• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haaraus


    ts kommt. klar ist es diene entscheidung . es kann auch sein das keine ursache gefunden wird. dann kannste ja beruhigt deine diane nehmen. aber wenn du sie nimmst ist eine ursachen forschung sehr sehr schwer. glaub mit spreche aus erfahrung.

    Kommentar


    • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


      Hallo zusammen, besonders haarlos.
      Zunächst: ich nehme keine rücksicht auf Groß- oder Kleinschreibung, damit ich schneller tippen kann.
      ich erkenne mich in großen teilen in deiner geschichte wieder und habe jahrelange erfahrung mit diane 35 und androcur 10!
      Bei mir fing es ähnlich an: erst volle Haare, mit 14 Pille, mit 15 langsamer, kaum merklicher Haarausfall. mit 19 starker Haarausfall -> haarwurzelanalyse durch hautarzt = wurzeln intakt aber haar geschwächt, besonders vorne und seitlich. anschließend Hormonspiegel durch Gyn um Medikament zu bestimmen. diese wollte sich zunächst weigern, da ich zu diesem zeitpunkt noch die pille nahm ( Jasmin). Bestand aber darauf, da ich der ansicht war, wenn man trotz pille eine störung feststellen würde, was wäre wenn ich keine nähme. Ergebnis: androgen und noch ein Hormon ( glaub DHT) deutlich erhöht, trotzt Pille!!! Also Diane 35. nach 18 Monaten hatte ich wieder genau die gleichen Probleme mit Haarausfall und Pickeln und was dazu gehört. hab in der packungsbeilage gelesen, dass man in diesem fall androcur 10 zusätrzlich nehmen soll. Mit Gyn besprochen und bekommen. Nach 18 Monaten wieder das gleiche problem + heftige depressionen. Hausarzt und gyn wollte mir antidepressiva verschreiben. auf die frage was danach käme: psychiatrie. habe meine ärzten also gesagt, dass ich die medis absezten möchte und beginnen dies auszuschleichen. mir wurde dringend davon abgeraten. also tat ich es auf eigene faust. setzte vor 5 jahren das androcur ab und im Jan 05 die pille. Innerhalb von einem monat keine psychischen beschwerden mehr. Dafür sehr starke regelschmerzen, aber einen tod muss man sterben. haare fielen zunächst wieder etwas aus aber besserte sich (sehr) langsam in den folgenden jahren. hab keine medis und nichts anderes mehr genommen. bin jetzt fast im 8. monat schwanger und habe wieder schöne haare bekommen. hoffe es bleibt. da meine mutter die gleiche störung hat und sich nach der ss alles normalisiert hat, habe ich große hoffnung. ich hoffe ich konnte dir mit meiner geschichte etwas helfen.
      gruß nadine

      Kommentar


      • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haaraus


        Hallo Lilli86,

        zum Zeitpunkt meiner Mail habe ich noch nicht den vollen Durchblick gehabt, was die Inhaltsstoffe der Antibabypille betrifft. Das liegt vor allem daran, dass ich von Ärzten bislang auch oft nicht richtig gut beraten und informiert wurde. Natürlich hast du recht und die Pille enthält keine männlichen Hormone.

        Aber soll ich dir was sagen, mir ist es eigentlich auch völlig egal, wie was wirkt und warum! Hauptsache es passiert was. Scheinbar bist du aber auch nicht ganz richtig informiert, wenn es genau um meinen Fall geht. Ich müsste bereits seit 13Jahren Tumore in mir haben, wenn das in meinem Fall die Ursache wäre. Natürlich habe ich diesen Bereich mit den Ärzten abgeklärt und alle haben lediglich festgestellt, dass ich genetisch bedingten Haarausfall habe. Wenn du den ganzen Schriftverkehr verfolgt hast, so solltest du gesehen haben, dass ich im Nachhinein bereits angegeben hab, dass ich manche Dinge aus Unwissenheit falsch ausgedrückt habe. Es muss nicht sein, dass ich auch in der Vergangenheit bereits "ZU VIELE MÄNNLICHE HORMONE" im Körper hatte. Der Arzt meinte, auch wenn die Anzahl im Normbereich liegen würde, wäre diese Anzahl bereits in der Lage, die Haarwurzeln anzugreifen und deren Aktivität einzustellen. Dafür müssen nicht zu viele männlichen Hormone vorliegen. Ich habe einfach die Unverträglichkeit meiner Haarwurzeln gegenüber dem Abbauprodukt des Testosteron vererbt bekommen. Und deshalb müssen die männlichen Hormone in ihrer Wirkungsweise eingeschränkt werden und zusätzlich weibliche Hormone zugeführt werden. Dann entsteht nämlich eine Art Gleichgewicht, wodurch die Wirkungsweise der männlichen Hormone stark abschwächt.

