• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


    Liebe Frau Latz ,

    da stellen sie eine gute Frage. Meiner Meinung nach ist es diffuser Haarausfall, da mir überall am Kopf an den Scheiteln entlang die Haare ausgehen, man sieht es jedoch am meisten am Oberkopf,da da ja mein tatsächlicher Scheitel ist.
    Meine Ärztin ist der anderen Meinung und sagt das es AGA sei (wobei sie mir nur einmal kurz mit der Hand über die Haare gefahren ist, um dies festzustellen).

    Meinen Haarausfall hab ich seit 2 Jahren, d.h. aber nicht,das es seit zwei Jahren immer schlimmer wurde, sondern immer mal besser, dann wieder schlimmer. Ich hab keine Haarwässerchen oder sonst was während dieser Zeit benutzt.
    Und bei einer AGA treten ja nicht plötzlich Verbesserungen ein ( ohne Haarwasser,Pille etc.), welches bei mir ja der Fall war.

    Mein Ferritinwert ist seit meiner Kindheit immer sehr niedrig gewesen.

    Eine Zweitmeinung einholen ist leichter gesagt als getan, leider nehmen nur sehr wenige Hautärzte Haarausfall ernst. Ich wurde viel zu oft wieder weggeschickt, da ich ja noch volle Haare hätte und man optisch nichts sehen würde.

    Gruß
    Pinar

    Kommentar


    • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


      Diffuser HA ist immer eine Detektivarbeit für den Hautarzt. Ihr dauerhaft niedriger Ferritinwert kann natürlich durchaus dazu beitragen.
      Sie müssen sich bei einem auf Haare spezialisierten Hautarzt vorstellen. Die nehmen HA auch ernst, weil er eben ihr Spezialgebiet ist. Adressen finden Sie u.a. auf meiner Homepage.

      HG
      Jenny Latz

      Kommentar


      • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


        Hallo Haarlos

        ich erkenne mich genau in deinem Schicksal wieder. Im Prinzip habe ich die selbe Geschichte zu erzählen. Keine Hilfe von Seiten der Ärzte. Diverse Präparate ausprobiert. Recherchiert.

        Gerne würde ich mich mit dir austauschen.

        LG

        Kommentar


        • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


          Hallo Haarlos, ich weiß nicht inwiefern Du hier noch aktiv bist, hoffe jedoch, dass Du ab und zu noch rein schaust, auch wenn dein Problem mittlerweile vielleicht nicht mehr so akut ist. Ich erkenne mich in deiner Geschichte auf jeden Fall wieder, denn ich habe alles so ähnlich erlebt.. habe auch seit Jahren Haarausfall, (genau gesagt seit dem 18. Lebensjahr und heute bin ich 31), habe mich in den Jahren immer mal wieder von diversen Ärzten untersuchen lassen, mehrere Allgemeinärzte aufgesucht, Dermatologen, Gynäkologen, Endokrinologen, ging sogar zum Neurologen (war in der Zwischenzeit schon so verzweifelt, dass ich dachte, es wäre eventuell psychisch bedingt).. außerdem war ich bei mehreren Heilpraktikern, und natürlich war ich auch in einer Haarklinik.. untersucht wurde ich auf alles mögliche: Hormone, Vitamine, Spurenelemente etc.. .. natürlich habe ich auch Haaranalysen machen lassen.. ausprobiert habe ich in den Jahren auch schon einiges: Verschiedene Pillen unter anderem auch Diane 35, Vitaminpräparate, Minoxidil, verschiedene Shampoos (z.b. Thymuskin).. hab's sogar mit Hypnose versucht, und mir Botox in die Kopfhaut spritzen lassen (HA soll ja auch von Verspannungen verursacht werden).. alles leider ohne nennenswerten Erfolg.. von Ärzten diagnostiziert wurde übrigens (wenn überhaupt, denn viele wollten sich gar nicht erst damit auseinandersetzen) genetisch bedingter Haarausfall.. durch die ganzen Recherchen der letzten Jahre wusste ich das allerdings selbst schon längst.. worauf ich immer wieder gehofft habe, war keine Diagnose, sondern ein Mittel, womit ich mein Problem in den Griff bekomme.. inzwischen bin ich bestimmt 3/4 meiner Haare von früher los geworden.. letzten Sommer wurde mir dann (von der Darmstädter Haarklinik) angeboten an einer Studie teil zu nehmen, wobei irgend so ein neues Präparat getestet werden sollte.. kurz bevor die Studie allerdings los gehen sollte, erfuhr ich, dass ich schwanger bin.. die Teilnahme fiel also ins Wasser.. in der Schwangerschaft habe ich dann genau dieselbe Erfahrung gemacht wie Du.. mein Haarausfall hörte im letzen Drittel der Schwangerschaft plötzlich auf, die Haare wurden kräftiger und ich bekam auch ganz viele neue.. das Gefühl beim Haarewaschen war der Wahnsinn.. endlich hat es sich wieder so angefüllt, als wären da Haare zwischen meinen Fingern und nicht nur als wasche ich bloß die Kopfhaut..wie ich das genossen habe!!! Dabei hatte ich schon ganz vergessen wie es ist morgens aufzuwachen und nicht ein Kissen voller Kopfhaare aufzufinden.. sogar beim Bürsten gingen keine Haare mehr aus (bis auf ein paar, aber was ist das schon im Vergleich zu 150 bis 400 Haaren zu den schlimmsten Zeiten).. Naja, das Glück währte leider nicht lange.. während der Stillzeit (ca. 2-3 Monate nach der Entbindung) fing der HA wieder an.. und gleich richtig heftig.. dadurch, dass während der Schwangerschaft sehr sehr viele Haare nachgewachsen sind sieht es noch nicht so schlimm aus, wie vor der Schwangerschaft aber die Entbindung ist ja auch erst knapp 6 Monate her.. wenn der HA also nicht wieder zumindest etwas besser wird, könnte ich wieder an dem Punkt ankommen, dass ich nicht mehr in den Spiegel gucken mag.. Auf der anderen Seite gehe ich heute natürlich auch etwas anders damit um.. mein Aussehen ist nicht mehr an erster Stelle (sowie noch mit Anfang 20), ich habe mir viele Tricks angeeignet, wie ich den HA kaschieren kann (verschiedene Frisuren, Haarteile etc).. aber dennoch wünsche ich mir natürlich, irgendetwas zu finden, was den HA verbessert.. Diese Laserbehandlung zum Beispiel, von der Du schreibst.. das habe ich noch nicht ausprobiert.. (zwar schon davon gehört, dachte aber es sei wieder bloße Geldmacherei).. Dein Bericht macht mich aber irgendwie wieder hoffnungsvoll, werde mich jetzt schlau machen.. würde aber auch gerne wissen ob du immer noch so davon überzeugt bist und ob es Dir langfristig den gewünschten Erfolg gebracht hat. Wie sind Deine Erfahrungen mit Diane 35? Bei mir ist jetzt nach dem Abstillen die Verhütung sowieso wieder ein Thema.. Eine Pille kommt allerdings kaum mehr in Frage.. zum einen weil ich schon so viele Pillenarten ausprobiert habe (alles ohne Erfolg für den HA) und zum anderen weil wir in ein paar Jahren vielleicht noch ein Baby haben wollen und man wird ja auch so schon nicht jünger und die Chancen problemlos wieder schwanger zu werden werden durch die Pille wohl kaum begünstigt.. wie dem auch sei..wenn es irgendwie möglich ist, würde ich mich gerne mit Dir in Verbindung setzen.. mit Sicherheit gibt es da noch einiges, worüber wir uns austauschen können.. Wenn Du also Interesse hast, meld dich bei mir, ich würde mich freuen.. LG Diana

