• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

erst diffusen nun kreisrunden HA

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • erst diffusen nun kreisrunden HA

    hallo zusammen,

    eigentlich wollte ich nicht mehr in foren rumstöbern, da aber hier doch wahnsinnig viele betroffene sind, habe ich mich nun entschieden mal von meinem fall zu berichten.... vielleicht hat ja doch der ein oder andere einen rat für mich.

    also, ende mai 09 habe ich plötzlich feststellen müssen, das ich mir die haare so vom kopf ziehen konnte.... ich glaube auch vorher schon vermehrten HA bemerkt zu haben, aber ab ende mai wurde es doch sehr schlimm... büschelweise sind sie mir vom kopf gerieselt. in der schlimmsten zeit waren es ca 500-600 haare alleine beim waschen. bluttest ergab einen eisenmagel, habe infusionen bekommen und tabletten (außerdem leide ich schon seit jahren an hashi, was aber irgendwie nie behandelt wurde. seit august nehme ich aber jetzt tabletten) es wurde alles mögliche gemacht und ich habe alles mögliche geschluckt, aber der ausfall blieb.
    irgendwann wurde dann mal auf einen kopfpilz getestet, der test war positiv und ich habe betrafenshampoo bekommen.
    ich merkte bereits nach der 2ten anwendung, das es besser wurde und schließlich war der HA gestoppt. die haare wuchsen auch wieder =)
    (ich vermute der pilz kam durch einen recht lange antibiotikabehandlung im dez und januar... )

    die 3 monate mit dem HA waren einfach der totale albtraum, aber wem erzähle ich das.
    ich war ein nervliches wrack, habe nur geheult und meine haare waren zum mittelpunkt meines lebens geworden. ich bin nachts wach geworden und habe gehoft das alles nur ein böser traum war, habe gleich kontrolliert ob meine haare noch da sind oder bin zum spiegel gerannt, um zu schauen, ob schon was wächst. ich habe meinen kopf fotografiert, war ständig mit lupe und spiegel bewaffnet. ich konnte das alles nicht fassen!!!

    naja, mitte oktober ging dann der kreisrunde HA los, es fing hinterm ohr an, zog sich dann langsam zur mitte des hinterkopfes. inzwischen sind noch viele ca 2euro große löcher dazu gekommen. mein hautarzt, zu dem ich damals panisch gerannt bin, meinte das wäre die stressbedingte antwort auf den HA davor. ich muss dazu sagen, das generell mein leben seit oktober08 (bzw schon länger) sehr schlimm war. zwei menschen aus meiner familie, die mir sehr nah standen, mußte ich beim sterben zusehen (einer war meine oma. ich erinne mich an einem moment im krankenhaus... ich wollte ihr die haare kämmen, sie flogen in großen büscheln einfach auf den boden... das war sehr schlimm. komischerweise habe ich plötzlich meine eigenen haare gehaßt. nachdem meine oma gestorben war, konnte ich meinen eigenen anblick im spiegel nicht merh ertragen und habe meine sehr langen, schönen haare auf kinnlänge geschnitten)...

    hmm, weier hatte ich eine verbrennen, die stark infiziert war und ich viel antibiotika geschluckt habe. ich "mußte" umziehen, obwohl ich mich in meiner wihnung sehr wohl fühlte. back home meiner ma zuliebe, da sie nach dem tod meiner oma nicht alleine in dem haus leben wollte. ich habe natürlich meine eigene wohnung, jetzt viel größere wohnung, aber es war für mich ein rückschritt, der mir nicht leicht gefallen ist.
    zuguterletzt habe ich mir dann einen hund geholt, der erste lichtblick seit langem, aber ebenfalls eine extreme veränderung, was meinen alltag anging *g*

    mein arzt meine eben, das der diffuse HA damals scheinbar das fass für mich zum überlaufen gebracht hat.
    und stress, so sagt man, ist ja oft ein grund für kreisrunden HA.