        Hier nun ein Auszug zu Pantostin und seine Wirkungsweise:

        Wie wirkt Pantostin?

        Wie hilft Pantostin bei erblich bedingtem Haarausfall?
        Alfatradiol, der Wirkstoff von Pantostin, hemmt das Enzym 5α-Reduktase lokal in der Kopfhaut und damit die Bildung des haarwurzelschädigenden DHT. So wirkt Pantostin gegen die fortschreitende Rückbildung gesunder Haarwurzeln. Der Haarausfall kann deutlich gemindert oder gestoppt werden.

        Ich habe in meinen Statements einfach versucht, dass etwas einfacher auszudrücken.


        Ich finde es daher eher nebensächlich, ob ich ein Wort wie blocken oder hemmen benutze, um die Wirkungsweise zu erklären. Der Arzt hat es auch vereinfacht so ausgedrückt.

        Lies einfach mal nach, was im Körper passiert, wenn deine Haarwurzeln gegenüber DHT empfindlich sind - nicht mehr und nicht weniger ist bei mir der Fall. Und das ich damit recht habe, zeigt sich zur Zeit, denn obwohl ich gerade mal 1 1/2 Monate die Pille und Pantostin nehme, merke ich schon ettliche Stoppel überall auf dem Kopf. Die Haare kommen zurück, genau wie damals in der Schwangerschaft. Mir ist bewusst, dass ich bei der Diangnose genetisch bedingter Haarausfal mit der Unverträglichkeit der Haarwurzeln gegenüber DHT mein Leben lang am Ball bleiben muss, zumindest mit Pantostin. Sonst gehen die Haare wieder aus.

        Aber das ist es mir wert und ich weiß genau, in wenigen MOnaten voller Geduld wird mein Kopf wieder so aussehen, wie es aussehen soll und muss. Der Rest wie gesagt, ist mir derzeit völlig egal.

        Dennoch danke für die Hinweise.

        Kommentar


        • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


          Hallo Nadina,

          danke für deine Geschichte und deine Erfahrungen,

          als mir diagnostiziert wurde, dass bei mir genetisch bedingter Haarausfall vorliegt und meine Haarwurzeln die Aktivität einstellen, weil sie gegen das Abbauprodukt DHT "allergisch" sind, war ich erstmal total frustriert. Natürlich habe ich schon in den entsprechenden Hinweisen zu den Medikamenten gelesen und bemerkt, dass diese Pillen Depressionen hervorrufen können. Ich behalte das alles im Auge und wenn ich Veränderungen in dieser Hinsicht merke, muss ich eben damit aufhören und nur noch bei Pantostin bleiben. Schön, dass du das alleine hinbekommen hast und es dir jetzt wieder gut geht. Das freut mich sehr.

          In der Schwangerschaft werden bei allen Frauen die Haut und Haare wieder richtig schön. Bei mir gingen danach auch nur wenige Haare wieder aus. Mein Haarzustand war nach der Schwangerschaft immer noch besser als davor. Bei manchen Frauen soll es aber danach auch so sein, dass sich der gesamte Hormonhaushalt etwas verändert und vielleicht hast du ja wirklich Glück und danach bleibt alles besser als vor der Schwangerschaft. Warte einfach ab, ich drück dir die Daumen und freu mich auf Erfahrungsberichte.

          Ganz lieben Gruß und alles Gute für deine Schwangerschaft. Hauptsache das Würmchen ist gesund und munter, alles andere ist im Vergleich dazu Nebensache oder ;-)

          Also alles Gute.