          Kommentar



          • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


            Liebe Diana,

            ich würde mich gerne mit dir austauschen und mit dir über deine Erfahrungen sprechen. Vielleicht gibt es noch mehr Gemeinsamkeiten. Schreib mir doch dazu noch einmal kurz eine Privatnachricht, auf die ich direkt antworten kann. Diese erscheint dann in meinem Email-Account und ich bekomme es auch direkt mit, wenn sich jemand meldet. Ich habe mit dem Haarlaser sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich bin überzeugt von der Wirkung. Du solltest mal schauen, ob es Friseure bei dir in der Nähe gibt, die das anbieten.

            Kürzlich hat mich eine andere Frau angeschrieben, die sich in meiner Geschichte wiedererkannt hat. Sie hat ihre Schliddrüse untersuchen lassen, es wurde eine Unterfunktion festgestellt und sie bekam Tabletten, die nach 3Wochen den Haarausfall gestoppt haben. Ich war begeistert, als ich das hörte und lief sofort zum Haussarzt. Ich habe so ziemlich alle Symptome bei mir festgestellt, die auf eine Unterfunktion hindeuten: Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen, immer müde, keine Lust auf Sex, depressive Stimmung ...dazu noch gesteigerte Agression. Nunja, da sagte der Arzt zu mir, wenn man schnell von 0 auf 100 wäre, ist das eher ein Zeichen für eine Überfunktion. Und so kam es wie es kommen musste: meine Werte sind soweit ok, also gabs keine Pille, die mir mehr Haar zaubert((
            Ich kam dann schnell darauf, dass all die Syptome aber auch fast identisch mit den Nebenwirkungen der Pille waren und ich diese auch schon ziemlich lange so empfinde, nur dass ich es nicht der Pille zugeordnet habe. Fakt ist, ich setze die Pille jetzt für 1/2 Jahr ab, um zu schauen, was passiert. Dann gibts täglich nur noch Pantostin. Sollten mir die Haare wieder ausgehen, dann muss die Pille doch was bewirkt haben. Verändert sich nichts, kann man auf die antiandrogene Pille mit erheblichen Nebenwirkungen verzichten.

            Ich versteh das nicht: Es gibt Leute mit zu hohem oder zu niedrigem Blutdruck! Die bekommen eine Pille, die den jeweiligen Zustand in einen normalen Status umwandelt. Warum gibt es das nicht bei unserem Problem???????????? Es gibt bestimmt nicht nur mich und dich, die bemerkt haben, dass in der Schwangerschaft die Haare zurückgekommen sind. Die sollen doch mal einen Hormonstatus von uns beiden erheben, bzgl. aller Werte, die an der Haarbildung beteiligt sind und diese Werte mit denen einer schwangeren Frau vergleichen. Und dann sollen sie daraus eine Pille basteln, die unseren Haarwurzeln eine Schwangerschaft vorgaukelt. Und schon hätten wir keine Probleme mehr. Die inaktiven Haarwurzeln würden wieder aktiviert, die männlichen Hormone könnten nicht wirken und alles ist schön. Scheinbar kommt die Wissenschaft da nicht drauf, bzw. teilt denen niemand mit, dass sie diesen Weg mal verfolgen sollten.

            Richtigen Haarausfall habe ich seit vielen Jahren nicht mehr, weder beim Haare waschen oder kämmen, auch liegen keine Haare auf meinem Kopfkissen. Ich möchte den Haarstand halten, oder den Zustand wie in der Schwangerschaft herbeiführen, ohne dafür unendlich viele Kinder bekommen zu müssen.

            Hast du schon mal sowas wie Pantovigar probiert? Ich noch nicht...oder Regaine und was es nicht alles gibt? Ich nehm ab jetzt erstmal ausschließlich Pantostin und hoffe, dass jetzt ohne die Pille keine Verschlechterung eintritt. Andernfalls muss ich nochmal in die endokrinoloische Gynäkologie. Mal schauen, wie sich der Stand der männlichen Hormone verändert hat.

            Also vielleicht bis bald

            Kommentar


            • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


              Hallo haarlos,
              da logge ich mich auch mal wieder ein. ()
              Wie lange hast Du die Pille jetzt wieder genommen? Nach der letzten Schwangerschaft bis jetzt? Immer noch Diane 35?

              Wie lange nimmst Du das Pantostin? Bin ja wirklich interessiert, ob der HA trotz Weglassen der Pille weg bleibt. Wäre ja traumhaft.

              Ich habe vor einigen Jahren auch mal für 1 Jahr die Pille abgesetzt. Damals hatte ich Lovelle (meine erste Pille). Das half nix. Dann bekam ich Diane 35 verschrieben. Die ich noch immer nehme.
              Traue mich nicht sie abzusetzen... da mein Kinderwunsch eh nicht an erster Stelle steht.... kann ich das noch vertreten....
              Andererseits wurde mir auch gesagt, wenn man über 10 Jahre die Pille nimmt bringt 1 Jahr absetzen auch nicht wirklich viel... man sollte mehr Zeit einplanen... dem Körper Ruhe geben.

              Was meinst Du woran es liegt, dass Dein HA weg ist? Am Pantostin oder nimmst Du noch andere Nahrungsergänzungsmittel ein?

              Benutzt Du den Laser-Kamm noch?

