• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haarausfall durch Regaine

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarausfall durch Regaine

    Liebe Frau Latz und alle anderen!

    Ich kann mich mit meinem Problem hier nur einreihen. Nehme seit ca 5 Wochen Regaine und kann nicht gleuben, dass ich , obwohl ich schon so starken Haarausfall hatte, nun noch schlimmeren habe. Ja, es passt alles ins Schema: seit ca. 2 Wochen ist das so und es hat ungefähr nach 2-3 Wochen REGAINE-Anwendung angefangen. Zuvor wurde alles andere ausgeschlossen: kein Eisenmangel, Schildrüsenwerte waren okay. Ich hatte seit April bis vor kurzem großen Stress wegen einer Abschlussprüfung, für die ich 6 Monate gelernt habe. Jeden Tag mit geschrumpften Selbstbewusstsein, Prüfungsangst ect. Jetzt sind die Prüfungen vorbei und der Haarausfall ist schlimmer denje. Meine Hautärztin machte ein Trichgramm, wo rauskam, dass ich leichten anlagebedingten Haarausfall habe, was auch immer leicht bedeuten soll. Prozentwerte konnte sie mir nicht nennen, hat mir auch nicht verraten, wie sie das Trichogramm ausgewerte haben, hat sich wohl über Jahre bewährt... Nach einem Gespräch mit dieser Ärztin stand: leichter anlagebedingter Haarausfall + Stress und REGAINE. Ja, und nun das. Ich habe lange überlegt, ob ich es nehmen soll, jetzt binich nochverzweifelter. Wenn ich nur Haarausfall habe, wenn Stress + Anlage zusammen treffen (als Teenager war das mit dem Haarausfall schon einmal so), hätte ich das Zeuchs gar nicht nehmen müssen. Jetzt stecke ich im Teufelskreis (ca 200 Haare pro Tag, vor Regaine ca 150). Sie gehen aus, ich zahle viel Geld und wer kann mir sagen, dass das aufhört. Es hört nicht auf! Was würdet ihr / SIe mir raten? Wenn ich jetzt aufhäre, hatte oich nur die Negativwirkungen, keien positiven? Ich kann das doch aber nicht mein Leben lang nehmen, gerade weil es viel. gar nicht nötig ist. Meine Kopfhaut lichtet sich. Das kann ich nicht mehr verbergen. Wenn ich doch wenigstens darauf vertrauen könnte, dass es aufhört!
    Kann die Beiträge in diesem Forum hier gut verstehen. Ich möchte auch nicht mehr raus und denke morgens und abends nur nich an Haare. Vor dem Waschen habe ich große Angst und mag mich gar nicht mehr im Spiegel betrachten.
    Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen.

    Denise

  • Re: Haarausfall durch Regaine


    Hallo Denise,
    ich habe derzeit das gleiche Problem wie Du! Benutze seit ca. vier Wochen eine Tinktur mit Minoxidill. Und verliere beim Kämmen schon über 100 Haare. Beim Waschen mind. 250.
    Wegen des Sheddings habe ich hier im Forum gepostet. Frau Latz hat geschrieben, kann so 2-4 Wochen dauern.
    Auch meine Haare sind sehr dünn geworden. Klar, nach sieben Jahren HA! Trage sie jetzt auch kurz. Ging leider nicht mehr anders.

