• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!

    Hallo Frau Latz,
    so langsam verzweifle ich. Ich habe ganz plötzlich von jetzt auf gleich Haarausfall bekommen. Daraufhin habe ich meinen Blutspiegel testen lassen. Laut Hautarzt alles ok. Kein Grund da, der einen Haarausfall verursachen könnte. Gut, also auf zum Frauenarzt. Dort wurde mir dann erst mal die Pille Maxim (ehemals Valett) verschrieben. Diese nehme ich jetzt seit 3 Monaten ohne Besserung. Also bin ich nochmal zum Arzt um Blut abzunehmen und habe nach den Werten gefragt. Im Sept. war mein Ferritinwert bei 26 und jetzt be 19,9. Mein Endo meinte, ich hätte Eisenmangel und sollte Eisentabletten einnehmen. Da ich die aber nicht so gut vertrage, habe ich vor 3 Wochen eine Eiseninfusion bekommen mit 50 mg Ferinject. Bisher leider ohne Erfolg.


    Bei der Haarwäsche (1 - 2 mal die Woche verliere ich so zwischen 150 und 200 Haaren). An normalen Tagen (kämme sie nur leicht und mache sie dann gleich zu einem Zopf) sind es so 50.


    Kann wirklich Eisenmangel der Grund sein. Beim Hautarzt war ich noch nicht. Sollte ich das machen oder würde ich dann nur noch mehr in Panik verfallen.


    Danke für die Antworten
    Gruß
    Lotta 07


  • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


    Hallo Lotta,

    komisch, ich bin sicher, gestern diese Anfrage beantwortet zu haben. Heute erscheint sie nun wieder als neu!

    Also nochmal:
    Die Zahlen, die Sie nennen sind durchaus im Normbereich. Von einem übermässigen HA kann keine Rede sein. Haare müssen ausfallen, damit Platz für neue geschaffen wird. Kann es sein, dass Sie evt. jetzt stärker darauf achten?

    Ja, ein niedriger Ferritinspiegel kann zu HA führen. Sie sollten auf jeden Fall mit Ihrem Hausarzt über ein Auffüllen der Depots sprechen.
    Ich sehe keinen Grund momentan für einen Besuch bei Hautarzt.

    Was Ihre Panik betrifft, so haben Sie hier immer die Möglichkeit, Gesprächspartner zu finden, die Sie wieder aufbauen.

    Hilft das ein wenig?

    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


      Hallo,
      stimmt, der Beitrag ist zweimal eingestellt, sorry.

      Nein, ich achte eigentlich nicht mehr drauf. Ich sehe halt gerade am Scheitel, dass sich leider was tut. Bin ja auch schon bei einer Psychotherapeutin seit einigen Wochen. HAb halt nur die Sorge, dass wenn ich jetzt mit meinem vollen Eisenspeicher noch ca. 3 Monate warten muss, bis dass der Haarausfall stoppt, dann hab ich vielleicht kaum mehr Haare.

      Aber danke. Ihre Worte waren sehr aufbauend.

      liebe Grüße, Lotta

      Kommentar


      • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


        Hallo Frau Latz,
        es wird und wird nicht besser. Wasche mittlerweile nur noch 1 mal die Woche und es sind dann schon so viele Haare im Abfluss. Jetzt ist mein Ferritinwert schon seit 4 - 5 Wochen super und mir fallen immer noch Unmengen aus beim Waschen. Beim Kämmen geht es eigentlich. Die 40 - 50 sind ja sicherlich noch im Rahmen. Wieso sagt mein Endo, dass es bis zu 3 Monaten nach stabilem Ferritinwert dauern kann, bis dass ich einen Rückgang bemerke. Ich kann das irgendwie nicht glauben. Mein Arzt, der mir die Eiseninfusion gegeben hat, meinte, dass das schneller gehen müsste. Eigentlich sollte er schon weg sein. Was soll ich denn nur glauben. Bin so verzweifelt. Alles dreht sich nur noch um meine Haare. Ich traue mich nicht mal mehr sie zu waschen. Hab dann regelrecht Panik. Wäre schön, von Ihnen zu hören.