          LG
          Haarlos

          Kommentar



          • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


            Hallo!
            Mir geht es ähnlich wie Dir. Mein Haarausfall begann auch mit 17 als ich mit der Pille begann (damals Lovelle) - ob es nun durch die Pille ausgelöst wurde oder sowiso gekommen wäre .... keine Ahnung. Habe es erst auch nicht so ernst genommen. Hatte wie Du damals reichlich davon.....
            Bei mir ist alles durchuntersucht worden. Habe auch glaube ich alles ausprobiert... Mein Gynäkologe hat vor 7 Jahren sofort einen Hormonstatus gemacht, der in Ordnung war. Der TSH Wert der Schilddrüse bei 2,56... er meinte obwohl dies ein Normwert ist, ist es wohl leicht grenzwertig, da nach neueren Erkenntnissen der TSH Wert unter 2,5 statt bis 4,0 normal ist. - Also habe ich versuchsweise über ein Jahr L-Tyrox genommen mit Schilddrüsen Kontrollen. Meine Werte gingen runter auf unter 2,0 doch meine Haare wurden nicht dicker, geschweigedenn habe ich irgendeine Besserung gemerkt. Zusätzlich bekam ich vor 7 Jahren auch wie Du Diane35 die ich seitdem nehme. Auch die Einnahme dieser Pille hat bei mir den Haarwuchs nicht verbessert bzw den Haarverlust eingegrenzt. Das einzige ist eine Gewichtszunahme von 5 Kg! Ich mag sie jetzt aber auch nicht absetzen.
            Wie war das noch gleich... die Hoffnung stirbt zuletzt.
            Jetzt benutze ich ein Haarwasser "Schwedenkräuter" und ein Mineralstoffmittel. Mein Haarausfall ist jetzt im Winter eigentlich wie weggeblasen, doch ab April gehts dann wieder los. Und man sieht extrem meine Kopfhaut. Ein Seitenscheitel hilft auch nicht mehr viel... Seufz. Fühle mich echt unwohl. Mein ganzes Gesicht hat sich praktisch verändert, da der Haaransatz immer weiter nach oben wandert...
            Ich wollte aber Dich fragen, was für eine Laser Therapie Du gemacht hast und wie das Funktioniert.

            Liebe Grüße eine Leidensgenossin.

            Kommentar


            • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haaraus


              hi,
              ich hatte nicht vor dich in irgendeiner weise zu kritisieren. sorry wenn das so rüber kam. solange dein status jetzt gut ist ist es ja auch egal woran es jetzt letztendlich lag! ich freu mich für dich!!!!!! ich bin nur immer etwas skeptisch beim thema aga. besonders wenn mädels sagen sie haben diffusen HA . ich bin ja auch kein experte! aber ich hbae mich schon mit leuten unterhalten die echt mitlerweile experten in dem gebiet sind( betroffene keine ärzte) daher die skepsis bezüglich aga. da aga durch eine überempfindlichkeit der haarwurzeln auf dht ausgelöst wird und nicht zwingend durch zuviel männliche hormone ist mir bewusst. weiterhin alles erdenklcih gute von meiner seite!!!!!

              Kommentar


              • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                Hallo , es freut mich sehr, dass Sie den Grund ihres Haarsausfalls raus gefunden haben und würde mich freuen wenn Sie mir dabei auch behilflich sein könnten. Ich bin erst 19 Jahre alt und leide seit 2 Jahren unter starkem Haarausfall. Bei den etlichen Arzt besuchen, wurde auch mein Problem nie für ernst genommen und sie sagten mir ich solle mich halt damit abfinden. Es ist eine extreme psychische Belastung für mich, meinen Scheitel Tag für Tag immer lichter zu sehen =(. Bei meinem letzten Hautarztbesuch wurde mir dann endlich Blutabgenommen und anschließend wurde eine Haaranalyse durchgeführt. Meine Blutwerte ( Hormone, Schilddrüse, Vitamine etc.) waren alle im Norm, jedoch bei der Haaranalyse kam auch bei mir raus das ich eine Empfindlichkeit der Haarwurzeln gegenüber DHT habe und habe daraufhin ein Östrogenhaltiges Haarwasser verschrieben bekommen, was jedoch überhaupt nichts brachte. Ich bin echt am verzweifeln und weiß nicht was ich machen soll, zu dem ist meine Kopfhaut auch total schmerzempfindlich. Bitte helfen Sie mir =( Liebe Grüße Pinar

                Kommentar



                • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                  Mir ist leider nicht klar, wen Sie hier ansprechen. Antworten Sie auf den ersten Beitrag von haarlos?