              Ich hatte den Winter Ruhe vor dem HA, jetzt wird es leider wieder mehr.... Haare im Scheitelbereich und vorderer Kopf sehr dünn und ausgekahlt... benutze das Fullmore... doch irgendwann wird es brenzlich da einfach nix mehr nachwächst... und das mit Mitte 30. Seufz.

              Liebste Grüße an Dich!

              Kommentar


              • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                Hallo Diana,

                mit der Pille (Bella Hexal 35) habe ich im November 2010 begonnen. Ich habe sie jetzt gute 2Jahre genommen. Und da dies schon ein Hormonhammer ist und ich diverse Nebenwirkungen habe, werde ich ein gutes halbes Jahr Pause einlegen. Wie gesagt, ich bin leicht gereizt, depressiver als sonst, habe keine Lust auf Sex, bin grundsätzlich relativ müde und antriebslos und was parallel das Schlimmste ist, ist die Gewichtszunahme, direkt nach Beginn der Pilleneinnahme bis heute. Ich habe 4kg zugenommen, die einfach nicht weggehen, trotz größter Disziplin, mit Programmen, wo einfach jeder viele Kilos verliert. Bei mir steht der Körper einfach still. Was ja schön wäre, bei einem anderen Gewicht, aber nicht so. Ich denke, das verdirbt mit derzeit am meisten die Stimmung. Wir werden es also beobachten, ob Pantostin allein die Leistung bringt, oder die Pille doch einen großen Anteil hatte. Bei mir ist besonders schlimm, dass ich befürchten muss, wenn die antiandrogene Wirkung der Pille wegfällt und es das Pantostin alleine nicht schafft, dass ich wieder Kopfjucken bekomme usw. Dann dreh ich durch und fange direkt wieder mit der Pille an.

                Ich würde es aber mehr als begrüßen, wenn es das Pantostin alleine schafft. Derzeit hat sich mein Scheitel am Oberkopf so verengt, es ist kaum noch Kopfhaut sichtbar (trage ihn auf der linken Seite. ) Mein absolutes Hauptproblem ist der komplette Oberkopf, Mittelscheitel wäre quasi undenkbar. Von daher fällt es mir schon schwer, die Pille abzusetzen.-Meine Haare sind besser geworden, durch was auch immer, aber da geht noch mehr. Also drück mir mal die Daumen, dass die Pille eher nur am Rande beteiligt war und ich die gewonnenen Haare nicht wieder verliere. (ich habe nämlich parallel mit beidem begonnen. )

                Was deinen Kinderwunsch betrifft, so habe ich damals auch über 10Jahre die Pille genommen und bin in weniger als einem halben Jahr schwanger geworden. Das ist wirklich nicht von der Pille abhängig und variiert von Frau zu Frau.

                Für mich ist immer klar gewesen, dass ich keinerlei Mangelerscheinungen im Körper habe, also nehme ich auch keine Nahrungsergänzungsmittel ein. Ich bin sowieso ein Typ, der sowas ständig vergessen würde. Ich hab mir sowas natürlich auch mal gekauft, aber es steht dann rum und das Verfallsdatum läuft ab. Ich denke auch, dass das eher Geldmacherei ist, außer bei den Frauen, die chronischen Eisenmangel, ect. haben. Bei denen könnte sowas Sinn machen. Aber ich habe ganz klar die Tatsache vererbt bekommen, dass meine Haarwurzeln von DHT angegriffen bzw. lahm gelegt werden. Da helfen keine Pillchen. Ich kann nur die Wirkung der männlichen Hormone eindämmen, indem ich die weiblichen Hormone im Pantostin direkt auf den Kopf kippe und hoffe, dass die männlichen Hormone in ihrer Wirkung aufgehalten werden.
                Ich würde gern mehr versuchen, vielleicht auch sowas wie Pantovigar, aber es ist unverschämt, was wir gebeutelten Frauen auch noch für Geld ausgeben müssen, um unser Problem zu bekämpfen((( echt unfair, wo uns das Leben schon mit Haarverlust bestraft hat.

                Den Laser habe ich noch und ich möchte ihn jetzt auch wirklich wieder verstärkt benutzen.

                Was ist den Fullmore?

                GLG Grit

                Kommentar



                • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                  meine letzte Mail galt eigentlich sunnybeachgirl76, dies nur kurz zur Info, hab anfangs gedacht, sie wäre von Diana...da bin ich wohl durcheinander gekommen...sorry

                  Kommentar


                  • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                    Hallo!

                    Wie nett, dass Du Dich noch gemeldet hast.
                    Bin wirklich gespannt, wie es Dir ohne Pille ergehen wird.
                    Drücke Dir auf jeden Fall die Daumen.

                    Ja, mit meiner alten Pille, die ich 10 Jahre nahm (Lovelle) war ich auch immer schlank/dünn, dann mit Diane bin ich von 59 kg auf 67kg!!!! Bin nicht fett. Treibe 3 mal die Woche Sport, bin 3x2 Std beim Fitness. 1 Std jeweils aufm Stepper! Seit der Diane habe ich "Bauch" bekommen, den ich so gar nicht mehr weg kriege!!!! Zwar auch etw mehr Oberweite.... aber mir wäre es wichtiger den Bauch wieder weg zu kriegen.
                    Mag die Pille aber auch nicht mehr absetzen. Aus Angst wieder HA zu bekommen. Wie gesagt, bei mir ist er sehr stark im Sommer. Meine Mutter hat auch mit HA zu kämpfen, allerdings ging das bei Ihr erst in den Wechseljahren los (sie hat die Haare nach 2 Geburten kurz getragen, wg HA).
                    Ich hatte sie immer sehr lang... bis vor 6 Jahren... da habe ich begonnen sie immer mehr zu kürzen.... jetzt trage ich sie bis zur Schulter.

                    Insgesamt habe ich nicht mehr so dollen HA wie mit der Lovelle.
                    Ob das nun an der Pille liegt, dem Brennessel/Birken Haarwasser oder den Zinktabletten+Magnesium weiss ich nicht.
                    Habe auch einen sehr stressigen Beruf.... bin aber auch ein Mensch der immer was tun muß.

                    Hatte vor einigen Jahren auch schon L-Thyrox genommen, da mein Frauenarzt grenzwertigen TSH Wert feststellte..... aber nach 1 Jahr habe ich die wieder weggelassen und esse mehr Fisch, lasse die Werte 1x jährlich kontrollieren, die sind ok die letzten Jahre.

                    Andere Symptome habe ich ähnlich wie Du.... keine Lust auf Sex, Müde oft erschlagen... kann aber auch die Arbeit sein.

