• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Regaine und trotzdem Haarausfall

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Regaine und trotzdem Haarausfall

    Bei mir wurde im Februar ein Trichscan gemacht und festgestellt das ich androgenetischen Haarausfall habe. Darauf hin verschrieb mir mein Hautarzt Regaine und meinte es würde reichen wenn ich es anstellt zwei mal am Tag nur abends nehmen würde. Was ich dann auch getan habe. Nach vier Wochen stellte sich dann das beschriebene Shedding ein was fünf Wochen angehalten hat und danach war alles für ca. vier Wochen gut. Aber leider habe ich seit 6 Wochen wieder extrem verstärken Haarausfall. Dann war ich wieder beim Hautarzt der einige Bluttest machte (Entzündung der Schilddrüse, Testosteronwert) die aber alle ok waren. Seit drei Wochen habe ich auch Kopfhautjucken bekommen und seit vier Tagen brennt mir die Kopfhaut und sie ist rot, worauf ich aufgehört habe Regaine zu nehmen... Ich weiß echt nicht weiter, ich habe noch nirgendwo gelesen das ein zweites Shedding mit Regaine auftritt...
    Ich habe zwar zum Glück noch genug Haare auf dem Kopf aber wenn es so weiter geht ist da bald nix mehr(().
    Haben Sie eine Rat für mich, oder hat es auch schon mal jemand so erlebt?

  • Re: Regaine und trotzdem Haarausfall


    Die Kopfhautprobleme in Zusammenhang mit dem Mittel sind bekannt und der Hersteller rät dann dazu, das Mittel abzusetzen. Der erneute HA kann u.U. mit der Entzündung der Kopfhaut in Verbindung stehen.
    Haben Sie es mal mit dem Wirkstoff Alfatradiol versucht?

    Kommentar


    • Re: Regaine und trotzdem Haarausfall


      Nein, von dem Wirkstoff habe ich noch nix gehört. Werde ich aber gleich mal nachschauen!

      Kann es denn auch sein das sich die Kopfhaut wieder beruhigt und man dann weiter Regaine nehmen kann? Mein erneuter Haarausfall hat auch vor den Kopfhautbeschwerden angefangen.

      Was kann man den nehmen, damit sich die Kopfhaut wieder beruhigt?

      Kommentar


      • Re: Regaine und trotzdem Haarausfall


        Hi, ich kenne Dein Problem. Regaine ist ein super Mittel aber auf Grund des hohen Alkohol Gehaltes nicht sehr toll verträglich für die Kopfhaut. Ich selber arbeite in einer Apotheke und habe schon so ziemlich alles probiert was es gibt.

        Ich lasse mir die Woche eine Pille verschreiben die speziell bei hormonellen Haarausfall angewandt wird.

        Die besten Erfahrungen habe ich bisher mit Priorin gemacht. Das sind pflanzliche Tabletten die die Wurzel stärken. Bisher hatte ich super Haare damit. Sie haben geglänzt und ich hatte nur ganz selten und auch nur phasenweise Haarausfall. Die Kunden und meine Chefin haben mich sogar angesprochen was ich mit meinen Haaren mache und das sie in einem super Zustand wären.

        Selbst meine Friseurin war begeistert. Jetzt hatte ich 2 Monate trotz Prioron schlimmen Haarausfall und die Auswirkungen sind auch leider im Schläfen und Scheitelbereich zu sehen. Aber ich habe die Priorin statt 3 täglich auch nur 2 täglich eingenommen.

        Ich habe bei einem Vortrag gelernt das es über Priorin klinische Studien gibt und auch bei Chemo Patienten angewandt wird. Bei dieser Patientengruppe allerdings sehr hoch dosiert. Da das Mittel pflanzlich ist dauert es auch bis es wirkt mindestens 2-3 Monate aber nehme momentan wegen meines Haarausfalls die doppelte Menge also 6 Stück täglich und seit 3 Tagen ist mein Haarausfall von 150 Haaren auf 50 Haare täglich gesunken und jetzt neheme ich ab nächste Woche 4 täglich ein. 120 ist die größte Packung die erhältlich ist und kosten zwischen 37 - 42 Euro je nach Apotheke. Zum probieren gibt es eine 30er Packung die ca bei 12 Euro liegt.