                  Sind Sie weiblich?

                  HG
                  Jenny Latz

                  Kommentar


                  • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                    Ja genau meine Antwort hat sich auf den ersten Beitrag von haarlos gerichtet, da ich erst neu hier bin, muss ich mich erst zu recht finden. Und ja, ich bin weiblich.

                    Kommentar


                    • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                      Danke für Ihre Rückmeldung!
                      Ja, wenn ein Thread zu lang geworden ist, kann man schon mal durcheinander kommen.
                      Also, herzlich Willkommen hier im Forum Haarausfall bei onmeda.

                      HG
                      Jenny Latz

                      Kommentar



                      • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                        Liebe Pinar,

                        zu allererst musst du die Ruhe bewahren. Ich weiß wie schwer das ist, aber du musst Geduld haben. Wichtig ist, dass die Empfindlichkeit deiner Haarwurzeln gegenüber DHT festgestellt wurde. Das ist deine Diagnose!!! Dabei ist es egal, wie viele männliche Hormone du in deinem Körper hast, die vorhandenen greifen deine Haarwurzeln an. Tu sofort etwas, du hast im Gegensatz zu mir damals vor 13Jahren die Chance dazu!!! Ich arbeite derzeit mit 4 Methoden:

                        1.Einnahme einer antiandrogenen Antibabypille (Bella Hexal, Diane 35)
                        2.täglich abends östrogenhaltiges Haarwasser auftragen (Pantostin)
                        3. Friseur mit einem Haarlaser besuchen!
                        4.Haarpuder (kostet17,90€+3,95€ Versand, reicht für 1,5-2Monate)

                        zu 1. ie Pille wirkt den männlichen Hormonen im Körper entgegen. D.h. die Wahrscheinlichkeit, dass diese deine Haarwurzeln angreifen, wird vermindert!!!

                        zu 2.: Das Haarwasser ist zwingend notwendig und du musst es täglich bis ans Ende deiner Tage benutzen. Es wirkt wie die Pille örtlich der Wirkung der männlichen Hormone entgegen. Haarprobleme lassen sich nicht von heute auf morgen beheben. Hast du einmal diese Diagnose, musst du dein Leben lang dagegen ankämpfen, wenn du nicht all deine Haare am Oberkopf verlieren möchtest. Es kostet zwar Geld, aber das sollte es dir wert sein.

                        zu3.: Es gibt diverse Friseure, die Haarlasertherapien anbieten. Dabei wird man unter eine Art Trockenhaube gesetzt und die Laser stimulieren und versorgen die Haarwurzeln. Direkt nach 2Anwendungen habe ich überall auf dem Kopf Stoppeln bemerkt, die Haare wuchsen wieder. Ab 300,-€ gibt es gute Geräte auch für zu Hause. Aber auch das muss mindestens 3-4mal die Woche angewandt werden!!!

                        4.: Seit etwa einem Jahr verwende ich ein Haarpuder zur Haarverdichtung am Oberkopf. Es sind kleine elektrostatisch aufgeladene Haarschnipsel, die auf dem Oberkopf geschüttet werden, mit den Fingern eingeklopft werden und sich an das vorhandene Eigenhaar anheften!!! Dadurch wird das optische Bild so stark gebessert, das glaubst du nicht!!! Man sieht quasi die Kopfhaut nicht mehr durchschimmern!!!! Du erlangst sofort mehr Selbstbewusstsein, was deinen emotionalen Stress reduziert. Denn Stress wirkt in dem Moment nicht unbedingt förderlich!!!


                        Du bekommst das hin. Halte dich dran, du bist noch so jung und hast die Chance etwas zu verändern!!!! Haarprobleme ändern sich frühestens in ca. 6Monaten. So lange musst du das knallhart durchziehen mit dem Haarwasser und so einer Pille. Dazu ein Shampoo gegen Kopfjucken z.Bsp. Head & Sholders Lemonfresh, das hilft mir super.
                        Werde dir darüber bewusst, dass dies kein vorübergehendes Problem ist wie bei Leuten mit Mangelerscheinungen und Vitaminmangel - es ist ein Problem, was du bis an dein Lebensende bekämpfen musst, es sei denn, dass Wissenschaftler vorher eine Lösung für uns finden, die man auch bezahlen kann.

