser trockene Lippen, oft Rissig. empfehle da den Eucerin Lip Balm. und kleine trockene Hautstellen an Hand, Unterarm und Ohr...

              Tja so siehts aus. Hoffe der Doc hat Recht und ich habe erstmal Ruhe... für immer

              Gruß Daniel

              Kommentar


              • Re: Folliculitis decalvans...


                Ich drücke Ihnen die Daumen!

                Toll, dass Sie hier eine Rückmeldung geben. Das wird anderen sicher weiterhelfen.

                Alles Gute!
                Jenny Latz

                Kommentar



                • Re: Folliculitis decalvans...


                  Guten Morgen :-)

                  Ich melde mich auch mal wieder...

                  Vor einiger Zeit hatte ich ja angekündigt, mir eine Frisur zulegen zu
                  wollen.
                  Ich habe es ein paar Wochen mit Haaren ausgehalten, dann war es mir einfach zu unangenehm, die nächtliche Einweicherei mit Öl, um die krusten zu entfernen etc.
                  Also wieder runter mit den Stoppeln.
                  Ich hätte das nie für möglich gehalten, aber die FD hat es tatsächlich geschafft, mir die Freude an meinen Haaren zu vermiesen.
                  Ich bin deshalb jetzt nicht totunglücklich, dafür lebe ich schon zu lange mit dieser Krankheit, aber manchmal bin ich diese Krankheit einfach leid.

                  Diesen Monat habe ich Geburtstag, und werde mir aus diesem Anlass ein neues Buff-Tuch gönnen. ich brauch mal ne neue Farbe auf der Glatze.

                  Viele Grüße,

                  Anja

                  Kommentar


                  • Re: Folliculitis decalvans...


                    @ Anja: Oh man, da ist bei dir ja auch ein ziemliches auf und ab momentan... Auch wenn dein Vorhaben jetzt nicht durchzuführen war, finde ich schon dass du stolz drauf sein kannst, den Mut für den Versuch gehabt und ausprobiert zu haben, oder?

                    Bist du denn noch in Bonn in Behandlung?

                    Bei mir haben die Nebenwirkungen von Aknenomin+Dapson die letzten Wochen wiederüberhand genommen. Meine Lippen waren alle zwei, drei Stunden nach dem letzten eincremen wieder rissig geworden, die Nasenschleimhaut zudem dauerblutig, sodass ich durch die Nase tagelang nicht mehr atmen konnte. Und das beste: Auf dem Kopf gabs keine Besserung - immer noch teilweise blutig und krustig, zudem war der Juckreiz erneut unerträglich geworden.

                    Hab die Dosis jetzt selbst einfach halbiert - jetzt sind die Nebenwirkungen weg und verschlimmert hat es sich zumindest nicht. Langsam frag ich mich, wozu die hohe Medikamentendosis?!

                    Mittlerweile ist mir die Lust und die Nerven vergangen, jedes mal in die Klinik zu rennen. Außer Dapson/Aknenomin/Antibiotika bekomm ich da sowiso keine Alternativen angeboten (sowohl in München als auch in Stuttgart jetzt)

                    Momentan mach ich jetzt halbe Dosis Aknenomin+Dapson, bei Bedarf Fucicorte Creme und ansonsten 1x Woche Öl und zwischendurch Apfelessig zum Desinfizieren (hatte mir mal eine Friseuse empfohlen)...

                    Glaube es ist echt an der Zeit zumindest mal etwas Alternatives (zumindest zur Unterstützung) auszuprobieren. Auch wenn ich an alternative/pflanzliche Heilmittel eigentlich nicht glaube... Aber ich denke, ein Versuch ist es auf jeden Fall mal Wert, oder?

                    @Anja nochmal: Lass dir dein Geburtstag deshalb nicht versauen, irgendwo können wir doch stolz drauf sein, der Krankheit im großen und ganzen trotzen zu können. War gestern beim Frisör und hatte auch wieder sooo Bedenken, aber dieses mal ist es ohne Kommentare oder ähnliches verlaufen (naja tagelang davor jeden Tag Fucicort Creme usw drauf)... Machen wir das beste draus irgendwie... Auch wenn ich hier erstma wieder alle FD Spuren zusammenkehren muss, oh je :-D

                    Kommentar


                    • Re: Folliculitis decalvans...


