• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Alopecia areata totalis nach Schwangerschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alopecia areata totalis nach Schwangerschaft

    Hallo zusammen,

    hier meine Geschichte:
    Beginn Alopecia areata Oktober 2008, damals war ich im 6. Monat schwanger.
    Heftiger Verlauf mit mehreren Herden über den ganzen Kopf verteilt, gegen Ende diffus.
    Letzten Haare fielen Februar 2009 aus. Anfang Februar wurde unsere Tochter als wahrer Wonneproppen geboren ()))
    Seid Januar 2009 sind zudem auch noch meien Augenbrauen und Wimpern betroffen (()
    Nun hatte ich seid ca. Februar auf dem ganzen Kopf feines, weisses Flaumhaar, das auch wuchs, allerdings in der Zwischenzeit wider ausgefallen ist.
    Der Ausfall an den Augen scheint zu stagnieren, die Wimpern wachsen teilweise wieder farblos nach.

    Können Sie mir Tips für die Behandlung geben?
    Ich hatte in der Vergangenheit schon ca. 4 mal AA, aber nur mit maximal zwei Herden pro Schub. Die Herde waren eher klein.
    Kann ich auch auf eine Spontanheilung hoffen?
    Wie lange sollte ich warten, bis ich eine med. Behandlung beginnen soll?
    Gibt es brauchbare Alternativen zur Schulmedizin?

    Zur Zeit nejme ich folgende (Aufbau)präparate:
    Biotin, Zink-Histidin, Elevit, Bockshornklee, Selenase

    Seid April bin ich nun auch im Besitz einer Perrück, leider nicht 100% zufrieden, da die Echthaare im Vergleich zu meinem Haar einfach zu kräftig und störrisch sind (Asiatisches Echthaar). DIe Farbe passt ganz gut, aber leider die Haare als solche weniger.

    Besten Dank für Ihre Antwort.
    Ein sonniges Grüsslein aus dem Basler Raum.


  • Re: Alopecia areata totalis nach Schwangerschaft


    Hallo ! Erstmal herzliche Glückwünsche zur Geburt Deiner Kleinen Maus )))Deine Geschichte ist schon krass .Bei unserem Sohn - 23 - wurde AA im Febr. 09 festgestellt .Was hat Dein Gynäkologe zu dem Problem gesagt ? So wie Du das schilderst könnte es durchaus bei Dir eine hormonelle Ursache sein . Ist da mal ein Hormonstatus gemacht wurden ? Allergietest ? Warst Du deswegen nie bei einem Arzt ? Ich denke Du solltest das schnellstens tun . Also wäre nett wen Du mal ne Rückmeldung geben würdest . Wünsche Dir und dem Baby alles Gute ! Lg

    Kommentar


    • Re: Alopecia areata totalis nach Schwangerschaft


      Hallo,

      danke für Deine Antwort.

      Tja, leider hat mein Gynäkologe soetwas noch nie erlebt, er hat mich an die Hautärztliche Abteilung der Uniklinik verwiesen. Dort war ich aber noch nicht, da ich zur Zeit noch stille und wohl Medikamentös nicht viel machen kann zur Zeit.
      Ich war auch beim Hautarzt. Dieser hat mir, als die AA begann, eine Kortison Lösung verschrieben. Die habe ich kurz benutzt, dann aber wegen der Schwangerschaft abgesetzt. Hat auch nicht sehr viel gebracht, der Ausfall verlangsamte sich etwas.
      Ich habe gehofft, dass nach der Entbindung sich das Haarwachstum wieder normalisiert.
      Nun sind schon drei Monate vergangen und so richtig viel tut sich noch nicht (()
      Allerdings dauert es natürlich auch eine Weile, bis sich die Hormone wieder umstellen, wahrscheinlich ist erst nach einem Jahr nach der Entbindung der Hormonzustand so wie vor der Schwangerschaft.
      Denkst Du, dass die Hormone wirklich eine solche Rolle spielen?
      Ich war letzte Woche noch bei einem Speziealisten, Professor an der Uniklinik Freiburg. Der hat leider auch keine wirklich neuen Erkenntnisse mitgeteilt. Das naheliegenste in nächster Zukunft ist wohl eine DCP Therapie. Ich weiss aber noch nicht, ob das wirklich machen soll.

      Bin gerade dabei, mich mit meiner Situation zu arrangieren und mich im Wesentliche auf meine Tochter und meinen Mann zu konzentrieren.
      Hätte ich die beiden nicht, könte ich das ganze wohl nur schwer ertragen.
      Ich habe schon genügend Tränen vergossen wegen der blöden Haare.... (::I)
      Aber letzendlich gibt es ja technische Lösungen, die zwar das eigene Haar nicht ersetzen können, die aber ein einigermassen normales Leben ermöglichen.

