• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Plötzlich starker Haarausfall mit 19 - HILFE

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Plötzlich starker Haarausfall mit 19 - HILFE

    Hallo! Ich flehe Sie an, helfen sie mir. Begonnen hat alles vor 1 Monat. Ich bemerkte beim Haarewaschen, dass ich auf einmal deutlich weniger Haare in der Hand hielt. Da ich aber nicht sichtbar gemerkt hatte dass mir mehr Haare als sonst ausgingen und in Anbetracht dessen dass ich immer gesundes, volles und langes Haar hatte dachte ich, ich würde mir den Haarverlust einbilden. Ich muss aber anmerken, ich habe hellblondes Haar (von Natur aus), das man in der Dusche nicht sieht, wenn man nicht darauf achtet. Ich habe die Situation beobachtet und in den folgenden Tagen bemerkt, wie mein Haaransatz im Nacken immer weiter nach oben wanderte. Auch bemerkte ich nach einigen tagen dass ich viel mehrere Haare als sonst in der Bürste hatte und immer wenn ich mir durchs Haar fuhr, nahm ich 5-10 Haare mit. Ich bekam Panik, da mir meine Haare extrem viel bedeuten, weshalb ich einen Hautarzt aufsuchte. Dieser diagnostizierte diffusen Haarausfall. Er meinte er sei stressbedingt. Er verschrieb mir Alopexy 5%. Ich las mir zu Hause die Gebrauchsanweisung durchund war irritiert, da das Medikament laut dieser nur für dunkelhaarige Männer geeignet wäre und auch die Nebenwirkungen schockierten mich. Trotzdem wendete ich das Produkt 2 mal an. Da meine Kopfhaut dadurch sehr gereizt wurde setzte ich es nach 2 Tagen wieder an. Ich fing an mir die Haare mit Ingrubar Anti Hair Loss Shamoo zu waschen. Da der Haarausfall immer schlimmer wurde, ging ich zu meiner Praktischen Ärztin, der ich sehr vertraue und die eine ausgezeichnete Diagnostikerin ist. Sie überwies mich ins Labor. Mein Blutbild war gut, bis auf einen niedrigen Eisenwert. Er war noch im Normbereich, aber eben im unteren Normbereich knapp über der Grenze. Aja und die ANA-Werte, die Indiz für eien Autoimmunerkrankung sind, waren erhöht weshalb ich ein weiteres Blutbild machen lies. Alles was getestet wurde, war Gott sei Dank negativ. Meine Ärztin verschrieb mir Ferrograd wegen des geringen Eisenspiegels. Seit 3 Wochen nehme ich Bio-H-tin Tablette, Zink Kapseln und die Eisenpräparate. Ich ernähre mich ausgewogen und gesund. Ich habe von Ingrubar auf Plantur 21 gewechselt, da ich darüber viel Gutes gehört habe. Seitdem ich das benutze ist der Haarausfall aber ganz ganz krass geworden. Ich verliere am Tag um die 600 Haare, besonders heftig ist es beim Frisieren nach dem Haarewaschen. Mir fallen die Harre büschelweise aus und meine Haarpracht hat sich total ausgedünnt. Ich habe sicher nur mehr die Hälfte der Haare auf dem Kopf. Ich verstehe die Welt nicht. Wie konnte es dazu kommen? Der Haaransatz wandert immer weiter rauf (ist schon über den Ohren) dh der halbe Hinterkopf ist nahezu kahl. Mittlerweile hat sich der HA auch auf den ganzen Kopf ausgebreitet, wo er am anfang nur im Nacken sichtbar war/am unteren Hinterkopf. Besonders schlimm ists auch hinter den Ohren und an den Schläfen. Heute habe ich am Hinterkopf einen roten Fleck gesehen und auch an den Schläfen habe ich kleine rote schmerzhafte Punke. Kann es sich um einen Pilz oder eine Allergie handeln? Mein Hautarzt hat sich die Kopfhaut zwar angesehen und meinte ich habe keinen Pilz aber kann er das nur durch Anschauen fix sagen? Dazu kommt das meine Kopfhaut SO stark juckt. Und Schuppen habe ich auch mehr als früher. Nun habe ich ein paar Fragen an sie: 1. Habe ich wirklich stressbedingten Haarausfall? Ich hatte zwar im letzten Monat starken Stress wegen Prüfungen auf der Universität aber normalereise habe ich bei Prüfungen nie Haarausfall. Und ich dachte die Haare reagieren erst 3 Monate nach Einsetzen de Stresses/Mangelernährung usw darauf? Kann es sein dass ich Haarausfallbekommen habe genau dann als der Stress einsetzte? 2. Kann der Haarausfall auch am niedrigen Eisenwert liegen? Er ist aber noch im Normbereich ... 3. Kann ich einen Pilz haben? 4. WAS KANN ICH TUN???????? Vielen Dank und Merry Xmas...