    Ich wünsche uns einfach Kraft, um nicht aufzugeben(8))
    LG Sabine

    Kommentar


    • Re: Haarausfall durch Regaine


      Liebe Sabine,

      danke für deine ANtwort: Heute waren es an die 300 Haare (über den Tag verteilt inclusive Haarewaschen). Meintest du, dass dir beim Haarewaschen 250 Haare ausgehen oder am Tag? Oh man, eigentlich ganz schön krank nach der Anzahl ausgefallener Haare zu fragen. Erst recht, wenn man sich von dieser Anzahl vorschreiben lässt, wie der Tag verlaufen wird (weinger Haare=guter Tag usw.). Ich will nur, dass das endlich aufhört! Wenn mir das doch jemand versprechen könnte. Nehme fleißig weiter Regaine. Gibt es hier irgend jemanden im Forum der die Sheddingphase bei Regaine durchgehalten und überwunden hat? Wie lange hat das gedauert? Haben sich eure Haare in dieser Zeit weiterhin gelichtet? Weiß schon, dass das bei jedem wohl anders sein wird, aber trotzdem...Würde so gerne mal positive Aussagen zu Regaine hören.
      Sabine: Ich wünsche dir und allen anderen auch viel Kraft! Halt mich auf dem Laufenden...

      Gruß

      Denise

      Kommentar


      • Re: Haarausfall durch Regaine


        Hallo ihr zwei,

        auf regaine wurde ich durch meinen Arzt aufmerksame, der aber meinte, ich solle mir erstmal alles übers Produkt und Erfahrungsberichte im Internet duchrlesen, bevor ich mich entscheide, es anzuwenden. Zum Glück!! Habe sehr viel in einem anderen Forum (http://bfriends.brigitte.de/foren/me...t-regaine.html) gelesen. Dort gibt's ein paar wirklcih super interessante Strings dazu. Die Meinungen gehen stark auseinander, ich werde mich wohl eher dagegen entshceiden. Verliere derzeit 350 (!) Haare nur übers Waschen! Die Vorstellung, dass es mit Regaine noch schlimmer werden könnte, ohne überhaupt zu wissen, ob's am Ende auch anschlägt, macht mir zu viel Angst.

        Aber Denise - wenn du's schon angefangenhast, würde ich's durchziehen!!

        LG und alles Gute, Goldfrosch

        Kommentar



        • Re: Haarausfall durch Regaine


          Lieber Goldfrosch! Danke für deinen Linktip. Werde Regaine weiternehmen, habe ja keine andere Wahl. Jetzt sind mir schon so viele Haara ausgefallen und mehr als die Hälfte der Sheddingphase müsste ja vorbei sein, wenn ich jetzt aufhöre, habe ich weiterhin meine lichten Stellen, aber keinen positiven Effekt. Ich muss das jetzt durchhalten, obwohl ich Panik habe und mir die ganze Zeit denke: hört auf auszufallen... Bin dann so wütend, weil es so unberechenbar ist und Haarausfall bei jedem anders verläuft. Wütend auch, wenn Leute sagen: Das hört schon auf, ist der Stress (meine Hausärztin), die können sich da nicht hinein versetzen. Nehmen einen nicht ernst. Der Rest leidet mit (mein Freund, Familie) und erlebt mich nur noch als panische Heulsuse. Dann diese Angst am morgen wieder so viele Haare auf dem Kopfkissen oder in der Hand zu haben, wenn man sich durch die Haare fährt. Tagsüber trage ich nur noch meinen kleinen ausgedünnten Zopf, weil ich mich sonst noch mehr mit dem Thema beschäftige. Dann die Angst, wenn man sich die Haare abends aufmacht... Oh man, alles verrückt und krank. Dabei habe ich gerade die Hororprüfungszeit hinter mich gebracht und müsste eigentlich endlich zufrieden sein,. Bin ich aber nicht. Sagt mal, wo bekomme ich Regaine günstiger? Habt ihr ne Internetadresse? Es ist so teuer, wenn man es normal kauft...

          Lieber Gruß und vielen Dank

          Denise

          Kommentar


          • Re: Haarausfall durch Regaine


            Guten Morgen!

            Wegen der günsitgeren Apotheken: Ich habe in anderen Strangs gelesen, dass es in Internetapotheken DEUTLICH günstiger (ca. 25 %) zu bekommen ist.

            LG und Kopf hoch (trage auch nur noch einen Pferdeschwanz...)

            GOLDFROSCH

            Kommentar


            • Re: Haarausfall durch Regaine


              Haben Sie diesen Beitrag doppelt eingestellt?
              Ich habe ihn an anderer Stelle gerade beantwortet.