      Ich glaube, dass bei mir viel Faktoren dazu beigetragen haben, dass es zum Ausfall kam. Sicher war auch Stress über einen längeren Zeitraum mit der Grund. Das kann aber nicht der Einzige sein, denn ich hatte ja auch einen Haufen Glückshormone ()))
      Ich bin körperlich sehr fit, treibe regelmässig Sport, bin viel in den Bergen...
      Durch die Schwangerschaft konnte ich dies nicht mehr in dem Masse tun, wie ich das gewohnt war. Vielleicht fehlte mir so das Ventil zum Danpf ablassen....

      Bezüglich der Erkrankung bei Deinem Sohn:
      Keep cool, in den meisten Fällen bleibt es bei einigen Stellen, die nach einer Zeit nicht mehr grösser werden und sich nach einem Jahr wieder zugewachsen sind, von selber. So war es bei mir bis dato immer.
      Ich würde nicht zu viel Verschiedenes ausprobieren. Lieber mal überlegen, ob es irgendwelche gravierenden, seelischen Belastungen gab, in letzter Zeit (ca. drei Monate bevor der Ausfall begann). Sind diese noch da, oder ist das Problem gelöst?

      Bald mehr, die Kleine verlangt nach mir (8))

      Gruss
      Barbara

      Kommentar


      • Re: Alopecia areata totalis nach Schwangerschaft


        Hallo Barbara!
        Auch von mir alles Gute für dein Töchterchen und dich :-)
        Von dem, was du so erzählst wüde ich auch denken, dass dein Haarausfall vielleicht grundlegend eine andere Ursache hat (ob nun rein körperlich oder auch stressbedingt), aber diese Verschlimmerung scheint schon hormonelle Gründe zu haben. Außerdem ist eine Schwangerschaft ja auch eine stressige Zeit für den Körper und vielleicht reagiert dein schon mit AA vorbelasteter Körper nun so auf die Veränderungen.
        Ich hoffe aber sehr für dich, dass du dich kurzfristig mit der Perücke anfreunden kannst und deine Haare bald wieder kommen, sodass du nicht mehr traurig sein musst und die Zeit mit deiner Familie unbeschwert genießen kannst!
        Liebe Grüße,
        Lea

        Kommentar



        • Re: Alopecia areata totalis nach Schwangerschaft


          Guten Morgen , Barbara ! Ich freue mich für Dich , das Du so ne liebe Family hast , die Dir sooooooviel Kraft gibt . Finde ich enorm wichtig.Also ich denke schon das Hormone ne total wichtige Rolle im Leben eines Menschen spielen.Wenn diese entgleiten hat das schon enorme Auswirkungen . Wobei bei der Diagnose AA ja 10000 andere Ding der Auslöser sein könnte .Was ist eigentlich DCP Therapie , nie davon gehört . Ja , sicher bei meinem Sohn sind es bis jetzt "nur " 2 Stellen, aber trotzdem finde ich es wichtig da gleich was zu unternehmen . Mir geht es schlecht , wenn es ihn etwas bedrückt . Ich hatte damals , als er geboren wurde auch ganz viele Glückshormone .War absolut happy und bin es noch .Ich denke nicht das er seelische Probleme hat , eigentlich reden wir fast über alles . Er macht ne Ausbildung ( fühlt sich dabei absolut wohl - kein Schulstress ) , er hat ne liebe Freundin ( seit 2 Jahren ) sind absolut harmonisch die 2 , er wohnt im "Hotel Mama " - muß sich ergo um relativ wenig Sachen kümmern- ne scheint doch alles prima zu sein.Hatten heute den Termin beim Endokrinologen ,wegen des erhöhten TSH Wert , er hat ihn gründlich untersucht , die Schilddrüse geschallt . Thyroxin verordnet . TSH Wert soll kontrolliert werden .
          Letztendlich denke ich brauchen diese Erkrankungen Zeit , bis sich der Körper von der Ursache erholt . Wenn diese jemals gefunden werden sollte , oder wie auch immer . Lg Bärbel

          Kommentar


          • Re: Alopecia areata totalis nach Schwangerschaft


            Vielen Dank Lea für Deine lieben Wünsche !
            Ich bewundere Deine "Coolness", Du kannst mit dem ganzen Thema ausgesprochen souverän umgehen, Hut ab !!!
            Ich wünsche Dir von Herzen viel Glück fürs ABI.
            Gruss Barbara

            Kommentar


            • Re: Alopecia areata totalis nach Schwangerschaft


              Hallo Bärbel,

              danke für Dein liebes mail.

              Ich denke, dass bei Deinem Sohn nach Abklärung der Schilddrüsen-Sache, alles von alleine einpendelt, so war es bei mir auch immer.
              Die DCP Therapie macht man bei AA Totalis. Mit DCP wird dann am Kopf eine Kontakt-Allergie ausgelöst, welche das Immunsystem ablenkt. Das Immunsystem ist mit dem Allergen DCP beschäftigt und lässt ab von den Haarwurzeln. Die Haare wachsen in 50% dre Fälle wieder. DCP ist allerdings nicht als Medikament zugelassen. Trotzdem wird diese Behandlung in vielen Uni-Kliniken durchgeführt.
              Für mich aber erst letztes Mittel der Wahl.