                        Meld dich, wenn du Fragen hast, kann dir dann auch gern mal Fotos senden, mein Oberkopf ohne Puder und mit Puder. Du wirst Augen machen. Aber dann schreib mir dazu mal deine Emailadresse bei der nächsten Antwort, denn hier kan man glaub ich keine Fotos hochladen.

                        LG und alles Gute Grit

                        Kommentar


                        • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                          Hallo Grit,

                          Danke für Ihre Mühe mit dieser umfassenden und aufmunternden Antwort!

                          HG
                          Jenny Latz

                          Kommentar


                          • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                            Liebe Frau Latz,

                            das ist selbstverständlich für mich. Ich weiß eben, wie sich die Frauen fühlen und ich gebe meine persönlichen Infos und erlangten Erfahrungswerte zur Besserung dieses Problems sehr gerne weiter.

                            Man kann eben lernen, damit zu leben! Und mittlerweile lebe ich besser wie mit Anfang 20! Zu der Zeit wusste ich weder von meiner Diagnose, noch welche Produkte es gibt, um eine optische Verbesserung zu erzielen oder dem Krankheitsbild entgegen zu wirken.

                            Einfach super, dass es dieses Forum gibt!!!! So kann vielen Frauen geholfen werden.

                            LG Grit

                            Kommentar


                            • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                              Ja, mir ging es mit 20 genauso. Schade nur, dass wir so viel Zeit verschwenden mussten!

                              Das sollte anderen heute erspart bleiben.

                              HG
                              Jenny Latz

                              Kommentar


                              • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                Mich würde interessieren wo man so eine Lasebehandlung bekommt . Wer macht das und was kostet das?
                                LG Anna

                                Kommentar


                                • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                  Hallo Leute,
                                  da möchte ich mich doch auch mal einloggen... (8))
                                  Wie war das... eine Laser Therapie beim Friseur? Was für ein Laser ist das?
                                  Das hört sich nach Geldmache an... wie lang dauert eine Behandlung? Nach 1x schon Stoppeln? Sorry, aber das halte ich für unmöglich.
                                  Dieses Pulver für das Haar ist sicher ähnlich von der Wirkung her wie das Fullmore Haarverdichtungsspray, welches ich benutze. Muß das Pulver auch fixiert werden (z. Bsp Haarspray)? Bekommst Du dies beim Friseur?
                                  Viele Grüße (8))

                                  Kommentar


                                  • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                    Liebe Frau Latz,

                                    da haben Sie vollkommen recht. Wir mussten wirklich viel hinnehmen, ohne etwas dagegen tun zu können.

                                    Um so schöner ist es, mittlerweile Antworten zu haben und noch ein Fünkchen Hoffnung auf eventuelle Besserung, sowie die Möglichkeit, anderen an unseren Erfahrungen teil haben zu lassen

                                    GLG Grit

                                    Kommentar


                                    • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                      Liebe Anna52 & liebes Sunnybeachgirl76,

                                      ich kann nur für mich sprechen. Bei mir hat die Lasertherapie angeschlagen und tatsächlich lahm gelegte Haarwurzeln stimuliert und aktiviert. Hab sowas auch nicht für möglich gehalten, das könnt ihr mir glauben. Aber als mein Problem 2002 super akut war und ich auf meinem Oberkopf mehr Kopfhaut als Haare sehen konnte, war ich zu Allem bereit. Meine damals beste Freundin in Oldenburg war Friseurin und arbeitete in einem Salon, wo die Lasertherapie angeboten wurde. Hier mal die Internetseite und Erklärungen vom Salon:

                                      http://www.diebarbiere.de/index.php?p=hairlaser

                                      Mittlerweile wohne ich in Bonn und hier gibt es in der Nähe keinen Friseur, der sowas anbietet. Deshalb habe ich mich nach Geräten für zu Hause schlau gemacht. Meine Erfahrungen im Salon waren durchweg positiv. Haarwachstum an tot geglaubten Wurzeln hat sofort begonnen, die Struktur wurde besser und gesunder, mehr Spannkraft, alles supi.