              Kommentar



              • Re: Haarausfall durch Regaine


                Liebe Frau Latz,

                meinen Sie mich oder die Erstellerin des Themas (denise)? Habe ihn nämlich auch doppelt gelesen und in beiden Beträgen geantwortet.

                Wenn sie gerade online sind:

                Frage, ob ich das so richtig verstanden habe:

                Es gibt 4 verschiedene, übliche Ursachen von HA:

                - Eisenmangel
                - die Schilddrüse
                - hormonell bedingt
                - erbliche bedingt
                ??

                Und nur die erblich bedingte ist so zu qualifizieren, dass sie quasi nicht umkehrbar, sondern nur aufhaltbar ist? D.h. die anderen 3 kann man durch geeignete Einstellung des Eisen- / Schilddrüsen-/ Hormonwertes wieder loswerden?

                Wenn wie bei mir immer wieder mehrere Monate Pausen zw den einzelnen Ausfall-Phasen waren - lässt das einen Schluss auf eine der 4 Ursachen zu oder kann das bei allen vorliegn?

                Vielen Dank für Ihre Mühe!

                Herzliche Grüße, Goldfrosch (w/29 J.)

                Kommentar


                • Re: Haarausfall durch Regaine


                  [quote Goldfrosch]Liebe Frau Latz,

                  meinen Sie mich oder die Erstellerin des Themas (denise)? Habe ihn nämlich auch doppelt gelesen und in beiden Beträgen geantwortet.

                  ja, ich meinte denise.

                  Wenn sie gerade online sind:

                  schade, war ich gerade nicht.

                  Frage, ob ich das so richtig verstanden habe:

                  Es gibt 4 verschiedene, übliche Ursachen von HA:

                  nein, Ursachen gibt es viel mehr. Aber man unterscheidet zwischen

                  dem diffusen, davon kann eine Ursache

                  - Eisenmangel
                  oder
                  - die Schilddrüse
                  oder
                  - hormonell bedingt
                  sein.

                  Und dann gibt es den
                  - erbliche bedingt

                  Haarausfall. Das ist hier bei onmeda alles erklärt. Ich packe mal hier den Link rein.
                  https://www.onmeda.de/krankheiten/haarausfall.html

                  Daneben gibt es noch den narbigen und den kreisrunden Haarausfall. D.h. man unterscheidet nach Erscheinungsformen und nicht nach dem Auslöser. Ist alles verwirrend - ich weiß.

                  Und nur die erblich bedingte ist so zu qualifizieren, dass sie quasi nicht umkehrbar, sondern nur aufhaltbar ist?

                  Ja, das stimmt.

                  D.h. die anderen 3 kann man durch geeignete Einstellung des Eisen- / Schilddrüsen-/ Hormonwertes wieder loswerden?

                  Wenn man die Ursache wirklich findet, ja.

                  Wenn wie bei mir immer wieder mehrere Monate Pausen zw den einzelnen Ausfall-Phasen waren - lässt das einen Schluss auf eine der 4 Ursachen zu oder kann das bei allen vorliegn?

                  Da bitte ich um Verständnis. Aber das sollte ein Dermatologe bei Ihnen herausfinden und beantworten. Das ist individuell verschieden.

                  Vielen Dank für Ihre Mühe!

                  Bitte gerne!