                      Ein herzliches Hallo an Alle!

                      Mein Freund hat schon seit Jahren damit zu tun. Glücklicherweise ist es bei ihm nicht so arg wie ich es bei manchen gelesen habe. Er hat sich deshalb noch nicht in intensive ärztliche Obhut begeben. Es würde mich dennoch sehr interessieren, was Du, Silvio, für eine Therapie hattest. Für ein paar kleine Tipps an luz_del_sol@gmx.de wäre ich sehr dankbar.

                      Schönen Abend noch und viele Grüße

                      Kommentar



                      • Re: Folliculitis decalvans...


                        [quote samy90]@ Anja: Oh man, da ist bei dir ja auch ein ziemliches auf und ab momentan... Auch wenn dein Vorhaben jetzt nicht durchzuführen war, finde ich schon dass du stolz drauf sein kannst, den Mut für den Versuch gehabt und ausprobiert zu haben, oder?

                        Bist du denn noch in Bonn in Behandlung?


                        @Anja nochmal: Lass dir dein Geburtstag deshalb nicht versauen, irgendwo können wir doch stolz drauf sein, der Krankheit im großen und ganzen trotzen zu können. War gestern beim Frisör und hatte auch wieder sooo Bedenken, aber dieses mal ist es ohne Kommentare oder ähnliches verlaufen (naja tagelang davor jeden Tag Fucicort Creme usw drauf)... Machen wir das beste draus irgendwie... Auch wenn ich hier erstma wieder alle FD Spuren zusammenkehren muss, oh je :-D[/quote]

                        @samy:

                        Ja, ich bin noch in Bonn in Behandlung. Eigentlich hätte ich mich schon im April nochmal dort vorstellen sollen, aber zur zeit geht es mir psychisch nicht so gut, ich habe seit einigen monaten einen neuen job, und das ganze ist etwas zuviel auf einmal, weshalb ich den Termin in Bonn bisher hinaus gezögert habe.
                        Aber ich behandele die Kopfhaut nach wie vor zweimal die woche mit Ecural-Salbe, das hilft die Krusten zu lösen, und soll ja die Entzündung eindämmen.

                        Ich musste lachen, als ich las, das Du auch regelmäßig Deine FD-Spuren zusammen kehren musst! Oh man, an meinem Kopfkissen hätte mancher CSI-Mann freude, was da teilweise an DNA-Material rumfliegt, grusel. ;-D Ich nehms mit schwarzem Humor, was bleibt einem sonst noch übrig?!

                        Ich lasse mir meinen Geburtstag von der FD nicht vermiesen, danke für die aufmunternden Worte!!!
                        Apropos Geburtstag, der ist zwar noch etwas hin, aber habe mir heute selber diesen Buff bestellt/geschenkt:
                        http://www.headwear-shop.de/BUFF-Ori...ory--2665.html
                        Farbe braucht der Mensch bzw Kopf :-)

                        Viele Grüße,

                        Anja

                        Kommentar


                        • Re: Folliculitis decalvans...


                          Denken Sie vor allem an die steigende Sonneneinstrahlung. Daher evt. einen Visor-Buff?

                          Kommentar


                          • Re: Folliculitis decalvans...


                            [quote J. Latz]Denken Sie vor allem an die steigende Sonneneinstrahlung. Daher evt. einen Visor-Buff?[/quote]

                            Danke für diese Empfehlung, ich persönlich jedoch finde den Visor-Buff ziemlich hässlich, und bleibe lieber beim normalen Buff.
                            (Bei starkem Sonnenschein benutze ich zusätzlich noch Sonnencreme fürs Gesicht.)

                            Kommentar


                            • Re: Folliculitis decalvans...


                              Muss Ihnen recht geben, was die neuen Muster vom Visor betrifft.
                              Leider gibt es die nicht mehr in Uni.
                              Diese Blumenmuster sind auch nix für mich.
                              ;-)

                              Kommentar


                              • Re: Folliculitis decalvans...