              Heute habe ich mir AloeVera Gel gekauft. Ich werde jetzt jeden Abend meien blanken Schädel damit einmassieren, Streicheleinheiten für den Kopf und die Seele. Es tut sehr gut, gerade wenn man durch den Tag die Perücke getragen hat, ist dies wirklich eine Wohltat.

              Es grüsst Dich herzlich
              Barbara

              Kommentar



              • Re: Alopecia areata totalis nach Schwangerschaft


                Hi Barbara !
                Wie war Dein heutiger Tag ? Wie geht es Dir ? Bei uns war heute richtig schönes Wetter . Bei Euch auch ? Hast Du einen Spaziergang mit Baby gemacht ?
                War heute in der Apotheke und habe für meinen Sohn noch ein Zinkpräperat gekauft . Wir hoffen ..... und er ist eigentlich gut drauf . Vorige Woche hat er so geweint als der die Stelle auf dem Kopf entdeckt hatte .Mir tat das so weh , war erst so hilflos .
                Finde es echt bewundernswert wie Du diese Sitution bewältigst !!!! Ich wünsche Dir das da nen ganz grossen Vorrat von hast !!!!Klar Du tankst ,denke ich jedesmal auf wenn Du Dein Kind siehst , wie sie gedeiht , sich entwickelt .
                Danke für die Erklärung DCP - Therapie .Sicher , das liegt bei Dir , aber trotzdem gut zu wissen - es gibt da ne 50 % Chance .
                Lg Bärbel

                Kommentar


                • Re: Alopecia areata totalis nach Schwangerschaft


                  Hallo Bärbel

                  danke für Dein Mail. Unser Tag heute war toll, ich hoffe, bei Euch war auch alles im Lot.

                  Ja, ich war heute bei dem tollen Sommer-Wetter gaaaanz lange draussen. Habe einen schönen Spaziergang mit Sophie durch den Wald und über die Felder gemacht. Wir haben es beide sehr genossen. ALs ich wieder zu Hause war, gabs ein dickes Magnum Mandel, mmmmhhhhhh.... und für die Kleine... Milch ;-)

                  Mein Mann kam dann auch bald, wir haben die letzten Sonnenstrahlen auf dem Balkon genossen und anschliessend gabs auf SF1 eine interessante Doku über ein Everest Expedition aus dem Blickwinkel der Sherpas. Mehrteilig und sehr interessant...
                  Nun freue ich mich auf das Wochenende, ich fahre mit der Kleinen für eine Woche zu meinen Eltern nach Köln.
                  Die freuen sich auch schon sehr.

                  Ich nehem auch Zink-Histidin (15 mg Zink). Kann nicht schadewn und ist gut für die Haare und die Immunabwehr. Bockshornklee soll auch hilfreich sein.
                  Euch ein schönes Wochenende und wenig Gedanken an die Haare...

                  Liebe Grüsse
                  Barbara

                  Kommentar


                  • Re: Alopecia areata totalis nach Schwangerschaft


                    () Guten Morgen Barbara !
                    Wollte Dir eigentlich diese Nachricht privat senden , bekomme ich aber irgendwie nicht geregelt .
                    Ich wünsche Dir / Euch ne tolle Zeit in Köln, ich mag diese Stadt sehr !! Ist Balsam für die Seele !!!
                    Für mich total wichtig Famile - also klar der Ehemann, auch Eltern , Geschwister . Die Wertigkeiten in dieser Gesellschaft heute sind doch fragwürdig , der einzelne Mensch zählt nix . Ständig irgendwelche Negativschlagzeilen.Wenn es dann noch familäre Probleme gibt .....
                    Übrgens, was Du über die Doku schreibst , echt interessantes Thema , war da mal zu einem Vortrag , es ging um die Everest - Erstbesteigung . Womit ich wieder beim oben geschriebenen bin , wenn hier das Team nicht funktioniert kann das tödlich enden . Ich hoffe Du verstehst wie ich das jetzt meine .
                    So . lass es Dir gut gehen , genieße die Zeit , würde mich freuen wenn Du dich nochmal melden würdest Lg Bärbel

                    Kommentar



                    • Re: Alopecia areata totalis nach Schwangerschaft

                      Ich weiß, das die Einträge hier schon eine Weile her sind. Barbara, ich erlebe momentan in der Schwangerschaft eine ähnliche Situation wie du damals. Daher würde es mich sehr interessieren, wie deine Krankheitsgeschichte weiterging. Sind denn die Haare wieder gekommen?

                      Kommentar


                      • Re: Alopecia areata totalis nach Schwangerschaft

                        Hallo,
                        mich würde auch interessieren wie die Geschichte weiter ging. Vielleicht gibt es hier aber auch andere Betroffene denen es ähnlich geht. Ich habe seit ca. Feb. 2016 AA (3 Stellen) nachdem ich mein Kind abgestillt hatte. Geht es jemand auch so? Was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

                        Kommentar