                  Herzliche Grüße, Goldfrosch (w/29 J.)

                  was für ein netter Nickname-
                  HG
                  Jenny Latz

                  Kommentar


                  • Re: Haarausfall durch Regaine


                    Liebe Frau Latz! Hallo an alle!


                    danke für die Antwort. Das Shedding (wenn es dann mal ist) hört nicht auf. Bin am Verzweifeln. Warum nehme ich überhaupt Regaine? Leichter anlagebedingter Haarausfall + Stress. Bei Stress nimmt man das doch gar nicht, oder? Merke ja auch, dass an allen Stellen (z.B. Nacken) Haare ausfallen, wo ich gar kein Regaine auftrage. Was würden Sie mir empfehlen? Regaine weiter nehmen? Nochmal zu einem anderen Hautarzt? Meine Werte waren ja alle in Ordnung. Wenn ich mal negativ rechne, könnte es ja sein, dass sich mein Haarausfall erst in 6 Monaten verbessert. Der Stress (Prüfungswahn) ist erst seit ein paar Tagen vorbei. Die Haare fallen zeitversetzt (3 Monate später) aus, dann nochmal ca. 3 Monate Regenerationszeit. Ist das so? bis dahin habe ich wahrscheinlich wirklich kaum noch Haare. Habe solche Angst. Freue mich über eure Antworten!

                    Lieber Gruß

                    Denise

                    Kommentar



                    • Re: Haarausfall durch Regaine


                      Hallo zusammen,
                      befinde mich auch noch mitten in dieser Sheddingphase.
                      In meiner Panik habe ich den Arzt gefragt, ob das auch wirklich normal ist, dieser enorme HA. Und das ist es. Ich soll die Therapie nicht abbrechen.
                      Jetzt hab ich mir auch was überlegt. Für meine angeschlagene Psyche ...
                      Wenn diese Phase vorbei ist und meine Haare noch dünner sind (geht aber eigentlich kaum noch), werde ich mich in einem Zweithaarstudio informieren. Habe mal einen Bericht gesehen, da war eine Frau, die hatte nur noch Flusen auf dem Kopf und die hat sich ein Haarteil anfertigen lassen. Das sah wirklich gut aus.
                      So und dieser Gedanke mit dem Haarteil gibt mir wieder ein wenig Hoffnung. Ich muß ja nicht mit diesen dünnen Haaren rumlaufen!
                      Ist nur die Frage, was das kostet und ob die Krankenkasse sich beteiligt....
                      LG!

                      Kommentar


                      • Re: Haarausfall durch Regaine


                        Hallo Denise,

                        immer mit der Ruhe! Es gibt immer eine Lösung. Glauben Sie mir.

                        Das Shedding kann schon nach wenigen Wochen einsetzen.

                        Wenn es Ihnen wirklich so viele Sorgen macht, sollten Sie eine Zweitmeinung einholen. Bei der Suche nach den Ursachen für diffusen HA ist oft Detektivarbeit nötig.

                        Für Ihre Psyche rate ich Ihnen, sich mal einfach in einem guten Zweithaarstudio nach Haarersatz umzuschauen. BITTE keinen Vertrag unterschreiben! Mit einem schönen Haarteil können Sie Ihrer Seele etwas Gutes tun und fühlen sich dann nicht mehr so sehr Blicken anderer ausgesetzt.

                        Hilft das für heute?

                        HG
                        Jenny Latz

                        Kommentar


                        • Re: Haarausfall durch Regaine


                          Liebe Frau Latz!

                          Danke für Ihre Antwort. Die Stimmung schwankt immer. Heute ist ein besserer Tag trotz Haarausfall. Das mit dem Haarteil kommt erstmal nicht in Frage, soweit bin ich noch nicht. Werde mir das überlegen, wenn die lichten Stellen sich mehren. Bisher kann ich sie mit Tricks noch ganz gut verdecken.
                          Das Dumme ist, dass ich nicht genau festmachen kann, wann das mit dem Shedding angefangen hat. Wie auch... Aber, wenn es so weiter geht, dann hole ich mir auf jeden Fall ne Zweitmeinung ein... Kann Regaine eigentlich auch dann "Shedding" auslösen, wenn ich difusen Haarausfall habe? Und kann es dann überhaupt wirken? Eigentlich ja nicht bei difusem Haarausfall, aber wenn ich doch "Shedding" habe, dann auch bitte bitte mehr Haare..? Ach man...