        Liebe Grüße

        Kommentar



        • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


          Hallo Lotta,

          ach mensch - als ich gerade deinen Beitrag gelesen habe, habe ich mich total wiedererkannt!
          Wir können uns wohl die Hand geben (habe gerade auch einen Beitrag eingestellt) - ich wünsch dir alles nur erdenklich Gute für deine Haare - das es hoffentlich bald bergauf geht!
          Ich bin nervlich auch total am Ende - will nur mein kleines einfaches Leben wieder haben...... es ist so belastend...

          Liebe Grüsse an dich!
          Petra

          Kommentar


          • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


            Das mit den drei Monaten bezieht sich auf die Wachstumsphasen der Haare.
            Ich kann natürlich so auch nicht sagen, ob die Diagnose stimmt. Habe aber den Eindruck, dass Sie schon in guten Händen sind.

            Tauschen Sie sich doch einfach hier im Forum mit anderen aus, wenn es Ihnen nicht so gut geht. Aber denken Sie daran, einen guten Titel zu wählen, damit die richtigen Leute Sie finden.

            Liebe Grüße zurück

            Kommentar


            • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


              Hallo Frau Latz,
              ach so. D. h. die Haare hatten sich schon vor 3 Monaten entschieden auszufallen. Naja. Dann muss ich wohl noch ein paar Wochen Geduld haben, bis das ich ein Ergebnis finde. Da ich die Pille angefangen hatte, weil ich Haarausfall hatte, kann es vielleicht auch daran liegen? Damals wusste ich noch nicht, dass ich Eisenmangel habe.

              Die Maxim (ehemals Valette) wird wohl bei Haarausfall verschrieben.

              Danke für Ihre Mühe

              Kommentar



              • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                Gerne!
                Ich drück Ihnen die Daumen.

                Kommentar


                • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                  Hallo,
                  das ist echt lieb. Ich habe auch vor, die Pille mal abzusetzen. Ob es sich dadurch noch mehr verschlechtert, wird sich zeigen. Aber es sind einfach zu viele Wege die ich z. Z. einschlage. Ich probiere es gerade mit Mineralien und lasse die Eiseninfusion einwirken. Ich denke, meine Psyche trägt auch nur negativ zum Haarausfall bei. Melde mich, wenn es was Neues gibt. Danke fürs Zuhören.....

                  Kommentar


                  • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                    Bitte gerne!

                    Kommentar



                    • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                      Hallo Frau Latz,
                      es will einfach nicht besser werden. Ich versuche immer geduldig zu bleiben, doch bei der Haarwäsche eben sind mir wieder zich Strähnen rausgegangen. Die Eiseninfusion ist jetzt 6 Wochen her. Null Besserung. Ich habe zwar immer noch das GEfühl, dass es in der Pillenpause etwas besser ist, aber was nützt es mir. Ich wasche 1 mal die Woche und es sind mittlerweile über 200 Haare. Sollte ich sie öfter waschen? Ich habe so Angst. Ich mache meine Familie kaputt. Traue mich aber auch nicht, mir die Haare ganz kurz zu schneiden. Weiß ja nicht, ob das was bringen würde, für die Psyche? Haben Sie einen Tipp. Denke den ganzen Tag nur noch an meine Haare. Es ist so schlimm. Heulllll

                      Kommentar


                      • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                        Liebe Lotta,

                        es geht mir genauso........ - ich hab gerade noch eine Runde geweint.... und war heute bei einem 2. Hautarzt.
                        Das hätte ich mir sparen können..... irgendwie interessiert es die Ärzte einfach nicht... ich könnte echt ausflippen.

                        Ich mache hier mit meiner Panik auch alles kaputt - von den Haarausfallzahlen liegen wir beide gleich im Moment... und nichts hilft.

                        Gestern hatte ich meine letzte Infusion - und ich denke auch, dass es keine Besserung bringt. Weiss mir auch keinen Rat mehr

                        Habe auch Angst, dass es an der Pille liegt - aber wenn ich sie absetze fallen die Haare wahrscheinlich erst recht aus.......