    im januar habe ich jetzt mit akupunktur angefangen, kurz darauf konnte ich feststellen, das sich auf den kahlen stellen einer feiner, weißer flaum bildete... meine haare fallen zwar weiterhin aus, aber vielleicht ist das ja schonmal ein anfang =)

    ich hoffe es sehr!!!!!

    eine sache die mir noch auffält, ich hatte die ganzen letzten monate ziemliche verdauungbeschwerden (oh gott, was für themen =) ). ich kannte das von mir eigentlich gar nicht.... aber ich hatte permanent durchfall. das hat komischerweise zeitgleich mit dem auftauchen des flaums aufgehört. ebenso die schlimmen nackenschmerzen, die mir richtige stiche im kopf beschert haben.... auch weg.

    tja, mal sehen as die zukunft bringt.
    vielleicht hat jemand eine meinung dazu, ob tatsächlich seelischer stress ein auslöser gewesen sein könnte.

    tut mir sehr leid, euch jetzt so vollgetextet zu haben, ich hoffe ihr habt bis hierhin durchgehalten =)

    danke fürs lesen und vielleicht sogar antworten, lg mickie


  • Re: erst diffusen nun kreisrunden HA


    Hallo Mickie,

    beim kreisrunden HA handelt es sich um eine Störung des Immunsystems, das die eigenen Haare angreift. Man vermutet, dass es sich um einen genetischen Defekt handelt, bei dem durch Stresssituationen der HA verursacht wird.
    Dazu muss ich jedoch sagen, dass ich aus meiner Beratungspraxis ebenfalls sehr, sehr viele Fälle kenne, bei denen keinerlei Extremsituationen vorlagen.
    Vielleicht beruhigt es Sie, wenn ich Ihnen sage, dass in 8 von 10 Fällen die Haare ganz von alleine wieder wachsen.

    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: erst diffusen nun kreisrunden HA


      liebe frau latz,

      vielen dank das sich duch meinen furchtbar chaotischen und viel zu langen beitrag gequält haben und natürlich besonders für ihre antwort =)

      so wie mein beitrag aussieht, so sieht es auch in meinem kopf aus (und wahrscheinlich auch auf meinem kopf). mein größtest problem ist, das ich mich mit dem haarausfall nicht abfinden mag und verzweifelt nach erklärungen und ursachen suche.
      ihr name ist mir seit begin meines HA ein begriff, ich kenne auch die titel ihrer bücher, aber ich habe mich bis dato nicht getraut, eins zu lesen... ich möchte den HA nicht akzeptieren und habe vermutlich angst, das mir sämtliche hoffnungen geraubt werden.

      ich weiß es ist albern, aber naja...

      vielleicht sind sie trotzdem so nett und beantworten mir noch eine frage?
      sind die selbstheilungschancen bzw die heilungschancen allgemein geringer, je nach dem wie der HA verläuft, also in welcher form und wo er sich ausbreitet?
      ich finde leider den zettel meines hautarztes nicht mehr, er hat den typ meines HA genannt, irgendwas mit o....
      also meine haare sind recht großflächig im nacken ausgefallen. generell habe ich am hinterkopf mehr löcher als haare. irgendwie scheint es sich über die ohren weiter nach vorne zu ziehen. allerdings habe ich auch auf dem oberkopf ein paar löcher, sowie vorne im ponybereich und an den seiten. *hm* im grunde habe ich überall löcher

      aber beeinflußen die stellen wo die haare ausfallen, die heilungschancen?

      ich würde ich seh über antwort freuen
      vielleicht schreibt ja auch noch jemand anderes?

      lg, mickie

      Kommentar


      • Re: erst diffusen nun kreisrunden HA


        [quote mickie]liebe frau latz,

        vielen dank das sich duch meinen furchtbar chaotischen und viel zu langen beitrag gequält haben und natürlich besonders für ihre antwort =)

        war nicht so schlimm, wie Sie meinen. Sie sind nicht die einzige!

        so wie mein beitrag aussieht, so sieht es auch in meinem kopf aus (und wahrscheinlich auch auf meinem kopf). mein größtest problem ist, das ich mich mit dem haarausfall nicht abfinden mag und verzweifelt nach erklärungen und ursachen suche.