                                      Diese Geräte habe ich in die engere Auswahl genommen:

                                      http://www.amazon.de/HairMax-LaserCo..._sim_sbs_diy_4

                                      http://www.amazon.de/HairMax-Laserco...ref=pd_cp_dr_0

                                      http://www.amazon.de/PERS%C3%96NLICH...0659589&sr=8-3

                                      http://www.aktivshop.de/catalog/powe...b-p-10628.html

                                      mein Favorit:
                                      http://www.ebay.de/itm/FOLILASER-LAS...item1e6122761e

                                      http://www.biovea-deutschland.com/pr...ID=2534&OS=204

                                      Natürlich machen die mit unseren Problemen Geld und die Geräte sind total teuer. Aber ich weiß, dass der Laser bei mir was bringt, deshalb habe ich nun die Laser Power Grow Comb
                                      ersteigert! Obwohl das Gerät sonst bei 140,-€ liegt, was schon human ist gegen den Folilaser, den ich persönlich für das beste Gerät halte (350€), habe ich das Gerät bei EBAY zu einem Wahnsinnspreis gefunden, vom gleichen Hersteller. Hier ein Link, es werden noch Geräte für 18,40€ angeboten!!!

                                      http://www.ebay.de/itm/Laser-Power-G...item3a6b8742f9

                                      Ich hab nichts zuverlieren, der Laserkamm kam gestern an und ich hab ihn sofort angewendet. Einziger Nachteil, wird mit Batterien betrieben. Also wer die Kohle hat, sollte vielleicht direkt den Folilaser favorisieren. Dieser hat einen Akku. Sollte mein Gerät nicht den gewünschten Effekt bringen, schwenke ich auf den Folilaser um.

                                      Lest euch die Links mal durch und entscheidet selbst, ob ihr dem Glauben schenken wollt. Ihr findet über Google auch Vergleichsportale, die alle Geräte und Funktion gegenüber stellen.

                                      Ich selbst glaube an die Wirkung des Lasers, auch wenn andere daraus Kapital schlagen. Das haben wir überall!!! Ich benötige auch eine Brille und muss viel dafür zahlen, obwohl ich mit der eingeschränkten Sehtüchtigkeit schon genug gebeutelt bin! So auch mit dem Haarproblem. Das Haarpuder ist auch nicht günstig, kostet im Einkauf wahrscheinlich fast nichts. Nunja, aber so ist es nun mal. Natürlich ist alles überteuert. Aber ich fühle mich mit den Produkten selbstbewusster, weil mein Problem nicht gleich für jeden auf den ersten Blick ersichtlich ist.

                                      Ich schreibe euch demnächst, ob das Gerät was taugt. Ich zweifel zwar auch daran, dass es so schnell was bringt wie der Laser bei den Barbieren in Oldenburg aber ich sehe es positiv. Beim Friseur sitzt man wie unter einer Art Trockenhaube, die Laser sind also auf dem kompletten Kopf verteilt und jederzeit an über 10Minuten. Mit der Laserbürste ist das Licht und der Laser immer nur da, wo man gerade kämmt. Aber die Wirkung wird ähnlich sein. Ich berichte euch dann.

                                      LG Grit

                                      Kommentar


                                      • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                        Liebe Frau Latz,
                                        undzwar wollte ich Sie fragen, ob Sie mit meinen Trichogramm-Werten was anfangen können bzw. ob man durch die Werte wirklich erkennen kann, dass das Androgenetische Alopezie ist.

                                        frontal % OCC %
                                        Anag. 21 70% 21 70%
                                        Tel. 8 22% 6 20%
                                        Abg. 3 8% 3 10%


                                        Liebe Grüße
                                        Pinar

                                        Kommentar


                                        • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                          Nein, durch diese Werte lässt sich nicht die Diagnose androgenetische Alopezie stellen.
                                          Tel. = Telogenrate leicht erhöht

                                          Warum hat der Arzt Ihnen das nicht erklärt?

                                          HG
                                          Jenny Latz

                                          Kommentar


                                          • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                            Liebe Frau Latz ,

                                            meine Hautärztin hat das nicht wirklich für notwendig empfunden mir mein Trichogramm zu erklären, statt dessen hat Sie mir mitgeteilt das ich androgenetische Alopezie habe und das es unheilbar sei.