        Der Vorteil ist das es rein pflanzlich ist aber es dauert halt ne Weile bis es wirkt. Ich hoffe das ich Dir helfen konnte.

        Gruß Shopgirl29

        Kommentar



        • Re: Regaine und trotzdem Haarausfall


          Hallo Shopgirl29,

          vielen Dank für deine Antwort!
          Ich habe mir letzte Woche auch schon die Priorinkapseln gekauft und nehme sie jetzt regelmäßig ein. Vielleicht sollte ich die Dosis auch mal erhöhen. Leider muss man ja bei allem was mit den Haaren zu tun hat abwarten.

          Ich war gestern noch mal bei meinem Hautarzt, der meinte das meine Kopfhaut gut aussieht und ich mir Alpezin forte Haarwasser besorgen sollte. Damit würde sie sich wieder beruhigen. Und dann sollte ich Regaine nur einmal am Tag nehmen und dann nur 1 ml (oder wieviel die Einzeldosis ist). Er hat sämtliche Blutwerte checken lassen und er meinte von seiner Seite aus wäre alles in bester Ordnung und ich würde halt durch meinen androgenetischen Haarausfall immer mal wieder einen Haarausfallschub bekommen... Man muss halt Gedult haben meinte er... Naja, einfach gesagt als getan... :-(

          Viele Grüße,
          Stef_007

          Kommentar


          • Re: Regaine und trotzdem Haarausfall


            Ich glaube das Alpecin kannst Du Dir sparen. Lass Dir beim Doc lieber auf Privatrezept ein Ell Cranell Haarwasser aufschreiben. Es ist ein hormonelles Haarwasser welches den Haarausfall relativ rasch stoppt. Aber leider übernimmt auch dieses Produkt die Krankenkasse nicht mehr.

            Ich war eben bei einer Ärztin und habe mir die Neo Eunomin verschreiben lassen. Ich weiß selber das Hormone keine richtige Lösung sind aber sie hat gesagt das ich damit noch die besten Erfolge erzielen kann und das ich ja noch so jung wäre und besser eine Pille als schütteres Haar. Muss so und so eine Pille nehmen da ich so starke Regelschmerzen habe.

            Sie hat auch gesagt das sie der Meinung ist das auch die schlechten Umwelteinflüsse schuld an immer höher steigenden Zahlen der Frauen mit Haarausfall sind.

            Du kannst das Priorin in ruhig höher dosieren. Wie gesagt es ist rein pflanzlich und was der Körper nicht benötigt scheidet er eben aus. Wenn du merkst es greift kannst Du jeder Zeit mit der Dosis runter. Sollte Dein Haarausfall mal gestoppt sein kannst Du auch täglich nur 1 oder 2 Kapseln nehmen und fängt er wieder an dosierst Du höher. Da bekommst Du relativ schnell die routine. Würde sie aber nie ganz absetzen.

            Gruß Shopgirl29

            Kommentar


            • Re: Regaine und trotzdem Haarausfall


              Stef_007 schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Nein, von dem Wirkstoff habe ich noch nix gehört.
              > Werde ich aber gleich mal nachschauen!

              Ist in Pantostin enthalten.

              >
              > Kann es denn auch sein das sich die Kopfhaut
              > wieder beruhigt und man dann weiter Regaine nehmen
              > kann?

              Alles "kann" sein. Es gibt herauszufinden, wo die Ursachen liegen.

              Mein erneuter Haarausfall hat auch vor den
              > Kopfhautbeschwerden angefangen.
              >
              > Was kann man den nehmen, damit sich die Kopfhaut
              > wieder beruhigt?

              Wenn es von Regaine kommt, hilft nur absetzen.

              Kommentar



              • Re: Regaine und trotzdem Haarausfall

                Hey,
                schau dir mal den Onlineshop www.powerhaar.de an, den hat mir eine Bekannte meiner Mutter empfohlen da ich auch sehr starken Haarausfall hatte und mir nichts wirklich weiter geholfen habe, seit dem ich bei denen die Kur und das nun auch das Anti Loss Shampoo bestelle wachsen sie wieder viel schöner nach und bleiben auch wo sie sind, mittlerweile würde ich sogar sagen kann man meine Haare wieder Mähne nennen, also wirklich Top Produkte. Hoffe dir hilft es genau so gut. LG

                Kommentar