• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haarausfall (Frau) durch erhöhtes Testosteron/DHT ? Welche Behandlung ist sinnvoll?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarausfall (Frau) durch erhöhtes Testosteron/DHT ? Welche Behandlung ist sinnvoll?

    Hallo liebe Forumsmitglieder, ich bitte verzweifelt um Rat in dem folgenden Fall:

    Ich habe seit dem 01.09.2013 Haarausfall, bin 24 Jahre alt und habe vom September 2012 bis 02. Oktober 2013 die Pille Maxim (Valette) genommen. Seit dem 18.10.2013 bin ich in endokrinologischer Behandlung. (Ich war auch bei mehreren Endokrinologen, zwei Gynäkologen und drei Hautärzten) Im Wesentlichen lässt sich wohl sagen, dass bei mir deutlich über der Norm liegende DHT-Spiegel (am Zyklusanfang, zu der Zeit Testosteron normal) und in der Zyklusmitte/-ende deutlich über der Norm liegende Testosteron-Spiegel (zu der Zeit DHT leicht zu niedrig) festgestellt wurde. Ursache unbekannt - ein MRT der Nebennieren und ein Ultraschall der Eierstöcke waren ohne Befund. Momentan läuft noch eine molekulargenetische Diagnostik zum Auschluss des adrenogenitalen Syndroms, die Ergebnisse kommen wohl in 3 Monaten. So lange bekomme ich jedoch keine Behandlung durch meine Endokrinologin. Alle anderen Ärzte wollen mir die Pille Diane (Bella Hexal) verschreiben. Die Testosteron und DHT-Werte lagenübrigens jeweils etwa 26 bis 27fach über der Norm! Ich bin mir nicht sicher, was ich von der Pille zu halten habe, vor allem da der Haarausfall unter Einnahme der Maxim, die ja auch eine antiandrogene Pille ist, überhaupt erst eintrat. Ein Allg.mediziner mit naturheilkundlicher Ausrichtung meinte, dass der HA von der Pille kommen würde und ich sie auf keinen Fall nehmen soll, sondern stattdessen natürliche Progesteroncreme. (Progesteron war niedrig)
    Zu erwähnen ist vielleicht noch, dass ich vom 15.11.2013-15.12.2013 ein kortisonhaltiges Haarwasser bekam, unter dem der Haarausfall sofort aufhörte und sich dann auch erst etwa ab dem 20./21./22.02.2014 wieder einstellte. Ich habe dann jetzt wieder versucht, Kortison zu nehmen, die durchschlagende Wirkung stellte sich jedoch nicht wieder in diesem Ausmaß ein.
    Eisen usw. waren normal, nur ein Vit.D-Mangel wurde festgestellt, für den ich Vit.D einnehme.

    Haben Sie vielleicht einen Tipp für mich, wie ich weiter vorgehen könnte? Mittlerweile ist der HA sichtbar, und verteilt sich eigentlich diffus über den ganzen Kopf.

    Ich wäre sehr dankbar für eine Meinung!


  • Re: Haarausfall (Frau) durch erhöhtes Testosteron/DHT ? Welche Behandlung ist sinnvoll?

    Hallo,
    mein Rat wäre, dass Sie sich zuerst an einen auf Haare spez. Dermatologen wenden, denn HA ist nicht gleich HA und irgendein Wässerchen zu nehmen würde nichts bringen.
    So viel jedoch vorab:
    Jedes An- und Absetzen einer Pille kann zu einem vorübergehenden HA führen, der sich in der Regel von alleine wieder gibt. Das braucht jedoch Geduld.
    HG
    Jenny Latz

    Kommentar