                        LG
                        Etilein

                        Kommentar


                        • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                          Ja schade, dass Eisen vielleicht nicht der Auslöser war, wobei man ja sagt, dass es bis zu 3 Monaten dauern kann, bis dass sich der Haarausfall einstellt. Viele schreiben aber schon von Besserung nach 6 Wochen. Ich will auch bald nicht mehr. Am Besten ich besorge mir eine Perücke und lasse mir die Haare kurz rasieren. Dann habe ich zumindest die Angst vor dem Haarewaschen nicht mehr. Meld Dich, wenns Neuigkeiten gibt, ok?
                          liebe Grüße

                          Kommentar


                          • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                            Ich drück dich mal ganz lieb! Wir haben anscheinend beide dasselbe..... - hast Du auch schon mal drüber nachgedacht, dass die Pille schuld sein könnte? Ich nehme sie seit der Geburt unserer Tochter (Mai 2007) wieder - ob es davon kommen kann?
                            Echt - ich versteh die Welt auch nicht mehr - alles dreht sich nur noch um Haare - die Grundstimmund ist total im Eimer und ich wache morgens schon mit Angst auf.
                            Hatte auch sooooo auf das Eisen getippt - und war so glücklich, als ich endlich die Infusionen bekam.
                            Und jetzt tut sich nix.... es ist zum heulen.

                            Haare abrasieren und Perücke..... hab ich auch schon sooooo oft gedacht. Ich wasche heute abend wieder Haare - wenn ich daran denke, wird mir sofort schlecht.....

                            LG an dich - wenn es was neues gibt melde ich mich SOFORT...... Du bitte auch - o.k.?

                            Etilein

                            Kommentar


                            • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                              Ach so - wächst bei dir eigentlich was nach? Bei mir ist fast nichts zu sehen von neuen Haare
                              Evtl. versuche ich es jetzt noch mit TCM - vieleicht Akupunktur oder so..... viel bleibt ja sonst nicht mehr....
                              GLG!

                              Kommentar


                              • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                                was hattest Du denn für Infusionen? Wurde Dein Eisenwert denn schon kontrolliert. HAst Du mal Deinen Zinkwert messen lassen. Da bin ich jetzt noch dran, weil der bei mir mit 67 auch etwas niedrig ist. Über 80 wäre gut.

                                Ich habe heute auch so viele Haare beim Waschen verloren, es ist echt schlimm.

                                Die Pille nehme ich seit Anfang Oktober, weil die Ärzte meinte, es könnte nicht schaden. Besser ist es dadurch aber nicht geworden. Ich weiß natürlich nicht, ob es ohne Pille vielleicht noch schlimmer wäre.

                                Am Hinterkopf, also hinter den Ohren bemerke ich schon neue Haarstoppeln. Am SCheitel ganz wenig. Ich habe einfach noch die Hoffnung, dass es sich in ein paar Wochen bessert, wenn mein Eisenwert stabil bleibt. Frau Latz meinte auch, dass es 2 - 3 Monate nach aufgefülltem Speicher dauern kann, bis dass der Haarausfall aufhört.

                                Wie ist Deine Familie denn so drauf. Sieht man schon was bei Dir uns wie oft wäschst Du Dir die Haare in der Woche?

                                Liebe Grüße und Kopf hoch. Es gibt immer einen Weg.

                                Kommentar


                                • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                                  Hallo Frau Latz,
                                  in meiner Verzweiflung suche ich immer nach Lösungen. Mein Mann kann nicht mehr und leidet sehr. Wenn ich so weiter mache, dann verliere ich das Liebste was ich habe. Ich habe ja noch viele Haare, aber vorne sieht man mittlerweile schon Lichtungen. Ist es besser, ich rasiere mir die Haare ab und kaufe mir eine Perücke oder soll ich noch etwas Geduld üben. Ich bin wirklich so verzweifelt. Das meine Haare mal so viel kaputt machen würden, hätte ich nicht gedacht. Meine Therapeutin baut mich ja auch immer wieder auf, gibt Tipps und glaubt., dass ich in einigen Monaten wieder beschwerdefrei bin. Die Panik, die Angst und der Stress sind sicherlich auch nicht förderlich, oder?
                                  Kann ein niedriger Zinkwert auch zu Haarausfall führen. Meiner liegt bei 67.

                                  Wäre schön, wenn Sie sich nochmal melden würden.
                                  Danke

                                  Kommentar


                                  • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                                    Hallo,

                                    also Zinkmangel kann (so wie ich das im Netz gelesen habe) zu Haarausfall führen.