  • Re: Plötzlich starker Haarausfall mit 19 - HILFE

    Wie lautet denn nun die Diagnose der Ärzte: Alopecia areata?

    Kommentar


    • Re: Plötzlich starker Haarausfall mit 19 - HILFE

      Nein, diffuser Haarausfall.
      Muss aber nicht stimmen, der Hautarzt war nicht sonderlich gut. Mir gehen die Haare aber wirklich überall aus, verstärkt aber im Nacken und an den Schläfen.

      Kommentar


      • Re: Plötzlich starker Haarausfall mit 19 - HILFE

        Stress is the main cause of Hair loss. Stress mainly occurs due to lack of sleep and mental tensions. This condition is called Androgenic Alopecia. This may be permanent and temporary. At this State all the hairs are adequate start shed from scalp. You can take Hair Transplant due to these reasons-
        1. Hair transplant is an absolutely success if done by a good transplant surgeon. These days world seem to be flooded with doctors saying transplant. But I am sure if you look for someone good you’ll find one. I will suggest a hair transplant for following reasons:

        2. Safety of the procedure: With various advancements in technique and instrumentation, it is not much different from dental treatment.

        But before taking it you must cure your stress related problem by consult a good hair doctor.Only thing is that the process looks simple so many untrained & unethical people having started doing this. Beware of low-cost quacks.

        Hair Transplant in India

        Kommentar



        • Re: Plötzlich starker Haarausfall mit 19 - HILFE

          hab gelesen, dass bei haarausfall, wenn man noch einige haare hat, eine stammzelltherapie für die haare helfen kann.
          hab mich http://stammzelltherapie-wien.com/st...t-haar-gewebe/ darüber informiert. einem wiener spezialisten gehört diese website, ddr. heinrich heißt er. war da auch irgendwie bei der entwicklung beteiligt !
          grüße

          Kommentar


          • Re: Plötzlich starker Haarausfall mit 19 - HILFE


            Versuchen Sie, diese Heilmittel . Es schützt Ihr Haar 1. Haaröl -Massage 2. indische Stachelbeere oder Amla 3. Zwiebelsaft 4. Aloe Vera Wenn es nicht funktioniert, dann mit Ihrem Hautarzt konsultieren , oder Sie können für eine PRP -Behandlung zu gehen. Weitere Informationen finden Sie unter : Hair Transplant in Delhi

            Kommentar


            • Re: Plötzlich starker Haarausfall mit 19 - HILFE

              Ich kann genau nachvollziehen wie du dich fühlst. Mir ging es vor einem halben Jahr nicht anders. Bei mir hat es schleichend begonnen, ich habe echt sehr spät bemerkt das mir schon sehr viele Haare ausfallen, ich habe es glaube ich nicht einsehen wollen, doch beim Haare waschen oder kämen sind mir die Haare büschelweiße ausgefallen und es wurde immer mehr. Ich habe mich dann an meinen Arzt gewannt er hat mich auch von oben bis unten untersucht und konnte keine Körperlichen Ursachen feststellen. Er hat mich auch gefragt ob ich Stress habe zu Zeit, doch bei mir war alles wie immer. Ich habe mich wie zu vor immer gesund ernährt. Mir konnte keiner helfen, ich habe mich auch mit den Üblichen Sachen aus der Drogerie eingedeckt doch es half nichts.
              Habe mich dann mit einer sehr guten Freundin zusammen gesetzt und wir haben das Internet auf den Kopf gestellt und haben dabei durch andere Foren den online Shop rocarahair.com gefunden.
              Die haben alles was man für Haare so benötigt aber auch Sachen gegen Haarausfall.
              Ich habe mir bei den das Coffein Shampoo und die Hairaugmentum Kapseln bestellt. Ich nehme beides und bin sehr zufrieden damit.
              Es hat auch echt nicht lange gedauert bis ich den ersten Erfolge gesehen hab, meine Haare sind mir viel weniger ausgefallen ich habe beim Haare waschen oder kämen bei weitem nicht mehr so viele Haare um mich her rum gesehen.
              Lange Rede kurzer Sinn, das Shampoo und die Kapseln haben bei mir super angeschlagen.
              Vielleicht hilft es dir ja auch.

              Kommentar