                    Bekommt man das Pantostin in der Apotheke ohne Rezept?
                    Hatte damals vom Hautarzt mal Ell Cranell dexa bekommen.
                    Dexa ist ja mit Kortison Anteil. Nur El Cranell ist glaube ich der gleiche Wirkstoff wie Pantostin...
                    Da meine Mutter ja aufm Kopf ähnlich aussieht wie ich... spielt Vererbung ja bei mir auch eine Rolle.
                    Vor Jahren hatte der Frauenarzt meine Hormone getestet, hatte aber nie zu viele männliche.... ob ich das Pantostin trotzdem nochmal nehme? Viell wachsen ja damit im Scheitelbereich und vorne aufm Kopf dann jedenfalls mal Haare nach.
                    Trage ja auch nur noch Seitenscheitel mit Spange... so langweilig... alle sagen probier doch mal was Neues aus... doch die Fülle fehlt und da geht halt nicht mehr viel.
                    Das Brennessel Haarwasser ist ja auch gut, und mein HA ist weniger geworden.... doch nachwachsen tut ja so gar nix....

                    Ach ja, das Fullmore ist quasi ein Haarspray mit Farbpartikeln. Ich habe es in meiner Farbe dunkelbraun gekauft. Ist nicht billig, aber ein kleines Wunder... so traue ich mich jedenfalls in die Disko.
                    Du sprühst es auf und machst hinterher nochmal etwas normales Haarsprach drüber! Einfach genial. Ich wasche ja nicht jeden Tag die Haare... und es hält super!
                    Schau mal bei Frau Laatz auf der Seite, da meinte ich es damals entdeckt zu haben....
                    Habe es mir bei Ebay in einem Shop bestellt.

                    Einen schönen Abend Dir! Viele Grüße(8))

                    Kommentar


                    • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                      Hallihallo

                      also das Pantostin bekommst du rezeptfrei in der Apotheke...du kannst es dir auch verschreiben lassen, dennoch bekommt na nur ein Privatrezept und muss die Kosten selbst übernehmen. Also spar dir den Weg und bestell es gleich in Internetapotheken. Du sparst teilweise 10€ im Vergleich mit den Kosten in der Apotheke vor Ort. Ich bestell meist gleich 3x 100ml.

                      Ich habe von Follmore wohl doch schon was gehört, allerdings wird das für mich nichts sein. Ich bin gerade wegen dem Problem sehr eitel mit den Haaren und würde dann großflächig den ganzen Oberkopf besprühen müssen. Wenn es eine ähnliche Konsistenz wie Haarspray hat, würde das den Ansatz entweder befeuchten oder verkleben. Das würde bedeuten, ich könnte danach die Haare nicht mehr bewusst frisieren und so hinlegen, wie es sitzen soll. Das geht also nicht. Ich habe ein Puder in Dunkelbraun, kleine Haarschnipsel, die elektrostatisch aufgeladen sind und sich an die vorhandenen Haare anheften. Das heißt, nach dem Fönen teile ich Scheitel für Scheitel auf dem gesamten Oberkopf ab und klopfe mit den Fingern das Puder ein. Dann richte ich die Frisur (Ich trage einen kurzen Bob) und fixiere sowohl die Frisur als auch das Puder mit Haarspray. Auch das bleibt somit haften und nichts sieht verklebt oder nass aus am Kopf. Das nehme ich nunmehr 2Jahre und ich würde sterben, wenn es das nicht mehr geben würde. Menschen, die ich jetzt erst kennenlerne, erkennen mein Problem nicht mehr, so gut ist das Zeug und es ist günstig. 1Dose kostet 17,90€ und hält bis zu 2Monaten.

                      Auch wenn der Arzt bei dir nicht zu viele männliche Hormone feststellen konnte, so bewirkt die Anzahl, die du im Körper hast, dass deine Haarwurzeln angegriffen werden, vorausgesetzt, du hast die Empfindlichkeit der Haarwurzeln gegenüber DHT vererbt bekommen. Das muss nicht zwingend sein, aber wenn es so ist, wird Pantostin helfen können, bzw. jede antiandrogene Pille, die du gut verträgst. Die Östrogene darin hemmen die unangenehme Wirkung der männlichen Hormone (Pantostin lokal auf der Kopfhaut und die Pille im ganzen Körper)

                      Mal schauen, ob ich es schnell wieder bereue, die Pille abzusetzen. ich hoffe nicht.

                      Aber speziell wegen meiner schlechten Stimmung und der Unlust auf Sex sowie der Kilos, die konsequent an mir haften, muss ich es versuchen, ohne die Pille meine Haare zu behalten.

                      Da mein Alltag ebenfalls sehr stressig ist, muss ich versuchen, demnächst etwas ruhiger zu agieren, frei nach dem Motto: "Alles für das Haar!" Wird schon werden.

                      Ich hatte auch immer lange Haare, aber als wir 2009 im Büro Portraitfotos fürs Unternehmen machen sollten und die Fotografin meinte: "Legt ihr mal das Haar irgendwie anders, es ist so dünn, überall scheint Licht durch." da war es vorbei für mich. Ich habe mir einen kurzen Bob wie Victoria Beckam schneiden lassen, die blonden Strähnchen in Dunkelbraun geändert, da meine Friseurin meinte, ich könnte durch die Blondierung noch mehr Haare verlieren und es sieht auch nach noch weniger Haar aus, wenn die Haarfarbe nicht einfarbig ist. Nun trage ich die Frisur immer noch und bin sehr zufrieden damit. Im Laufe der Zeit habe ich gelernt, sehr gut zu kaschieren, speziell mit Hilfe des Puders und ich föne gut) und alle Welt glaubt, ich habe tolle Haare Das bringt das Selbstbewusstsein echt nach oben, auch wenn man manchmal innerlich, "ja genau! verarsch mich nur, streu nur Salz in die Wunde!" Ich habe gemerkt, dass mittlerweile wirklich keiner mehr mein Problem sieht und die Komplimente wirklich ernst gemeint sind. Deshalb reagiere ich jetzt auch nicht mehr barsch darauf, sondern freu mich und sage artig danke

                      Ich wünschte, das Puder und das Internet hätte es schon damals gegeben, wo ich 17 war...dann hätte ich nicht 13Jahre leiden müssen, ohne Hilfe, ohne Antworten und ohne Behandlungen.