                                    Meine Familie ist auch ziemlich genervt - mein Mann tut mir richtig leid - und meine Tochter natürlich.... ich rede zwar kaum noch drüber (bringt ja eh nix und helfen kann mein Mann mir auch nicht) - aber es bedrückt mich total und das kann man schlecht überspielen. Habe mich auch von allen total abgekapselt, da ich immer denke, alle sehen es und starren mir auf den Kopf

                                    Meine Haare wasche ich ca. 2-3x in der Woche. Und es ist jedes mal ein Graus.

                                    Ich habe jetzt 10 Ferrlecit-Infusionen (je 62,5mg Eisen) bekommen.
                                    Es gibt viel höhrer dosierte - aber mein Hausarzt wollte erst mal so anfangen.
                                    Mein Ferritinwert und die Schilddrüsenwerte werden Mitte Februar erneut gemessen. Dann nehme ich 6 Wochen am Stück die Schilddrüsenhormone und die letzte Eiseninfusion ist 3 Wochen her.

                                    Nächste Woche gehe ich mal zu einer Heilpraktikerin - ich will einfach nichts unversucht lassen. Ausserdem hab ich noch einen Termin beim Endokrinologen ausgemacht - vielleicht hat er ja noch eine Idee. Mein Frauenarzt meinte, dass ich vielleicht eine Nebennierenrindenschwäche hätte. Dann bildet der Körper zu wenig Cortisol - auch das könnte eine Ursache sein.

                                    Aber bis ich die Ursache habe, sind die Haare wahrscheinlich alle weg
                                    Irgendwie hab ich immer noch die Pille in Verdacht - aber wenn ich sie absetze krieg ich sicher noch mehr Haarausfall.

                                    Ich weine auch jeden Tag - Du bist nicht allein...... - und ich schaue allen nur noch auf ihre Haarpracht - es ist echt ungerecht.....

                                    Liebe Grüsse
                                    Etilein

                                    Kommentar


                                    • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                                      Hallo Lotta,
                                      meine Schwiegermutter hat einen hochwertigen Kräutersaft namens "Cellin" eine Zeit lang eingenommen. Sie hat ihn damals wegen eines Augenleidens genommen. Sie hat nach ca 3 Monaten eine Verbesserung des Haarwuchses festgestellt. Sie hatte immer eine lichte Stelle auf dem Kopf, die völlig zugewachsen ist. Der Saft ist mit dem Wirkstoff OPC und 39 Kräutern angereichert. Bei Interesse melde Dich einfach bei mir. Grüße, Hanna.

                                      Kommentar


                                      • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                                        Tja liebe Lotta,
                                        ich wünschte, ich könnte Dir helfen.
                                        Aber was die Psyche betrifft, so wäre es vielleicht besser, wenn Du sie kurz schneidest.
                                        Was die Eisenspeicher betrifft, so müssen diese erst gefüllt sein, damit zeitversetzt die Haare wieder wachsen können.
                                        Hoffe, ich konnte dich ein klein wenig beruhigen.
                                        HG
                                        Jenny

                                        Kommentar


                                        • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                                          Frau Latz, ja, mein Endo meinte ja auch, dass nach einem stablilem Eisenspeicher bis zu 3 Monate dauern kann. Ich weiß selbst, dass die Psyche da eine große Rolle spielt. Und die Pille. Naja. Ich hab ja eine bekommen, die Maxime (neue Valette), die gegen Haarausfall wirken soll. Nach 3 1/2 Monaten sehe ich diesbezüglich aber auch noch nix. Es ist wohl Geduld gefragt und mein Zinkwert ist ja auch noch nicht in Orndung.

                                          @etilein: stimmt, ich habe auch was im Netz gelesen, dass auch ein niedriger Zinkwert Haarausfall begünstigt.

                                          Das Problem bei kurzen Haaren ist, dass ich sie mir ja dann nicht mehr zusammenbinden kann...Steht mir wahrscheinlich auch nicht. Abrasieren trau ich mich noch nicht, wobei das ja auch der ein oder andere Star gemacht hat.

                                          Schöne Wochenende
                                          ganz liebe Grüße und besten Dank an Euch alle

                                          Kommentar


                                          • Re: Haarausfall Hilfe, hört nicht auf!


                                            gute Hilfe für die Psyche können auch sein...

                                            Tücher, Hüte, Mützen
                                            oder
                                            ein guter preiswerter Haarersatz

                                            Kommentar