        Es wird Ihnen nicht gelingen, das "Rad" neu zu erfinden. Der richtige Weg wäre "Akzeptieren". Mit der "verzweifelten Suche" handeln Sie sich nur noch mehr psychischen Schaden ein.

        ihr name ist mir seit begin meines HA ein begriff, ich kenne auch die titel ihrer bücher, aber ich habe mich bis dato nicht getraut, eins zu lesen...

        Das müssen Sie auch nicht!

        ich möchte den HA nicht akzeptieren und habe vermutlich angst, das mir sämtliche hoffnungen geraubt werden.

        Wissen Sie, was viel schlimmer ist? Wenn neue Hoffnung geweckt wird und man sich letztlich nur eine weitere Enttäuschung eingehandelt hat.

        ich weiß es ist albern, aber naja...

        Nein, albern ist es durchaus nicht. Ich bin selbst durch diesen Prozess gegangen.

        vielleicht sind sie trotzdem so nett und beantworten mir noch eine frage?
        sind die selbstheilungschancen bzw die heilungschancen allgemein geringer, je nach dem wie der HA verläuft, also in welcher form und wo er sich ausbreitet?

        In der Regel wachsen in 8 von 10 Fällen die Haare plötzlich von alleine wieder. Schlechtere SHChancen bestehen dann, wenn die AA erstmals vor der Pubertät auftrat, wenn noch Tüpfelnägel hinzukommen.

        ich finde leider den zettel meines hautarztes nicht mehr, er hat den typ meines HA genannt, irgendwas mit o....

        wahrscheinlich war das der ophiasis typ? Das bezieht sich eben auf diese "schlangenförmige" Stelle im Nacken.

        also meine haare sind recht großflächig im nacken ausgefallen. generell habe ich am hinterkopf mehr löcher als haare. irgendwie scheint es sich über die ohren weiter nach vorne zu ziehen. allerdings habe ich auch auf dem oberkopf ein paar löcher, sowie vorne im ponybereich und an den seiten. *hm* im grunde habe ich überall löcher

        aber beeinflußen die stellen wo die haare ausfallen, die heilungschancen?

        nicht, dass ich wüsste.

        ich würde ich seh über antwort freuen
        vielleicht schreibt ja auch noch jemand anderes?

        Ja, im Moment ist hier recht wenig los. Weiß auch nicht, woran das liegt... Karneval?

        Wenn nicht, unterhalten wir beide uns eben weiter. Okay?

        HG
        Jenny Latz

        Kommentar



        • Re: erst diffusen nun kreisrunden HA


          liebe frau latz,

          vielen dank für ihren beitrag, leider konnte ich mich eine zeit lang nicht melden.... aber nun wollte ich doch noch mal berichten wie es im moment haartechnisch so läuft.

          meine haare fallen natürlich weiterhin aus. ich wasche meine haare nach wie vor täglich und verliere beim waschen +-100 haare (und noch einige beim anschließenden kämmen). die, die ich über den tag verliere zähle ich nicht.
          jedenfalls ist es ein klein wenig besser geworden. vor einiger zeit waren es speziell beim waschen noch mehr.
          der weiße babyflaum von dem ich berichtet habe und den man im januar nur erahnen konnte, ist nun deutlich sichtbar und die härchen fangen an sich dunkel zu färben
          der feine flaum ist inzwischen auf allen kahlen stellen zu sehen, aber es hat über 3 monate gedauert bis überhaupt was gewachsen ist. die einzige problemstelle ist dort, wo alles angefangen hat. im nacken (hinter dem ohr) will sich irgendwie nichts tun. hmmmm.