                      Ich versuche optimistisch zu sein, gehe nicht davon aus, dass ich jetzt wieder Haare verliere, glaube fest daran, dass es das Pantostin schon richten wird. Dazu schnapp ich mir jetzt abends auf der Couch wieder den Haarlaser und notfalls muss ich noch mal sowas wie Priorin kaufen oder was auch immer. Und wenn es gar nicht geht, muss ich halt wieder die Pille nehmen, dann aber eine nicht so starke Dosis wie Bella Hexal 35, sondern in abgeschwächter Form.

                      El Chranell und die anderen Produkte, die du aufgezählt hast, kenn ich leider gar nicht. Habe früher mehr recherchiert und auch mehr Infos im Kopf behalten, allerdings bin ich jetzt nicht mehr auf die Suche gegangen, weil ich bislang gut zurecht kam.

                      Dir auch alles Gute auf dass wir unser Haar behalten GLG Grit

                      Kommentar



                      • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                        Hallo Grit,

                        Danke für Deine Antwort.

                        Welchen Puder hast Du und wo beziehst Du ihn? Wäscht Du Dir täglich die Haare?

                        Werde mir das Pantostin dann mal holen. Würde es dann abends anwenden in der Hoffnung, dass morgens alles eingezogen ist in die Kopfhaut.
                        Mein jetziges Haarwasser ist morgens quasi wieder verschwunden. Doch hatte auch schon mal eins das so einen Fettfilm hinterließ, das man gleich wieder die Haare waschen mußte... und da bei der Haarwäsche ja doch die meisten Haare ausgehen wasche ich nur jeden 2-3 Tag.

                        An einen Bob habe ich auch schon gedacht... mal sehen... weiss nicht ob mir das stehen würde....
                        Meine Freundin ist grade 30 geworden und bei Ihr gehen die Haare neuerdings auch aus.... sie hatte allerdings schon immer dünne Haare. Hat sie immer blondiert. Wenn sie die Farbe mal rauswachsen lassen hat, konnte man dann doch sehen wie dünn die Haare wirklich sind.
                        Blondiert wirken sie bei Ihr viel dichter und voluminöser.... naja, ich würde mir die Haare nie blondieren.
                        Habe eig. nie viel mit meinen Haaren angerichtet... nie eine Dauerwelle, nie gefärbt, höchstens 1x im Jahr getönt.... tja und trotzdem hat man HA wie ungerecht oder? Andere machen jeden Monat einen andere Farbe oder etc und haben nix....

                        Wollte nochmal fragen welcher Jahrgang Du bist? Bei mir ging der HA erstmals mit 16 Jahren los, wo ich mit der Pille begann. Hatte mir damals aber nix dabei gedacht, da ich ja so einen dicken Zopf hatte.... :-( Wahrscheinlich hätte man eher was tun sollen.
                        Aber wie Du schon sagtest, früher gab es ja auch noch nicht so viele Mittel..... in welcher Hinsicht auch immer... wenn ich an die Perücken von früher denke.... oha.... schlimm....

                        Wünsche Dir ein schönes WE! Finde Deine optimistische Einstellung super da ähneln wir uns! Drück Dir weiterhin die Daumen und hoffe über den Verlauf lesen zu können.

                        Liebste Grüße sunnybeachgirl76

                        Kommentar


                        • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                          Liebes Sunnybeachgirl76,

                          mein Puder, wie ich es liebevoll nenne, beziehe ich bei Ebay. Es heißt HairSoReal...schau dir mal den Link an:

                          http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=h...l&geo_id=33191
                          Meine Schwester hat das selbe Problem, wir benutzen das Puder seit 2Jahren und haben so sehr an Lebensqualität gewonnen. Man kann das "Problem" komplett überdecken und für andere unsichtbar werden lassen. Mit der Zeit vergisst man selbst, dass man "kaum noch Haare auf dem Kopf hat" ... man fühlt sich selbstbewusster und fraulicher, einfach toll und das für nur 17,90€. Es gibt noch ähnliche Anbieter unter anderem Namen, aber deutlich teurer. Ich schwöre auf die Marke.

                          Leider muss ich mir bei dem wenigen Haar täglich die Haare waschen sonst seh ich aus wie ein Eimer morgens nach dem schlafen. Alle Haare stehen in alle Richtungen ab und selbst überfönen reicht nicht. Unter meinem wenigen Deckhaar sind dann die Haare auch leicht fettig, was dazu beiträgt, dass die ganze Frisur nicht mehr sitzt. Wenn ich samstags nur daheim bin, lass ich es mal so, aber sofern ich außer Haus muss, werden die Haare gewaschen.

                          Ich benutze das Pantostin immer nach dem Haare waschen, also morgens, und es zieht sofort ein und wirkt dann hoffentlich an Ort und Stelle. Ich massiere es kurz ein und es hinterlässt keinen fettigen Fim auf der Kopfhaut und du musst deshalb auch nicht öfter Haare waschen, keine Sorge. Deine Haare sehen nach dem Fönen ganz normal aus.

                          Tja, andere Leute können mit Sicherheit mehr mit den Haaren anstellen, ohne dafür bestraft zu werden. Ich selbst verzichte auf Strähnchen und lange Haare, mit dem Bob kann ich aber gut leben, vor allem, weil ich ihn gut frisiert bekomme. Ich färbe aber auch alle 2Monate meinen Ansatz, sonst sieht das Haar speziell am Oberkopf noch dünner aus. Das gönn ich mir für den Wohlfühlfaktor. Wenn ich keine Farbe am Ansatz habe, sind sie auch gleich nicht mehr so standfest und ich kann fönen wie ich will - die Frisur sitzt nicht. Und dann bekomm ich schlechte Laune. Das was mir noch geblieben ist, muss vernünftig aussehen

                          Ich bin Baujahr 79, werde also im Juni 33 Ja, bei mir ging es auch mit 17 oder 18 los und es gab kein Google Nun ja, an Perrücken denke ich noch nicht und wenn es irgendwann so ist, dann müssen wir da durch. Im Moment blende ich sowas aber auch aus. Hab mir am WE Priorin bestellt. Eine 3-Monatskur. Die Tabletten und das Pantostin müssen es jetzt richten, so dass ich dauerhaft auf die antiandrogene Pille verzichten kann. Sollte das nicht ausreichen, versuche ich es wohl oder übel noch mal mit der Pille, aber wie du schon sagst, ich bin und bleibe optimistisch.

