• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Umstellung von Propecia

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Umstellung von Propecia

    Hallo und guten Tag.

    ich habe ca ein ¾ Jahr Propecia eingenommen. Dies führte auch zum gewünschten Erfolg. D. h., der Haarausfall wurde nicht nur gestoppt, sondern die lichter werdenden Stellen am Hinterkopf haben sich sogar geschlossen und Haar ist nachgewachsen.

    Augrund der doch erheblichen Kosten (ca. 200,-) habe ich mich dazu entschlossen, ein alternatives Medikament mit gleichem Wirkstoff (Finasterid) zu kaufen. Welches nur ein Bruchteil kostet (ca. 20%)

    Meine Hautärztin gab mir durch die Blume diesen Tipp, dass in dem Medikament zur Behandlung von Prostatabeschwerden der gleiche Wirkstoff, jedoch nur wesentlich höher dosiert, vorhanden sei, und man die Tablette einfach nur teilen müsse.

    Seit ca. einem halben Jahr lebe ich nun in der Schweiz und habe mir hier über einen Allgemeinmediziner das Medikament Proscar verschreiben lassen. (gleicher Wirkstoff - höher dosiert = Tablette in vier Teile schneiden).

    Seit ca. 2 Monaten nehme ich nun Proscar ein und seit ca. 3 Wochen leide ich unter erheblichem Haarausfall. Am Hinterkopf ist die lichte Stelle wieder aufgetreten und bei gleichem Tempo / gleicher ausfallender Menge an Haaren dürfte es nur noch eine Frage der Zeit bis zur Halbglatze sein.

    Da ich jedoch auch seit 2-3 Monaten unter erheblichem privaten Stress leide, geht meine Frage nun in die Richtung, ob die Umstellung des Medikaments (von Propecia zu Proscar) oder evtl. meine private Stresssituation der Grund für den massiven Haarausfall (bei der tgl. Wäsche mind. 100 Haare) sein kann?

    Vielen Dank und Grüssli aus der Schweiz *

  • Re: Umstellung von Propecia


    Seien Sie mir nicht böse, aber
    ist sich Ihr Arzt überhaupt darüber im klaren, welche Konsequenzen die Vergabe von Proscar bedeuten kann ohne dass Sie ein Prostataproblem haben?

    Kommentar


    • Re: Umstellung von Propecia


      Natürlich bin ich nicht böse, sondern froh um jede Antwort.
      Da ich davon ausgehe, dass er seinen Doktortitel nicht in China käuflich erworben hat, bin ich guter Hoffnung das er weiss was er tut.
      Als Patient muss ich mich ja doch ein wenig darauf verlassen können, wenn mir mein Hautarzt sagt, dass Proscar die gleiche Wirkung (im Bezug auf den Haarausfall) hat wie Propecia. Jedoch habe ich mich natürlich nicht umsonst an dieses Forum gewandt ............

      Abgesehen von evtl. Nebenwirkungen, glauben Sie, dass die Umstellung von Propecia auf Proscar verantwortlich für meinen massiven Haarausfall ist??

      Kommentar


      • Re: Umstellung von Propecia


        Ziegenbock72 schrieb:

        >
        > Abgesehen von evtl. Nebenwirkungen, glauben Sie,
        > dass die Umstellung von Propecia auf Proscar
        > verantwortlich für meinen massiven Haarausfall
        > ist??

        Es gibt keine Erkenntnisse darüber, wie Proscar-Tabletten bei erblichem HA wirken. Wahrscheinlich sind sie nicht in der Lage, die androgenetische Alopezie zu stoppen. Prinzipiell raten Fachleute daher davon ab, dieses Arzneimittel zur Behandlung der androgenetischen Alopezie des Mannes zu verwenden.

        Kommentar



        • Re: Umstellung von Propecia


          Vielen Dank für die Antwort.

          Ich werde wieder auf Propecia umstellen und sie auf dem Laufenden halten, ob die Umstellung auf Proscar tatsächlich der Grund für den plötzlich auftretenden Haarausfall war und Propecia wieder Wirkung zeigt/der Haarverlust sich normalisiert/die Haare, wie vor ein paar Monaten, wieder nachwachsen.

          Schönen Urlaub.

          Kommentar


          • Re: Umstellung von Propecia


            Danke und bin schon sehr gespannt auf Ihre Rückmeldung.

            Kommentar


            • Re: Umstellung von Propecia


              Guten Tag Frau Latz,

              seit ca. 2,5 Monaten nehsme ich nun wieder Propecia ein. Mein Haarausfall ist komplett gestoppt und die kahlen Stellen wachsen nach und nach wieder zu.
              Der Erfolg ist schon jetzt mehr als deutlich sichtbar.
              Man kann nun von diesem Medikament halten was man will und über Preis + Nebenwirkungen streiten: Seinen Zweck (= Stopp des Haarausfalls + Haarwuchs) erfüllt es absolut.

              Vielen Dank und viel Erfolg weiterhin

              Kommentar



              • Re: Umstellung von Propecia


                gratuliere!

                Kommentar


                • Re: Umstellung von Propecia


                  Guten Abend Fr.Latz,

                  ich habe mir ihre Antworten bezüglich des Problemes vom Ziegenbock72 durch gelesen und ich bin richtig erstaunt und auch wieder motiviert , durch den Erfolg den Ziegenbock72 hatte durch Propecia. Nun würde ich gerne wissen ob man als Frau auch Propecia einnehmen kann???

                  Kommentar


                  • Re: Umstellung von Propecia


                    Hallo,

                    leider nein, im Beipackzettel steht, dass es nicht für Frauen geeignet ist!

                    Für Männer kann ich es wirklich empfehlen (aber: Nebenwirkungen beachten!!)

                    Gruß

                    Kommentar



                    • Re: Umstellung von Propecia


                      Halli hallo,

                      danke für die Antwort. Wäre super wenn es auch für Frauen geeignet wäre aber naja hoffentlich finde ich ein anderes wirkunksvolles Mittel.

                      byebye
                      F.Sahra

                      Kommentar


                      • Re: Umstellung von Propecia


                        Es gibt zwar Versuche bei Frauen. Aber ich würde momentan noch zur Vorsicht raten, vor allem wenn Sie noch schwanger werden wollen.

                        Kommentar