• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kann mir bitte jemand helfen? Diffuser Haarausfall

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kann mir bitte jemand helfen? Diffuser Haarausfall

    Guten Tag, ich hab mich hier grad registriert weil ich langsam mit den Nerven am Ende bin und hoffe jemand hat noch eine Tip für mich oder kann mir sagen das alles wieder gut wird ..
    Sorry ich versuch mich kurz zu fassen muss aber etwas ausholen.
    Kurz zu mir, ich bin 41 und habe mit um die 20 meine Schilddrüse komplett entfernt bekommen (weg. Struma, Knoten und so). Hab immer gut damit gelebt und L-Thyroxin bekommen. Hab immer dickes und volles Haar gehabt das sogar immer beim Frisör ein bisschen ausgedünnt werden musste. Ab und zu hatte ich den "Fellwechsel" und bissel mehr Haarausfall aber immer nur kurz, fiel nicht auf. Wenns nicht besser wurde zum Doc und Tyroxin eingestellt, 2-3 Wochen später war immer alles wieder gut.
    Letztes Jahr im Januar mit Weight Watchers angefangen und erfolgreich innerhalb von gut 1 Jahr mit gesunder Ernährung und Bewegung 41 kg abgenommen. Ca. im April letztes Jahr fing dann der Haarausfall an, sehr diffus und ca. 300-400 Haare am Tag. Bin dann gleich zum Arzt und ich war in einer starken Überfunktion da ich immer noch die Dosis L-Thyroxin hatte (175 mg.) wie vor der Diät. Bin dann langsam runter, erst 150 mg...brachte zwar die Üfunktion halbwegs runter aber der Haarausfall blieb. bin dann immer weiter runter, 125 mg...half nicht. Bin im August zum Hautarzt (da konnt man als Aussenstehender noch nicht soviel sehen weil ich eben davor sehr dicke Haare hatte). Die Hautärztin meinte nur das wäre quatsch und meine Haare wären fest und voll und da wäre nix -- nur mit reingreifen in die Haare, kein Test! Bin dann wieder zum Hausarzt, der setzte mich auf 112,5 mg., meinte aber die Werte wären alle ok. Ende Oktober zum anderen Hautärztin, die machte den den Rupftest und meinte ich hätte zuviel männliche Hormone und sie könnte mir aber auf jeden Fall helfen und ich bekam eine Tinktur die ich mir jeden Abend auf den Kopf schütte. Der Haarausfall liegt übrigens (schon vor dem Besuch bei der 2ten Hautärztin) bei durchschnittlich 150, manchmal 200 Haaren am Tag. Achso sie meinte weil halt auf vorne viel Haar weg ist...aber auch hinten (mein Zopf) wird immer dünner und auch viele lange Haare fallen aus.
    Insgesamt hab ich mittlerweile mehr als die Hälfte meiner bisherigen Haare verloren und an der Stirn wird es immer dünner und durchscheinender.. Ich bin langsam aber sicher nur noch fertig und muss immer öfter weinen wenn ich mir in die Haare fasse...Naja die Tinktur nehm ich seither..weiß nicht wirklich ob das was bringt. Die Haare werden immer kraftloser und dünner und fallen weiter aus. Meine erste Gyn meinte...das ist von der Schilddrüse, keine Sorge das wird wieder. Im Januar bin ich zur 2ten Gyn..das ist von der Schilddrüse und von der Phsyche weil ich mir so Sorgen mache und der ganze Stress deswegen (hab auch so sehr viel Stress zur Zeit) und ich bin nicht in den Wechseljahren (keine Anzeichen), Regel ist regelmäßig und das ich zuviel männliche Hormone habe kann nicht sein..sie zog eine Braue hoch, mein Hausarzt übrigens auch...die letzten Blutwerte (im Januar) ergaben eine leichte Unterfunktion und einen Ferretinwert von ca. 66...dadurch das ich ja immer noch bissi abnehme. Nehme nun wieder 125 mg und muss nächsten Monat wieder hin. Aber der Ausfall hört einfach nicht auf. Es wachsen kurze nach, aber die fallen mit etwa 5 cm wieder aus..manchmal bissel länger, mal kürzer..ich bin so verzweifelt..mit meiner Diät bin ich eigentlich am Ziel..das hab ich geschafft..könnte alles so schön sein. Gehen mal noch 1-2 kg runter aber keine große Sprünge mehr nötig..kann es sein das die Gyn recht hat? Ist mein gesamter Hormonhaushalt durch Schildi und Abnahme so durcheinander? Wie lange dauert das bloß bis es wieder gut wird? Mein Hausarzt meinte wenns nun nicht besser wird überweist er mich zum Endokrinologen...aber bis man da wieder einen Termin hat dauert doch auch wieder...mir bleibt langsam keine Zeit mehr..ich weiß gar nicht was ich machen soll..ich will doch einfach nur das alles wieder gut wird....
    Dankeschön fürs lesen...ich weiß ist etwas lang geworden aber ich hoffe alle wichtigen Tatsachen dabei zu haben.
    Ganz viele liebe Grüße aus dem Kohlepott senden Nisa