                          Es gibt so viel Schlimmeres als unser "Haarproblem". Ich glaub auch kaum, dass ich das jetzt hier so schreibe, aber als ich heut morgen mies gelaunt ins Büro kam und mich darüber beschwerte, dass ich bei dem Scheißwetter geblitzt wurde und insgeheim schon wieder alles scheiße fand, inklusive meiner Haare, erfuhr ich, dass die Frau meines Kollegen heut Nacht in der 23.Schwangerschaftswoche einen Notkaiserschnitt hatte.:-((((((((((((((((((((((((((((((( Es ist unklar, ob es das kleine Würmchen schafft. Sowas geht mir sehr nah, weil ich selbst einen kleinen Sohn im Alter von 5Jahren habe. Meine größte Angst ist täglich, dass ihm mal was passiert, jetzt bange ich noch zusätzlich um das Neugeborene meines Kollegen(( Das sind wirkliche Probleme! Was interessiert mich noch mein Haar, wenn ich meinen Sohn nicht mehr hätte???!!! Man beschäftigt sich leider viel zu häufig mit so "nebensächlichen Problemen" so hart es auch für uns ist und so sehr unser Selbstbewusstsein deshalb leidet, aber das Leben zeigt uns immer wieder, wie viel härter es andere Leute trifft(( Ich muss mich immer wieder dazu zwingen, mich in Demut zu üben, schätzen zu lernen, was ich habe, nämlich einen ganz tollen gesunden Mann, der mich so liebt wie ioch bin und aussehe, der obendrein ein ganz toller Vater ist und dazu das beste und süßeste Kind der Welt, klug, sportlich, clever und hübsch, einfach mein Engel. Nein, ob viele Haare oder wenig Haare, ich bin sehr glücklich und dankbar für mein Leben.

                          Ich wünsche dir eine ganz tolle Woche ohne viel Stress GLG Grit

                          Kommentar


                          • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                            Hallo Grit,

                            vielen Dank für Deine rasche und ausführliche Auskunft. Kaufe mir auch mal Pantostin und d. Puder. ()))
                            ... und ja ich habe auch einen lieben Mann, der mich so liebt wie ich bin!
                            Werde mich nach ersten Erfahrungen mal wieder bei Dir melden oder melde auch Du Dich wenn alles gut klappt.()

                            Alles Gute Dir und danke für die Worte! (:0)

                            Kommentar


                            • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                              Hallo....gibt es sich noch?......ich möchte zu gern wissen, wie es jetzt um deine haare steht, denn genau deine Geschichte ist auch die meinige ....

                              Kommentar


                              • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                Hallo speedy 17,

                                ja mich gibt es noch) Mir geht es soweit ganz gut und ich kann mich wirklich nicht beshweren. Wenn du meine Geschichte aufmerksam gelesen hast, hast du ja mitbekommen, dass ich damals in jungen Jahren so schlimmen Haarausfall hatte. Für viele hier im Forum ist ja der derzeitige Haarausfall das Schlimmste und bei vielen entsteht die Angst, wie es in ein paar Jahren aussieht, ob noch Haare da sind oder nicht.

                                Das ist nicht mehr mein Problem, den schlimmsten Haarausfall hatte ich zwischen 17-19Jahren, mit 21Jahren hatte ich kaum noch was auf dem Kopf. Und nun ja, ab da an ging es bei mir stetig bergauf. Erst durch den Laser, durch liebe Friseurinnen, die mich ernst genommen haben und das Beste aus den noch vorhanden Haaren rausgeholt haben, dann kam die Schwangerschaft, die mich ganz weit nach vorne gebracht hat. In der Zeit wurden ganz viele Haarwurzeln zum neuen Leben erweckt und Gott sei dank sind diese nicht alle wieder ausgefallen. Nach der Babypause habe ich es dann mit der Bella Hexal in Kombi mit Pantostin versucht...ich kann nicht genau sagen, welches der Mittel etwas gebracht hat, aber mein anfangs mega breite Scheitel ist sehr dünn geworden. Habe jetzt aber auch schon fast 2Jahre beides genommen. Es kam schleichend und nicht so auffallend schnell wie in der Schwangerschaft. Irgendwann hab ich ja auch das Haarpuder entdeckt (ließ dir einfach mal alle meine Antworten hier durch, da steht alles drin). Obwohl ich natürlich nicht alle Haarwurzeln animieren konnte, durch das, was ich versucht und ausprobiert habe, so ist es auf jeden Fall eine enorme Steigerung zu den Zeiten, wo ich kaum noch Haare hatte (ca. 2002). Gerade das Puder hat mir einen enormen Schub an Selbstbewusstsein gegeben.

                                Die Pille habe ich seit 1Monat abgesetzt, jetzt hoffe ich, dass es nicht wieder bergab geht. Ich wollte die nicht länger einnehmen, weil ich sehr viel zugenommen habe und die Pille auch tumorfördernd/ -bildend war. Das klang nicht gut. Alternativ nehme ich jetzt täglich Priorin ein und benutze nach wie vor das Haarwasser. Seit Neusten gibt es von Syoss noch ein Shampoo (eigentlich für Männer), was die Haarwurzel reaktiviert. Das nehme ich vorsichtshalber auch noch. Tja, ich werde mein Leben lang damit zu run haben. Damals war ich ängstlich und unsicher. Heute habe ich so viel mehr Lebensqualität dadurch gewonnen, habe nicht mehr das Gefühl, mich einfach nur mit der Diagnose abfinden zu müssen. Es ist viel passiert und ich habe vieles ausprobiert. Mittlerweile habe ich sogar erfahren, dass es nicht nur eine Haarverdichtung durch Extensions gibt, sondern es fertige Haarteile gibt, die nur am Oberkopf befestigt werden, mit "doppelseitigem Klebeband" würde ich mal sagen. Abzulösen geht das nur durch alkoholhaltige Tinkturen. Ich finde, das ist eine Wahnsinnsentwicklung auf dem Markt und besser als eine Perrücke. Also wenn alle Stricke reißen, dann werde ich darauf zurückgreifen und ich habe einen super Friseur, der damit arbeitet und mir schon gezeigt hat, wie es aussehen würde. Ich will dir und anderen damit sagen: Es gibt kein Grund, zu verzweifeln. Wir sind vielleicht nicht mit so einer Haarpracht gesegnet wie andere, aber wir müssen uns heutzutage nicht mehr unterkriegen lassen. Wir haben so viele Möglichkeiten, dagegen zu steuern und ich nutze alles, was ich tun kann und was sich miteinander verträgt. Mir geht es also so gut wie nie zuvor, seitdem ich genetisch bedingten Haarausfall habe. Und sollte ich nach einigen Wochen merken, dass das Aussetzen der Pille doch negative Auswirkungen haben sollte, werde ich eine Pille mit geringerer schädlicher Wirkung einnehmen. Aber im Moment hoffe ich, dass das Pantostin und Priorin ausreichend ist.