          was mir allerdings auffällt: es bilden sich ja immer noch hier und da neue kleine löcher, aber der flaum ist schon nach kürzester zeit zu sehen. es geht also fast nahtlos ineinander über, so als würden die neuen härchen schon in den startlöchern stehen.
          weiter fällt mir auf, das ich keinen geröteten stellen mehr habe. noch im dezember waren die stellen wo die haare ausgefallen sind irgendwie "verfärbt"... auch konnte ich an den rötlichen stellen sehen, wo mir in kürze wieder ein neues loch "wächst".

          hm, ob das alles gute zeichen sind? ich hoffe es sooooo sehr!!!!
          und werde weiter berichten =)

          lg, mickie

          Kommentar


          • Re: erst diffusen nun kreisrunden HA


            hört sich für mich so an, als würde sich der kreisrunde HA bei Ihnen auf ein ständiges Kommen und Gehen festlegen.

            Kommentar


            • Re: erst diffusen nun kreisrunden HA


              [quote J. Latz]hört sich für mich so an, als würde sich der kreisrunde HA bei Ihnen auf ein ständiges Kommen und Gehen festlegen.[/quote]


              liebe frau latz, wie um alles in der welt kommen sie daaarauf?
              ist es denn kein gutes zeichen das die löcher zuwachsen? ich denke der prozess des ausfalls ist ein recht langer... also könnte es doch durchaus auch der fall sein, das es irgendwann zum stillstand kommt?!
              jetzt wo neues haar wächst.
              sie sagen doch selber "es müssen haare ausfallen, damit neue wachsen können".
              vielleicht ist all das was ausfallen sollte, eben noch nicht ganz ausgefallen.

              es ist zum verzweifeln.... ich wußte es ist keine gute idee in einem forum zu schreiben. verstehen sie mich bitte nicht falsch, ich schätze ihren einsatz hier sehr, habe auch sehr viel gelesen und kann gar nicht in worte fassen, wie toll ich es finde was sie hier tun.... aber.... die hoffnung ist nunmal das einzige was ich zur zeit noch habe, ich möchte sie mir ungern nehmen lassen.
              1000mal habe ich mir geschworen, mir keine infos mehr im netz zu holen, sondern den dingen einfach ihren lauf zu lassen

              zu allem überfluss lese ich nun im nebenthread auch noch von dieser komischen lichen planopilaris...
              ich stehe schon wieder kurz vor einer panikattacke und veraschiede mich nun besser.

              danke trotzdem für ihre hilfe frau latz.

              lg, mickie

              Kommentar



              • Re: erst diffusen nun kreisrunden HA


                [quote mickie][quote J. Latz]hört sich für mich so an, als würde sich der kreisrunde HA bei Ihnen auf ein ständiges Kommen und Gehen festlegen.[/quote]


                liebe frau latz, wie um alles in der welt kommen sie daaarauf?

                Ganz einfach, weil Sie schreiben, dass immer wieder neue Löcher hinzukommen.

                ist es denn kein gutes zeichen das die löcher zuwachsen?

                Es ist leider so, dass die Areata sehr unterschiedlich verläuft. Das habe ich mir nicht ausgedacht.

                ich denke der prozess des ausfalls ist ein recht langer...

                Wer sagt das? Auch das ist ganz unterschiedlich.

                also könnte es doch durchaus auch der fall sein, das es irgendwann zum stillstand kommt?!

                Natürlich auch das ist möglich.

                jetzt wo neues haar wächst.
                sie sagen doch selber "es müssen haare ausfallen, damit neue wachsen können".

                Sorry, aber das hat nichts mit der Areata zu tun.

                ich stehe schon wieder kurz vor einer panikattacke und veraschiede mich nun besser.

                Schade!

                HG
                Jenny Latz

                Kommentar


                • Re: erst diffusen nun kreisrunden HA


                  Hallo, wollte mich auch mal zu Wort melden

                  Mickie, das was du schreibst hört sich doch gut an!!

                  Wichtig ist, dass du den Dingen nun seinen Lauf lässt, erst wenn du nicht mehr ständig vorm Spiegel stehst und die Löcher bzw neu wachsenden Haare zählst, wird das meiner Meinung nach richtig hinhaun
                  Und das Verhalten kann man ja auch lernen...