  • Re: Kann mir bitte jemand helfen? Diffuser Haarausfall

    Hallo Nisa,
    zunächst einmal mein Rat, --- Sie sollten sich kurzfristig an einen auf Haare spez. Dermatologen wenden. Adressen hierzu finden Sie u.a. auf meiner Homepage. haircoaching.de
    Ihre Probleme mit der Schilddrüse können durchaus einen diffusen HA verursachen, auch die Medikamente bringen oft als Nebenwirkung einen diffusen HA mit sich.
    Sie werden jedoch NIE alle Haare verlieren, sondern insgesamt mit einer Ausdünnung leben müssen.

    In Fällen wie dem Ihren ist es ratsam, über eine gute Haarverdichtung nachzudenken, wenn Sie das dünne Haar zu sehr psychisch belastet.
    Ich hoffe, dass ich Ihnen fürs erste helfen konnte.
    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Kann mir bitte jemand helfen? Diffuser Haarausfall

      Danke für die Antwort, ich versuch kurzfristig einen Termin zu bekommen. Ich war in der letzten Woche nochmal bei meinem HA - diese meinte
      nun plötzlich das die Hormontinktur nichts bringt weil es an der Schilddrüse liegen wird und ich die konstant eingestellt kriegen muss. Als
      Übergangslösung gab sie mir eine Cortisontinktur??? Ich trau mich gar nicht das zu nehmen, hab aber das Gefühl das der HA wieder stärker wird.
      Ich hab seit 3 Tagen Pantivugar, kann das Schredding sein?? Soll ich wirklich Cortison nehmen? Ich hab Angst das ich mich dran gewöhne...und das ist ja keine Dauerlösung :-( bin verzweifelt..renne von Arzt zu Arzt und keiner hilft, ich bin beruflich auch sehr stark eingebunden und kann nicht immer so "spontan" zum Termin. Muss immer erst organisieren das jemand für mich einspringt....Jetzt bin ich allerdings noch auf eine andere Sache aufmerksam geworden und ich wäre Ihnen dankbar wenn Sie mir dazu vielleicht Ihre Erfahrungen mitteilen könnten: Wie gesagt hab ich meine Ernährung komplett geändert, dies beinhaltet auch wenig Fett...bisher nehme ich 2 TL Öl in meinem Essen zu mir, fettarme Wurst, mageres Fleisch....keine Butter auf dem Brot...kann das zu wenig sein? ich erhöhe jetzt auf 3 TL Öl, oder gibt es eine gute Nahrungsergänzung dazu?
      Glg und nochmal danke für Ihre Mühe
      Nisa

      Kommentar


      • Re: Kann mir bitte jemand helfen? Diffuser Haarausfall

        Hier geht aber einiges durcheinander. Ich antworte am besten via Zitat...

        diese meinte
        nun plötzlich das die Hormontinktur nichts bringt weil es an der Schilddrüse liegen wird und ich die konstant eingestellt kriegen muss. Als
        Übergangslösung gab sie mir eine Cortisontinktur???