                                Was ist mit dir? Erzähl mal, wie es dir gerade geht. LG

                                Kommentar


                                • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                  Hallöchen,
                                  da möchte ich mich doch auch nochmal einklinken... wie schön, dass es Dir noch immer super geht! ()
                                  Ich habe mein Brennessel-Rosmarin Haarwasser aufgebraucht und habe schon 2 Flaschen Pantostin gekauft.
                                  Sag mal, in der Beilage steht 1 x am Tag mgl. abends. Kann ich das Wasser auch nach dem Haarewaschen in das feuchte Haar einmassieren/Kopfhaut? Oder wird es dann klebrig?

                                  1 Monat nimmst Du die Pille schon nicht mehr... ist ja ein gutes Zeichen, dass noch kein HA begonnen hat. Drücke Dir die Daumen das auch in Zukunft keiner kommt. (8))
                                  Erstmal ganz liebe Grüße !

                                  Kommentar


                                  • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                    Guten Morgen

                                    Alles, was wir für unsere Haare tun können, muss langfristig genommen werden, quasi immer!!! Also Pantostin sollte täglichgenommen werden, genauso wie Biotin oder Priorin. Unsere Haarwurzeln werden ohne Unterstützung nicht aktiv arbeiten. Deshalb stellt euch drauf ein, die Produkte immer kaufen zu müssen. Ich wasche täglich morgens meine Haare und massiere das Pantostin ins handtuchtrockene Haar ein, zusammen mit dem Volumenschaumfestiger. Das Haar wird wunderbar ohne fettigen Film oder Verkleben. Die einzige Bedingung bei Pantostin ist, dass man 3Stunden nach dem Auftragen nicht Haare waschen soll und den Umstand erfüllen wir damit.

                                    Obwohl ich 1Monat die Pille nicht mehr nehme, muss ich aufpassen. Aber ich bleibe optimistisch. )

                                    LG

                                    Kommentar


                                    • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                      Immer stimmt bei erblichem HA.

                                      Sorry für die Einmischung B)

                                      Kommentar


                                      • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                        Hallo ich grüße dich!

                                        Ich hoffe du liest das irgendwann, denn dein sehr gut gelungener Artikel ist ja leider von 2009.
                                        Also mir geht es genauso. Jeder Arzt belächelt mich...obwohl es sehr offensichtlich ist, dass ich Haarausfall hab.
                                        Ich denke ich habe das gleiche wie du...genetisch bedingt. Habe nun mit der Pille Bella Hexal angefangen...aber es ist noch zu kurz, um sagen zu können, ob es hilft oder nicht.
                                        Hast du dein Problem wieder in den Griff bekommen? Wenn ja, wie?
                                        Über eine Antwort würde ich mich riesig freun.

                                        GlG Manu

                                        Kommentar


                                        • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                          Hallo,
                                          wie ich gesehen habe ist dein Beitrag schon älter. Leider habe ich ihn jetzt erst entdeckt und hoffe, dass dich diese Nachricht noch erreicht.
                                          Deine Leidensgeschichte mit dem Haarausfall könnte fast 1 zu 1 von mir sein. Ich leide auch schon seit Jahren unter androgenetisch bedingtem Haarausfall und wurde auch von vielen Ärzten eher abgewimmelt als geholfen. Bis ich zu einem Endokrinologen ging der bei mir die Diagnose stellte. Von meinem Frauenarzt bekam ich daraufhin die Diane 35 verschrieben. Durch die Diane hat sich mein Haarausfall wesentlich gebessert. Doch jetzt hat mir meine Frauenärztin Die Pille Maxim verschrieben, weil die Diane wohl erneut wegen Todesfällen umstritten ist. die Pille Maxim wirkt wohl genau wie Pille Valette. Jetzt habe ich große Angst, dass die neue Pille meinen Haarausfall eher verstärkt als abschwächt.
                                          Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir deine Ausarbeitungen zusenden könntest. Was hat dir wirklich geholfen? Über eine Antwort würde ich mich wirklich sehr, sehr freuen.

                                          Lieben Gruß, Simone aus Köln

                                          Kommentar


                                          • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                            Hallo Simone,

                                            mir geht es nach wie vor gut, allerdings habe auch ich zwischenzeitlich die Bella Hexal 35 abgesetzt. Ich hatte häufig Kopfschmerzen und doch deutlich zugenommen von der Pille. Daraufhin dachte ich, da ich ja noch das Pantostin Haarwasser benutze, dürfte es ok gehen, wenn ich die Pille absetze, um wieder etwas abzunehmen. Aber das war ein großer Fehler!!! Ich hab sehr starken Haarausfall bekommen und hatte auch unheimlich viel Stress in den letzten Monaten, so dass das eine ganz schlechte Kombi war. Schließlich musste ich mir also die Fragen stellen: "Möchtest du Haare auf dem Kopf und nimmst lieber ein paar Kilo zu viel in Kauf, oder möchtest du schlank sein und brauchst dann irgendwann eine Perrücke???"
                                            Ich hab mich für die Haare entschieden und weiß nun auch, das Pantostin schafft es nicht alleine!!! Bei mir zumindest nicht! Meine Frauenärztin hat mir nun die Yasmin verschrieben und mein Haarausfall hat sich schnell wieder reguliert. Die Vallete würde ich persönlich nicht empfehlen. Die hatte ich mit 18 oder 19 und diese Pille hat erst den richtigen Haarausfall damals in Schwung gebracht.
                                            Im Laufe der Jahre bin ich es aber nun auch leid, mich so viel damit zu beschäftigen. Es ist so und ich kann es nicht ändern. Also nehme ich eben die Pille, so lange es geht, ob das nun gut für den Körper ist oder nicht und obgleich ich auch rauche...(daran kann man ja arbeiten)
                                            Und ich benutze Haarteile von Hairdreams, die mein Deckhaar voller erscheinen lassen und die sorgen dafür, dass ich selbstbewusst durchs Leben laufe. Dann benutze ich ein Haarpuder mit Namen HairSoReal, was im Internet verkauft wird und ab und zu, aber eher unregelmäßig, nehme ich noch Priorin Kapseln ein. Das muss reichen!!! Für mehr hab ich weder Zeit, Lust noch Geld.

