• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haarausfall beim Kind - 3 Jahre alt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarausfall beim Kind - 3 Jahre alt

    Hallo,

    bei meinem Sohn fing es im letzten Jahr (er war 2 Jahre alt) mit kreisrundem Haarausfall an, wir waren gleich bei der esten kahlen Stelle beim Kinderarzt, einer Dermatologin mit Kenntnissen über die verschiedenen Erkrankungen bei Haarausfall und wurden dann weiterverwiesen zur Charité. Die Blutwerte waren alle in Ordnung bei unserem Sohn, wir bekamen einen kortisonhalten Schaum verschrieben und Zink wurde uns empfohlen. Ende des Jahres hatte unser Sohn dann einen zweiten Schub Haarausfall und nun hat er keine Kopfhaare mehr und leider fallen ihm jetzt auch die Augenbrauenhaare aus (Wimpern sind schon vorher ausgefallen). Der Anblick eines Kindes ohne Wimpern und Augenbrauen wirkt für den unwissenden Aussenstehenden doch etwas krank, zumal unser Sohn auch recht blass ist, das liegt aber bei uns nun leider in der Familie... Ich fühle mich ständig in Erklärungsnot gegenüber fragenden Blicken oder auch direkten Fragen zu seinem Aussehen. Ich bin etwas ratlos, habe schon viel gelesen und die Kinderärztin meinte jetzt, dass da bei ihm keine Haare mehr kommen... Es ist nicht so, dass ich bzw. wir jemals unserem Sohn falsche Hoffnung gemacht haben, uns war klar, dass es sehr wohl sein kann, dass die Haar nicht wieder wachsen werden. Jetzt halte ich es aber noch für zu früh, endgültig aufzugeben. Allerdings möchte ich mein Kind auch nicht unnötig mit Medikamenten belasten. Gibt es denn noch Therapien für Kinder, die wirklich gute Ergebnisse hatten? Ich würde mich über Vorschläge freuen. Gruß Leenahalm


  • Re: Haarausfall beim Kind - 3 Jahre alt


    Hallo Leena,
    Ihnen geht es wie vielen Müttern von Areata-Kindern. Das ist ein echter Konflikt. Einerseits wollen Sie Ihrem Kind nicht zu viel zumuten, andererseits möchten Sie sich später nicht vorwerfen lassen, nicht genug versucht zu haben.
    Die vorgeschlagenen Therapien sind die üblichen. Bei Kindern ist es leider eingeschränkt wegen der Nebenwirkungen.
    Ganz würde ich die Hoffnung auch nicht aufgeben, denn bei der areata kann es auch immer wieder Wuchs geben. Allerdings ist diese Chance größer, je später man sie zum ersten Mal bekommt, die areata.
    Wichtig ist vor allem, dass Sie Ihr Kind fördern und Blicken direkt mit Ansprache begegnen. Zum Austausch empfehle ich Ihnen sich mit der SHG www.kreisrunderhaarausfall.de in Verbindung zu setzen.
    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Haarausfall beim Kind - 3 Jahre alt


      Hallo Frau Latz,

      danke für Ihre schnelle Antwort, wir haben uns früh "gefangen" (gleich in den ersten Wochen im letzten Jahr, als der Haarausfall begann). Ich habe mir damals gleich alle Informationen vom Alopecia Areata Deutschland e.V. zusenden lasssen. Heute ist es für uns gar kein Thema, sind ja "nur" die Haare, sagte uns ja auch die Ärztin damals in der Charité. Unser Sohn leidet bisher auch nicht wirklich drunter. Zu Hause wird als erstes sein Tuch vom Kopf abgerissen. In der Kita trägt er oft ein Bandana-Tuch, er wollte es so und ich habe entsprechend mehrere Tücher gekauft. In unseren Familien ist diese Art Haarausfall noch nie vorgekommen. Ich habe dann allen in der Familie und auch seiner Erzieherin in der Kita ein Merkblatt aus der Charité über AA mitgegeben, das hat sehr geholfen. Ich mache mir auch nicht übermäßig Sorgen um meinen Sohn, es gibt doch auch wirklich schlimmere Krankheiten. Es ist halt nicht die einzige Auffälligkeit in unserer Familie, aber wir "hadern da auch nicht übermäßig mit unserem Schicksal", sondern sehen alles eher positiv... Ich habe mir einfach nochmal einen Termin in der Charité geben lassen, mal sehen, ob es noch neue Therapievorschläge gibt. Falls Sie auch erst später noch etwas hören, bin ich immer für einen Hinweis dankbar. Viele Grüße Leena

      Kommentar


      • Re: Haarausfall beim Kind - 3 Jahre alt


        Hallo Leena,
        ich finde es toll, dass Sie so souverän damit umgehen! Falls es eine neue Therapie o.ä. gibt. finden Sie Informationen hierzu auf meiner Homepage. Sie wird ständig aktualisiert.
        Zu den Kopfbedeckungen sollten Sie sich dort auch mal was anschauen. Ich darf hier keine Werbung machen. Da gibt es ganz tollen Sachen - gerade auch für die Kleinen.
        HG
        Jenny Latz

        Kommentar