                          Vielen Dank im Voraus

                          Denise

                          Kommentar


                          • Re: Haarausfall durch Regaine


                            Das Shedding, so wie es bei Regaine auftritt, ist ein Phänomen unter den Haarwuchsprodukten. Man deutet es bislang so, dass vermehrt Haare nachwachsen und so die alten ausstoßen, dass es also ein Zeichen für die Wirksamkeit ist. Aber wie gesagt, das ist ein Vermutung.
                            Die Wirkung von Regaine bei diffusem HA beruht auf Beobachtungen - soweit ich weiß, gibt es hierzu keine Studien.

                            Das mit dem Haarteil war nicht als Symbol der Niederlage gedacht ("so weit bin ich noch nicht"), sondern als Schutz für Ihre Seele.

                            HG
                            Jenny Latz

                            Kommentar


                            • Re: Haarausfall durch Regaine


                              Hallo Sabine und alle anderen,

                              wie lange dauert das Shedding bei dir mittlerweile an, Sabine? Oder merkst du mittleweile eine Besserung?
                              Ich benutze Regaine seit gut 2 Wochen und hatte bereits nach einer Woche den Eindruck, dass der HA nochmal deutlich schlimmer wurde. Ich zähle die Haare nicht mehr, weil mich das nur kirre macht, aber es gehen allein beim Durchbürsten noch mehr Haare aus als vor Regaine.
                              Ist es möglich, dass das es mit dem Shedding so schnell losgeht? Mir wird ein wenig mulmig, wenn ich daran denke, dass die Verschlechterung möglicherweise noch nicht von Regaine kommt und das Shedding noch aussteht.

                              LG
                              Chris

                              Kommentar


                              • Re: Haarausfall durch Regaine


                                Es ist eine schwere Zeit, ich weiß wovon ich rede. Seit über 1 Jahr kämpfe ich mit meinem Haarausfall und habe von einstmals dickem Haar, jetzt eine recht dünne Kurzhaarfrisur. Anfangs war die Panik besonders schlimm, jeden Morgen das Thema Haarewaschen, mit Haare zählen, tagsüber Leute anstarren, ins
                                Schaufenster starren, ob man etwas sieht - nein es ist nicht einfach. Ich habe vor 6 Wochen mit Regaine begonnen und im Gegensatz zu vielen Kritikern, gibt mir dies jetzt das Gefühl, dass ich das Richtige tue. Ebenfalls habe ich ein schlimmes Shedding hinter mir, besonders meine Seiten und mein Scheitel sind recht dünn geworden. Aber von anfänglich 300 Haaren Verlust beim Haare waschen, sind es seit 3 Tagen nur noch ca. 60 Haare, ich versuche noch ruhig zu bleiben, aber natürlich habe ich Hoffnung, dass dies jetzt das Ende des Sheddings ist. Bei mir liegen noch andere gesundheitliche Probleme vor, die jetzt behandelt werden. Mal sehen wie es sich entwickelt. Trotzdem bin ich der Meinung, dass Regaine nicht schadet, dass man durchhalten sollte, dass man sich stellen sollte, im Grunde sieht und fühlt man doch ob man den vererbten Haarausfall hat oder nicht. Man will es nur nicht glauben und das hilft überhaupt nicht. Ein kleiner Mutmacher zum Schluß : ich bekomme lauter neue kleine Haare an den Geheimratsecken, ob die in einiger Zeit die Lücken decken, weiß ich auch nicht, aber auch das gibt mir ein besseres Gefühl.