                                            Aufjedenfall waren meine Blutwerte in Ordnung bis auf mein Eisenwert, der war im unterem Norm und ich habe leicht erhöhte männliche Hormone.

                                            Doch letztendlich meinte Sie aufgrund des Trichogramms, das ich androgenetische Alopezie habe.
                                            Bin jetzt etwas verwirrt, weil Sie ja meinten, dass man die folgende Diagnose nicht am Trichogramm entnehmen kann.

                                            Gruß
                                            Pinar

                                            Kommentar


                                            • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                              Bitte bleiben Sie einen Moment online. Meine Antwort kommt sofort!

                                              Kommentar


                                              • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                                [quote Piinar]Liebe Frau Latz ,

                                                meine Hautärztin hat das nicht wirklich für notwendig empfunden mir mein Trichogramm zu erklären, statt dessen hat Sie mir mitgeteilt das ich androgenetische Alopezie habe und das es unheilbar sei.

                                                Das erste ist leider heute die übliche Praxis.
                                                Die zweite Aussage stimmt so nicht. Sehr sensibel!

                                                Aufjedenfall waren meine Blutwerte in Ordnung bis auf mein Eisenwert, der war im unterem Norm

                                                Interessanter wäre der Ferritinwert.

                                                Doch letztendlich meinte Sie aufgrund des Trichogramms, das ich androgenetische Alopezie habe.
                                                Bin jetzt etwas verwirrt, weil Sie ja meinten, dass man die folgende Diagnose nicht am Trichogramm entnehmen kann.

                                                Kann mir Ihre Verwirrung gut vorstellen. Auch wenn ich selbst keine Ärztin bin, so arbeite ich doch seit fast 20 Jahren mit den führenden Haarspezialisten zusammen und halte mich ständig auf dem laufenden. Das Trichogramm lässt feststellen, wie Ihr Haarstatus aussieht, also ob tatsächlich ein HA vorliegt. Man kann auch die Haarwurzeltypen bestimmen. Aber aufgrund eines Trichos allein lässt sich KEINE Diagnose zur AGA stellen.
                                                Hier noch ein Link zum Selberlesen:
                                                http://www.haarerkrankungen.de/diagn...richogramm.htm

                                                Hoffe, ich konnte etwas entwirren...

                                                HG
                                                Jenny Latz

                                                Kommentar


                                                • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                                  Liebe Frau Latz,

                                                  zu nächst einmal Danke für ihre Antwort.

                                                  Ich hab zwar die Funktion des Trichogramms verstanden, jedoch bin ich immernoch verwirrt ( im Bezug auf die Aussage meiner Ärztin), das Sie allein durch die Werte des Trichogramms auf die Diagnose androgenetische Alopezie gekommen ist.

                                                  Durch was lässt sich denn eine Diagnose zu AGA stellen?
                                                  Ich hab ein diffusen Haarausfall, es wird überall dünner und am Scheitel ist das schon z.T sehbar.

                                                  Habe ich nun androgenetische Alopezie?

                                                  Mein Ferritin Wert beträgt 25,1 ( Referenzbereich zwischen 10,0-120,0)
                                                  Mein Folsäure Wert liegt bei 4,9 ( Referenzbereich 3,1-20,5)

                                                  Liebe Grüße
                                                  Pinar

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Pantostin + Diane 35 bei 13Jahren Haarausfall wegen zu vielen männlichen Hormonen-Wie sind eure Erfahrungen?Hier meine Geschichte!!!


                                                    Hallo Pinar,

                                                    die Diagnose AGA lässt sich stellen ... vor allem durch Anamnese und Lichtungsmuster. Wie Ihre Ärztin dazu gekommen ist, kann ich Ihnen leider nicht beantworten.

                                                    Jetzt schreiben Sie von diffusem HA. Haben Sie diffusen HA oder AGA?
                                                    Ferritin ist niedrig und könnte in Betracht kommen.
                                                    Ich kann nur meinen Rat wiederholen:
                                                    Zweitmeinung einholen!

                                                    HG
                                                    Jenny Latz

                                                    Kommentar