                                            Ich kann dir meine Ausarbeitungen gern mal schicken, aber ich sag dir gleich...auch damit wird man kaum irgendwo ernst genommen. Die meisten Ärzte haben wenig Ahnung und schieben dich dann eher ab, als zuzugeben, dass sie keine Ahnung haben. Schick mir doch einfach mal deine Email per Privatnachricht und dann schick ich dir meine alten Ausarbeitungen
                                            Ich hab keine Mähne auf dem Kopf, aber ich habe im Laufe der Jahre gelernt, mit diesem Umstand zu leben...ich bin gut im kaschieren und dafür gibts heute deutlich mehr Hilfsmittel als damals, wo ich 17 war.

                                            Alles Gute Simone.
                                            LG Grit

                                            Kommentar


                                            • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!

                                              Hallo Erst einmal ich habe deinen Beitrag erst jtz gelesen und ja ich wollt auch mal was über mich schreiben bzw sagen ich habe seid ich 14 bin Haarausfall ich bin mit 15 zum Hautarzt gegangen der arzt hat mir ein mittel namens Regain und noch was verschrieben habe es auch benutzt aber bei mir hat es nicht geholfen. und jtz vor kurzem bin ich zum Frauenarzt gegangen da haben die Blutabnahme bei mir gemacht und es hat sich festgestellt das ich zu viele männliche Hormone habe (ich bin jtz 16 werde in einem Monat 17) und ich habe richtig Haarausfall sodass man schon meine Kopfhaut schon sieht. Aufjedenfall muss ich jtz zu einem anderen Arzt gehen wegen Behandlung oder sonst was und ja ich habe bei den Ärzten angerufen da haben die mir gesagt das ich erst am August 2015 ein Termin kriegen würde, dann habe ich weiter gesucht und bei dem nächsten Arzt würde ich erst den Termin am Februar 2015 kriegen den habe ich jtz auch angenommen..

                                              (ist ein wenig undeutlich geschrieben) :

                                              Kommentar


                                              • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!

                                                Hi zehrosch,bleib dran und nimm die Arztbesuche war.Die Frage ist wie viele männliche Hormone du zu viel hast.Sollten die Werte noch im Normbereich sein,wird dir hormontechnisch nichts gegeben.In unserem jungen Alter wollen das Ärzte nicht,weil es krebsfördernd sein soll. Ich hab jetzt aktuell Kreisrunden Haarausfall und das leider schon mit 3cm Durchmesser

                                                Kommentar


                                                • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!

                                                  Hallo zusammen,

                                                  ich weiß dass dieses Thema hier schon Jahre zurück liegt. Ich bin heute aufgrund meines eigenen Haarausfall-Problems auf diese Seite gestoßen und möchte gern meine Erfahrungen teilen.

                                                  Ich bin 36 Jahre alt, bin Mutter einer 4,5 Jahre alten Tochter und habe im Dezember nach jahrelanger Pilleneinnahme die Pille Diane 35 abgesetzt. Aufgrund von Akne habe ich diese Pille im Alter von 19 Jahren verschrieben bekommen. Alle vorherigen Behandlungen durch den Hautarzt hatten keinen Erfolg gebracht. Daraufhin verschrieb mir meine Ärztin damals die Diane 35.
                                                  Nach drei Monaten war meine Haut so rein wie schon seit Jahren nicht mehr. Ich nahm die Pille weiter, jeder Absetzversuch endete im neuen Akneschub. Also nahm ich die Pille bis zur Schwangerschaft ( da war ich 30 Jahre alt)
                                                  In der Schwangerschaft hatte ich traumhafte Haut und wunderschöne Haare, die schönsten die ich jemals hatte.

                                                  Nach der Schwangerschaft dann, wie erwartet, Haarausfall ohne Ende. Das ist normal, sagte mir meine Frauenärztin... Bei mir hörte es aber nicht auf. Ein halbes Jahr später, meine Haare wurden immer dünner und dünner, fing ich auf Anraten meiner Ärztin wieder mit der Pille Diane an. Nach drei weiteren Monaten war der Haarausfall gestoppt und alles war schick.

                                                  Nun fing im laufe der Zeit an, dass mein Körper sich veränderte. Ich war oft krank, fühlte mich antriebslos, depressiv, müde, hatte Kreislaufbeschwerden, Herzstolpern und Herzrasen, Migräne, war schnell auf "180", schlecht gelaunt, weinerlich - alles immer wiederkehrend und häufiger. Nur die Haare waren immer noch toll. Ich litt unter Angstatacken und konnte mir meinen Zustand nicht erklären. Erst als ich im Netz recherchierte wurde ich stutzig. Sollte das alles mit der Pille zu tun haben? Als ich nicht mehr weiter wusste sprach ich offen mit meiner Frauenärztin über meinen Zustand.

                                                  Sie hörte sich alles an und sagte dann nur: setzten sie die Pille ab, und das bitte so schnell wie möglich.

                                                  Und genau das tat ich auch. Dies tat ich ende Dezember 2015. Bis ende Januar fühlte ich mich so gut wie schon lange nicht mehr. Ich war fit, munter, gut gelaunt, fröhlich. So wie ich eigentlich früher, vor der ersten Pilleneinnahmen immer war. Ich fühle mich mittlerweile wie neu geboren- bis auf eine Kleinigkeit: meine Haare fallen aus- so schlimm wie nach der Schwangerschaft.

                                                  Darauf wurde ich aber vorbereitet, das sagte mir meine Ärztin dass das passieren wird.
                                                  Und ich werde das aushalten, nehme Zink, Eisen, Biotin zur Untestützung.

                                                  Jetzt werde ich Pantostin versuchen.
                                                  Aber ich möchte jeden warnen, der die Pille Diane 35 nehmen möchte: DIESE PILLE IST DAS SCHLIMMSTE WAS MAN SEINEM KÖRPER ANTUN KANN.

                                                  Ich bin jetzt 36 Jahre alt, kenne meinen Körper. Und ich weiß dass alle Veränderungen, die
                                                  ich in den letzten Jahren erlebt habe, negative Auswirkungen von der Pille waren.

                                                  Sie mag zwar gegen Akne helfen, aber sie hat Nebenwirkungen die einem das Leben zum Alptraum machen könne.

                                                  Eine Krampfader habe ich durch diese Pille übrigens auch noch bekommen, und nein, diese kam nicht durch die Schwangerschaft, sondern durch die Pille, denn die Krampfader hatte ich bereits vor der Schwangerschaft. Und ich wiege bei 170 cm 60 kg, bin also schlank und sportlich.





                                                  Kommentar


                                                  • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!

                                                    Der Beitrag ist zwar schon so alt aber, hat dir die pille Diane 35 geholfen? Ich habe momentan ein ähnliches Problem und bin komplett am ende! Vielleicht meldest du dich ja hier zurück ich hoffe sehr darauf!

                                                    Kommentar