• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verstärkter Haarverlust durch Meerwasser?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verstärkter Haarverlust durch Meerwasser?

    Hallo Frau Latz,

    An erster Stelle möchte ich mich bedanken für Ihre Arbeit und Ihre Mühe in diesem Forum. Es hat mir schon aus mancher Krise geholfen....

    Ich bin 24 Jahre alt und leide nun schon etwa acht Monate unter Haarausfall und leider konnte mir der Dermatologe bis jetzt nicht wirklich weiterhelfen. Zuerst hiess es es sei Eisenmangel, da habe ich eine Kur gemacht, ohne grossartige Besserung, danach war es eine Hormonschwankung und jetzt ist es erblich bedingt (was ich etwas seltsam finde, denn in meiner Familie leidet nicht einmal die Männerwelt unter erblich bedingtem Haarausfall....).

    Jedenfalls wollte ich nächsten Monat für drei Monate nach Hawaii um zu surfen und mach mir jetzt grosse Gedanken darüber, ob ich durch das Salzwasser und Einflüsse wie Wind und Sonne vielleicht nicht noch mehr Haare verliere?
    Ich hab' zuerst im Schläfenbereich meine Haare verloren, da hatte ich Löcher wie zwei 5-Mark Stücke, die wuchsen wieder zu und jetzt habe ich am ganzen Oberkopf Haare verloren, dass sie richtig schütter geworden sind. Mittlerweile wachsen mir auf der linken Kopfhälfte wieder ziemlich viele Haare nach (auch bereits vor der Minoxidil - Anwendung) rechts ist immer noch gleich schütter....

    Ich will auf keinen Fall irgendetwas machen, wo ich noch mehr Haare verliere also sonst schon und mach mir jetzt grosse Sorgen ob sich das vielleicht negativ auswirken würde.

    Besten Dank für Ihre Hilfe.

    Viele Grüsse,
    Noelani


  • Re: Verstärkter Haarverlust durch Meerwasser?


    Hallo Noelani,

    das freut mich sehr, dass wir Dich ein wenig aufbauen konnten. Danke!
    Die Diagnosen gehen offenbar alle ziemlich durcheinander. So viele versch. Formen von HA gleichzeitig hat niemand!
    Kahle Stellen an den Seiten könnten kreisrunder HA sein. Wenn die Stellen wirklich blank waren. Außerdem gibt es eine diffuse Form des kreisrunden HA, die schwer zu diagnostizieren ist und in die Hände eines Fachmanns gehört.
    Bei was für Ärzten warst Du denn?

    Um Hawaii brauchst Du Dich wirklich nicht zu sorgen. Salz, Wind und Sonne können höchstens die Haarstruktur beeinflussen, nicht aber HA hervorrufen. Würde gerne mit Dir tauschen B)

    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Verstärkter Haarverlust durch Meerwasser?


      Hallo Frau Latz,

      Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort. Das beruhigt mich doch sehr, dass ich mich wenigstens im Urlaub nicht zu sorgen brauche.

      Ich fand diese Diagnose auch etwas fragwürdig, zumal sie mit jedem Besuch eine andere war....
      Ich war zuerst bei meinem Hausarzt, der hat mich an einen Dermatologen verwiesen und der, ohne urteilen zu wollen, doch eher heiteres Beruferaten zu spielen scheint

      Ausser einer Blutuntersuchung zum Ermitteln der Eisenwerte, hat keine weiteren Untersuchungen unternommen und mehr die ''versuchen wir doch mal..'' Welle gefahren.

      Nachdem sich mein Haarausfall anfangs Dezember sichtlich gebessert hat (neue Haare wuchsen nach, der Haarverlust pro Tag war ca. 40 -70, beim Haarewaschen zwischen 80-120) Hat er mich irgendwie dazu überredet trotzdem Regaine zu verwenden (5%).

      Nach drei Wochen, mitten in der Sheddingphase, wo mir übrigens völlig gesundaussehende Haare ausgegangen sind (ca. 200 - 250) musste ich jetzt letzte Woche mit der Behandlung Schluss machen, weil meine Kopfhaut so heftig reagierte, dass sie Blasen warf, die eine Art Brandwasser enthielten. Der Dermatologe allerdings meinte, dass würde sich sicher irgendwann wieder beruhigen. Ich drehte allerdings beinahe durch, weil mein ganzer Kopf derart gejuckt und gebrannt hat und sich die Blasen bis ins Gesicht bildeten....
      Ich war dann zufällig bei meinem Gynäkologen, der das sah und mir schleunigst riet, die Behandlung abzubrechen. Er hat sich das alles angesehen und meinte es sei eine vorrübergehende hormonelle Störung gewesen, das sei im Blutbild ersichtlich gewesen und erkenne man auch daran, dass der Haarausfall von alleine gestoppt hat und wieder neue nachwachsen. So gesehen wäre die ganze Behandlung gar nicht nötig gewesen....
      Er hat mir ein Shampoo mitgegeben, welches die Kopfhaut beruhigen und desinfizieren sollte und sich den Namen meines Dermatologen aufgeschrieben...

      .... Ich hab' noch ein bisschen Angst was da auf mich zukommt, nachdem ich doch die Behandlung in der Sheddingphase abbrechen musste, was man ja umbedingt vermeiden sollte. Zumal der Haarausfall ja wesentlich gebessert hat, bevor ich Regaine verwendet habe und jetzt wieder so stark ist.
      Muss ich da mit schwerwiegenden folgen rechnen? Werden die Haare, die ich jetzt verliere, definitiv fort sein?
      Ich denke, dann würde ich mich wohl geschlagen geben, denn ehrlich gesagt habe ich langsam genug von all den "Wundermittelchen".....

      Habe etwas viel geschrieben, sorry dafür!

      Aber besten Dank für Ihre Hilfe!
      Ich werde ein paar Wellen für Sie surfen ;-)

      Liebe Grüsse,
      Noelani

      Kommentar


      • Re: Verstärkter Haarverlust durch Meerwasser?


        Langer Text der Surferin B)

        kurze Antwort der Bürohockerin:

        "Der Dermatologe allerdings meinte, dass würde sich sicher irgendwann wieder beruhigen."

        Zu dem Dermatologen würde ich nie wieder gehen! Diese Aussage halte ich für unverantwortlich! Sie sollten nur ein bißchen vorsichtig sein mit Ihrem Kopf in der Sonne. Legen Sie sich fürs Surfen zur Sicherheit einen buff zu, die haben UV-Schutz.

        Melden Sie sich doch nach Hawaii nochmal und ich freu mich auch immer über Urlaubsgrüße!!!

        Kommentar



        • Re: Verstärkter Haarverlust durch Meerwasser?


          Vielen Dank nochmals für Ihre Antwort..... Klar, Urlaubsgrüsse sind notiert

          Der Dermatologe hat mich für alle Zeiten gesehen, soviel steht fest, schön zu hören, dass ich nicht völlig überreagiere...
          Ich bleib mal dran und werde updaten.

          Besten Dank für die Ratschläge.

          Viele Grüsse,
          Noelani

          Kommentar


          • Re: Verstärkter Haarverlust durch Meerwasser?


            Na dann, frohes Surfen!!!

            Kommentar