        Wozu Kortison, wenn die Schilddrüse der Verursacher sein soll? Kortison wirkt bei Entzündungen. Bei HA durch Schilddrüse muss die Ursache behandelt werden, also die Schilddrüse.

        Ich trau mich gar nicht das zu nehmen, hab aber das Gefühl das der HA wieder stärker wird.
        Ich hab seit 3 Tagen Pantivugar, kann das Schredding sein??

        Bei diesem Mittel gibt es kein Shedding!

        ( bin verzweifelt..renne von Arzt zu Arzt und keiner hilft,

        Sie müssen nicht von Arzt zu Arzt rennen, sondern sich bei einem auf Haare spez. Dermatologen vorstellen, der alles weitere veranlassen kann,.

        Jetzt bin ich allerdings noch auf eine andere Sache aufmerksam geworden und ich wäre Ihnen dankbar wenn Sie mir dazu vielleicht Ihre Erfahrungen mitteilen könnten: Wie gesagt hab ich meine Ernährung komplett geändert, dies beinhaltet auch wenig Fett...bisher nehme ich 2 TL Öl in meinem Essen zu mir, fettarme Wurst, mageres Fleisch....keine Butter auf dem Brot...kann das zu wenig sein? ich erhöhe jetzt auf 3 TL Öl, oder gibt es eine gute Nahrungsergänzung dazu?

        Dass zu wenig Fett HA verursacht, ist mir nicht bekannt.

        HG
        Jenny Latz

        Kommentar



        • Re: Kann mir bitte jemand helfen? Diffuser Haarausfall

          hallo, sorry hab mich länger nicht gemeldet...leider ist von den Ärzten keiner in meiner Nähe...aber ich war zwischenzeitlich bei einer Endokrinologin. Heraus kam ein massiver Vitamin-D-Mangel und ein etwas niedriger Feretinwert von 50. Seit gut einem Monat nehme ich nun Eisentabletten und Vitamin D. Weiterhin Pantovigar (3te Monatspackung) und Haarvitalkapseln (Biotin, Zink usw), Meine Schilddrüsenwerte und Hormone sind allo in Ordnung und kein Anzeichen zuviel männlicher Hormone. Wie gesagt hatte ich sehr sehr dicke Haare von denen gefühlte 60% mittlerweile weg sind. Ich verliere im Schnitt um die 150 Haare täglich - das große Problem..ich hab das Gefühl das kaum was neues nachwächst ....zwar fällt es vorne am Stirnansatz mehr auf (bisschen lichter) aber auch mein Zopf wird immer dünner...was mir auch auffällt das viele kurze (2-5 cm) Haar ausfallen...kann es sein, dass es aufgrund des Vit-D und Ferretin ist ? Mein Hausarzt vermutet übrigens das bei mir Stress eine große Rolle spielt...ich arbeite viel, hab nervige Nachbar bin daher auf Wohnungssuche....privat läuft auch nicht alles wie es soll...Ich hoffe so sehr, dass mir das Vitamin D und Eisen hilft...aber wie lange dauert es, bis man was merkt...die kurzen Haare machen mir Sorgen...aber erblicher wurde eigentlich ausgeschlossen...:-( Danke nochmal fürs lesen...vielleicht hat ja jemand ähnliches erlebt und kann mich vielleicht positives berichten..Ach eine Frage noch, macht es Sinn Regain zu nehmen oder ist das nur bei erblichen gut ?? Hatte ja damals schonmal eine Hormontinktur vom Hautartzt die überhaupt nichts gebracht hat... Lg und einen schönen Feiertag, Nisa

          Kommentar


          • Re: Kann mir bitte jemand helfen? Diffuser Haarausfall

            Hab noch was vergessen :-) Meine Haare werden auch immer weißer (mag sicherlich auch am Alter liegen 41) , aber es fällt schon auf dass sehr viele helle (fast durchsichtige Haare) ihren Einzug halten. Sowohl bei den "alten dicken" als auch bei den neueren! Ich weiß, dass bei Vit-D und Haarausfall die Meinungen auseinander gehen...aber hab viel Artikel gefunden die darauf hinweisen!

            Kommentar