                                Hi, bin auch ein Neuer in dieser Runde. Bin mittlerweile auch schon über Jahre betroffen, obwohl ich nicht mehr genau sagen kann, wann es angefangen hat.
                                Ich habe auch den Juckreiz, die ständigen Entzündungen mit den Krusten und teilweise tut es auch echt weh. NOCH bin ich nicht vom Haarausfall betroffen, und möchte eigentlich auch, dass das so bleibt. Gegen die Antibiotikabomben wehre ich mich bisher noch vehement, weil ich Angst habe, in 30 Jahren mit MRSA oder anderen Gesellen meinen Körper zu teilen. Jedoch bin ich mir beim Durchlesen der ganzen Beiträge nicht mehr so sicher. Wenn ich jetzt eine Behandlung mit Antibiotika beginnen würde, die auch anschlägt, wäre ich dann vom Haarausfall verschont? Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie oder anderen alternativen Verfahren?

                                Kommentar


                                • Re: Folliculitis decalvans...


                                  Zunächst heiße ich Sie herzlich willkommen hier im Forum bei onmeda!

                                  Gerne möchte ich zum Punkt Homöopathie etwas sagen...

                                  Mir sind bis heute keine erfolgreichen Behandlungen hierzu bekannt.

                                  HG
                                  Jenny Latz

                                  Kommentar


                                  • Re: Folliculitis decalvans...


                                    [quote Wert82]Hi, bin auch ein Neuer in dieser Runde. Bin mittlerweile auch schon über Jahre betroffen, obwohl ich nicht mehr genau sagen kann, wann es angefangen hat.
                                    Ich habe auch den Juckreiz, die ständigen Entzündungen mit den Krusten und teilweise tut es auch echt weh. NOCH bin ich nicht vom Haarausfall betroffen, und möchte eigentlich auch, dass das so bleibt. Gegen die Antibiotikabomben wehre ich mich bisher noch vehement, weil ich Angst habe, in 30 Jahren mit MRSA oder anderen Gesellen meinen Körper zu teilen. Jedoch bin ich mir beim Durchlesen der ganzen Beiträge nicht mehr so sicher. Wenn ich jetzt eine Behandlung mit Antibiotika beginnen würde, die auch anschlägt, wäre ich dann vom Haarausfall verschont? Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie oder anderen alternativen Verfahren?[/quote]

                                    Hallo !

                                    Herzlich Willkommen hier im Forum !
                                    Erst einmal gratuliere ich Dir dazu, das Du VOR dem beginn des Haarausfalls die richtige Diagnose bekommen hast, das ist leider keine Selbstverständlichkeit.
                                    Deine Frage, ob Du durch Medikamente den Haarausfall wirst verhindern können, kann ich gut nachvollziehen.
                                    Leider hat keiner von uns eine Glaskugel zuhause stehen, ich will damit sagen, eine hundertprozentig richtige Antwort kann Dir auf Deine Frage wahrscheinlich niemand geben, auch kein Arzt.
                                    FD ist, so habe ich es erlebt, leider eine Krankheit, die nicht sehr berechenbar ist.
                                    Ich kann Dir nur raten, so lange die FD bei Dir noch nicht bis zum vernarbenden Haarausfall fortgeschritten ist, probiere die verschiedenen Antibiotika-Präparate aus. Anders wirst Du nicht herausfinden, ob Du die Krankheit dadurch zum (wenigsten zeitweisen)Stillstand bekommst.
                                    Deine Bedenken wegen MRSA kann ich nicht so ganz nachvollziehen, aber versuche es mal so zu sehen:
                                    ich glaube, es geht darum, das kleinere Übel zu wählen.

                                    Und das mit den MRSA kann Dir ehrlich gesagt auch jetzt schon passieren. Denn früher, also vor einigen Jahren, war man ja doch großzügiger, was den Einsatz von Antibiotika anging.

                                    Was Naturheilverfahren bzw Homöopathie angeht, ich habe es mal mit Chinesischen Kräutern probiert, die haben echt grausam geschmeckt, und nichts gebracht.

                                    Ich an Deiner Stelle würde es mal mit den Antibiotika probieren, auch wenn das natürlich für den Körper eher belastend ist. Aber bei dieser Krankheit bleiben einem leider nicht viele Möglichkeiten :-(

                                    Grüße,

                                    Anja/Scarhead

                                    Kommentar


                                    • Re: Folliculitis decalvans...


