• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Androgene Alopezie und Kinderwunsch

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Androgene Alopezie und Kinderwunsch

    Hallo Zusammen,
    vielleicht kennt sich ja jemand mit meinem Problem aus.
    Ich habe vor ca. 3 Jahren, nach absetzen der Pille festgestellt, dass meine Haare immer dünner und weniger werden. Sie sind so ausgedünnt, dass ich sie ein gutes Stück abschneiden musste und zusätzlich ein Haarteil zum clipsen benutze. Mir fallen nicht sehr viele Haare aus, es wachsen aber anscheinend nicht genügend wieder nach.Außerdem kommt eine unschöne Lücke am Scheitel dazu, da stetig größer wird.Ich war bei zwei Ärzten, die die Diagnose Androgene Alopezie gestellte haben.Allerdings ist mein Spiegel der männl. Hormone nur etwas erhöht (laut Blutuntersuchung) und soll meinem Versuch schwanger zu werden angeblich nicht im Wege stehen.Meine erste Frage: Wie wird die Diagnose Androgene Alopezie bestimmt? Könnten die Ärzte sich geirrt haben und es evtl.etwas anderes sein? Ist Androgene Alopezie wirklich kein Hindernis schwanger zu werden, denn ich versuche es seit fast 3 Jahren?!
    Vielen Dank schonmal.

  • Re: Androgene Alopezie und Kinderwunsch


    Hallo liz,
    hast du dir mal das Ludwig-Schema angesehen? Meinst du das mit der Lücke am Scheitel? LG.

    Kommentar


    • Re: Androgene Alopezie und Kinderwunsch


      Hi,

      ja genauso fängt das bei mir an. Es hat auf der rechten Seite am Scheitel begonnen und seit Kurzem sieht man auch auf der Linken eine erste Lückenbildung.Weiter charakteristisch für Androg.A. ist, dass wirklich nur die Haare am Oberkopf betroffen sind. Unten im Nackenbereich sind die Haare dick und gesund.

      Kommentar


      • Re: Androgene Alopezie und Kinderwunsch


        @liz19000
        Hallo,
        als Erstes glaube ich nicht, das AA irgendwas mit Schwangerschaft zu tun hat. Da wird es vielleicht andere Gründe geben, eventuell betreffen die auch den Partner. Hat der sich schon mal durchchecken lassen?

        Was mich als Betroffene natürlich neugierig macht, ist die Tatsache, dass du ein Haarteil trägst. Magst du darüber evtl. etwas erzählen?

        Danke & LG

        Kommentar



        • Re: Androgene Alopezie und Kinderwunsch


          Hallo,
          erstmal danke für die Rückmeldungen.
          Klar kann ich über meine Erfahrung mit meinem Haarteil erzählen. Ich trage es seit 2,5 Jahren fast jeden Tag. Es ist eine sogenannte Echthaar Clip-in-Tresse, die temporär unter dem eigenen Haar befestigt werden kann. Ich war zu Anfang skeptisch, aber ich hab mich schnell daran gewöhnt und komme gut damit zurecht. Für die, die es nicht kennen erkläre ich das kurz. Ich habe mein Haarteil in einem Afroshop bei uns in Köln gekauft (Kosten 50 Euro). Es gibt die Tressen natürl. in jeder Länge oder Farbe und glatt oder gelockt usw. Man näht einfach ein paar Clips an die Teile und befestigt sie unter dem eig. Haar. Bei mir halten sie ca. 1,5 Jahre, bei guter Pflege sicher auch länger. Zu Anfang, als die AA noch nicht so fortgeschritten war, konnte ich die Tresse noch ins offene Haar clipsen, aber jetzt sind einfach zu wenig Haare am Oberkopf und man würde es sehen. Also habe ich die Tresse einfach in zwei kleinere Teile geschnitten und platziere sie jetzt so, dass ich sie als Zopf tragen kann. Meine Lücke am Scheitel kaschiere ich mit Toppik, ein Pulver das Keratin bildet und es so optisch wie Haare aussehen lässt.
          Ich hoffe ich konnte es ganz gut erklären. Falls noch Fragen sind, ich stehe gern zur Verfügung.
          Gruß

          Kommentar


          • Re: Androgene Alopezie und Kinderwunsch


            @liz19000

            Hallo und vielen Dank für die Erläuterung.
            Mein Hauptproblem liegt leider direkt am Stirnansatz. Hier ist das Haar extrem ausgedünnt. Ich habe zwar so einen künstlichen Pony zum Anclipsen hier liegen, aber entweder bin ich zu ungeschickt, oder der ist Schrott. Wenn ich versuche, ihn unter die Haare zu clipsen, sieht das voll unnatürlich aus und ich kriege die eigenen auch nicht vernünftig drüber. Den Oberkopf kaschieren ist einfacher. Toppik nehme ich auch schon seit einem Jahr.
            Viel Glück beim Schwanger werden! LG

            Kommentar


            • Re: Androgene Alopezie und Kinderwunsch


              Hallo,
              ich weiß natürlich nicht genau wie ausgeprägt das bei dir ist, aber ich hatte früher auch einen Pony und hab ihn aufgrund der AA ein bisschen wachsen lassen.War eine ziemliche Geduldsprobe aber es sieht bei mir ein wenig besser aus, weil ich die Haare jetzt zu einem Seitenscheitel kämmen kann und die größere Lücke ein wenig verdecken kann. Hast du evtl. auch mal über einen Frisurenwechsel nachgedacht oder würde das bei dir nichts bringen? Und ein Haarteil in einen Pony integrieren, der eh schon ausgedünnt ist, kann ich mir auch nur schwer vorstellen. Ich denke dafür muss bestimmt noch viel Eigenhaar da sein...warscheinlich liegts eher daran, als an deinen Künsten.
              Vielen Dank und Gruß

              Kommentar