                  Hatte Ende Januar auch wieder einen Schub, 2001 hatte ich nämlich komplett keine Haare mehr(das 2 Jahre lang) und dann kamen sie von heut auf morgen wieder- genau dann als ich nich mehr von Arzt zu Arzt gerannt bin.

                  Nun-obwohl ich auch schlechtere Tage habe- versuche ich, keine Haaremehr zu zählen, wies kommt, kommts halt.

                  Und schon fühl ich mich ein klein bisschen besser(:0)

                  Aber ichd rücke ganz fest die daumen, dass es bei Ihnen so toll klappt wie bisher!!!
                  Positiv denken, ist die Devise

                  und wenn nich: wir haben auch ohne Haare was drauf!B)

                  Kommentar


                  • Re: erst diffusen nun kreisrunden HA


                    ist zwar schon was her, aber ich wollte doch mal berichten wie es mir ergangen ist, in den letzen wochen.

                    im märz ging es mir wirklich sehr schlecht, meine psyche hat einfach nicht mehr mitgespielt. ich hatte mir zwar eine perücke zugelegt, diese wollte ich aber nicht tragen... ich konnte es irgendwie nicht. es ging weiter bergab, meine gedanken kreisten nur noch um meine haare. der höhepunkt meines elends* war erreicht als ich von einem nervenzusammenbruch in den nächsten stolperte und auch noch panikattacken dazukamen. ich war nur noch ein schatten meiner selbst... ich hab mich nicht mehr wieder erkannt.

                    durch eine kurzfristige einnahme von medikamenten ging es mir so gut, das ich die gelegenheit beim schopf (ha, ha wie passend ) gepackt habe und meine perücke angezogen habe!
                    irgenwas mußte sich ändern und das hat es auch!

                    ich bin mit der perücke nach draußen gegangen (das erste mal nach über 4 monaten ohne mütze) und es war sooooo befreiend. keiner hat etwas gemerkt und die, die es wußten, fanden mein neues haar einfach nur toll. ich habe mich seit gefühlten ewigkeiten, das erste mal wieder attraktiv gefühlt. gleich am nächsten tag habe ich all meine überflüssigen pillen und wässerchen in den müll geschmissen und beschlossen, den dingen ihren lauf zu lassen.

                    die perücke war eine wirklich gute entscheidung und hilfe. endlich kreisen meine gedanken nicht mehr nur um meine haare!
                    außerdem bin ich inzwischen in therapie. ich habe eine sehr nette therapeutin gefunden, die mir zuhört, wenn mich meine haare doch wiedermal mehr belasten als mir lieb ist und die mir hoffentlich mit meinen panikattacken helfen kann.

                    die löcher wachsen übrigens sehr gut zu und ich verliere inclusive waschen tägl. zw 40 und 70 haare. (ja ja, das zählen kann ich immer noch nicht lassen).
                    was ich sehr interessant finde, die löcher wachsen irgendwie "rückwärts" wieder zu. besonders am hinterkopf haben sich überall erst kreiskonturen gebildet, die dann nach innen gewachsen sind bzw wachsen.

                    naja, ob es wirklich vorbei ist, weiß ich natürlich nicht, aber ich hoffe es sehr!

                    kürzlich wurde bei mir allerdings auch noch borreliose festgestellt. mein hautarzt meinte, das der haarausfall auch damit zusammenhängen könnte, zumal der zeitpunkt der infektion kurz vor beginn des haarausfalls liegen müßte.

                    wie auch immer, ich wünsche euch alles gute und lasst den kopf nicht hängen!

                    Kommentar



                    • Re: erst diffusen nun kreisrunden HA


                      Vorschlag:
                      Wie wäre es, wenn wir einmal eine neue Perückendiskussion unter separatem Thema eröffnen? Hier zu brauchen Sie nur den Textteil aus Ihrem Beitrag in einen neuen zu kopieren. Dann finden andere das schneller.

                      Kommentar