                                      Huhu ihr lieben,
                                      Hätte ich den Beitrag hier mal vorher gelesen hätte ich mir meinen sparen können :-D
                                      Ich weiß noch nicht zu hundert Prozent ob es follikulitis decalvans ist erfahre näheres am 26.08
                                      Aber ich bin jetzt ein bisschen beruhigt nachdem ich jede Antwort hier gelesen habe macht es mir irgendwie mut.
                                      Es ist schwer damit umzugehen vor allem wenn man schon lichte stellen am hinterkopf hat (mit 21 ).
                                      Naja würde mich freuen wenn man sich was austauschen könnte liebe grüße :-)

                                      Kommentar


                                      • Re: Folliculitis decalvans...


                                        [quote flocke91]Huhu ihr lieben,
                                        Hätte ich den Beitrag hier mal vorher gelesen hätte ich mir meinen sparen können :-D
                                        Ich weiß noch nicht zu hundert Prozent ob es follikulitis decalvans ist erfahre näheres am 26.08
                                        Aber ich bin jetzt ein bisschen beruhigt nachdem ich jede Antwort hier gelesen habe macht es mir irgendwie mut.
                                        Es ist schwer damit umzugehen vor allem wenn man schon lichte stellen am hinterkopf hat (mit 21 ).
                                        Naja würde mich freuen wenn man sich was austauschen könnte liebe grüße :-)[/quote]

                                        Hallo flocke91 !

                                        Habe Dir grade eine nachricht geschickt :-)
                                        Ich drücke Dir aufjedenfall die Daumen für Deinen Arzttermin am 26.08. , das der Arzt Dir hoffentlich eine Diagnose geben kann, und zwar keine FD.
                                        Was den Austausch angeht, bist Du hier an der richtigen Adresse.
                                        Wäre schön, wenn Du Dich nach dem Arzttermin mal kurz melden könntest, was denn dabei heraus gekommen ist!
                                        Eine Frage noch, bist Du eine Sie oder ein Er ? ;-)

                                        Grüße,

                                        Anja.

                                        Kommentar


                                        • Re: Folliculitis decalvans...


                                          Hallo zusammen,

                                          endlich tut sich im Forum mal wieder etwas... Auch bei mir eigentlich nichts positives neues. Bin aktuell bei einer Heilpraktikerin und versuche verschiedene Dinge. Falls sich irgendetwas zum positiven tut, gebe ich natürlich umgehend bescheid. Was sie mir allerdings schon mal empfohlen hat, ist ein Spray namens Prontosan. Ist eigentlich ein Mittel zur Desinfektion/Reinigung der Haut. Ich habe das Gefühl, dass ich das als eine Art Antibiotika Cortison Ersatz nehmen kann. Ok, die Fucicort Creme ist was die äußerliche Behandlung betrifft unschlagbar, aber auf Dauer ist das garantiert auch nicht das Wahre :-(
                                          Aber so wie ich das sehe, gibt es immer noch nicht die kleinste Hoffnung im Kampf gegen die Ursache von FD, oder? :-(
                                          Bin ja inzwischen auch schon 11 Jahre betroffen...

                                          Kommentar


                                          • Re: Folliculitis decalvans...


                                            [quote Scarhead][quote flocke91]Huhu ihr lieben,
                                            Hätte ich den Beitrag hier mal vorher gelesen hätte ich mir meinen sparen können :-D
                                            Ich weiß noch nicht zu hundert Prozent ob es follikulitis decalvans ist erfahre näheres am 26.08
                                            Aber ich bin jetzt ein bisschen beruhigt nachdem ich jede Antwort hier gelesen habe macht es mir irgendwie mut.
                                            Es ist schwer damit umzugehen vor allem wenn man schon lichte stellen am hinterkopf hat (mit 21 ).
                                            Naja würde mich freuen wenn man sich was austauschen könnte liebe grüße :-)[/quote]

                                            Hallo flocke91 !