                                Kommentar


                                • Re: Haarausfall durch Regaine


                                  Hallo zusammen,
                                  melde mich mal wieder bzgl. des Sheddings...
                                  Seit sechs Wochen benutze ich nun diese Tinktur. Gestern hab ich mir auch wieder einen Termin geholt bei dem Arzt, der mir diese Höllenmischung (())verschrieben hat.
                                  Ich soll mich ja wieder Ende November da vorstellen, wurd mir gesagt. Heute morgen beim Kämmen waren es nicht so viele Haare wie sonst. Aber ich will mich nicht zu früh freuen....
                                  Heute abend muß ich sie wieder waschen ....
                                  und das dauert immer ewig, bis ich damit fertig bin. Weil überall meine Haare rumfliegen (und wir haben weiße Fliesen im Bad).
                                  Also das geht mir ja mittlerweile total auf den Keks! Haare im Abfluß, im Waschbecken, im Kamm, auf dem Boden und auf der Kleidung. Da kommt schon was zusammen... (()
                                  Jetzt hätt ich da doch mal eine Frage an Frau Latz:
                                  Kann man während d. Sheddings einzelne Haarsträhnen (zur Verdichtung) o. ä. an den eigenen Haaren befestigen?
                                  Ich überlege nämlich ernsthaft, mich beraten zu lassen bzgl. der Haarverdichtung...
                                  Fühle mich schon lange nicht mehr wohl mit diesen Flusen auf dem Schädel ...
                                  LG!

                                  Kommentar


                                  • Re: Haarausfall durch Regaine


                                    ...auch ich habe noch zwei Fragen an Frau Latz: Dem letzten Beitrag entnehme ich , dass Sabine dunkle Haare (da sichtbar auf weißen Fliesen') hat)

                                    1. Ist es richtig, dass Regaine bei blonden Haaren (ich) verringerte Wirkung zeigt bzw. die Chancen darauf, dass es überhaupt sinkt, deutlich geringer sind?

                                    2. Shedding deutet ja darauf hin, dass das Mittel zu wirken beginnt. Muss ich ein Shedding befürchten, auch wenn das Mittel a.E. (z.B. wegen meiner blonden Haare) nicht wirkt?

                                    vielen lieben Dank! Goldfrosch

                                    Kommentar


                                    • Re: Haarausfall durch Regaine


                                      Fürs Shedding eigentlich ein bißchen zu früh. Aber das ist ja auch individuell verschieden. Sie sollten sich keine Angst machen. Ich würde erstmal abwarten.

                                      Kommentar


                                      • Re: Haarausfall durch Regaine


                                        Ich würde an Ihrer Stelle noch ein wenig warten. Aber informieren Sie sich doch jetzt schonmal in einem guten Zweithaargeschäft. Übrigens haben wir hierzu auch einen Thread (oder wie heißen diese Dinger?()

                                        Kommentar


                                        • Re: Haarausfall durch Regaine


                                          [quote Goldfrosch]...auch ich habe noch zwei Fragen an Frau Latz: Dem letzten Beitrag entnehme ich , dass Sabine dunkle Haare (da sichtbar auf weißen Fliesen') hat)

                                          1. Ist es richtig, dass Regaine bei blonden Haaren (ich) verringerte Wirkung zeigt bzw. die Chancen darauf, dass es überhaupt sinkt, deutlich geringer sind?

                                          Davon ist mir nichts bekannt. Eine Nebenwirkung von Minoxidil kann sein, dass die Haare dunkler nachwachsen. Meinen Sie das?

                                          2. Shedding deutet ja darauf hin, dass das Mittel zu wirken beginnt. Muss ich ein Shedding befürchten, auch wenn das Mittel a.E. (z.B. wegen meiner blonden Haare) nicht wirkt?

                                          Eigentlich nicht.

                                          vielen lieben Dank! Goldfrosch[/quote]

                                          Kommentar


                                          • Re: Haarausfall durch Regaine


                                            Hallo an alle!

                                            Wollte auch mal wieder einen Zwischenbericht abgeben: Mein Shedding ist noch nicht vorbei (seit ca 4 Wochen), obwohl ich nicht genau fest machen kann, wann genau es angefangen hat. Habe ein bisschen das Gefühl, dass es nicht mehr ganz so schlimm ist, aber bei mehr als 100 Tagen pro Tag bin ich immer noch locker (ohne Waschen). Das geht aber auch so schnell: Haare kämmen: ca 60-70 Haare und das ist ja morgens und geht noch weiter... Trage immer einen kleinen Zopf (mittellange Haare), damit ich die lichteren Stellen verdecken kann und mir nicht ständig in den Haaren rummspiele und welche herausziehen kann.

