• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

stressbedingter haarausfall

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • stressbedingter haarausfall

    hallo,
    ich bin 21 jahre alt und leide seit ca. 2 monaten unter haarausfall.
    vor 4 wochen war ich bei meinem hausarzt und er hat mich nicht ernst genommen. ein bluttest (schilddrüse, niere,..) wurde gemacht und meine werte sind auch alle in ordnung. er hat mir pantovigar empfohlen.
    eine woche später ging ich zu meiner hautärztin und sie hat einen stressbedingten haarausfall (durch zupfen) festgestellt. in meiner familie trat dieses problem noch nie auf und im januar hatte ich ziemlich mit meinem studium und anschließendem stadtwechsel zu kämpfen. meine hautärztin riet mir von pantovigar ab, es würde nicht helfen und sie empfiehl mir regaine frauen.
    ich nehme das medikament seit 3 wochen und meine hautärztin meinte, dass nach ca. 3 wochen der haarausfall gestoppt wird. mir fielen vor ca. 2 wochen jedoch immer mehr haare aus und mittlerweile traue ich mich nur noch mit einem kopftuch auf die straße. ich bin verzweifelt, ich halte die blicke der anderen nicht aus. ich habe generell sehr dünnes, feines haar, aber mit diesem lichten haar komme ich einfach nicht klar.
    wie lange dauert es, bis der haarausfall stoppt und mir die haare wieder nachwachsen?
    ich bedanke mich jetzt schon für hoffentlich helfende antworten.

  • Re: stressbedingter haarausfall


    Hallo,

    soweit ich informiert bin, ist Regaine ein Mittel, was dem Fortschreiten des anlagebedingten, also des erblich bedingten Haarausfalls entgegenwirkt. Ob es auch bei stressbedingtem Haarausfall wirkt, weiß ich leider nicht. Bei mir hat Regaine eigentlich ganz gut geholfen, allerdings war der Haarausfall erst nach drei Monaten gestoppt. Dass jetzt vermehrt Haare ausfallen, ist (leider) normal, das ist das sogenannte Shedding. Es zeigt, dass das Mittel wirkt und neue Haare die alten herausschieben. Bei mir konnte ich ein Nachwachsen neuer Haare bereits nach ein paar Wochen erkennen. Da die Haare allerdings nur ca. 1 cm im Monat wachsen, kann man einen richtigen Erfolg natürlich erst nach ein paar Monaten sehen. Ganz wichtig zu wissen: das Mittel wirkt nur solange wie man es anwendet. Ich hatte das Mittel letztes Jahr für sechs Monate verschrieben bekommen, der Haarausfall wurde gestoppt, neue Haare wuchsen nach. Ich dachte, dass ich mit dem Thema durch sei und hörte nach sechs Monaten auf, das Mittel zu nehmen, wohlgemerkt in Absprache mit dem Hautarzt. Ein halbes Jahr später begann der Haarausfall von neuem. Jetzt nehme ich das Mittel wieder seit ca. 4 Wochen und befinde mich gerade in der Shedding-Phase in der Hoffnung, dass es bald vorüber ist. Hier im Forum gibt es diverse Einträge zu dem Thema, einfach mal ein bißchen stöbern. Die Erfahrungen mit Regaine sind hier überwiegend positiv. Es läuft wohl aber darauf hinaus, dass man es für immer nehmen muss. Ich nehme jetzt in Abstimmung mit meinem Apotheker noch zusätzlich Priorin-Kapseln, die die Haarwurzeln auf der Basis natürlicher Inhaltsstoffe zusätzlich mit wichtigen Nährstoffen versorgen sollen. Am Anfang nimmt man davon drei Monate lang täglich 3 Kapseln, danach dann nur noch eine Kapsel am Tag. Die Erfahrungen damit hier im Forum sind auch überwiegend positiv.

    Ich hoffe, ein bißchen Mut gemacht zu haben und drücke uns die Daumen, dass es bald besser wird.

    LG

    Kommentar