• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

untypischer Haarausfall, neue Haarstruktur

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • untypischer Haarausfall, neue Haarstruktur

    Habe noch eine Frage- bei mir zeigt sich der Haarausfall vor allem an den Seiten und weniger am Oberkopf. Hinten sind meine Haare sogar relativ dicht. Ist das nicht eher untypisch? Kennt das auch jemand? Und noch was- öfter ich meine Haare wasche, mehr fallen sie auch, also- wenn ich sie jeden zweiten Tag wasche, fallen ca. 100-150 Haare aus ( je nach der Phase, in der ersten Zyklusphase sind es weniger), und wenn ich sie jeden vierten Tag wasche, fallen auch in der gleichen Menge aus. Ich kann aber nicht so lange ohne waschen aushalten, weil mich die Kopfhaut dann noch mehr juckt.
    Was ich noch bemerkt habe- meine Haare werden immer lockiger, so dass mich Leute, die mich eine Weile nicht gesehen haben, schon öfter gefragt haben, ob ich eine Dauerwelle habe oder ob ich Lockenstab verwende. Ich hatte vor dem Haarausfall nur eine leichte Naturwelle, jetzt habe ich aber richtige Korkenzieherlocken und an schlechten tagen voll krauses Haar. Wie kann sich das Haar so verändert haben?

    Danke und LG, Diana


  • Re: untypischer Haarausfall, neue Haarstruktur


    Manchmal kann auch eine Erkrankung der Kopfhaut HA zur Folge haben. Ob das bei Ihnen der Fall ist, kann man nur durch Ansehen sagen.
    Sie sollten sich an einen auf Haare spez. Dermatologen wenden. Adressen hierzu finden Sie u.a. auf meiner Homepage.

    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: untypischer Haarausfall, neue Haarstruktur


      [quote J. Latz]Manchmal kann auch eine Erkrankung der Kopfhaut HA zur Folge haben. Ob das bei Ihnen der Fall ist, kann man nur durch Ansehen sagen.
      Sie sollten sich an einen auf Haare spez. Dermatologen wenden. Adressen hierzu finden Sie u.a. auf meiner Homepage.

      HG
      Jenny Latz[/quote]

      Ich war schon bei einem Spezialisten aus Ihrer Homepage, er hat gesagt androgenetische Alopezie und mir Regaine empfohlen. Das wollte ich aber nicht, habe lieber Ell Cranel drei Monate lang benutzt, ohne größeren Erfolg.
      Ich versuche mein Glück noch mit einem anderen Spezialisten aus Ihrer Liste.
      Danke und LG

      Kommentar


      • Re: untypischer Haarausfall, neue Haarstruktur


        Die beiden Mittel sind bzgl. der Erfolgsquote auch nicht miteinander zu vergleichen. Was versprechen Sie sich von einem weiteren Dermatologen?

        Kommentar



        • Re: untypischer Haarausfall, neue Haarstruktur


          [quote J. Latz]Die beiden Mittel sind bzgl. der Erfolgsquote auch nicht miteinander zu vergleichen. Was versprechen Sie sich von einem weiteren Dermatologen?[/quote]


          Ich möchte es wissen, ob es sich bei mir wirklich um androgenetische Alopezie handelt. Ich habe meine Zweifel, weil ich wie ich schon sagte, keinen ausgedünnten Scheitel oben habe, mir fallen die Haare überall aus, eher wie bei diffusem Haarausfall, nur dass ich allgemein an den Seiten dünneren Haarwuchs als hinten habe. Aber keine lichte oder stark ausgedünnte Stellen. Ist es nicht so, dass Regaine nur bei androgenetischer Alopezie hilft? Die Kopfhaut juckt dazu und ich reagiere sehr empfindlich auf herkömmliche Haarprodukte. Ausserdem ist mir diese stark veränderte Haarstruktur auch ein Rätsel.
          Und ich wünsche mir endlich einen Arzt, der meinen Haarausfall wirklich ernst nimmt, obwohl ich noch viel Haar auf dem Kopf habe und ich auf den ersten Blick nicht wie jemand mit Haarausfall aussehe. Den Unterschied kenne nur ich, wenn ich mir alte Fotos anschaue oder die Haare zusammenflechte und es ganz deutlich ist, dass ich fast nur noch die Hälfte von der einstigem Haarvolumen habe.

          Kommentar


          • Re: untypischer Haarausfall, neue Haarstruktur


            [quote diana108][quote J. Latz]Die beiden Mittel sind bzgl. der Erfolgsquote auch nicht miteinander zu vergleichen. Was versprechen Sie sich von einem weiteren Dermatologen?[/quote]


            Ich möchte es wissen, ob es sich bei mir wirklich um androgenetische Alopezie handelt. Ich habe meine Zweifel, weil ich wie ich schon sagte, keinen ausgedünnten Scheitel oben habe, mir fallen die Haare überall aus, eher wie bei diffusem Haarausfall, nur dass ich allgemein an den Seiten dünneren Haarwuchs als hinten habe. Aber keine lichte oder stark ausgedünnte Stellen. Ist es nicht so, dass Regaine nur bei androgenetischer Alopezie hilft?

            Ja, das ist richtig.

            Die Kopfhaut juckt dazu und ich reagiere sehr empfindlich auf herkömmliche Haarprodukte.

            Jucken und Ausfall in den seitlichen Bereichen kann auch auf das sebborrhoische Ekzem deuten.

            Ausserdem ist mir diese stark veränderte Haarstruktur auch ein Rätsel.
            Und ich wünsche mir endlich einen Arzt, der meinen Haarausfall wirklich ernst nimmt,

            Haben Sie mal auf meiner Homepage nachgeschaut. Die Dermatologen sind alle auf Haare spezialisiert und Sie dürfen sich gerne auf mich berufen.

            HG
            Jenny Latz

            Kommentar