                                            @ 98 Elke: Toll, dass dir nur noch wenige Haare ausgehen! Ich wünsche dir, dass das so bleibt! Wie lange hat denn die Sheddingphase bei dir angedauert? Gehen dir 60 Tage beim Waschen oder über den Tag aus? Ach wäre das schön.. Komme mir verrückt vor, Haare zu zählen, aber es macht nicht nur panisch, sondern beruhigt auch, immerhin geht die Anzahl nicht ins Endlose...

                                            @ Sabine: Wie lange geht denn deine Sheddingsphase schon? Wurde bei dir anlagebedingter Haarausfall festgestellt? Bei mir ist es ein komische Mischform (Anlage und difus wegen schlimmen Stress), daher weiß ich gar nicht mehr weiter, ob Regaine oder nicht...

                                            @ Goldfrosch: Würde auch gerne mal wissen, ob man zwar keine Vorteile von Regaine hat (wegen z.B. difusem Haarausfall), dafür aber die Nachteile (Shedding). Das wäre ziemlich unfair...

                                            Liebe Grüße an alle

                                            Denise

                                            Kommentar


                                            • Re: Haarausfall durch Regaine


                                              Hallo liebe HA-leidenden ... ()))
                                              wollte hier mal einen kurzen Zwischenbericht abgeben.
                                              Seid ca. sieben Wochen benutze ich die Tinktur. Und seit einer Woche bemerke ich eine Besserung (8))
                                              Hoffen wir mal, daß es so bleibt bzw. vielleicht ganz aufhört.
                                              Ich glaube, dann fällt mir ein riesengroßer Stein von der Seele!
                                              Nach sieben Jahren hab ich doch wohl genug mitgemacht!
                                              Wie sieht es bei Euch aus?
                                              LG!

                                              Kommentar


                                              • Re: Haarausfall durch Regaine


                                                Gleichfalls hallo,

                                                ich bin ja erst seit 3,5 Wochen im Minox-Club und die Haare fallen immer noch aus wie blöd.
                                                Ob es Shedding ist oder einfach "normaler" starker HA, weiß ich immer noch nicht. Falls es noch schlimmer wird, werde ich es wissen. :-(
                                                Auf jeden Fall freut es mich sehr, dass der HA sich bei dir langsam beruhigt - und das nicht nur, weil mich das auch ein wenig auf Besserung hoffen lässt.

                                                Viele Grüße
                                                Chris

                                                Kommentar


                                                • Re: Haarausfall durch Regaine


                                                  Hallo alle zusammen,

                                                  also, interessante News: Mein Doc hat bei mir ein UMFASSENDES Blutbild gemacht und wirklich ALLE Infos abgefragt: Zink, Eisen und all das Gedöns, die Schilddrüsenwerte, ein Hormaonstatus UND mein DHT-Wert. Wusste gar nicht, dass das geht! Grundsätzlich sehr toll, weil es bei der Diagnose unglaublich hilft.

                                                  Bei mir ein wenig ernüchternd: ALLE Werte (also auch die hormonellen und die DHT-Werte) sind voll im Normbereich! Heißt also den klassischen erblich bedingten HA habe ich nicht. Stellt sich nur die Frage, woher er dann kommt... /

                                                  Aber für alle unter euch, die noch auf Ursachen-Suche sind: Regt das mal bei eurem Arzt an!!!

                                                  Hey Sabine, gratuliere dir!! Ist bestimmt ein schönes Gefühl ) Ich bin morgen früh beim Friseur - will mir mal ne andere Frisur (Kurzhaar, irgendwas stylisches) machen lassen, um wieder einen freundlicheren Bezug zu meinen Haaren zu bekommen...

                                                  LG an alle!

                                                  Kommentar