                                            Habe Dir grade eine nachricht geschickt :-)
                                            Ich drücke Dir aufjedenfall die Daumen für Deinen Arzttermin am 26.08. , das der Arzt Dir hoffentlich eine Diagnose geben kann, und zwar keine FD.
                                            Was den Austausch angeht, bist Du hier an der richtigen Adresse.
                                            Wäre schön, wenn Du Dich nach dem Arzttermin mal kurz melden könntest, was denn dabei heraus gekommen ist!
                                            Eine Frage noch, bist Du eine Sie oder ein Er ? ;-)

                                            Grüße,

                                            Anja.[/quote]





                                            Huhu :-) ich bin weiblich und im moment noch leicht überfordert mit der Situation habe meinen partner damit auch schon tot genervt :-/
                                            Ich bin auch mal gespannt was bei dem Termin rauskommt.

                                            Kommentar


                                            • Re: Folliculitis decalvans...


                                              Also noch eine woche warten dann bekomme ich hoffentlich das ergebnis vom arzt follikulitis ja/nein.
                                              Im moment habe ich ruhe keine pickel gar nichts benutze diprogenta creme hilft auch ganz gut, benutze ich aber auch nur wenn die pickel wieder da sind.
                                              Ich hoffe sehr das es keine follikulitis ist ich weis das man eig nicht googeln darf und sich erst recht keine bilder angucken sollte, ich habe das Gefühl da werden immer die schlimmsten bilder gezeigt (hätte ich besser mal nicht gegoogelt).

                                              Kommentar


                                              • Re: Folliculitis decalvans...


                                                [quote flocke91]Ich hoffe sehr das es keine follikulitis ist ich weis das man eig nicht googeln darf und sich erst recht keine bilder angucken sollte, ich habe das Gefühl da werden immer die schlimmsten bilder gezeigt (hätte ich besser mal nicht gegoogelt).[/quote]

                                                Hallo flocke91,

                                                erstmal hoffe ich für dich, dass das Ergebniss negativ ausfällt. Zu deiner Feststellung: Ich hätte dir auch abgeraten dich auf Google umzuschauen, da dort bei jeder Krankheit immer nur Horrorbilder ganz oben zu finden sind, welche meist den schlimmsten Verlauf einer Krankheit dokumentieren. Das heisst nicht das es bei jedem pauschal so ausschauen muss.

                                                Drück dir nochmal die Daumen für dein Ergebnis.

                                                Gruss
                                                Martin

                                                Kommentar


                                                • Re: Folliculitis decalvans...


                                                  Hey Flocke,

                                                  mir gings genauso, FD hat bei mir seit ca. dem 18. Lebensjahr seinen Lauf genommen und in den 5 Jahren jetzt doch am Hinterkopf schon bissl unschöne Stellen hinterlassen. Auch wenn ich den Eindruck habe, dass die Krankheit in den ersten Jahren doch schneller voranschreitet als jetzt ist es natürlich immer noch n sch*** Gefühl jetzt in "jungen Jahren" schon etwas verunstaltet herumlaufen zu müssen.

                                                  Werde morgen auch mal wieder in der Hautklinik vorbeischaun, allerdings wurden mir die letzten Jahre da keine Alternativen zu FucicorteCreme/Dapson/Isotretinoin angeboten. Ein paarmal die Woche verwende ich nach wie vor etwas Apfelessig zum desinfizieren und Babyöl gegen die durch die FucicorteCreme trockene Kopfhaut... Naja man wurstelt sich halt iwie so durch aber mittlerweile glaub ich wie Anja auch schon gemeint hatte nicht mehr daran, dass es "das" Mittel gegen FD gibt.

                                                  Und googeln darf man wirklich nicht, das ist wohl wahr^^ Reicht mir schon wenn die beim Frisör mit ihrem Spiegel kommt an meinen Hinterkopf und ich denk nur so OMG gute Frau das will nun wirklich keiner sehen xD Lassen wir uns nich unterkriegen, wünsch euch allen auf jeden Fall nen schönen, erholsamen Sonntag :-)

                                                  Nico

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Folliculitis decalvans...


                                                    Da dachte ich heute erfahre ich endlich die Ergebnisse bin schon sehr früh zur Ärztin gerannt da hat sie noch einen tag Urlaub :-(
                                                    Also muss ich bis morgen noch warten auf meine Ergebnisse

                                                    Kommentar